Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Kurt Tepperwein?

Dieses Thema im Forum "Sinnsuche" wurde erstellt von schnuggelchen, 14 Mai 2010.

  1. schnuggelchen

    schnuggelchen Well-Known Member

    Werbung:
    Mir ist in einer Buchhandlung, ein buch von herrn tepperwein in die Hände gefallen.
    Beim lesen stellte ich fest, tja dieser Mann hat zwar gute Ansärtze abe rin manchen Dingen ist Er ,eher sehr zweifelhaft? So zum beispiel bei Unheilbaren krankheiten,die gibt es bei Ihn nämlich nicht,oder Kinder die zu früh sterben. Beim stöbern im Internet bin ich fast vom Stuhl gefallen. Gegen Ihn läuft eine Strafanzeigen,das ist nichtmal ein Dr. schon gar kein professor.
    Hat noch jemand Erfahrungen mit seinen Büchern /Seminaren erlebt?
     
  2. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Kurt Tepperwein?

    Liebe Schnuggelchen!

    Ich habe vor vielen Jahren mal sein Buch "Die hohe Schule der Hypnose" gelesen, war ganz interessant.

    Dann später die "geistigen Gesetze" - das ist ähnlich wie Joseph Murphy, und zum Schluss sein Buch über Pathophysiognomie, das war mir zu populärwissenschaftlich, zu seicht.

    Also quer durch das Gemüsebeet, teilweise waren die Bücher nicht schlecht, teilweise zu sehr an der Oberfläche.

    Welches Buch liest Du von ihm? Er hat ja sehr viele geschrieben, wäre wichtig zu wissen, um welches Buch es Dir geht.

    Meiner Meinung nach hat Tepperwein gut begonnen und irgendwann angefangen, alles zu vermarkten, möglichst für die breite Masse zu schreiben - das kostet Tiefe, die dann letztendlich abgeht in seinen Büchern.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  3. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Kurt Tepperwein?

    Ja, sehe ich auch so, die Ansätze von den Büchern, die ich kenne, finde ich gut. Ich habe ein älteres über Diagnostik und jüngere über was Krankheiten einem sagen wollen. Teilweise ganz interessant.
    So wie ich das verstanden habe, hat er ein nicht anerkannten Titel von einer Hochschule in den USA so genutzt, als wenn der echt gewesen wäre. Da hat er sich besser verkaufen können. Ganz schön traurig. Hat sich anscheinend gelohnt, jetzt verbringt er seinen Lebensabend auf Teneriffa.
    Hast du schon mal Bücher von Rüdiger Dahlke gelesen?
     
  4. schnuggelchen

    schnuggelchen Well-Known Member

    AW: Kurt Tepperwein?

    Hallo, ihr beiden.
    Also ich lese ,Das Buch"Loslassen was nicht glücklich macht". ich,finde das so ziemlich gut geschrieben, der text über das negative Selbstbild, hilft mir jeden tag und ich habe auch die Tips ,die er darin gibt angewendet und mir get es damit sehr gut.
    Gruselig finde ich seinen Text in diesem Buch als es um krankheiten und den Tod von Kindern geht. Als Er,da schreibt das Seelen von Verstorben ,die ihren Tod nicht "erleben" durften,sich einen neuen Körper suchen um dann Ihren Tod zu erfahren.
    Ansonsten ist das Buch mit den darin enthaltenen Aufgaben interessant,aufschlussreich und ich denke es bringt mir sehr viel, damit an mir zu arbeiten.
    Ich,bin erst jetzt auf die Schiene gekommen Bücher von Psychologen , Therapueten zu lesen um Ansätze für mein Leben zu haben.Wenn ihr ein paar gute Therapeuten /Bücher kennt,ich bin gespannt ,was sich zu lesen lohnt.
     
  5. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Kurt Tepperwein?

    schnuggelchen,
    also ich finde die Bücher von Thorwald Dethlefsen und Rüdiger Dahlke ganz gut. Sie sind für mich stimmig und machen Sinn.
    Ich habe mal die Bücher von Dr. Bruker gelesen. Die waren z.B. nicht ganz so stimmig für mich, obwohl da auch eine Menge lesenswertes drinsteht.
    Es ist ja so, jeder Therapeut hat seine eigene Meinung. Du findest viele Theorien. In der Bibel steht ja, dass alles irgendwie bis in die 7. oder 8. Generation vererbt wird. Ich weiß nicht mehr so genau. Und wenn du das systemische Familienstellen betrachtest, wiederholt sich dieses und ergibt einen Sinn. Es ist schon interessant. Die Wiedergeburt macht in dem Sinn, das man immer wieder geboren wird, bis man seine (Lern)aufgabe erfüllt hat. Man kann nicht vor seinen Problemen weglaufen. Das siehst du schon im richtigen Leben, wenn du vor einer Sache flüchtest, begegnet sie dir immer wieder (manchmal in abgewandelter Form) bis du sie bearbeitet oder dich ihr gestellt hast.
    Für mich gibt es dieses vererbt haben so nicht... die Kinder übernehmen die Muster ihrer Eltern, das Verhalten, die Ernährung, das Denken und daraus folgen dann wieder Krankheiten, die von Generation zu Generation gleich sind...weil sich alle gleich verhalten.
    Oder Naturkatastrophen, die machen auch irgendwie Sinn. Wenn die Menschen nicht mehr "hören" wollen schickt Gott oder das Leben eine Warnung. So hart sich das auch anhört, ich denke es macht schon Sinn, wenn man zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort ist.
    Das gemeine ist halt, Kinder tragen die Last der Ahnen.
    Wenn dir mal Unfälle passieren, schau sie dir genau an, schreibe mal auf, was dir passiert ist. Sieh nachher deine Wortwahl an und du wirst feststellen, du kannst es 1:1 in deine momentane Situation übertragen.
    Das ist so meine Meinung. Ob die richtig ist, weiß ich auch nicht.
    Eberesche
     
  6. schnuggelchen

    schnuggelchen Well-Known Member

    AW: Kurt Tepperwein?

    Liebe Eberesche

    Um genau zu schreiben,ich suche speziell Bücher, von therapeuten, die mir helfen, im Alltag mein Trauma, zu vergessen, mich besser zu verhalten,mich besser zu fühlen etc.
    Danke für deine Tps ich werde googeln ,vielleicht ist etwas für mich dabei:)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden