Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

"Neue Freundin" zieht die Notbremse

Dieses Thema im Forum "Freundschaft, Freunde finden,Probleme mit Freunden" wurde erstellt von avalon, 12 Januar 2011.

  1. avalon

    avalon Member

    Werbung:
    Hallo Zusammen, ich möchte euch gerne mein Erlebnis schilderun und euch um eure Meinungen und ggf. auch Hilfe bitten.
    Ich habe bei einer 3-wöchigen Reha mich mit einer Frau angefreundet (ich bin auch weiblich). Wir haben uns ca 2 1/2 Wochen durch die Reha begleitet. Wir verstanden uns ohne Worte und hatten viel Spass zusammen. Sie fuhr eine Woche vor mir nach Hause. Für die restlichen Tage im Kurheim hat sie mir wie einen Advetskalender kleine Zettelchen mit kleinen Geschenken übergeben. Ich habe ihr in dieser Zeit jeden Tag einen Brief geschrieben. Wir haben sehr viel und lange telefoniert. Mir ging es derzeit nicht besonders gut. Auf dem Rückweg zu mir nach Hause, machte ich mit ihrer Zustimmung und ich dachte auch sie freut sich, bei ihr einen Besuch. Als ich zu Hause war ging es mir immer noch nicht besser, ich hatte irgendwie Panik und dachte ich müsse noch schnelll alles erledigen was ich irgend jemanden versprochen habe. Darunter war auch die "neue Freundin" aus der Reha. Sie gab mir zum Jahreswechsel dann plötzlich zu verstehen, dass ihre Familie an erster stelle stünde - war eigentlich immer so und das war auch gut und richtig so -. Ich habe ihr davor noch wie versprochen ein Buch und danach ein Paket mit weiteren "Geschenken" und lustigen Dingen gesendet. Mit Ihrem Sohn hatte ich vereinbart, dass er zum Jahreswechsel einen Blumenstrauß besorgen soll. Ich vergaß zu erwähnen, dass sie mir in der Reha einmal eine riesen große Stütze war und ich ihr dafür unendlich dankbar bin. Dies teilte ich ihr auch in den Briefen ihr mit. Als ich angerufen habe und mit ihrem Sohn sprechen wollte, legte sie auf. Ich dachte es war unabsichtlich und ich sendete eine sms, dass ich nur mit ihrem Sohn sprechen wollte. Sie schrieb, sie hätte den Blumenstrauß abgelehnt, die Briefe und Pakete seien einfach zuviel und sie möchte mit mir momentan nicht reden. Im neuen Jahr kam dann das Peket mit einem Brief von ihr zurück. In der Zwischenzeit habe ich ihren Wunsch respektiert und mich nicht mehr gemeldet. In dem Brief schrieb sie, dass sie sich von mir "gekauft" vorkommt, dadurch verantwortlich für mich fühlt, usw. Was natürlich nie in meiner Absicht lag. Ich wollte ihr einfach was Gutes tun, da ich ich ihr wirklich sehr dankbar bin. In dem Brief schrieb sie ua auch, dass erstmal über alles Gras wachesen soll und wir über alles Nachdenken sollten. In der Zwischenzeit sind nun 14 Tage vergangen und für mich ist es teilweise unverständlich was sie geschrieben hat- vorher hat sie sich gefreut und jetzt fühlte sie sich bedrängt. Auch sie machte mir doch mehrere Geschenke. Natürlich lief alles sehr schnell ab vermutlich zu schnell was auch an meiner Panik lag noch schnell alles erledigen zu müssen.
    Nun möchte ich mich bei ihr entschuldigen und doch das Eine oder Andere Mißverständnis aufklären, doch sie schrieb in ihrem Brief, sie wolle nicht diskutieren, wir sollen über alles nachdenken und warten bis Gras über die ganze Sache gewachsen ist. Mir tut es sehr Leid, wie sie sich gefühlt hat durch meine gutgemeinten Gesten. Wie verhalte ich mich nun am Besten. Mich beschäftigt es sehr, dass vieles voher in Ordnung war und nun plötzlich der absolute Stillstand ist. Ich möchte ihr gerne erklären wie ich mich gefühlt habe und dass es mir sehr leid tut wie sie sich dadurch gefühlt hat. Sie wohnt ca. 300 km von mir weg. Eure Meinung und ggf. Hilfe wäre mir wichtig.
    Grüße Avalon
     
  2. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    AW: "Neue Freundin" zieht die Notbremse

    Hallo Avalon,

    in der Kur/Reha ist alles anders.

    Man ist getrennt von der Familie, die meisten Menschen dort haben die selben Probleme wie man selbst oder ähnlich gelagerte.

    Und jeder weiß, dass man dort eine gewise Zeit zusammen ist und dann wieder in sein "altes" Leben geht, ob nun gestärkt oder nicht.
    Dass man sich in der Kur/Reha gegenseitig stärkt ist doch selbstverständlich.
    Sichre entstehen neue Kontakte und man tauscht sich aus, aber das dann auf die Schnelle als Freundschaft zu beezeichnen möchte ich so nciht stehen lassen. Da trifft das Wort "Bekannschaft" sicher eher zu.

    Vielleicht hat die Bekanntschaft Euch Beiden gut getan, nun ist aber eine neue Zeit und jeder ist wieder in seinem Bereich.

    Ich denke, Du solltest akzeptieren, dass sich diese Bekanntschaft nicht weiter fortführen läßt.

    Dir alles Gute
     
  3. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: "Neue Freundin" zieht die Notbremse

    Liebe Avalon!

    Ich sehe das ähnlich wie Spätzin. Die Freundschaft auf der Reha war auch zu einem Gutteil eine Zweckfreundschaft.

    Im Alltag hat man andere Bedürfnisse und hat damit auch einen anderen Freundschaftskreis.

    Es kommt manchmal vor, dass diese Freundschaften auch in den Alltag mitgenommen werden können, aber das dürfte eher selten sein, weil sich die Situationen und damit die Bedürfnisse wieder völlig verändern.

    Ich würde das auch verbuchen als gute Hilfe in dieser Zeit - sie in dankbarer Erinnerung behalten und ihr alles Gute wünschen.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  4. PeterX2

    PeterX2 Well-Known Member

    AW: "Neue Freundin" zieht die Notbremse

    Die Spätzin hat es schon erwähnt. Für die Dauer einer Kur ist alles anders. Emotional und überhaupt.

    Frauen und Männer „nützen/genießen“ die Abwesenheit von der Familie, - von den Alltagssorgen und dergleichen mehr. Das völlige „Umsorgtsein“ für drei Wochen treibt die Phantasien hoch und auch so manche Ehe geht während dieser Tage den „Bach“ runter. Man will auch außer den gebotenen Annehmlichkeiten vor allem REDEN und mit Freundlichkeiten eine angenehme Atmosphäre schaffen. Und genau dies verleitet die Menschen dann, - zum Abschied Telefonnummern und/oder Adressen auszutauschen. Ich war bisher dreimal auf Kur und kein einziges mal hat jemand angerufen oder gar geschrieben. Zugegeben, - es war mir auch recht so. Ich hatte meine Familie, meine Freunde und meine Sorgen wieder. Und das freundliche „Adieu“ bzw. die Zettelchen mit den Nummern und Adressen sind so gesehen, der letzte Akt am Ende der Kur.
     
  5. avalon

    avalon Member

    AW: "Neue Freundin" zieht die Notbremse

    Hallo Zusammen,
    Naja ob ich das nun lesen wollte ;-)
    Ich finde es einfach schade am Ende einer guten "Bekanntschaft" so abgewatscht zu werden. Seit ihr also der Meinung ich soll keinen Kontakt mehr aufnehmen? Gruß Avalon
     
  6. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Werbung:
    AW: "Neue Freundin" zieht die Notbremse

    Liebe Avalon!

    Ja, der Meinung bin ich.

    Wenn es für sich für Dich richtig anfühlt, oder um das Ganze für Dich gut abzuschließen, könntest Du ihr noch eine Karte schicken mit einem netten Adieu und Ihr - ohne Ironie, sondern ernstgemeint - alles Gute für ihr weiteres Leben wünschen. Und zwar so geschrieben, dass sie darauf nicht antworten muss/kann.

    Oder eben nichts mehr tun.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  7. avalon

    avalon Member

    AW: "Neue Freundin" zieht die Notbremse

    Hmmmm, schwer - muss ich darüber nachdenken ;-(
    Ich möchte sie auch nicht "zwingen", ich dachte nur wir könnten anständig auseinander gehen. Lg Avalon
     
  8. PeterX2

    PeterX2 Well-Known Member

    AW: "Neue Freundin" zieht die Notbremse

    Fairerweise dazu : Um es nicht einfach stehn zulassen.

    Auch ich habe niemanden mehr angerufen und auch keinen Brief geschrieben.

    Peter
     
  9. Johanne

    Johanne Well-Known Member

    AW: "Neue Freundin" zieht die Notbremse

    Liebe Avalon.

    Ich kann deine Freundin irgendwo verstehen.

    Du hast ihr jeden Tag aus der Reha einen Brief geschrieben, sie besucht, ihr ein Buch und dann ein Paket mit Geschenken, dann wolltest du über ihren Sohn noch einen Blumenstrauß........

    Also, ich wäre auch total erschlagen von dem was da auf mir, von einer bis auf die Zeit der Reha noch unbeannten Person, plötzlich nieder regnet.

    Ich empfinde es, genau wie deine Freundin, als zu viel, etwas distanzlos und ja, es kann auch so (miss)verstanden werden, dass sie sich durch die vielen Geschenke nun "verpflichtet" fühlen soll.

    Du musst verstehen, dass wir Menschen aufgrund unserer unterschiedlichen Erfahrungen und Prägungen auch unterschiedliche Bedürfnisse nach Nähe und Distanz haben und entsprechend auch unterschiedliche Grenzpegel haben.

    Du hast sie wahrscheinlich in der Reha in einer Ausnahmesituation kennen gelernt, als sie mehr Nähe als sonst zugelassen hat. In ihrem gewohnten Umfeld ist sie anscheindend dazu nicht mehr bereit.

    Und desto mehr Du versucht über ihre Grenzen die sie dir deutlich gemacht hat hinweg zu gehen, nach dem Motto: "Ja, aber ich will dir das doch jetzt erklären", desto mehr verstärkst du ihren Wunsch nach Abgrenzung.


    Johanne
     
  10. PeterX2

    PeterX2 Well-Known Member

    AW: "Neue Freundin" zieht die Notbremse

    Liebe ist die Kunst der Nähe,

    Freundschaft die Kunst der Distanz.

    Peter:winken5:
     
  11. avalon

    avalon Member

    AW: "Neue Freundin" zieht die Notbremse

    Hallo Peter,
    dieser Spruch ist wirklich super! Danke!
     
  12. avalon

    avalon Member

    AW: "Neue Freundin" zieht die Notbremse

    Hallo Johanne,
    Irgend wie verstehe ich es schon auch, auch wenn es auf Gegenseitigkeit beruhte. Und doch denke ich manchmal würde ich schon ganz gern "Missverständnisse" klären. Egal ob und wie es danach weiter gehen wird.
    Ich denke mal so und manchmal wieder in die andere Richtung. Bin einfach mit mir noch nicht im reinen. Danke für deinen Beitrag. Lg Avalon
     
  13. PeterX2

    PeterX2 Well-Known Member

    AW: "Neue Freundin" zieht die Notbremse

    Guten Morgen Avalon

    Zunächst herzlichen Dank für das Lob, - betreffend des Spruches.

    Du musstest zum Zeitpunkt der Überlegungen Deines Beitrages geahnt haben, wie die Sache zusehn war oder augenscheinlich ohnedies gesehn werden wird. Der coole und auf den Punkt gebrachte Thementitel verrät dies eigentlich schon.

    In diesem Sinne meine ich, - hast Du bereits zu dem Zeitpunkt einen Teil Deiner Besorgnis verarbeitet.

    Und den Rest schaffst Du ganz sicher auch noch. Viel Glück dazu!

    Peter
     
  14. avalon

    avalon Member

    AW: "Neue Freundin" zieht die Notbremse

    Hallo Peter,
    Mein Titel war der erste Satz in dem Brief, den ich von ihr bekommen habe. ;-( Aber du hast natürlich recht, ich habe es geahnt - mir allerdings anderst gewünscht. Ich denke schon, dass ich es hinbekomme. Mir tut es hm die "Bekanntschaft" allerdings leid.
    Liebe Grüße und nochmals Danke! Avalon
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden