Mein Papa.......

ELLA

Well-Known Member
Hallo ihr lieben!

Plötzlich , still und leise.....
ist am Sonntag 2.11..... mein liebster Papa von uns gegangen.
Mittwoch hatte er noch seinen 61. Geburtstag..... Und ich bin so froh, das wir noch bei ihm waren!
Eigentlich wollten wir erst am Sonntag zu meinen Eltern fahren, da es weniger stressig gewesen wäre als unter der Woche.....


Nun ist es still um ihn.....
Die Einäscherung war bereits 4 Tage später....


Es tut so unendlich weh!!!
Er fehlt so sehr!!!!

Vor allem meiner Mama....
Sie war noch nie alleine!

Und nun kocht sie Kaffee für zwei und gießt dann einen weg...
Sie tut mir so leid und es zerreißt mir das Herz sie so leiden zu sehen!!!!
Ich bin so oft es geht bei ihr und einfach da....
Dann reden wir...lachen wir .... oder schweigen einfach arm in arm.....


Meine Mama war die ersten Tage bei uns,
sie ist daheim im wahrsten Sinne fast durchgedreht....
mit Stimmen hören, Hilfe rufe etc.

nun ist sie wieder " daheim " ,
sie kann aber direkt wieder zu uns,
wenn sie mag.

Nun beginnt die Zeit des planens.
Die Verabschiedung ist am Samstag..... 22.11.....
Wir haben uns für etwas ganz besonderes entschieden,
denn Papas Asche wird nicht beigesetzt, da Mama noch gar nicht weiß, wie es in Zukunft vor hat, wo sie bleiben mag etc....

Papas Asche wird weiterverarbeitet zu zwei Schmuckstücken ;)
So ist er immer ganz bei uns....

Die Verabschiedung wird auch von uns geplant.

Ich habe meinen Brief an Papa fertig....
das Bild, welches ich fertig stellen werde zu einem Lied,
steht nun auch zum " Abschluss " bereit....
Die Lieder sind fix....
die Feuerstelle zum Verbrennen der Briefe ( wer mag ) ist organisiert....
Einen Bilderrahmen für 24 Fotos habe ich besorgt.....
Die Banner sind wunderschön....

am Freitag backe ich noch papas Lieblingskuchen und mache Gulaschsuppe....
es kommen ca 20 Personen zur Verabschiedung..... so bleibt nicht alles an Mama hängen....

So schleppt man sich von einem Tag in den nächsten....
sucht Lieder aus, schreibt Gedanken auf an papa....

Es tat mir so gut,
als Mama hier war....
da hatten wir uns.... konnten gemeinsam weinen, still sein oder über vergangenes lachen.
Und ich brauchte keine Angst um sie haben.....

Gestern hätte ich einen Rat gebraucht
und greife automatisch zum Telefon und wollte papa anrufen...
irgendwie ist es noch nicht angekommen.
Zumal ich, schon durch den kleinen, nicht wirklich Zeit habe zum trauern...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

SANDY

Well-Known Member
Hallo ELLA,

mein tiefes Mitgefühl zum Tod Deines Papas!
Ich hatte jetzt Tränen in den Augen, als ich Deinen Beitrag las. Mir kommt vieles so bekannt vor. Als mein Mann damals im Alter von 54 Jahren plötzlich nicht mehr da war, gings mir genauso wie Deiner Mama und meinen Kindern wohl wie Dir.
So wirklich verarbeiten kann man es erst im Laufe der Monate, weil das Unvorstellbare erst so nach und nach wirklich ins Hirn vordringt.
In der ersten Zeit ist man noch sehr mit den organisatorischen Arbeiten beschäftigt, alles scheint so unwirklich.
Ich kann mich erinnern, dass ich mindestens ein halbes Jahr lang jeden Abend aufs Handy gestarrt hab und auf seinen Anruf gewartet habe (mein Mann war damals im Ausland beschäftigt und rief jeden Abend an...).

Ich hab die Asche meines Mannes mit nach Hause genommen (war damals noch nicht erlaubt, aber unser Bestatter war sehr modern ;)), ins Grab kam die leere Urne und wir streuten seine Asche ins Meer, weil er den Wunsch zu Lebzeiten so geäußert hat.

Brief haben wir ihm auch mitgegeben, weil wir uns nicht verabschieden konnten ...ist eine sehr schöne Idee.
Macht ihm eine schöne Abschiedsfeier, mit seiner Lieblingsmusik.....er bleibt in Eurem Herzen, so lange Ihr lebt, denn die Liebe stirbt nie!
Ich wünsche Euch ganz viel Kraft für die Zeit danach, die ersten Weihnachten ohne Papa....überhaupt das ganze erste Trauerjahr ohne den geliebten Menschen....das tut so verdammt weh.
Aber eines Tages weicht der Schmerz in ein Lächeln und in Dank an die schöne Zeit, die man zusammen verbringen durfte.

Das alles nützt Dir jetzt gar nichts, ich weiß. Weil nichts Euren Schmerz momentan lindern kann.
Alles Liebe und viel Kraft
Sandy
 

Clara Clayton

Well-Known Member
Meine liebe Ella,

gerade heute musste ich an den plötzlichen Tod meines Vaters vor (jetzt schon bald) 38 Jahren denken.

Heute ist so ein trüber Novembertag. Da fällt mir diese schwere Zeit immer ein. Es war alles so furchtbar. Diese Wochen, an denen er krank und zu Hause war. Wir Kinder kannten das nicht. Unser Vater war niemals krank gewesen, war immer der starke Fels in der Brandung gewesen. So dachten wir zumindest... Er starb plötzlich, nachts... kurz vor Weihnachten... Wir waren bei ihm - und konnten ihm nicht mehr helfen. Noch immer fällt es mir schwer über diese Schreckensnacht zu sprechen.

Mittlerweile habe ich so viele geliebte Menschen verloren. Es ist unbeschreiblich traurig. Es gibt keine Worte dafür. Keinen rechten Trost. Nur die Zeit, die vergeht und Vieles ein wenig leichter macht.

Liebe Ella, es ist eine schwere Zeit für euch alle. Für dich - besonders für deine Mutter. Schön, dass sie dich - dass sie euch hat. Das wird ihr jetzt helfen. Ich lasse dir eine Umarmung da - und schicke dir meine guten Gedanken.

Mein Mitgefühl gilt deiner Familie.

Liebe Sandy, auch dir schicke ich eine Umarmung!
 

Bubble

Well-Known Member
Liebe Ella, fühl dich mal gedrückt.

Dass dein Papa schon so relativ früh gegangen ist, finde ich sehr schade, es aber auch irgendwie gut, dass kein langer Leidensweg vorausgegangen ist.

Eure Idee mit den Briefen und Bildern finde ich sehr schön und gleichzeitig eine gute Art, um richtig Abschied nehmen zu können und vielleicht auch wieder einen Schritt in euer eigenes Leben zu machen.

Dir und deiner Familie schicke ich mein aufrichtiges Mitgefühl und deinem Vater wünsche ich eine gute Reise, egal wo es hingehen mag.

Liebe Grüße
Sebastian
 
Zuletzt bearbeitet:

cloudlight

Well-Known Member
Liebe Ella,

ich denk an Dich, ich druecke Dich, ich wuensche Dir Kraft.

Es ist schrecklich geliebte Menschen zu verlieren. Meine beste Freundin ist am 23.11. drei Jahre tot. Ich werde ein Feuer fuer sie halten an ihrem Todestag. Ich vermisse sie immernoch, ich glaube kaum, dass das jemals ganz weggehen wird.

Es tut mir leid, dass Deinen Papa schon so frueh gegangen ist. Das Leben ist wirklich nicht fair.

Alles Liebe
cloudlight
 

vinzenz

Well-Known Member
Liebe Ella ich weiß gar nicht was ich sagen soll, weil Worte zu wenig sind um deinen Schmerz zu lindern, vielleicht nur so viel ganz ist dein Papa nicht weg weil er in dir und formalem in deinen Erinnerungen weiter lebt, ich wünsche dir und deiner Familie sehr viel Kraft in der kommenden Zeit.

L.G. VINZENZ
 

ELLA

Well-Known Member
Für meinen Lieblingsonkel.... der Bruder meiner Mama......


9 Jahre Kampf......
heute hast Du ihn verloren.....


2005 schrieb ich folgendes Gedicht für Dich:
800 Km.....


800 Km sind wir jetzt entfernt,
doch es spielt nun keine Rolle mehr!

Sie ist zu meistern,
klar und doch vermisse ich die Nähe sehr!

Du liegst nun da,
es soll so sein!

Auch in der Ferne ,
sind wir nah!

Hast du es nun geschaftt,
sind die Sterne zum greifen nah?

Die Stunde der Trauer,
erlöst die der Hoffnung!

Doch die Liebe ist da,
nah bei Dir voller Achtung!

Die Tage des wartens sind da,
noch nie so weit noch nie so nah....

Hab ich mich bei Dir gefühlt,
obwohl irgendetwas, irgendwo....

das Gefühl zu uns kühlt!

Doch die Liebe in uns fühlen wir sehr,
wo kommen denn 800 Km her?

Ich bin da,
steh zu Dir,
bitte nicht ,
bleibe hier!
Geh,
wenn Du es meinst,
kein Ton von mir,
wir sind eins!


Ich werde Dich begleiten,
Tag für Tag,
wenn Träume mich geleiten,
zu deinem Grab.

Werde Lieder singen,
nur für uns,
werde in die Lüfte springen....

Und Du schaust zu,
ganz ohne Qual und Schmerz,
egal was ich auch tu....
Kein Scherz!

Ich bin voller Glück in mir,
und meine Gefühle sind bei Dir!


Ich hoffe Du schaffst es, ein leben, ohne schmerz!
Ich bin bei Dir, von ganzem Herz!


die die Dich immer liebte wie einen Bruder!
Ich liebe Dich!


heute auf Nacht hast du den Kampf verloren.

Wie viel kann ein Mensch erTRAGEN????
Du warst so tapfer, stark und voller Liebe.....


Gute Reise
 
Werbung:

Ritter Omlett

Well-Known Member
Liebe Ella, mein ehrliches Beileid.

Ich habe alles gelesen und deinen tiefen Schmerz.
Ich glaube fest daran, am Ende wird alles alles wieder gut.

LG
Ritter Omlett
 
Oben