Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

meine beste Freundin ist "anders" geworden

Dieses Thema im Forum "Freundschaft, Freunde finden,Probleme mit Freunden" wurde erstellt von freundin, 6 September 2010.

  1. freundin

    freundin New Member

    Werbung:

    Hallo, ich bin neu hier und hoffe jemand kann mir "helfen"!

    Es ist eine ziemlich lange Geschichte, ich werde versuchen sie zusammenzufassen :) ...Damit ihr euch ein bisschen was vorstellen könnt, ich bin 23 Jahre meine Freundin 27 Jahre alt!

    Meine Freundin und ich sind schon einige Jahre die besten Freundinnen! In dieser Zeit hat sich viel verändert bzw. ich habe mich verändert, sehr verändert. Als wir uns kennenlernten, ging ich noch zur Schule, sie war schon Studentin! Ich hatte einen Freund mit dem ich jahrelang zusammen war, sie hatte sich immer eingebildet einen festen Freund zu haben. Mittlerweile bin ich verheiratet, sie noch immer auf der Suche nach der großen Liebe und noch immer in dem Glauben in jedem Mann, ihren Ehemann gefunden zu haben! Das alles stellt für uns kein Hinderniss dar, sie göhnt mir mein Glück aus tiefstem Herzen und war sogar meine Trauzeugin, das ich sie dazu ausgesucht habe, sagt schon einiges aus, wie wichtig sie mir ist! Ich muss dazu sagen, einen Menschen der so gutherzig ist wie sie, habe ich in den 23 Jahren nicht kennengelernt. Sie ist so ein Mensch, der alles wirklich ALLES für dich tun würde, leider wird das von vielen Menschen ausgenutzt. Wofür ich sie als sehr naiv halte. Sie kennt meine genaue Meinung dazu, sieht das natürlich alles ganz anders.

    So und jetzt unser Problem: auf ihrer Suche nach der großen Liebe hat sie sich selbst verloren. Alles was ihr ein Mann verspricht (den sie gerade erst 1 Monat kennt), glaubt sie auch. Wenn sie mit ihnen dann ins Bett geht, sind sie weg! Und das geht schon die letzten 2 Jahre so. Sie hat in dieser Zeit ihr WERTGEFÜHL verloren. Sie hüpft nur mehr von einem Bett ins nächste, in dem Glauben, wenn sie mit den Männern schläft, bleiben sie bei ihr! Hinzu kommt, das sie seit dem ich verheiratet bin und nicht mehr von einer Party auf die nächste fahre, ich wohl nicht mehr der richtige Umgang für sie darstelle. Sie hat neuerdings Freundinnen gefunden, die bei uns den Ruf "Dorfschlampe" haben. Wenn sie mal mit uns fortgeht bzw. mit mir, ist es ihr "zu langweilig", dann kann sie nicht so unanständige sachen machen, wie mit den Schlampen (sorry für den Ausdruck). Aber allein tanzen und etwas trinken mit uns reicht ihr nicht, sie muss sich daneben benehmen und möglichst mit ganz vielen Jungs rummachen. Was sie nicht macht, wenn sie mit mir unterwegs ist. Das alles und vieles mehr ist so eine Sache, die ich ihr als beste Freundin versucht habe auszureden, ohne Erfolg! Und seit einigen Monaten habe ich aufgehört bzw. aufgegeben! Ich klinge jetzt viellleicht wie ihre Mama, aber ich denke beste Freundinnen sollten sich vor schlechten Sachen beschützen! Ich habe das sehr lange Zeit versucht, wodurch ich meine Beziehung einige Male gefährdet habe, weil ich manchmal mehr mit ihr beschäftigt war, als mit meinem Ehemann! Ich sogar zeitweise sooo schlecht gelaunt war, weil sie so geworden ist! :confused:

    Jetzt im Sommer sind so einige Sachen passiert und seitdem herrscht Funkstille. Es war so sie: wir beide kommen ursprünglich aus einem anderen Land, und im Sommer haben wir beide zur selben Zeit dort Urlaub gemacht! Sie hat auch dort nur solche Schlampenfreundinnen, und ich sage das nicht, weil ich glaube ich bin etwas Besseres, sondern diese Mädchen sind so...und das habe ich mit eigenen Augen gesehen...nun ja eine ihrer Freundinnen arbeitet, genau vor meinem Wohnhaus in einer Bäckerei. Meine Freundin hat sie dort wirklich täglich besucht und hat dort den ganzen Tag über verbracht und abends ist sie dann mit ihr unterwegs gewesen. Ich habe meine Freundin oft in der Bäckerei getroffen und sie darauf angesprochen, warum sie mal nicht zu mir vorbeikommt, wenn sie schon direkt davor ist! Sie meinte immer ja sie kommt eh! Ich habe sie auch mal zu einer Grillparty eingeladen, sie meinte, sie meldet sich! Ich bekam nur das als Antwort: sie war am Vorabend wohl zu lang unterwegs und ist K.O.....Nun ich war dann also 3 Wochen in meinem Heimatland, sie übrigens viel länger! Und am letzten Abend bevor ich wieder nach Österreich zurückgefahren bin (und sie wusste das ich wieder heimfahre!) hat sie sich das ERSTE MAL in der ganzen Zeit bei mir gemeldet. Es kam eine SMS, drinnen stand, warum ich sie vergessen habe, wann wir uns wiedermal treffen. Ich habe ihr dann geschrieben, dass sie jeden Tag praktisch vor meiner Haustür bei dieser komischen Freundin war und nie daran gedacht hatte, einfach mal vorbeizukommen! Sie hat dann geschrieben, sie wäre mit ihr unterwegs, weil sie sonst keinen hat! Ich habe ihr geantwortet, dass sie "keinen hat", gerade weil sie mit ihr unterwegs ist. Es haben ihr nämlich sehr viele Freunde den Rücken gekehrt, seit dem sie mit den falschen Leuten rumhängt! Seit dem kam nichts mehr von ihrer Seite aus! Und ich sehe keinen Fehler von meiner Seite her...ich habe alles unternommen mehr kann ich nicht und will ich auch nicht mehr!
    Sie natürlich findet ich wäre an ALLEM schuld, laut Facebook. Da lese ich so einige Kommentare raus und weiß wie sie dazu steht! Nämlich das ich schuld bin! Sie wird sich auch nicht melden bei mir, das weiß ich! Ich weiß nur nicht, ob ich auch eine jahrelange Freundschaft einfach so abbrechen kann? Ob ich damit umgehen kann, dass meine beste Freundin, meine Trauzeugin, so eine S...... geworden ist? Es tut weh sowas zu sagen und mir fällts echt schwer, aber so ist es leider! Es ist komisch das ich mit 23 Jahren sie mit 27 bemuttern muss!?? Wie soll es weitergehen? In einer Woche ist unser Jahrestag, also am 12.9. haben wir uns kennengelernt! Daran muss ich immer denken....ich habe aber keine Ahnung wie es weitergehen soll und bin total durcheinander :confused:

    Ich würde mich sehr auf eure Kommentare freuen!

    LG


     
  2. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: meine beste Freundin ist "anders" geworden

    Hallo Freundin,
    es ist schwer für dich, aber nimm es einfach so hin, dass sie diesen Weg wählt, bzw. gewählt hat. Manchmal gehen Freundschaften einfach so zuende, und manchmal überdauern Freundschaften auch dieses. Warte ab, was bei euch passiert. In deinen Augen ist es ein"falsches" Leben. Dieses gibt es ebensowenig, als dass du "schuld" daran bist. Sie ist für ihr Leben verantwortlich und brauchst dich nicht einzumischen. Sie zieht sich von dir zurück, also hast du keine "schuld". Sie wählt es so und du hast es zu akzeptieren.
    Widme dich deiner Familie, dein Mann wird es dir danken ;)
    Eberesche
     
  3. freundin

    freundin New Member

    AW: meine beste Freundin ist "anders" geworden

    danke für deine Antwort, du hast wahrscheinlich recht! das Leben geht weiter ;)
     
  4. Gwendolyn

    Gwendolyn Guest

    AW: meine beste Freundin ist "anders" geworden

    Warum ist es dir wichtig ob man das verzeihen kann? Solltest du nicht lieber überlegen ob du das verzeihen kannst? Wenn ich jetzt schreibe dass ich sowas verzeihen kann, ändert das irgendwas daran, ob du verzeihen kannst oder nicht?

    Fühlst du dich besser wenn ich dir sage dass deine Freundin ganz allein schuld ist? Ändert das irgendwas an der Situation? Oder möchtest du nur gerne ein bisschen Zuspruch haben, à la oh, du Arme, du konntest garnix dafür!?!?

    ---

    Ich glaube, dass, wenn zwischenmenschliche Beziehungen schief laufen, immer alle Beteiligten "schuld" sind. Nicht immer zu gleichen Teilen, aber es braucht immer einen der macht, und immer einen der mit sich machen lässt. Sobald einer nicht mehr mitspielt, läuft der andere ins Leere. Wer sich und sein Verhalten ändert, ändert auch immer den anderen bzw. dessen Verhalten.
     
  5. harmony

    harmony Well-Known Member

    AW: meine beste Freundin ist "anders" geworden

    Hallo,

    Ich kann mich Eberesche nur anschließen... manchmal lebt man sich leider auseinander oder entwickelt sich in andere Richtungen. Es ist zwar hart, aber ändern kann man das leider nicht.

    Ich denke, ich würde an deiner Stelle versuchen ein klärendes Gespräch zu haben, damit du ihr mal deine Sichtweise sagen kannst und auch erklärst was in dir vorgeht und auch sagen kannst, dass du es schade findest, dass sich die Freundschaft so entwickelt hat. Vielleicht kannst du ihr damit die Augen öffnen, zumindest aber kannst du dann leichter damit abschließen, denke ich.

    Das Alter sagt da nicht besonders viel aus. Ich bin 24, und auch eher ruhig, wobei ich viele Leute kenne, die schon ein paar Jahre älter sind und noch immer sehr viel Party machen und sich ähnlich wie deine Freundin verhalten.

    Alles Liebe,
    Stephanie
     
  6. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    AW: meine beste Freundin ist "anders" geworden

    Hallo,

    da kann ich Eberesche einfach nur zustimmen!

    Menschen verändern sich und Freundschaften hören einfach mal auf weil ichund Du, wir, unser Leben geändert haben.

    Meine langjährige Freundin, schwerbehindert, Rollstuhlfahrerin, hat sich nach ihrer Hochzeit von allen Freunden zurückgezogen. Allerdings nicht, weil sie sich ihrem Mann widmet, nein, einfach weil ihr alles zuviel geworden ist.
    Ich habe es akzeptiert und wir haben schon mindestens 1 Jahr nicht mehr telefoniert.
    Sie sagte, sie wird sich melden und das kann ich abwarten.

    Dir alles Gute
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden