Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Mein Dad will mich nicht!

Dieses Thema im Forum "Eltern und Kinder" wurde erstellt von handy434, 2 Januar 2011.

  1. handy434

    handy434 Member

    Werbung:
    Hallo,

    ich muss jetzt auch mal was dazu schreiben.
    Ist aber eine lange Geschichte :D

    Meine Eltern haben sich getrennt, als ich 3 oder 4 war.. viel weiß ich von damals aber nicht. Ich weiß auch nicht, was genau es war... Ich weiß bloß das mein Vater eine Freundin hatte.
    Er hat von jeher zu wenig Unterhalt gezahlt, und ich habe ihn bloß jedes halbe Mal einmal gesehen, so ungefähr. Er wollte mich nie abholen (2 Stunden Fahrt), und wenn er und meine Mutter/Stiefvater sich gesehen haben, wurde es oft lauter, einmal haben er und mein Stiefvater sich "geprügelt". Also nicht wirklich, jeder hat dem anderen eine geklatscht.
    Jedenfalls war ich früher natürlich immer froh, wenn ich bei ihm war. Ich weiß aber noch, dass ich mich nicht 100% wohl dabei gefühlt habe, mit ihm in einem bett zu schlafen, obwohl ich ja wusste, dass er nichts macht. Hat er auch nie.

    Naja, er hat sich nie 100% für mich interessiert. Wenn er mal angerufen hat, hat er gefragt, in welcher Klassenstufe ich denn jetzt sei. Auch meine damaligen Freunde kannte er natürlich nicht. Wenn ich bei ihm war, waren es meistens nur 2-3 Tage, und wir waren mindestens einmal weg bei Bekannten von ihm. Manche mochte ich sehr, andere nicht so, sie waren halt doof, wie man das als Kind so empfindet. Auch seine Anrufe und Abholungen wurden immer weniger. Auch der Unterhalt für mich nahm ab, aber das wusste ich ja da noch nicht.

    Vorletzes Jahr (ist ja schon 2011 :D) haben wir uns dann wegen irgendnem Mätzchen (weiß garnicht mehr was es war) in ICQ (!!) gestritten. Er hat dann zu meinem Geburtstag nicht angerufen. Meine Mum rief dann bei seinen Eltern an, die mich immer geliebt hatten, aber auch nicht angerufen haben (bin sein einziges Kind - denke ich). Die sagten nur, ich soll mich erstmal entschuldigen. Ich sah das natürlich nicht ein und so hab ich ihn auch nicht mehr angerufen, aus Trotz.
    Im Frühjahr 2010 kam dann der Schock:
    Er wollte das bis dahin geteilte Sorgerecht ganz meiner Mutter übertragen.
    Ich war natürlich total geschockt und fertig mit der Welt, hab immer mal wieder geweint. Immer wenn jemand was über meinen Vater sagt (auch jetzt noch) werd ich fuchteufelswild und gleichzeitig total traurig. Er hat sich auch nie persönlich gemeldet, es ging immer alles über die Anwälte hin und her.
    Wir hatten dann sozusagen eine Gerichtsverhandlung mit ihm, ich hab mich extra hübsch angezogen um zu zeigen was aus mir geworden ist - und siehe da: Er ist nicht gekommen.
    Einen Tag vorher ist ihm eingefallen, dass er das Geld für die Anreise nicht hat.

    Er zahlt etwas weniger als ein Drittel von dem Geld, was er zahlen müsste. Hätte er normal gesagt, er hat das Geld nicht, hätte meine Mutter es ihm erlassen, das weiß ich. Aber er zahlt einfach so nicht, meine Mutter klagt jetzt dagegen. (Für seine verheiratete Freundin mit den 3 Kindern von ihrem Mann, wovon das eine gerade mal 2 Jahre sein kann hat er Geld?!).
    Alle sagen mir er ist ein Arsch und verdient mich nicht, und das weiß ich auch.
    Ich kann aber nicht sauer auf ihn sein, irgendwie.
    Wenn im Film ein Vater sein Kind liebt, weine ich. Wenn ich sehe, wie ein Vater seine Tochter an den Altar führt, weine ich. Ich denke immer "Was habe ich falsch gemacht?!".
    Ich kann ihn nicht hassen. Im Inneren liebe ich ihn, auch wenn es dumm ist, trotzdem zieht mich das alles total runter.
    Ich weiß einfach nicht, warum ich mich so verhalte und was ich dagegen tun kann.

    Liebe Grüße,
    Vicky
     
  2. mani63

    mani63 Member

    AW: Mein Dad will mich nicht!

    Hallo Vicky......

    es macht mich etwas traurig was mit dir und deinem Vater ist.
    Bin selbst Vater von zwei Mädchen,und liebe meine Mädels über alles,
    lebe von beiden getrennt weil ich mich von ihrer Mutter getrennt habe.
    Ist aber schon über 10 Jahre her.
    Hab aber immer versucht soviel Zeit wie nur möglich mit ihnen zu verbringen.
    War aber auch nicht immer einfach,weil manchmal die Kinder bei Trennungen
    als,na wie soll ich sagen,Truckmittel verwendet werden.Von beiden Seiten,
    so denke ich.Hast du mal versucht,dich mit deinem Vater auszusprechen?
    Vor allem darüber,warum er dich nicht holt?
    Ich denke mal,es kann kein von Grund auf schlechter Mensch sein,sonst
    würdest du ihm sicher keine Liebe mehr entgegen bringen,oder?

    Ich wünsche dir jedenfalls,dass du einen Weg zum Herzen deines Vaters
    findest,und er zu dir.

    Liebe Grüße Manfred
     
  3. Ellisa

    Ellisa Well-Known Member

    AW: Mein Dad will mich nicht!

    du hast sicher nichts falsch gemacht, das du auf deinen Vater nicht sauer bist , beweist nur das du auf seine Liebe zu dir noch hoffst, was du nicht tun solltest den es wird keine Liebe geben Liebe und zuneigung kann man sich auch anders holen, dazu braucht man keinen Vater , vorallem solch einen Mann der nie Vater war ,den dieser Mann hat das wort Vater nicht verdient . Alles gute ELLISA
     
  4. handy434

    handy434 Member

    AW: Mein Dad will mich nicht!

    Hi,

    danke füe eure Antworten :)
    Oh man, da muss ich schon wieder fast weinen :D

    @ mani63:
    Wir haben ja seit anderthalb Jahren jetzt so keinen wirklichen Kontakt. Ich sollte mich halt erst entschuldigen bevor er mit mir redet, und er ruft nicht mal an meinem Geburtstag an (weiß er denn wie alt ich dann werde?). Vor allem hat er beim Amt total gelogen, gesagt meine Mutter würde ihm den Kontakt verbieten (klar mag sie ihn nicht aber sie hat mir nie verboten, ihn zu sehen!) und das er ja UNBEDINGT mit mir in Kontakt bleiben will.
    Er hat sich aber noch nicht einmal gemeldet.
    Ich glaub nicht, dass ich ihn einfach anrufen kann, das würd ich nicht schaffen.. Weiß auch garnicht, was ich dann sagen sollte..
    Ich hab ihm auch einmal in der Nacht in wkw was geschrieben, weil ich halt an dem Abend viel nachgedacht (und geweint) hab, war ein ganz langer Text. Aber dann hat mich wkw mehr oder weniger rausgeschmissen und die Mail war weg, er hatte sie also nicht.
    Obwohl ich kein bisschen gläubig bin war das für mich so ne Art Zeichen. Aus wkw hat er sich jetzt gelöscht...

    :(
     
  5. mani63

    mani63 Member

    AW: Mein Dad will mich nicht!

    Hallo Vicky,

    nach dem was du schreibst scheint es wirklich so als würde dein Vater
    keinen Wert mehr darauf zu legen dich zu sehen oder zu sprechen.
    Ich seh das so wie Ellisa auch schon sagte,dich trifft da überhaupt keine Schuld und du würdest dir selbst einen Gefallen tun,wenn du diese Gedanken erst mal von dir schiebst und dir selbst mal der nächste bist.
    Sicher ist es leicht für Außenstehende dies zu sagen,aber in erster Linie solltest
    du mal an dich denken.
    Ein Mensch,sei er auch noch so sehr in deinem Herzen,kann es nicht wert sein
    wenn er dir nur Schmerzen zuzufügen vermag.
    Es gibt sicher Leute in deiner Nähe die dich Wirklich lieben,denen solltest du dein Herz schenken.

    liebe Grüße

    Manfred
     
  6. Maritza

    Maritza Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Mein Dad will mich nicht!

    Hallo Vicky!

    Und was ist, wenn dein Vater dich doch liebt?

    Es ist nicht dumm ihn zu lieben.
    Das ist die Verbundenheit, er wird immer und ewig dein Vater sein, solange du lebst!
    Auch wenn er kein guter Vater ist!

    Um was ging es bei diesem Streit?
    Um dich?
    Musste er als Verlierer euch verlassen?
    Wie fühlt er sich jetzt? Als Versager?
    Taucht er deshalb unter, weil er denkt, du bist ohne ihn besser dran?

    Mag sein, dass ich Unrecht haben.
    Man kann in kein Herz sehen und niemand kann Gedanken lesen.

    Viele liebe Grüße

    Maritza
     
  7. handy434

    handy434 Member

    AW: Mein Dad will mich nicht!

    Maritza,

    quatsch :D
    Ich weiß nicht um was es ging, da war ich 4 oder so.

    Und nein er fühlt sich ned als Versager hallo :D Das ist es letzte als was er sich fühlt.
    Er hatte während der Ehe mit meiner Mum eine Freundin die auch nen kleinen Sohn hatte, das weiß ich noch. Und er weiß nicht mal in welcher Klassenstufe ich bin und wollte mich nie abholen.
    Das hat nichts damit zu tun also so unschuldig ist der nie im Leben.
     
  8. Maritza

    Maritza Well-Known Member

    AW: Mein Dad will mich nicht!


    Unschuldig ist niemand *ggg*

    Wie meinst du dass, er wollte dich nicht abholen....
     
  9. PeterX2

    PeterX2 Well-Known Member

    AW: Mein Dad will mich nicht!

    Wie verhält es sich tatsächlich mit dem „er/sie will mich nicht (mehr)“?

    Meine Frau und ich haben zur Zeit eine Scheidung am „Hals“. Es geht aber nicht um meine Scheidung sondern um die meines Sohnes. Am „Hals“ deswegen, weil Eltern ganz einfach für die neue Wohnung tief in die Schatulle greifen „müssen“, - ungebeten aber trotzdem.

    Klar, - die Chancen, dass alle Ehen meiner drei Söhne halten, ist ohnedies 50 zu 50. Aber das ist ohnehin die Chance jeder Ehe.

    Nun, - wir würden gerne unseren Sohn von jeder Schuld frei sprechen und der Schwiegertochter tausend Dinge vorwerfen. Halbe/halbe täte ich auch noch gerne denken. Geht nicht. Es gibt einfach „nix“ was so schwerwiegend wäre, - um das Scheitern der Ehe der Schwiegertochter anzulasten.

    Und jetzt komme ich wieder zum Thema.

    Sie meint trotzdem, wir seien auf sie böse. Sie meint trotzdem, - wir wollen sie nicht. Und sie meint trotzdem, - wir würden ihr die Schuld geben.

    Es gibt nichts Ungewisseres als etwas - oder AN etwas zu glauben/ zu vermuten. Ganz gewiss ist aber, - dass man Menschen vergrämt oder zumindest schwer verunsichert, wenn man ihnen vorwirft „er/sie will mich nicht (mehr)“, wenn’s doch nicht stimmt.

    Mir scheint es fast so, als würde das Streben nach „gemocht oder geliebt zu werden“, den Keim der negativen Vermutung in sich birgt.

    Nachhaltige seelische Erholung wünscht Peter
     
  10. handy434

    handy434 Member

    AW: Mein Dad will mich nicht!

    Hallo,

    Peter, deinen Beitrag verstehe ich irgendwie so garnicht :D Sorry

    Naja wenn er Interesse an mir hätte würde er wegen so einem Kleinkram ja nicht den Kontakt mit seinem einzigen Kind brechen, oder?
    Er wäre zur Verhandlung gekommen, hätte an meinem Geburstag angerufen. Natürlich habe ich dann auch nicht angerufen weil ich verletzt war und er nach mir Geburtstag hat.
    Aber er weiß nicht mal das ich schon so lange vergeben bin, was ich werden will, was ich für ne Haarfarbe habe (öfters anders :D) oder in welcher Klassenstufe ich bin!
    Sogar aus wkw hat er sich gelöscht weil meine Mutter ihn da wohl mal auf den "verpassten Geburtstagsenruf" angesprochen hat.

    Ich glaube also nicht dass ich da irgendwas reininterpretiere.
     
  11. PeterX2

    PeterX2 Well-Known Member

    AW: Mein Dad will mich nicht!

    Naja wenn er Interesse an mir hätte würde er wegen so einem Kleinkram ja nicht den Kontakt mit seinem einzigen Kind brechen, oder?
    Er wäre zur Verhandlung gekommen, hätte an meinem Geburstag angerufen.

    Na, da hast Du aber verdammt recht. Die Tochter zum Geburtstag nichtmal anzurufen finde ich stark.
    Der Vater ist anscheinend mit seinem Lebensbereich so beschäftigt, dass er selbst auf's gratulieren vergisst. Nicht schön.
     
  12. Maritza

    Maritza Well-Known Member

    AW: Mein Dad will mich nicht!


    Die Welt der Erwachsenen ist manchmal so kompliziert!
    Was für dich Kleinkram ist, ist für ihn ein Weltuntergang.

    Ich spreche jetzt mal für meine Nichte, die als Kind auf eine Verabredung mit ihren Vater vergessen hat.
    Seitdem (ca 8 Jahr) gibt es keinen Geburtstagswünsche und auch keine Weihnachtsgeschenke von ihm.
    Meine Nichte war am Anfang sehr Enttäuscht und hat auf stur gesetzt.
    Heute denkt sie nicht mehr darüber nach.

    Ich hab ihren Vater getroffen, er hat sich total gefreut mich zu sehen.
    Noch heute ist er sooo gekränkt, dass er aus Stolz sich zurückgezogen hat.
    Aber als er mich gesehen hat, sind seine Trännen geflossen und wie!!
    Seine Tochter fehlt ihm so sehr!!

    Meine Nichte behauptet immer noch, dass er sie nicht liebt, und er ist einfach zu stur, um seine Gefühle zuzugeben.

    Ich denke, der "Kleinkram" bei dir sollte mal ausgesprochen werden...

    Viele liebe Grüße

    Maritza
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden