Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Rechtschreibung - höflich oder egal?

Dieses Thema im Forum "Unter uns..." wurde erstellt von Gwendolyn, 8 April 2010.

  1. Gwendolyn

    Gwendolyn Guest

    Werbung:
    liebe ebberesche ich wahr so frei und neme dien posting als nnlass diesenhread zu erööfnen du hast rechtdieses tema muss nicht offtopk in anderm treeds rumspucken
    du nicht nein[UOTE=Eberesche;217970]Was, wenn ich einsam und alleine bin (um wieder zum Thema zurückzukehren), soll ich beim Nachbarn klingeln und fragen ob er eben mal rüberkommt um hier drüberzuschauen?[/QUOTE]zwei fliegen mit einer klappe man lernt den nachbarn kennen und tut was gegen Einsamkeiternsthaf iehe oben man muss nur wollen dann findet sich ein weg
    ---------------
    Nun, vielleicht nochmal die höflichere Variante im Anschluss:
    ---------------
    Liebe Eberesche, ich war so frei und nehme dein Posting als Anlass, diesen Thread zu eröffnen. Du hast Recht, dieses Thema muss nicht offtopic in anderen Threads rumspuken. :)

    Nein. Bzw. ja, aber: Intelligente Menschen wissen um ihr Unvermögen, und sind in der Lage ein Rechtschreibprogramm zu benutzen. Wer es schafft in eine Internetforum zu posten, der schafft auch eine automatische Rechtschreibkorrektur. Man muss nur wollen.
    Doch, selbstverständlich darf man das! Aber dies ist ein Forum, und hier herrscht nunmal die geschriebene Sprache. Ich habe überhaupt nichts gegen Tippfehler und ich verlange sicher keine absolute Korrektheit (allein schon, weil ich die selbst nicht bieten kann), aber ich kann doch erwarten, dass sich ein Mensch, der sich dieses Medium aussucht(!) um mit anderen zu kommunizieren, ein wenig Mühe gibt? Immerhin kommt der Mensch hierher, und will etwas. Erstmal will er, dass andere sein Posting lesen. Dann will er vielleicht, dass andere darauf antworten. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass jemand einen Eintrag liest, der ellenlang, völlig ohne Absätze, nur kleingeschrieben und fast ohne Satzzeichen ist?
    Wenn ich mich mit jemandem unterhalte, ob nun persönlich oder am Telefon, bemühe ich mich doch auch, verständlich und deutlich zu sprechen. Wenn ich nuschele, die Hälfte der Worte verschlucke, schnell wie ein Maschinengewehr runterrattere, was passiert dann? Der andere hört mir nicht zu, versteht nicht was ich will, Fazit: Ich bekomme nicht was ich eigentlich möchte. Also, was mache ich? Ich spreche deutlich und verständlich. Kann ich nicht erwarten, dass die Menschen, die meine Aufmerksamkeit wollen (die wollen, dass ich ihre Beiträge lese), ein wenig Mühe und Zeit investieren?

    Eigentlich sollte es nicht nötig sein, aber in diesem Fall denke ich, muss es sein: Ich spreche eindeutig nicht von Menschen, die aufgrund von Krankheiten und/oder Behinderungen oder anderen nichtfreiwilligen Umständen nicht anders können! Legasthenie z. B. ist eine Krankheit, allerdings bin ich sehr schlecht auf Menschen zu sprechen, die das als Vorwand nehmen, sich keine Mühe geben zu müssen.
    Ich finde auch vieles überflüssig.
    Danke, das mache ich bereits.
    Du nicht, nein.
    Zwei Fliegen mit einer Klappe, man lernt den Nachbarn kennen, und tut was gegen Einsamkeit! ;) Ernsthaft: Siehe oben. Man muss nur wollen, dann findet sich ein Weg.
     
  2. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Rechtschreibung - höflich oder egal?

    Hoioioi,
    ein Mordspost.

    Es war mir nur aufgefallen, weil du in einem anderen Thread schon einmal darauf hingewiesen hast. Warscheinlich hat es mich angesprochen, weil ich eine Tochter mit Lese- und Rechtschreibschwäche habe. Wenn ich ihre Mails lese, läuft es mir auch manchmal kalt den Rücken herunter. Aber soll ich sie deswegen immer verbessern und sie somit verunsichern, so dass sie gar nicht mehr schreiben möchte? Nein, auf keinen Fall. Deswegen lasse ich sie, manchmal sage ich auch etwas, aber vorsichtig.

    Da musste ich lachen, beim Schreiben hatte ich den gleichen Gedanken.
    Im Grunde genommen hast du mit vielen deiner Argumente recht. Es gibt einige, die sind einfach zu faul. Aber es gibt hier auch einige, bei denen ist es so, wie mit meiner Tochter. Sie schreiben gerne, haben Anliegen und ich finde es okay...mich hatte deine Bemerkung halt gestört. In besagtem Thread weiß ich allerdings auch nicht genau, ob es ein Troll ist. Alleine der Name...
    Liebe Grüße
    Eberesche
     
  3. Gwendolyn

    Gwendolyn Guest

    AW: Rechtschreibung - höflich oder egal?

    Das finde ich ja auch völlig okay, ich würde es sicher nicht anders machen. Ich unterstelle deiner Tochter jetzt einfach mal, dass sie intelligent ist (Irgendwo hab ich mal gelesen, dass Intelligenz von der Mutter vererbt wird, keine Ahnung ob das stimmt. :) ), und sich ihrer Schwäche in dem Punkt bewusst ist. Und so einen Fall habe ich ja auch ausdrücklich ausgeklammert. Mir geht es nicht darum, wahllos auf alle einzuprügeln, die mal ein Komma vergessen, ich hoffe das wurde deutlich.

    Auf der anderen Seite - wenn nie jemand etwas sagt, wie soll der Mensch dann wissen, dass es ein Problem gibt? (Um es mal krass zu formulieren.) Man kann ja auch auf nette Art darauf hinweisen, um ein Bewusstsein zu schaffen. Wie soll ich jemanden ernstnehmen, der weder ein Argument vorbringen kann, noch in der Lage ist, sich einigermaßen verständlich auszudrücken? Ich wage mal zu behaupten, dass es durchaus deutlich wird, wenn sich jemand Mühe gibt, es aber aus irgendwelchen Gründen nicht so recht schafft. Da bin ich auch gerne nachsichtig. :)


    Fühl dich frei mich zu kritisieren! Ich finde es erfrischend, dass du in der Lage bist dies auf eine vernünftige Art und Weise zu tun.

    Ich glaube dieser Mensch versucht ein richtiger Troll zu sein, schafft das aber nicht... :D
     
  4. Heyder

    Heyder Well-Known Member

    AW: Rechtschreibung - höflich oder egal?

    nur mal so am rande!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    der albert einstein war so schlecht in der rechtschreibung das er entweder jeden brief den er geschrieben hatt von seinen mitarbeitern korrigieren lies oder diese briefe gleich von seinem sekretär schreiben lies.

    in der zeit goethes und schillers gab es nicht mal eine gemeingültige rechtschreibung,also schrieb z.b goethe manche wörter so wie es ihm gerade gefiel.allein für sein nachnamen hatte er mindestens 3 verschiedene versionen:)

    schiller war auch nicht besser.ich habe mal um meine deutschlehrerin zu ärgern die mir aus heutiger sicht verständlicherweise oft für diktate eine 5 oder 6 gegeben hatte,mal ein gedicht von schiller überreicht,das ich von einer orginalcopie abgeschrieben hatte.nun ja,der zettel kam mit voller roten unterstrichenen wörtern zurück.

    übrigens,jemand der viel liest neigt dazu rechtschreibfehler zu machen,weil sein gehirn im grunde nur ein paar buchstaben braucht um den sinn des wortes oder des satzes zu begreifen.

    gruss
    jörg
     
  5. Heyder

    Heyder Well-Known Member

    AW: Rechtschreibung - höflich oder egal?

    nach einer wissenschaftlichen studie:

    Warum Buchstabendreher keine Rolle spielen
    Je besser jemand lesen kann, desto weniger bemerkt er die Verfremdungen in einem Text und desto geringer sind seine Probleme, wenn die Buchstaben in Worten völlig durcheinander gewirbelt wurden. Voraussetzung ist, dass die Wortlänge nicht verändert wird und die Wortsilhouette, der erste und letzte Buchstabe eines Wortes, erkennbar bleibt. Selbstverständlich spielt auch der Kontext eine Rolle. So erkennen Leser das Wort Katze schneller, wenn sie kurz davor das Wort Hund gelesen haben. Außerdem ist Sprache, wie es die Linguisten ausdrücken, mehrfach redundant: Präpositionen, Artikel, Deklination, Konjugation und die Wortstellung im Satz sorgen dafür, dass der Leser einen Text auch dann entschlüsseln kann, wenn er nur aus einem Buchstabensalat nach obigem Schema besteht. Das gilt jedoch nicht immer und nicht für jeden Leser gleich. Der eigene Erfahrungs- und Wissenshorizont spielt bei der Entschlüsselung verwirbelter Texte eine ganz entscheidende Rolle. Einen als Buchstabensalat angerichteten philosophischen Text wird nur derjenige problemlos rückübersetzen können, dem solche Texte auch sonst nicht völlig fremd sind. Was sich hinter "Nondrayhgartmeucrabonit" verbirgt, Natriumhydrogencarbonat (oder Backpulver nämlich) dürfte sich dem Chemiker noch relativ problemlos erschließen, während Otto-Durchschnittsleser womöglich lange daran tüfteln müsste, länger jedenfalls als am Buchstabendreher "Bcapeukvlr" aus seinem eigenen alltäglichen Wortschatz.
     
  6. Gwendolyn

    Gwendolyn Guest

    Werbung:
    AW: Rechtschreibung - höflich oder egal?

    Heyder: Du hast nichts aus diesem Thread verstanden. Soll ich 250 Ausrufezeichen hinter meinen Satz machen, oder gehts auch so?

    Und hast du schonmal was von "Urheberrecht" gehört? Heutzutage ist es nicht ganz ungefährlich, das geistige Eigentum fremder Leute zu stehlen. Ach, ich warte immernoch auf die Literaturangaben aus dem anderen Thread. Das dürfte dich ja nicht viel Zeit kosten, mal eben an dein meterlanges Bücherregal zu gehen und mir ein paar Titel zu nennen, oder?

    Und du fragst mich allen ernstes wie ich es meine wenn ich sage, dass du dich selbst demontierst... :D
     
  7. Gwendolyn

    Gwendolyn Guest

    AW: Rechtschreibung - höflich oder egal?

    Oh, kleiner Nachtrag: Ein wundervolles Zitat von dem göttlichen Sir Terence Pratchett.

    "Diese Ausrufezeichen, hast du die bemerkt? Fünf? Ein sicheres Zeichen dafür, daß jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt."
     
  8. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Rechtschreibung - höflich oder egal?

    Also, dem widerspreche ich absolut. Ich habe immer schon viel gelesen und mir fällt die Rechtschreibung leicht. Dafür habe ich in meiner Umgebung viele Beispiele.
    Jemand der nicht viel liest schafft das nicht so, weil er die Wörter nicht so schnell erkennt. Gib ihm Wörter und lasse ihn die vervollständigen und du wirst dich wundern, was da alles so rauskommt. Vieles, nur für das da geschriebene Wort braucht es länger. Praxistest, da brauchst du mir nichts zu erzählen.
    Zu dem anderen was du schreibst, kann ich dir nur beipflichten. Ich sagte ja, es hat nichts mit der Intelligenz zu tun.

    @Gwendolyn: natürlich ist meine Tochter intelligent (ja,ja ganz die Mutter ;) ) Nein Spaß beiseite. Ihr Vater hatte es auch nicht so mit der Rechtschreibung, aber der ist auch intelligent und in dem was er beruflich macht ein Perfektionist. Sie hat von Anfang an alle Texte auswendig gelernt. Sie hat dir ein ganzes Buch vorgelesen und du hast gedacht, sie liest perfekt. Sie hatte tolle Lehrer, die Textaufgaben in Mathe wurden ihr vorgelesen. Sie hat dann in der Grundschule spezielle kinetische Übungen gemacht, die ihr sehr geholfen haben. Sie hatte enorme Unterstützung der Lehrer, das ist auch nicht immer so. Dafür bin ich den Lehrern in der Grundschule sehr dankbar. Heute nimmt sie auch schon mal ein Buch in die Hand, was sie früher nie gemacht hat. Sie ist beruflich erfolgreich, trotz mangelnder Rechtschreibkenntnisse.
    Eberesche
     
  9. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    AW: Rechtschreibung - höflich oder egal?

    Stimmt nicht. Und wenn ich ehrlich bin, ist mein Blick so sehr an korrekte Groß- und Kleinschreibung gewöhnt, dass mich ein Text mit kleingeschriebenen Wörtern, die eigentlich großgeschrieben werden müssten, stört.
    Zwingt mich natürlich niemand, ihn zu lesen - und normalerweise sag ich dazu auch nichts. Doch da Du sehr gegen Rechtschreibregeln plädierst mit dem Argument, dass es Menschen, die viel lesen, egal ist, wie ein Wort geschrieben wird, sage ich: Nein, genau das Gegenteil ist der Fall. Zumindest bei mir.
     
  10. Heyder

    Heyder Well-Known Member

    AW: Rechtschreibung - höflich oder egal?

    Die einzigste die sich irgentwie hier schon die ganze zeit selbst demontiert bist doch du Gwendolyn.

    natürlich ist der 2 text eine copy aus dem netz.solltest du eigentlich schon deshalb bemerkt haben,das es ein total anderer geschriebener stil ist!!!!!
    auserdem habe ich den auch deshalb neu gepostet!!!!!!!!!!

    und noch was du schlaue gwendings. darüber steht "nach einer wissenschaftlichen studie".auserdem schrieb ich auch noch "nur mal so am rande" du schlaue frau."nur mal so am rande" bedeutet das es nicht unbedingt genau zum thema gehört.

    und geklaut habe ich nichts,du bist echt ne totale unterstellerin,lästerin und ebend eine schubladendenkerin.ich glaube das du unbedingt den drang dazu hast meine theorie "das die meisten frauen irgentwie ein schuss weg haben" unbedingt bestätigen willst(LACH)

    hey ich schrieb auserdem das du so gut wie jede studie über die menschliche verhaltensforschung auch aus dem netzt bekommst und nachlesen kannst.

    hey und noch was um deine schublade zu sprengen!!!!!!

    es ist ein komplezierter akt mal ebend gewisse litheraturangaben hier rein zu stellen.ich habe hier im internetkaffee kein bücherregal.und da wo meine bücher sind,da habe ich kein internet.aber na ja da ich ja für dich und deiner schlauheit sowiso ein lügner bin(deine tolle beteiligung im forum) "ich glaube dir nicht" (LACH) wirste das sowiso nicht glauben.auserdem hey! ich glaube nicht das du dir,selbst wenn ich dir litherratur angaben gebe,dir diese bücher überhaubt besorgen würdest oder gar liest.wäre ja auch echt scheisse für deine weibliche märchenwelt nach welchen kreterien die meisten frauen sich die männer aussuchen.

    HEY BEVOR ICH DIR LITHERRATURANGABEN GEBE WILL ICH ENTLICH WISSEN WAS NACH DEINER MEINUNG DIE SPIELREGELN DER ERWACHSENEN SIND.

    merkst du gar nicht das die einzigste die sich "demontiert" du bist?
    na ja wenn du ein verträter dieser spielregeln bist,ist es kein wunder das ich damit nie was zu tun haben wollte(grins)

    eine tiefe verbeugung an dein schlaues gehabe!!!!!!
     
  11. Heyder

    Heyder Well-Known Member

    AW: Rechtschreibung - höflich oder egal?

    eberesche!!!!
    bei mir ist es allerdings so.ich habe immer viel gelesen,es hatt allerdings nichts geholfen meine rechtschreibschwächen zu überwinden.im gegenteil.ich ertappe mich sehr oft das ich buchstaben auslasse beim schreiben oder sogar manchmal ein paar worte,weil ich in den gedanken schon viel weiter binn als meine hand!!!

    allerdings war ich immer schon schlecht in der rechtschreibung.keine ahnung warum vieleicht geht das auch unter legastheniker oder sowas (LACH)

    aber im grunde wollte ich nur mit dem text (einstein/schiller/goethe) dir zustimmen,das deine tochter noch so schlecht sein kann in der rechtschreibung das aber ,wie du schon schriebst,nichts mit der inteligenz zu tun hatt.
    im gegenteil vieleicht sogar.
    im grunde ist die allgemeingültige rechtschreibung auch nur ein diktat oder dokma. von ein paar leuten.
    schiller konnte man zu seiner zeit auch lesen oder?also gings theoretisch auch anders.(grins)
    theoretisch natürlich.
     
  12. Heyder

    Heyder Well-Known Member

    AW: Rechtschreibung - höflich oder egal?

    hey Gwendolyn!!!!

    noch was so am rande!!!!!


    ich habe mal nachgeschaut was du so hier gepostet hast!!!!
    sage mal was machst du hier eigentlich wenn ich fragen darf? biste nur hier um die lebensprobleme der menschen zu komentieren und ab und zu ratschläge zu geben?also was geschrieben davon,das dich irgentwas quält oder stört in deinem leben haste noch nichts geschrieben.aber eine solche gebildete frau wie du, die sowas von toll mit zitaten grosser denker und lenker um sich wirft,hatt keine lebensprobleme stimmts!!!!
    du bist sicherlich nur hier um zu sehen wie beschissen es anderen leuten geht,und um mal jemanden zu schreiben das sie babytrolle sind und im grunde(ich wiederhole mich weil ichs echt lustig fand)rein zu schmeissen das man die spielregeln der erwachsenen nicht versteht.


    ach was beneide ich dich!!!
    eine rund um glückliche frau
    (LACH)
     
  13. Gwendolyn

    Gwendolyn Guest

    AW: Rechtschreibung - höflich oder egal?

    Uhh, da hat sich aber jemand auf mich eingeschossen...

    Meine Motivation muss ich nicht rechtfertigen, schon garnicht vor dir. Und erst recht nicht, wenn du mir fast schon befiehlst, statt mich einfach nett zu fragen.

    Ja, von mir aus steck mich schön in deine Schublade, es ist mir egal. Es raubt mir nicht den Seelenfrieden, für dich die Verkörperung der bösen Frau zu sein! :D

    (Zettel nehmen, am Bücherregal Titel aufschreiben, ins Internetcafé gehen, Zettel abtippen. Zettel. Du weißt was ein Zettel ist? Diese Dinger aus Papier, auf die man mit einem Stift schreiben kann. Get it?)
     
  14. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Rechtschreibung - höflich oder egal?

    Ich hatte einen Legastheniker (damals hieß das ja noch so) in der Klasse, der hat später studiert. Also konnte der auch nicht zu dumm sein.
    Trotzdem oute ich mich jetzt mal, mir tut es echt weh, wenn ich einen Text voller Rechtschreibfehler lese. Das schliesst aber nicht aus, das ich auch mal welche mache. Das ist halt so. Uhhhhund das heißt nicht dass ich ein besserer Mensch bin, nur weil ich die deutsche Rechtschreibung beherrsche;).
     
  15. Heyder

    Heyder Well-Known Member

    AW: Rechtschreibung - höflich oder egal?

    na ja obs du es glaubst oder nicht eberesche.

    trotz meiner vielen rechtschreibfehler habe ich sogar auch ein ABI (ok habe in latain und mathe gemogelt) und jetzt noch das beste.rate mal womit ich mein geld verdiene?

    ich schreibe für musikverlage,künstler und bands, songtexte (grins) ach ja es gibt sogar ein buch mit gedichten von mir!!! (ich angeber) allerdings nicht unter dem namen Jörg Heyder.warum kannste dir ja wohl denken.der verlag wollte nicht das man den schreiberling mit dem aus österreich verwechselt.
    obwohl der Jörg haider heisst :)schmoll:


    na ja wenn ich lehrer wäre,und beruflich ständig diktate koregieren müsste,wäre ich auch darauf programmiert das es mir weh täte,wenn ich z.b meine rechtschreibfehler lese.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden