Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

küche - rezepte - wer gibt einen tipp

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von esra, 5 Januar 2006.

  1. esra

    esra Well-Known Member

    Werbung:
    hallöchen an alle, ist zwar keine lebensfrage - oder eigentlich doch.
    ich muss in nächster zeit diätbewusst kochen. also so, dass meine liebe ein paar kilos abnehmen.
    nur? ich habe keine ahnugn wie und was ich da kochen sollte. ich selber hab für mich ja nie eine diät gemacht und schon gar nicht bewusst kalorienarm gegessen - ich liebe das naschen und die fette... und wenn meine kilos zuviel waren, hab ich halt einfach nur eine zeit lange weniger gegessen.

    najo das mit dem weniger essen spielt sich aber nicht für meine lieben. daher ist es not, dass ich bewusst kalorienarm koche.
    das problem ist aber, ich hab zwar ein paar bücher, "low fat", Trennkost und und und aber alles quatsch. ich kenne niemanden der das je alles gekocht hat.

    nun die frage des lebens: (damit es auch in dieses forum passt)
    wer kann mir rezepte posten, die kalorienarm sind, bei dem der esser zwar viel essen kann und dennoch abnimmt und das wichtigste, die er auch schon selbst gekocht oder ausprobierit hat?
    gibt es da jemanden???

    :zauberer1
     
  2. Nandi

    Nandi Member

    Esra - alles, was mam dazu braucht, ist:

    Disziplin
    Ein Kalorienbuch
    Eine Waage

    Um abzunehmen - so mach ich das wenigstens - solltest du nicht über 1000Kalorien am Tag kommen, die du dann wild kombinieren kannst.

    Kartoffeln, Obst und Gemüse kann man dabei sehr große Mengen zu sich nehmen, ist also leicht gut satt - Fett macht nun mal fett, da ein einziges Gramm schon 9 Kalorien mit sich bringt..
    Achte darauf, dass dein Grundbedarf an Vitaminen und Mineralien gedeckt ist, nimm da sicherheitshalber lieber ein Ergänzungspräparat, sonst bist du sehr schnell sehr schlapp.

    In " Brigitte-Diät" stehen sehr gute Rezepte. Da läuft man dann nicht Gefahr, sich an immer dem Gleichen leid zu essen.

    Gruß von Nandi
     
  3. MamaBaer

    MamaBaer Member

    Kohlsuppen-Diät

    Hallo, Esra
    auch ich stehe vor dem Problem, dass mein Mann einiges mehr auf die Waage bringt, als er sollte. Allerdings macht er viel Sport, ist also "fitter", als man ihm von der Optik zutraut, er fühlt sich auch wohl. Blutdruck super. Ab und zu macht er mal ein paar Tage Kohlsuppen-Diät, googele doch mal danach. Es gibt da sowohl Befürworter, als auch Kritiker, und Erfahrungsberichte. Ansonsten habe ich unsere Ernährung etwas umgestellt, achte auf den Fettgehalt von Käse usw., möglichst dunkles Brot, fettreduzierte Milch, du-darfst-Butter, öfter mal Fisch, Olivenöl, abends zum Naschen rohes Obst oder Gemüse, Light-Bier,... Obwohl ich leidenschaftlich gern backe, mache ich es seltener. Wenn, dann mit Obst oder Magerquark, keine Sahne ...
    Allerdings habe ich die Theorie, dass Muskeln schwerer sind, als "normales" Gewebe: unsere Tochter treibt seit vorletztem Herbst recht intensiv Sport, sie wurde im Winter "vermessen", im Frühjahr dann noch mal für die Kostüme. Sie hatte an Taille, Hüfte, Po jeweils mehrere cm weniger, aber kein Gramm abgenommen, an den Tanzstiefeln merkte man, dass auch die Waden dünner geworden sind.
    Bei meinem Mann beiße ich auf Granit, was Vitamin- und Mineralstoffpräparate betrifft, wenn er aber auf dem "Suppentrip" ist, laufe ich ihm so lange nach, bis er es nimmt. Und wegen dem vielen Sport achte ich darauf, dass unsere Tochter Magnesium nimmt, und Kieselerde wegen der Haare. (Kalzium nascht sie genug mit Käse.)
    Ich drücke Euch die Daumen!
    Angela
     
  4. goalie

    goalie Member

    Mahlzeit!

    Also, aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es schon mal sehr viel bringt so ziemlich alles, was es im supermarkt zu kaufen gibt absoluter "gefährlich" ist, ausser gemüse und obst. also ganz so schlimm ist es auch nicht, aber ich habe für mich selbst folgende ratschläge entdeckt:
    1. bei jedem Produkt unbedingt auf versteckte Fette und Zucker achten. Es gibt total viele Produkte, die gut schmecken und keine versteckten Fette und Zucker beinhalten.

    2. ich hasse frühstück, aber wenn ich abnehmen will, esse ich zum Frühstück ein Müsli, dabei sollte man beim Müsli auch darauf achten, wieviel Brennwert es hat, da gibt es nämlich welche, die bei einer Portion den Brennwert des halben Tages abdecken, dann ist nur mehr eine Scheibe Brot zu essen, das ist auch nicht OK. Ich fahre im Moment total auf dieses Kellogg´s Day Vita ab, mit einem Apfel und einem Joghurt zum Frühstück schmeckt das echt gut, also mir zumindest. Aber leider bekommt man das fast nur beim SPAR. Aber aufpassen, da gibt es 3 Balaststoffstufen, die Forte würde ich aus Toilettentechnischen gründen nicht gleich zu Beginn verwenden. :klo: :D

    3. Rezepte gibts bei mir gar nicht. Lass einfach deiner Phantasie freien Lauf. Du weisst doch, was zusammen schmeckt und dann weisst du auch, was man zusammen kochen kann. Wichtig ist darauf zu achten, sehr wenig Fett zu verwenden, Gemüse kann ganz lecker schmecken, wenn es richtig zubereitet ist. Auf Wurst und Fetten Käse verzichten, jedoch regelmässig mageres Fleisch kochen (ist ganz wichtig, weil fast die einzige Vitamin B12 Quelle).

    Wenn Du aus Oberösterreich oder der Obersteiermark bist, gibt es da eine ganz tolle Sache, die ich dir nur wärmstens Empfehlen kann. http://www.biohof.at/ Da bekommt man total lässige Sachen, und man kann alles das streichen, was man nicht haben möchte, und das alles direkt ins Haus geliefert.
     
  5. Kyana

    Kyana Guest

    Hallo Esra und ihr anderen!

    Ich hab' ja bereits gelesen, daß du von Trennkost und Diätbüchern nichts hältst, aber laß mich dir trotzdem was erzählen.

    Letztes Jahr hat sich meine Mutter zwei Bücher im Set gekauft - ein Buch zum Abnehmen, und eines mit Rezepten, beides von "Montignac". Diese Bücher haben zusammen ~50€ gekostet und das hat mich regelrecht schockiert.
    Ich dachte mir, wie kann so ein Buch nur so teuer sein, wenn's dann letztendlich sowieso nix bringt, was drinsteht...
    Also hab' ich das Buch gelesen und kurzerhand die Diät ausprobiert - einfach aus Neugierde, und obwohl ich nicht übergewichtig bin, dachte ich mir: naja, einige Kilos weniger können doch nicht schaden.

    Die Diät ist eigenlich relativ einfach - man ißt z.B. Brot und Nudeln aus Vollkorn anstatt aus Weichweizen, Joghurt und Milch mit extra wenig % Fett (Magermilch, -joghurt), verwendet Olivenöl oder Magerbutter zum Kochen, unterscheidet zwischen "guten und schlechten" Kohlehydraten... - ich möchte (kann) jetzt nicht alles aufzählen, aber alles in allem, wenn man's erst einmal verstanden hat, was man soll und was nicht, ist es relativ einfach.

    Und OBWOHL ich mir gedacht habe, daß das doch eigentlich nicht funktionieren kann, habe ich völlig zwanglos und ohne zu Hungern in knappen 3 Wochen fast 4 kg abgenommen.

    Ich möchte dir jetzt nicht auf den Hals binden "Kauf dir unbedingt ein Montignac-Buch!!" - aber ich denke dennoch, daß es vielleicht einen Versuch wert wäre, in einer Buchhandlung einfach mal ein Viertelstündchen hineinzublättern und darüber nachzudenken.

    Alles Liebe jedenfalls von mir!

    LG
    Kyana
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden