Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Schule - Integration

Dieses Thema im Forum "Eltern und Kinder" wurde erstellt von ELLA, 14 April 2011.

  1. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Werbung:
    Guten Morgen zusammen! :umarm:

    Hab heute und gestern immer wieder überlegt, wie und wo ich ansetzen soll... wie formulieren... nun schreib ich aus dem Bauch heraus, emotionsgeladen, so wie ich mich zur Zeit fühle... sorry also bitte.
    Wie einige wissen, hatte mein Sohn vor einigen Jahren einen schweren Unfall... 60% der KOF sind verbrannt... ich mag nicht näher auf den Unfall eingehen, im Eso habe ich mir damals hilfe / Ohren gesucht, weil es mich fast zerbrochen hat...

    http://www.esoterikforum.at/threads/mein-sohn-ist-verbrannt-ich-bitte-um-hilfe.50128/

    Nun ist es so.... ich bin seit 2009 geschieden, habe nun mit meinem neuen Lebenspartner den Wohn -und Schulort gewechselt...
    In der neuen Schule meines Löwen haben wir die " Problematik " (verbrennungs Kind ) erklärt... dort wurde uns zugesichert, das wäre kein Problem. Es wird darauf geschaut, die Kinder vernünftig eingeführt in das Thema... gut...

    DAS ist nicht der Fall! Mein Löwe wird gemobbt, geschlagen, bis aufs Klo verfolgt, nur um ihn dann zu verspotten, zu hänseln und wieder zu schlagen!!!

    5 Jahre habe ich gebraucht, um ihn zu dem zu machen, was er ist... mitlerweile ist er ein Häufchen Elend, mag nicht in die Schule.... will weg, egal wo hin, nur um DA nicht mehr hinzu müssen!

    Mein stolzer Kämpfer, aus dem Rolli hat er es raus geschafft und wird nun zu Boden gedrückt, von 8 Jährigen!!!

    Die Klasse, in der er geht ,ist fürchterlich, es hagelt Nachsitzen, Psychologengespräche... androhungen von Schulverweisen! DAS seit anfang an....

    Und da wird ein Kind reingedrückt, was eh die " Außenseiter rolle " mit sich trägt???

    WO ist da der gute Ansatz? Ich verstehe das nicht?

    Das Gespräch mit der Lehrkraft lief heute morgen... sie weiß um die Probleme in der Klasse... er soll sich umdrehen und die Kinder meiden!
    DAS macht er eh... wird dann aber bis aufs Klo verfolgt und am Pausenhof geschupft und getrietzt...

    Er hat nie Probleme gehabt mit anderen Kindern... er geht immer offen drauf zu, stellt sich dem Frage Antwort spiel... und sagt: Ja, so bin ich halt!
    Er stellt sich, obwohl er weiß das es wieder Ärger gibt, zwischen die Raufbolde, um andere zu schützen...

    Meine Meinung ist, da rennt von Grundauf etwas falsch!
    Ich kann sorry " dieses Kind " doch nicht den Löwen zum Fraß vorwerfen und sagen, der regelt das schon... dreh dich um und geh...!?!
    WAS ist das für eine Gesellschaft??? WAS züchte ich mir denn damit herran??? Oh, da wird geprügelt... ich dreh mich halt um und geh... hab nichts gesehen!?!
    NEIN, so hab ich meine Kinder nicht erzogen!

    Ich werde nun morgen das Gespräch mit der Direktion suchen, Klassenwechsel ist mein erster Gedanke, damit der Löwe mal wieder "atmen " kann... nun sind dann Ferien... und dann mal wieter schauen...

    Verdammt... ich bin so aufgewühlt und entsetzt!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19 November 2014
  2. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Ella, ich kann im Moment nicht viel schreiben - darum nur kurz:

    So, wie Du das schilderst, ist mein Eindruck, dass sich das in DIESER Schule nie ändern wird.

    Mehr dazu am Nachmittag, nur noch soviel: Ich hatte eine Tochter von mir kurzerhand aus der Schule genommen und es nie bereut, das war das Beste, was wir getan haben.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  3. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Liebe Ella,
    ja, so sehe ich das auch. Die Schule hat sich nicht an Abmachungen gehalten. Ich glaube, das würde dort unter normalen Umständen auch nicht anders laufen.
    Bei uns an der Schule hat es letztes Jahr ein Projekt "gewaltfrei lernen" gegeben. Es ging über zwei Wochen, es waren alle eingebunden Lehrer, Schüler, Eltern. Es wurde von außen geleitet. Lt. Aussagen der Lehrer gibt es weniger "Prügeleien" auf dem Schulhof. Weil die Schüler wissen, wie sich das anfühlt und wie sie sich wehren können. Das war eine gute Aktion.
    Die Schule an der dein Sohn ist, sucht sich einen vermeintlich einfachen Weg. Sie macht es sich leicht, bloß nicht drum kümmern.
    Vielleicht kommst du in den Ferien weiter. Dein Sohn kann sich erst einmal etwas entspannen. Gibt es eine Möglichkeit ihn auf eine andere Schule zu schicken?
    Alles Liebe
    Eberesche
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19 November 2014
  4. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Hallo ihr beiden!

    Erst mal danke für Eure Antworten!
    Ich warte Geduldigst, liebe Reinfriede... bin schon gespannt.

    Eberesche... wie gesagt, ich gehe jeden Weg! Nur weiß ich auch, das es überall so passieren kann! Er ist nun mal " gebranntmarkt ", aber es kann keiner verlangen, das ein Kind mit 8 Jahren all die Konfrontationen alleine austrägt! Er braucht da einfach noch jemanden, der hinter ihm steht... ich kann nicht 24 Stunden dabei sein, will ich ja auch gar nicht! Denn in der Schule sollte es Sache der lehrer sein... meine Meinung!

    Ob erst mal Klassenwechsel, oder Schulwechsel... mir ist JETZT und HEUTE alles Recht, zuviel hängt mir am Wohlergehen meines Löwen... wie es sich dann entwickeln wird, ich denke, das wird sich morgen nach dem Gespräch mit der Dorektion zeigen.
    Denn wegschauen ist nie der richtige Weg, schon gar nicht, wenn man um die Problematiken weiß!

    Das Projekt Gewaltfrei lernen kenne ich... jetzt Akut rennt in der Klasse das Projekt mit der Prevention gegen sexuellenmissbrauch, da gerade DAS aktuell ist... NEIN zu sagen ist eins... NEIN zu verstehen und danach zu handeln leider etwas anderes.
     
  5. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Ella!

    So, jetzt gehts bei mir wieder.

    Meine Jüngste wurde in dem Alter ziemlich, sagen wir mal unfair, behandelt in der Schule. Ich versuchte mit der Lehrerin zu reden, später mit der Direktorin und stieß bei beiden auf Unverständnis.

    Am selben Tag war ich beim Direktor einer anderen Schule und meldete meine Tochter dort an, sie ging übergangslos am nächsten Tag gleich in die neue Schule. Und sie war absolut glücklich dort, blühte auf, es war eine Freude, ihr zuszusehen. Die Lehrer waren auch von ihr begeistert und sagten immer wieder, sie könnten überhaupt nicht verstehen, warum sie in der vorigen Schule so einen Stempel bekommen hätte, sie wäre "eine echte Bereicherung für die Klassengemeinschaft".

    So kanns auch gehen. Allerdings - und das ist der Wermutstropfen an der Geschichte: Ich weiss nicht, wie das in anderen Bundesländern ist, bei uns in NÖ gibt es grade mal eine Volksschule pro Ort (wenns hoch herkommt) und man kann nicht einfach wechseln, man darf das nicht.

    Ich hatte das Glück, VORHER bereits in den Nachbarort gezogen zu sein und ließ das Kind trotzdem in der alten Schule (einen Ort weiter), damit sie nicht entwurzelt werden würde. Als es dann dort nicht gut lief, hatte sie das Recht, in der Gemeinde zur Schule zu gehen, in der wir (nun) gemeldet waren.

    Es passierte übrigens noch ein zweites Mal, das war dann in der 3. Klasse im Gym. Da waren wieder gravierende Schwierigkeiten, auch hier schaute ich (leider zu lange) zu, lief Sturm bei den Lehrern und beim Direktor und bekam im Prinzip nur Lippenbekenntnisse, denen ich (leider) anfangs vertraute. Bis zum Crash - und ich organisierte wieder eine andere Schule in einer anderen Stadt.

    War wieder ein Segen - sie ist seit 5 Jahren in der "neuen" Schule und fühlt sich dort pudelwohl. Es ist auch sagenhaft, wie respektvoll die Schüler dort miteinander umgehen. Nur als Beispiel: Wenn einer der Schüler Probleme hat in einem Gegenstand, dann helfen ihm die anderen Schüler, geben ihm gratis Nachhilfe - weil sie nicht wollen, dass einer von ihnen sitzenbleibt. Sie wollen gemeinsam zur Matura antreten, nicht "unvollständig".

    Es kommt in meinen Augen IMMER auf die Frührung der Schule drauf an, ob sich Mobbing durchsetzen kann und wie die Schüler sich benehmen - vor allem gegenüber ihren Klassenkameraden. Da sind die Lehrer gefragt - wenn sie versagen, dann bleibt meistens einer über.

    Und das kann man als Elternteil nur schwer oder gar nicht ändern.

    Bei uns wars eindeutig das Richtige, die Schule zu wechseln. Und wenns mir heute wieder passieren würde, würde ich diesmal nicht solange damit warten und hoffen, dass sich was tut.

    Solche Mobbingaktionen können ein Kind total zerstören. Ich finde es gut, dass Du Dich bis an die Zähne bewaffnest und kämpfst für Deinen Löwen.

    Hast Du die Möglichkeit, eine andere Schule zu wählen oder ist das bei Euch so wie bei uns hier mit den Gesetzen?

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  6. Silence

    Silence Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo, liebe Ella

    als ich Deinen Thread gelesen haben, konnte ich förmlich Deine Wut spüren, selbst in einem Außenstehenden brodelt es, wenn man sowas liest !

    Es ist die Pflicht einer( jeder ) Schule, zu gewährleisten, daß ein Schüler oder eine Schülerin während des Schulalltags vor solchen dramatischen Übergriffen geschützt wird !
    In meinen Augen handelt die Schule absolut fahrlässig !!!

    Was ist denn das für eine Aussage ?? Daß sich Dein " Löwe " :) rundrehen soll und so tun soll, als ob nichts wäre ???
    Wenn Du dem kein Einhalt gebietest, geht Dein Kind dort zugrunde.

    Oder es wird ebenfalls zum Schlägertypen und das kann nicht im Sinne der Schule sein ! Und ist erst recht keine Perspektive !

    Meinem Sohn ging es ja nicht anders !

    Kinder, die anders sind, werden oft ausgegrenzt , gemobbt oder gemieden !

    Es ist Aufgabe einer Klassenlehrerin, der Direktion , die Mitschüler von Deinem Sohn aufzuklären, sie dazu anzuhalten, Rücksicht zu nehmen, die Stärken Deines Sohnes zu hervorzuheben, und die " Andersartigkeit" als etwas zum Alltag dazugehörendem zu betrachten !

    Mittlerweile gibs an der Schule meines Sohnes ein Anti-Aggressionstraining " Keep Cool" und Sozialtraining, welches im Unterrischt mit eingebaut wird !

    Für meinen Sohn habe ich übrigens auch nun Antrag auf Integrationshilfe gestellt, in Form von Schulbegleitung !
    Vielleicht wäre das auch etwas für Deinen Sohn !

    Ich bin außerdem auf die Eltern der Schüler zugegangen und habe sie über das Wie und Warum bei meinem Sohn aufgeklärt !

    Aggression , Neid, Eifersucht und die Bereitschaft andere zu quälen findet oft im Elternahaus ihren Ursprung !
    Das hilft erstmal nicht Deinem Sohn, aber ich es ist gut, wenn Du für Deinen Sohn weiterhin kämpfst.
    Das macht ihn starkt und wird sich ausbezahlten !!!


    Ich drücke Dir die Daumen, daß Du mit der Schule eine für Deinen Sohn eine adequate Lösung findest !!!


    Alles Gute,


    Silence
     
  7. SANDY

    SANDY Well-Known Member

    Das halte ich auch für eine sehr gute Idee.

    ELLA, vielleicht wäre es möglich , einen Elternabend zu veranstalten.

    Ich hab diese Abende immer sehr gut gefunden und die wurden bei uns in OÖ an allen Schulen, die meine Kinder besuchten, zu den verschiedensten Themen abgehalten.
    Das ist zwar jetzt schon eine Weile her (meine "Kleinste" ist 32...[​IMG]), aber das sollte sich ja wohl noch zum Besseren entwickelt haben, sollte man meinen.
    Wenn ich mich recht erinnere, gibts an jeder Schule einen Elternbeirat und in jeder Klasse einen Elternvertreter.

    Wenn das alles nichts nützt, dann hilft nur ein Schulwechsel. Leider ist das, wie Reinfriede schon schrieb, nicht immer ganz einfach. Aber das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.
    Im schlimmsten Fall muß man Schulgeld zahlen, wenn das Kind in einer anderen Gemeinde bzw. in einem anderen Stadtbezirk zur Schule geht.

    Ich hab für meine Kinder damals auch Schulgeld bezahlt, allerdings, weil ich sie auf eine private Schule schickte, und das war es mir allemal wert (Stiftsgymnasium Schlierbach, ich denke, das kennst Du [​IMG]).

    lg
    Sandy
     
  8. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Guten Morgen ihr lieben!

    Ich kann jetzt nur ganz kurz....

    Schlierbach kenne ich, sehr gut sogar*grins...

    Gestern war wieder ein Vorfall, genaues weiß ich jetzt noch nicht, der Löwe hat nur kurz gebrüllt und ich hab im Moment gesundheitlich zu schaffen... war ja gestern beim FA... aber das schreibe ich später in meinen anderen Thread! [​IMG]

    Ich weiß um die Tiefe des Mobbings, war ja selber lange im Päd Bereich tätig, mit zusatzausbildung " Kinder die anders sind"

    Schulwechsel, weiß ich nicht, WIE genau das hier rennt, sind ja nicht so lang hier, und haben halt die " Haupt Volksschule " gewählt. Aber ich weiß, das es alleine hier 4 VS gibt!!!

    Wurscht ob mit Schulgeld oder nicht, SO gehts halt mal gar nicht!

    In der alten Schule gab es auch einen Fall, die kleine hat dann die Klasse gewechselt und ist aufgeblüht.... kam aus der Klasse meiner Tochter, DIE steht über den Dingen, kann es an sich abprallen lassen... so sind Charaktere verschieden*lächel

    Ich befürchte halt auch, das reden in dem Fall nichts bringt! *leider
    Und wir nur durch handeln etwas erreichen werden!

    Aber, wie schrieb jemand so lieb... da kommt die Löwenmutter durch und man weiß ja, wie die handeln*lächel

    Ich danke Euch von Herzen ihr lieben :umarm:

    so, muss jetzt los.... Bis spätter:bussi Button drück:
     
  9. Silence

    Silence Well-Known Member

    Guten Morgen, Ella

    Ach Mensch, das hört sich wirklich dramatisch an !!!

    Ja, manchmal hilft reden nicht mehr viel , da muß man handeln !

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft und Menschen, die Euch unterstützen !

    In Gedanken eine herzliche Umarmung und alles Gute, ich bin in Gedanken bei Euch !


    Silence
     
  10. Silence

    Silence Well-Known Member

    Hallo Sandy :),

    ja, ich habe das so gemacht , um den Eltern den Wind aus den Segeln zu nehmen, ich weiß noch, wie es in der Grundschule war, da wurde auch geredet und man hatte sich über meinen Sohn beschwert !
    Öffentlich hat mir das niemand gesagt, wie er über meinen Sohn denkt, aber ich habe es gespürt und es hat sehr weh getan !

    Viele Grüße,


    Silence
     
  11. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Ella!

    Da müsste man sich erkundigen, ich weiss nur, dass der Wechsel in sogenannte "schulsprengelferne" Schulen kompliziert und oft langwierig ist, weil die Gemeinden da mitspielen müssen, sie müssen für jedes Kind, das außerhalb ihres "Schulsprengels" zur Schule geht, monatliche Gebühren an die betreffende Gemeinde abliefern - klar legen sie sich quer.

    Und was Dein Löwe braucht, ist eine schnelle und effiziente Änderung. Die Eltern der mobbenden Kinder da miteinzubeziehen, finde ich eine gute Idee. Wäre es eine Möglichkeit, sie entweder einzeln einzuladen oder wie schon geschrieben, einen Elternabend zu organisieren?

    Mir ist da noch eine Idee gekommen, vielleicht ist sie keine gute, ich weiss nicht. Müsste man sich die Vor- und Nachteile überlegen...

    Was hältst Du davon, einen kleinen Band zu schreiben mit dem PC, der in Kurzform das Unglück schildert, das Deinem Löwen damals widerfahren ist? Mit Fotos vom Heilungsverlauf z.B.- etwas, wo man als Betrachter das Gefühl bekommt, WAS das überhaupt bedeutet haben muss. Und dass das etwas ist, das wirklich jedem Menschen passieren kann, auch einem selbst. Eine Sekunde im Leben kann über alles entscheiden.

    Und diese Dokumentation der Lehrerin Deines Vertrauens zu geben, mit der Bitte, es in der Stunde unter den Kindern herumzureichen und darüber zu diskutieren - vielleicht auch gleich verbunden mit Aufklärung über die Gefahren, die durch Feuer entstehen können.

    Ist zweischneidig, ich weiss. Erstens könnte es sein, dass Dein Sohn das ablehnt, könnte sich herumgereicht fühlen, es könnte auch völlig falsch laufen, wenn die Lehrerin das nicht einfühlsam lenkt. Aber es könnte auch die Grenze niederreissen.

    Angst macht ja immer nur das, was man nicht kennt. Sobald die Kinder einen persönlichen Bezug zu Deinem Sohn bekommen haben, verstehen, was dahinter steht, welches Schicksal und wie er da gekämpft hat - könnten sie ihre Meinung komplett ändern.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  12. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Soooo... wieder da!
    Aber auch jetzt nur kurz... müssen noch zum Lehrer Gespräch wegen der Prinzessin*grrrrr.....
    Aber ist ein anderes Thema, denn die süße WILL aufs Gym, auf biegen und brechen! Hat ihren Berufswunsch und hängt sich total rein... macht sich selber aber fertig damit und hat dadurch die letzten Schularbeiten " versemmelt"... *hmpf
    Und erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...*schmunzel
    Zur Zeit kommt irgendwie ALLES*lach... aber OK... bin ja ein " Druck Mensch " und blüh dann erst richtig auf*grins

    Aaaalso..... gestern hatte die " Löwenklasse " turnen. Mein Löwe, zur Zeit mit einem Hühnereigroßen Abszeß am Bein, KANN nicht so, wie die anderen Kinder! ABER, er macht brav mit, halt so wie er kann und .... wird wieder gemobbt!!!
    Er könne ja gar nichts, schaut mal, wie lahm er ist... etc...
    Kinder können es nicht abschätzen, wieso, weshalb,warum das JETZT so ist! Sie sehen und handeln, dafür sind es Kinder!
    Aber, wo ist da der Lehrer?....*grummel

    Reinfriede, deine Idee hatte ich auch schon... mit Fotos..naja, "bildlich gesprochen " verkraften es viele nicht, denn für Außenstehende ist es schockierend! Ob dann heilsam...? Ich weiß es nicht!

    Ich hatte bereits Gespräche mit den Eltern, bin brav zum Elternstammtisch gefahren und habe mich " gestellt "*grins
    Brav Rede und Antwort gestanden, in der Hoffnung, es geht dann besser... doch leider, ja leider kommen zu diesen " Treffen " ja meist nur die Eltern, die sich eh einbringen in die Schule, wo die Kinder nicht auffällig sind etc!!!

    Ich stehe ja noch immer in Kontakt mit Paulinchen http://www.paulinchen.de/
    und werde mir von Frau Gottwald nun doch Infomaterial zukommen lassen um genau diesen Weg zu gehen!
    Wollte es halt erst über die normalen Gespräche laufen lassen, doch denke auch ich, das es so besser ist! *direkt zum Tel greif und anruf! *

    Nun werden wir erst einmal die Ferien genießen, ich werde meinen Schlachtplan weiter ausbauen und nach den ferien dann offensiv vorgehen, mit " Handfesten" Material etc...
    Da ja nun zur Zeit eh die Kommunionvorbereitungen laufen, Tischrunden...kleiner Rahmen... habe ich da auch wieder " ansatzpunkte"

    So... eben kurzes Aufatmen tanken und nen Kaffee hol*lächel
     
  13. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    so... bin grade die Fleyer am drucken... sogar in Türkisch, damit ein jeder verstehen kann...!

    Schreibe nun einen kurzen Bericht zusammen, wie es zu all dem kam und wie es JETZT ist....

    Aber OHNE Fotos, ich denke das ist schonender*schmunzel
     
  14. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Ella!

    Das freut mich, dass Du voller Tatkraft bist. Ich finde Deine Aktion sehr gut und drücke Dir fest die Daumen, dass es wirklich was Entscheidendes bewirkt!

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  15. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Danke du liebe...

    Ich denke, das es ganz gut ist, die Flyer VOR den Ferien auszuteilen, so haben die Familien Zeit, sich damit auseinander zu setzen.... schmunzel

    ich stell mal den Text ein, den ich dazu gebe...

     
    Silence und SANDY gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden