Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Konzentrationsschwäche?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Madeleine, 5 September 2005.

  1. Madeleine

    Madeleine Member

    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich habe da mal eine Frage an euch. Ich habe oftmals das Gefühl, wenn ich alleine zu Hause bin und mal keinen Anspruch habe, in eine vollkommen andere Welt abzudriften. Ich fühle mich dann sehr apathisch und müde, habe aber auch gleichzeitig das Gefühl total machtlos gegen diese Empfindung zu sein und schalte mich daher meistens aus. Das heißt, ich denke an nichts mehr, nehme auch nicht mehr viel um mich rum wahr.
    Ist das einen Konzentrationsschwäche, dich ich durch Übungen verbessern kann oder ist das etwas ganz etwas anderes? Manchmal denke ich, ich habe mich noch nicht so ganz gefunden und schwirre manchmal in der Welt rum, weil ich nicht auf dem Boden der Realität ankommen will!
    Kennt ihr das? Was kann ich dagegen tun? Oft fühlt sich das ziemlich sch*** an, aber wie schon gesagt, ich fühle mich meistens total machtlos und ergebe mich dem Gefühl.

    Danke!
    Liebe Grüsse!
     
  2. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Madeleine!

    Dieses Gefühl kenne ich aus Zeiten, in denen ich "partnerlos" war, hier bemerkte ich oft, dass ich mich, so ganz ohne Korrektiv, in meiner Gedankenwelt verloren hatte.

    Das einzige, was mir in dieser Zeit drüberhalf, waren meine Freunde und Bekannte, mit denen ich viele Gespräche führen konnte.

    Dieses Verlorensein kann auch eine beginnende Depression sein, versuche da rauszukommen, indem Du Aktivitäten setzt, triff Dich mit Freunden, geh ins Theater oder setz Dir kleine Ziele, die Du erreichen möchtest.

    Wenn es das nicht ist, gäbe es auch die Möglichkeit, Bachblüten o.ä. zu probieren (Clematis fällt mir dazu ein).

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  3. timmi

    timmi Well-Known Member

    Hallo Madeleine,

    sicher ist da vieles möglich. Erst mal ganz simpel: gucke mal nach materiellen Dingen wie : niedriger Blutdruck? niedrige Eisenwerte?

    Wenn das alles stimmt und dieses Gefühl, was ich mal als "Antriebsarmut" bezeichnen würde, Dich öfer daran hindert, Dein Leben zu führen, dann solltest Du mal für Dich klären, was Du derzeit so für unbewältigte Probleme mit Dir rumschleppst. Ob Du Dinge, die eigentlich lange angebrannt sind, immer weiter vor Dir herschiebst. Wenn es davon sehr viele gibt, und Du bekommst es nicht in den Griff da Ordnung in Dein Leben zu bringen - dann würde ich Dir doch zumindest erst einmal ein Beratungsgespräch bei einem Psychologen empfehlen.

    Bei mir war es ziemlich ähnlich, Phasen totaler Antriebsarmut, bin teilweise "wie Falschgeld" durch die Gegend gelaufen, mit leerer Tasche wieder aus dem Supermarkt gekommen. Ich hatte einen Haufen Dinge, die nicht mehr in Ordnung waren. Ohne therapeutische Hilfe würde ich wahrscheinlich jetzt in einer tiefen Depression sitzen. Ich habe mich damals aufgerafft und mir Hilfe geholt.

    Wenn es das bei Dir ist, in anderen, womöglich spirituellen Dingen kenne ich mich nicht aus. War nur so mein Gedanke. :escape:

    L.G.
    Timmi
     
  4. Ulla405

    Ulla405 Well-Known Member

    Hallo Madleine,
    wenn es mir besonders mies ging, konnte ich mich nicht irgentwo hinsetzen oder legen, da ist alles nur noch schlimmer geworden.
    wenn man dann noch an seine "Probleme" denkt suggeriert man sie erst richtig in sich hinein.
    Ich bin dann, zwar sinnlos, rumgerannt, hab die unmöglichsten Sachen gemacht, nur um mich abzulenken.
    Ist schon ein Sch...gefühl, vorallem, weil nur solche Menschen Verständnis dafür haben, welche es selbst schon erlebt haben.
    liebe Grüße Alex
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden