Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

neuer Lebensabschnitt aber doch alles beim Alten....

Dieses Thema im Forum "Sinnsuche" wurde erstellt von Feel, 23 April 2010.

  1. Feel

    Feel Member

    Werbung:
    Guten Morgen ;)
    Ich bin wie viele andere auf dieses forum gestoßen und möchte auch meine beitrag hier eintagen ….

    Aber wie fängt man bei sowas am besten an? Ich schreibe mir jetzt einfach mal von der Seele..
    Bin zwanzig Jahre alt am Ende meine Schulzeit und am Anfang meines Berufsleben.

    Aber meine Geschichte beginnt eigentlich schon viel viel früher :
    Ich war als kleines Kind, würde ich behaupten relative normal, nur mein Problemchen geht schon seit meiner Kindheit mit meine Eltern los das ich einfach nicht so das Verhältnis zu ihnen habe bzw. von Ihnen bekomme habe. Meine Grundschulzeit auch in der Norm also hatte Freunde war nicht super schlau aber auch nicht dumm!

    Dann kam die schöne Jugendzeit und ich weiß nicht warum aber ich wollte immer meine Grenzen kennen lernen… Ich habe es gerne übertrieben, und es ab eigentlich immer Probleme… ich war eigentlich nie richtig glücklich, in Momenten wo es mein Körper schlecht ging hatte ich so krass es sich anhört was die meisten Glücksgefühle…

    Seit dem ich ca 15 bin hatte ich immer eine Freund und auch recht viele Freunde oberflächlich und auch tiefgründige Freundschaften, die jetzt immer noch bestehen bzw eine solche Freundschaft, die aber leider etwas in die Länge gezogene wird.

    Ich hab mich früher auch gerne selbstverletzt und vlt die schmerz in mir los zu werden mit Hilfe der Wunden die heilen? ich weiß es bis heute nicht genau warum aber ich fand es toll zu leiden!

    Dieses ganze Drama um mich hatte auch mein Damaliger Freund mitbekommen und er musste auch leiden, ich liebte Ihn über alles und er wa DER Mann für mich mit ihm wollte ich alt werden, doch jetzt vor ca einem dreiviertel Jahr, ist es vorbei, er wollte es und ich kann i-wie verstehen, er musste viel ertragen.

    Jetzt bin ich endlich von zuhause ausgezogen ( was halt auch ein extremer knack Punkt bei mir wa ), ich habe eine eigene Wohnung, in einer fremden Stadt, mit fremden Leuten und eine tolle Ausbildung, doch ich bin das erste mal seit Jahren alleine und was mich mit am meisten erstaunt das es mir recht gut geht ich habe nach der ganzen dramatischen Trennung nix angestellt, sondern mein Leben in die Hand genommen, meine Wohnung selbst eingerichtet, bin mal so richtig feiern gegangen habe mich in der Männerwelt mal so richtig ausgelebt.

    Doch merke ich jetzt langsam weil es langsam zu hier in der Wohnung zur Norm geworden ist, das sich in mir drin eigentlich nix verändert hat.
    Ich Frage mich immer noch warum ich das überhaupt alles mache.. meine ob ich nun feiern gehe und spaß habe oder ob ich alleine in meine Wohnung sitze und Musik höre, Anfang der Woche stehe ich doch wieder gleich da und es hat sich nix verändert..

    Es ist doch recht viel dabei könnt ich noch viel mehr schreibe aber ich danke jeden schon mal der es sich das auch nur durchliest und freue mich über jede Meinung!

    Ps.: vieles hat man erst verstanden, wenn man es gesehen hat, doch begriffen erst, wenn man es gefühlt hat ...
     
  2. daniela1507

    daniela1507 Member

    AW: neuer Lebensabschnitt aber doch alles beim Alten....

    Hallo!!

    Also sehr interessant was ich hier gelesen habe.

    Ein paar Fragen: ( bei diesen Fragen hör aber mal in dich selbst hinein wie dein Körper bzw Herz o. Bauch darauf reagieren)

    Welche Ziele hast du in deinem Leben?
    Was ist dir das wichtigste in deinem Leben?
    Was macht dich glücklich?
    Bist du mit dir selber zufrieden?
    Wenn du dich in der Früh in den Spiegel schaust, wie denkst du über dich selbst?
    Wie ist jetzt das Verhältnis zu deinen Eltern?
    Wieso war das Verhältnis nicht so gut in deiner Kindheit?


    GLG Daniela
     
  3. Feel

    Feel Member

    AW: neuer Lebensabschnitt aber doch alles beim Alten....

    Hey hey danke für deine Antwort, wenn es auch mehr Fragen sind aber extrem viele Fragen …

    Ich versuche sie so gut ich kann zu beantworten.

    Meine Ziele im Leben …Ich muss ehrlich sagen ich habe kein richtiges Ziel gerade vor Augen… aber ich würde es gerne finden.

    Was mir am wichtigsten im Leben ist …
    Aus mein Bauch her raus würde ich sagen mein Hund, doch wenn ich nach denke ist er mir wirklich das wichtigste für mich, wenn ich weggezogen bin und ihn bei meinen Eltern gelassen habe?! Er ist halt sehr groß und ich habe nur eine kleine Wohnung, aber wenn es das ist, das wichtigste, dann würde er jetzt neben mir liegen oder? Ich kann es schlecht sagen, aber was mir sonst wichtiger ist kann ich nicht mal sagen! Was mir sonst nur noch einfällt ist, dass es mir extrem wichtig ist nicht zu versagen! Quasi ich möchte gern immer alles richtig machen ….

    Was mich glücklich macht ….
    Glücklich sein ist extrem schwer zu beantworten, ich bin kein Mensch der trauernd durch die Stadt läuft! Ich lache eigentlich viel und viele meiner Freunde schätzen mich auch als einen sehr glücklichen Menschen ein. Ich brauch eigentlich nicht viel um zulachen bzw. um zufrieden zu sein, aber wann ich wirklich so zu 100 % glücklich war , kann ich nicht sagen und schon gar nicht was ich dazu brauche! Viele brauchen ein Freund bzw. Lebenspartner, doch ich hatte jemanden, ich habe ihn geliebt und wie ich ihn geliebt habe! Aber trotzdem war ich nie zu 100% glücklich irgendwas war immer!

    Die Fragen sind echt schwer für mich irgendwie…

    Bist du mit dir selber zufrieden?
    Wenn du dich in der Früh in den Spiegel schaust, wie denkst du über dich selbst.


    Zufrieden bin ich nicht mit mir, ich will eigentlich soviel erreichen bzw. können aber dazu fehlt mir der richtige Wille… und besonders auch die normalen körperlichen Problemchen ;)
    Wenn ich im Spiegel schaue sage ich öfters is mir aufgefallen „das bist du?“ Also ich frage mich das immer, klar jeder weiß wie er aussieht aber …keine Ahnung! Die Frage stelle ich mir aber nur , wenn mir selber in die Augen sehe! Quasi hat es nichts mit der Figur zu tun.

    Wie ist jetzt das Verhältnis zu deinen Eltern?
    Wieso war das Verhältnis nicht so gut in deiner Kindheit?


    Das Verhältnis ist nicht gerade gut, dass ist aber schon immer so und ich kenne nix anderes! Es gibt da eigentlich so viel zusagen, dass ich ein Buch drüber schreiben könnte. Aus diesem Grund halte ich mich kurz. Meine Eltern leben immer noch zusammen sind aber nicht verheiratet und meine Probleme spielen sich auch nur mit mein Vater ab, meine Mutti liebe ich! Ich find es nur traurig, dass er sie sehr unterdrückt, also nix zusagen hat. Ich habe als Kind nicht viel liebe bekommen und auch nur Materielle Dinge bis eigentlich nur noch Geld. Das Geld hatte ich gespart für mein Fahrschein Auto etc. , weil ich schon immer dort weg wollte und mir es dann auch leisten kann auf eigenen Füßen zustehen. Muss aber dazusagen das ich jetzt trotzdem nicht leben kann wie der Papst sondern muss sehr viel sparen damit es Ende des Monats reicht. Freunde meinten das, dass Verhältnis besser würd, wenn ich ausgezogen bin. Doch dieses Gefühl habe ich nicht ich fahre dort eigentlich nur noch wegen mein Hund hin..

    Puhh echt schwere Fragen fand ich und bin mal gespannt was du dazusagt würd mich Freuen und noch einen schönen Tag bzw. auch andere Meinung sind gefragt , DANKE!

    LG
     
  4. daniela1507

    daniela1507 Member

    AW: neuer Lebensabschnitt aber doch alles beim Alten....

    Ich erkenne gleich, was das Problem ist.

    Wenn du das auch könntest, würde es dir schon ein Stück besser gehen.

    DAS WICHTIGSTE IM LEBEN IST MAN SELBST! Das heißt nicht, mit ausgestreckten Ellbogen durchs Leben zu gehen, sondern eher, für sich zu erkennen was einen gut tut.
    Horch in dich hinein, was du wirklich willst.
    Da wirst du vielleicht die Antwort auf die Frage zwecks Ziel im Leben finden.

    Jetzt ist es sowieso an der Zeit, dass du nicht mehr denkst wie deine Eltern oder daran denkst was deine Eltern wollen usw sondern was du im Leben willst!!

    Du stehst jeden Tag in der Früh auf.. es wird aber nicht besser wenn man sich selbst mit Groll sieht.
    Es kann nur besser werden, wenn du in der Früh austehst, sagst es wird ein toller Tag und ich kann den Tag gestalten und etwas daraus machen wie ich es haben will. Du bist der Schöpfer deines Lebens!

    Darf ich dir etwas empfehlen?

    https://www.robert-betz.de/joomla/index.php

    die Cds kann man auch auf Amazon kaufen.

    Ich find den einfach weltklasse, die Vorträge auf CD haben mir schon so geholfen.. als ich deinen Text gelesen habe, dass hat mich sehr an mich erinnert. Mir ging es auch so in etwa!!
    Doch jetzt hab ich Ziele!

    Wenn du noch Fragen hast, versuche ich gerne, dir weiter zu helfen!

    lg
     
  5. daniela1507

    daniela1507 Member

    AW: neuer Lebensabschnitt aber doch alles beim Alten....

    Ich denke, die Fragen waren nicht leicht,
    da du vielleicht schon gemerkt hast, dass dich die Fragen treffen. Dich betreffen. Du erkennst vielleicht an Gefühlen heraus, die du bei den Fragen hattest wo das Problem ist.

    Es ist wichtig zu erst die Probleme zu erkennen, und dann zu handeln.
    Zuerst bewusst werden wo es scheitert. Es dauert eine Weile bis es besser wird.
    Den meistens hängt man durch seine Kindheit bis zu 20 Jahre ja im "Eltern-Gefängnis" fest. Es muss nicht unbedingt eine schlechte Kindheit sein, sondern einfach nur ein aufgezwungenes Denken.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden