Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Metrosexualität

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Corpsefucker, 17 Mai 2009.

  1. Corpsefucker

    Corpsefucker Member

    Werbung:
    Guten Tag..

    ... ich steh vor dem Spiegel, mach mir meine Haare zurecht, putz mir die Zähne blank, nehm evtl. sogar ein kleines bischen Abdeckfarbe und et voila - Ich fühl mich komisch/schlecht/scheisse.

    Gehe ich "ungepflegt" aus dem Haus, habe ich das Gefühl angestarrt zu werden. Ich denke man könnte mich für "ungepflegt" halten. Könnte meinen ich hätte noch nie etwas von... sonst was für "Pflegeprodukte für den Mann von Heute" gehört.

    Allerdings denke ich mir... Wenn die Gesellschaft, momentan noch, so einen großen Wert darauf legt, mit einem "gepflegten" Gegenüber zu... was auch immer (kommunizieren, agieren...).. und ich dadurch "leichter" an mein Ziel komm, so denke ich werde ich diesen Scheiss mitspielen.

    Ich denke, solange ich bereit bin mich jeder Zeit, überall und immer, in den, wortwörtlich, Dreck zu werfen, kann ich so metrosexuell rumlaufen wie ich will.

    Ich trage keine Ohrringe, besitze nicht ein einziges (was ich übrigens als extrem... Kindlich? Unreif? Unsicher? Willenlos?) mit Strass (welche man ja vorallem unter den jüngeren Männern öfters mal sieht) verfiziertes Shirt. Habe keine "stylisch" extra auf kaputt (soll Maskulinität/Wildheit) ausstrahlen) getrimmten Jeans, spiele aber und allerdings durchaus mit dem gedanken, meine Jeans, irgendwie, zu zerstören.

    Die Frage die sich mir, gerade jetzt mit den Jeans stellt, ist folgende... Will ich sie kaputt machen, weil glaube dadurch "cooler" zu wirken? Will ich sie kaputt machen weil ich öffentlich gegen zu viel "gepflegtheit" demonstrieren will? Oder will ich sie zerfetzen weil ich sie irgendwo und irgendwann an einem Typ gesehen habe, den ich irgendwie und irgendwann "cool" fand?



    Die Sonne scheint draußen, sie scheint mir fast schon penetrant in's Gesicht und ich setze meine Sonnenbrille auf. Ich sehe cool aus und irgendwie werde ich dieses Gefühl nicht los, ich würde "zu dick auftragen".

    Ich trage an meinen Körper, im richtigen Maß, anliegende Kleidung. Ein schwarzes Shirt, eine blaue Jeans, ein paar Sneakers. Es sitzt perfekt, ich sehe gepflegt aus, strahle wohlmöglich auf den ersten Blick kompetenz aus und wieder überkommt mich das Gefühl ich würde "zu dick auftragen".

    Am liebsten würde ich in schwarzer Trainigshose, Lederjacke und Sneakern rumlaufen. In Trainigshose Lederjacke und Sneakern zum Vorstellungsgespräch, zum Arzt in Restaurants und weiß der Teufel noch wohin.




    Ich bin krank im Kopf.


    Ich weiß zu was ich fähig bin, wenn es drauf ankommt. Aber wo kann ich mich denn heutzutage, in dieser Spaß-Gesellschaft die nur darauf abzielt, öffentlich möglichst keine Probleme zuzugeben/preiszugeben, wo keine Action herrscht, wo kein Adrenalin von nöten ist, wo es nicht nötig sein wird alles stehen und liegen zu lassen um sich in den "Dreck" zu werfen, noch mit diesen Werten, die ich weiß zu besitzen, in dieser Gemeinschaft mit mir, meinem richtigen ich, identifizieren/auseinandersetzen?

    Ich bin ein Sklave der "Vorstellung von leben" Anderer.



    Männer gibt es immer weniger in dieser Gesellschaft. Ich bin umgeben von einem Haufen Jungen. Jungen, die ihr Leben mit der verfeinerung und verschönerung ihres "Ich's" auffüllen. Jungen die nicht missen Mann zu sein, weil sie es nie kannten. Jungen, die noch nie bluteten. Jungen die noch nie um ein Mädchen kämpften.


    Und ich mittendrinn in diesem....? Loch.

    Die Frage die bleibt ist... Werde ich stark genug sein um "gepflegtheit"... metrosexualität... als Mittel zum Zweck zu verstehen, immer und überall?


    Ich weiß dass es irgendwann kommen wird dass wo Sonnenbrillen, Haarcremes, BodyLotions, ebene Gesichter, bling*bling*-Ohrringe und mit Strass versetzte Shirt's einen Scheiss bedeuten werden. Was zählen wird ist aus was du geschnitzt bist. Ob du zerbrichst wie Porzellan oder eben nicht.


    Ich steuere dem entgegen, ich weiß nicht wie, ich weiß nicht genau wohin. Aber ich tu's. Denn ich hab kein Bock als metrosexueller Vollspast mein Leben auf die verfeinerung und verschönerung meines Ich's auszurichten.



    Wie denkt ihr über Metrosexualität in der heutigen Zeit?
     
  2. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Metrosexualität

    Hallo Corpsefucker
    (hat der Nick eigentlich eine Bedeutung?)
    Metrosexualität, ein neues Modewort, ist es das was früher mal ein Popper war?
    Was ich davon halte?
    Wenn es stimmig für dich ist, ist es okay. Es ist aber nicht stimmig für dich...
    Etwas darstellen wollen, was man(n) nicht ist.
    Ist ja nur für Männer dieses Wort oder?
    Mal schauen, wie lande die Metrosexualität sich hält. Für mich macht es irgendwie keinen Sinn, weil das Wort an sich verwirrend ist. Vorausgesetzt es ist richtig, was ich darunter verstehe.
    Es ist übrigens alles "ein Schiß", wie du es nennst, was nicht echt ist, zerbricht sowieso irgendwann.
    Eberesche
     
  3. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    AW: Metrosexualität

    Du machst Dir wirklich zu viele Gedanken, was andere Menschen über Dich denken könnten.
    Natürlich sollte man sich regelmässig waschen und so, sonst ist das ja Geruchsbelästigung - aber sonst? Renn doch rum, wie es dir persönlich gefällt.
    Was magst Du? Und kümmer Dich einen Dreck darum, ob sich andere Männer nun schminken oder nicht. Ich kann Dir versichern, das tun nicht alle und das machen auch nicht alle Frauen.
    Du musst weder mit Glitzer-T-Shirt rumrennen, noch mit hochhackigen Schuhen. Ist doch Dein Bier und geht niemanden etwas an (ausser, wenn Du nicht regelmässig die Dusche besuchst, dann stört das natürlich schon).

    Ich hab auch keinen Bock auf das, was momentan für Frauen modern ist. Dann trag ich es eben nicht. Das geht auch nur mich und meinen Kleiderschrank an. Ich schminke mich nicht (obwohl das wirklich die meisten Frauen in meiner Umgebung tun), kann in Pumps nicht laufen (da ist manche Transe besser drin als ich) und trage keine tiefen Ausschnitte, obwohl das zur Zeit ja auch sehr angesagt ist.
    Ich werde weder blöd angequatscht, noch merkwürdig angeschaut. Meine Kolleginnen tragen alle Ohrringe - ich nicht. Das stört aber niemanden, denn es kommt doch auf ganz andere Dinge an, wie z.B. Persönlichkeit, Auftreten und Wellenlänge, ob man sich versteht oder nicht und sollte nicht an der Kleidung festgemacht werden....
     
  4. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Metrosexualität

    Moin
    Im großen und ganzen stimme ich dir zu Ahorn. Wie du schon schreibst
    Ich finde es ehrlich gesagt nicht schön, wenn jemand in einem schmierigen, labberigen Trilobalanzug einkaufen geht... und das hat m.E. nichts mit Metrosexualität zu tun. Das Äußere spiegelt ja auch das Innere wieder. Ist das Äußere mit Make-up zugespachtelt oder betone ich mit dem Make-up etwas - all das sagt doch viel über denjenigen/diejenige aus. Ist jemand gänzlich ungepflegt, sehe ich das als Mißachtung anderen gegenüber, sofern Kontakte bestehen. Ein gewisses Maß (wie bei allen Dingen) sollte sich doch gepflegt werden. Nicht nur für andere, auch für sich selbst - Haut und Zähne werden es danken.
    Die Frage kannst nur du beantworten. All die Beispiele, die du gibst, bist nicht du. Wenn du die Jeans aus den Gründen zerfetzt, wird es wahrscheinlich nicht gut aussehen, weil du zuviel darüber nachdenkst, aus welchen Gründen.... Würdest du die Jeans zerfetzen, weil du Bock drauf hast, würde sie toll an dir aussehen, weil es stimmig ist und zu dir passt.
    Eberesche
     
  5. laramaus

    laramaus Member

    AW: Metrosexualität

    Ich finde Metrosexualität sollte definitiv nicht übertrieben werden. Als Mann sollte man sich schon ein wenig pflegen, aber definitiv nicht mehr Kosmetikprodukte als eine Frau haben. Ich finde ein Mann sollte Gesichtscreme, Rasierwasser, Parfüm, Deo, Duschgel, Shampoo und im besten Fall noch einen Abdeckstift besitzen. Ich finde es auch übertrieben wenn Männer länger im Bad brauchen als Frauen. Also in gewissen Maßen finde ich es gut, aber sobald es übertrieben wird; nein danke.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden