Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Nähe-Problem meiner Frau

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von Mickey, 1 Dezember 2008.

  1. Mickey

    Mickey New Member

    Werbung:
    Meine Frau hat ein Nähe-Problem
    Grundsätzlich liebe ich meine Frau und Sie liebt mich auch, da bin ich sicher.
    Allerdings kann Sie meine Nähe schon seit Jahren nur noch selten ertragen. Ich würde unser Verhältnis momentan als freundschaftlich bezeichnen. Mittlerweile sind wir ca. 18 jahre verheiratet, haben zwei Kinder 16 Jahre und 13 Jahre. Körperliche Zuneigung oder zärtliche Worte sind praktisch ausgeschlossen. Zweisamkeiten geht Sie aus dem Wege, indem Sie Freunde einläd oder dass Sie zu anderen Zeiten schlafen geht, bzw. noch ein wenig im Bett liest. Dies sind jedoch Vorwände um unser Problem zu verdrängen. Meist geht es ihr dann schlecht und mir natürlich auch, weil wir beide, jeder für sich, am Grübeln sind. Suche ich Nähe zu ihr (z.B. durch einfache Berührung) , reagiert Sie mit einem Brechanfall. Das Gefühl, dass man zum K…. ist, tut wirklich weh. Um Missverständnisse zu vermeiden, möchte ich betonen, das ich weder ungepflegt bin oder übel rieche. Danach erzählt Sie mir, dass sie Ängste hat mich zu entäuschen und deshalb so reagiert.

    Leider kann Sie nur über Ihr Problem reden, wenn ich Sie anspreche. Vorwürfe mache ich ihr nicht und versuche Verständnis für die Situation zu haben. Ich denke auch, dass ich Ihr genug Freiheiten lasse, um sich alleine oder auch gemeinsam mit Freunden treffen und Sie auch nicht bedränge.

    Hat jemand Erfahrungen, wie ich meiner Frau und meiner Beziehung helfen kann? Oder kennt jemand Leidensgenossen, mit denen Erfahrungen austauschen kann?. Vielleicht gibt es ja auch Paartherapien die darauf spezialisiert sind?

    LG Mickey
     
  2. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    AW: Nähe-Problem meiner Frau

    Lieber Mickey,

    hast Du ihr schonmal eine Paartherapie vorgeschlagen? also nicht nur sie auf das Problem angesprochen, sondern auch einen möglichen Weg aus dem Dilemma.

    Wenn sie keine Hilfe annehmen kann (therapeutischer Art), dann solltest Du schauen, ob Du Dir Hilfe holst (auch therapeutischer Art), sonst gehst Du kaputt an der Situation und damit ist Euch beiden auch nicht geholfen.

    Dann habe ich noch ein paar Fragen, die Du Dir selbst beantworten solltest (musst Du nicht öffentlich im Forum machen, geht um Intimes):
    Wie war Euer Sex (als Ihr noch welchen hattet)? Hat er Dich zufriedengestellt? Wie wirkte sie, schien sie zufrieden damit oder ist schien sie vielleicht unbeteiligt?
    Wie abwechslungsreich war Euer Liebesspiel?
    Vielleicht hatte sie keine Lust mehr auf immer dasselbe - und/oder: sie trägt ein Thema mit sich herum, welches nicht direkt mit Eurer Beziehung zu tun hat, aber Auswirkungen auf ihr Sexualempfinden.

    Mehr fällt mir momentan nicht dazu ein, meine Beziehungen dauerten bisher alle noch nicht solange wie Deine, ich hatte aber auch immer solche Probleme mit meinen Partnern (also: ich hatte keine Lust) und in meiner jetzigen Beziehung kann ich zum ersten Mal auch Intimität geniessen, ohne wegzutreten, ohne vor der Nähe zu fliehen etc.

    Bei mir waren es zwei Faktoren, die zu dem Problem beigetragen haben: Zum einen lag es natürlich an meiner Geschichte (als Kind missbraucht), zum anderen aber auch an den Partnern, die entweder immer nur ihr Raus-Rein-Spielchen machten, was ich dann langweilig fand und weil sie dabei oft sehr ungeduldig waren, mir auch einfach nur wehgetan hat.
    Mein jetziger Partner hat von vorneherein nichts von mir erwartet, wir beide lieben Abwechslung und so experimentieren wir beide, was uns beiden gut gefällt und er ist glücklich über alles, was ich ihm geben kann, wenn es auch mir Spass macht.
    Und - oh Wunder - plötzlich bin ich nicht mehr verkrampft und habe auch keine Schmerzen mehr dabei.
    Und das mit dem Wunder meine ich ernst!

    Nun seid Ihr schon einige Zeit zusammen und da ist vielleicht schon einiges vorbelastet (ohne dass Du es gewollt hast).
    Das Blöde ist natürlich, Du kannst sie nur unterstützen, wenn sie selbst Hilfe sucht und Heilung möchte. Dass sie immer flieht, weist ja darauf hin, dass sie ein Thema damit hat.

    Du kannst aktiv nur für Dich gut sorgen. Vielleicht hat das Auswirkungen auch auf sie, wenn sie sieht, dass Du Dir Hilfe suchst und diese etwas Positives bei Dir bewirkt.
    Ihr kannst Du nur versuchen zu vermitteln, dass Du für sie da bist. Ob die Botschaft ankommt, liegt allerdings an ihr.

    Ich weiss nicht, ob Dir das jetzt geholfen hat. Ich wünsche Euch auf jeden Fall alles Gute
    Ahorn
     
  3. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: Nähe-Problem meiner Frau

    lieber mickey,

    kann es sein, dass deine frau dich nicht mehr liebt, dir das aber nicht sagen möchte, weil sie dich dadurch verletzt?

    ich kenne deine schilderungen aus eigener erfahrung, ich verhalte mich ähnlich wie deine frau.
    ich liebe meinen mann nicht mehr und es würde jede berührung von ihm in mir unbehagen auslösen,
    nähere berührungen sogar noch viel mehr.

    lg abendsonne
     
  4. pisces

    pisces Well-Known Member

    AW: Nähe-Problem meiner Frau

    oh je, da scheint einiges im argen.

    auch ich hatte in einer früheren beziehung eine körperliche abneigung gegen meinen damaligen partner entwickelt. DAS war definitiv ein zeichen, dass in unserer beziehung für mich etwas gewaltig nicht mehr gestimmt hat.

    ich hatte lange nicht hingesehen, auf mich, meine bedürfnisse, mein selbst, aus einem geringen selbstwertgefühl und einer angst vor dem alleinsein und ungeliebt sein heraus.

    ich könnte mir auch vorstellen, dass euch da eine paartherapie guttun würde, um die situation zu klären, denn - grundlos entwickelt sich solch eine abneigung nicht. sofern deine frau nicht in der lage ist, ihre befindlichkeit anzuschauen und / oder zu formulieren, kann das helfen, auch, wenn solch eine klärung sicherlich für eure beziehung folgen haben wird.
     
  5. Mickey

    Mickey New Member

    AW: Nähe-Problem meiner Frau

    Erst einmal Danke. Hätte nie mit einer so schnellen Reaktion gerechnet.

    Ja das Thema Paartherapie habe ich vor kurzem angesprochen. Meine Frau fühlt sich hilflos, scheint aber aktiv nichts unternehmen zu wollen. Deshalb habe ich ihr vorgeschlagen, dass wir uns mal wegen einer Paartherapie erkundigen könnten. Allerdings ist Sie, wie sie sagt noch nicht soweit. Sie muss sich mit damit erst einmal auseinander setzen.

    Vielleicht hat sich die Situation wirklich schleichen ergeben. Ich war geschäfl. recht viel unterwegs und meine Frau möchte gerne allem gerecht werden. Zwei Kinder im pupertären Alter fordern auch Aufmerksamkeit. Vielleicht alles ein bisschen viel.

    Ob sie mich wirklich liebt, habe ich mich (und auch sie) öfter gefragt. Natürlich ist keine Verliebtheit nach 18 Jahren Ehe mehr zu erkennen. Aber ich bin eigentlich sicher, dass sie sich und mir nichts vorspielt.

    Allerdings hat sie einmal geäußert, dass sie Ängste hat, evtl. unseren Kindern einmal sagen zu müssen, dass unserer Ehe gescheitert ist.

    Sex ist eigentlich nicht unser Problem, auch wenn sich in den letzten Jahren immer mehr Routine eingeschlichen hat.

    Es fällt mir nicht schwer mit wenig Sex zu leben. Das Problem ist, dass ich mit meinen Gefühlen auch klar kommen muss. Immer nur Rücksicht nehmen, keine falsche Bemerkung, sonst ist die Woche gelaufen.

    Ich bin froh, dass ich mich hier mal ausgesprochen habe. Ich hoffe die Ursache für unser Problem finden zu können, evtl. auch mit einer Therapie...

    -----------------------

    Ich hoffe, Du hast deine Vergangenheit gut aufarbeiten können. Es fällt sicher nicht leicht, einfach so drauf los zu schreiben.
     
  6. Felice

    Felice Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Nähe-Problem meiner Frau

    Hallo!


    Auch ich kenne dieses Problem.....auch in meiner Beziehung gibt es Phasen, wo ich eine Berührung von meinem Freund nicht ertragen kann.

    Aber ich bin mir sicher, ihn noch zu lieben. Nur hat er einfach meine Bedürfnisse lange nicht ernst genommen.....denke aber, dass er nicht anders konnte.

    Ausserdem gab und gibt es sexuell einige Unstimmigkeiten, bzw. geht er nicht so intensiv auf mich ein, wie ich es gerne hätte bzw. gehabt hätte.

    Missbrauch war und ist auch bei mir ein Thema, denke, dass eine Vergangenheit in diese Richtung die Thematik noch erschwert.

    Würde mich freuen, wenn meine Beziehung nicht zuende geht, weil wir auch schon acht Jahre zusammensind. Momentan geht es uns wieder besser.....

    Aber wenn wir nicht wieder ganz zu uns finden, dann wird die Beziehung wahrscheinlich zerbrechen.

    Mein Tipp: Frag deine Frau, ob du ihre Bedürfnisse übergangen bist. Natürlich nicht bewusst, denke ich.....


    Wünsche euch alles Gute,


    Felice
     
  7. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: Nähe-Problem meiner Frau

    Wie lange würdest du das noch ertragen können?
    Was würdest du jemandem raten, der genau mit diesem Problem zu dir kommt?
    LG
    Elke
     
  8. Gnadenhof

    Gnadenhof Well-Known Member

    AW: Nähe-Problem meiner Frau

    Hallo Mickey:)

    Hatte Deine Frau schwere Geburten ?

    Warst Du da oder dabei ?

    Es kann durchaus sein, dass sie nichts mehr spürt.

    Kannst Du in Ihren Augen noch LIEBE erkennen ? :)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden