Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

schwierige Lebenssituation, was bloss tun...

Dieses Thema im Forum "Sinnsuche" wurde erstellt von Tara, 28 April 2010.

  1. Tara

    Tara New Member

    Werbung:
    Hallo an alle,

    ich wuerde gerne meine derzeitige situation schildern, da ich einfach nicht weiterkomme, bzw. keine Perspektive in meinem leben sehe.

    ich lebe seit 5 jahren im ausland, ich bin hierhergezogen, da ich mich hier mehr zu hause gefuehlt habe, als in deutschland.

    nun hat sich hier mit der globalen wirtschaftskrise die situation im land so veraendert, enorme arbeitslosigkeit und eigentlich steht das land kurz vor der pleite. ueberall in den medien nur hiobsbotschaften.

    ich kann meinen beruf nicht mehr ausueben, da es keinerlei jobs in meinem beruf mehr gibt. die meisten meiner freunde und bekannten haben das land schon lange verlassen.
    ich habe es in diversen anderen jobs probiert, konnte diese aber nicht lange aushalten.

    ich denke, mein hauptproblem ist, das ich einfach ausgebrannt bin. ich habe keine energie mehr, bin extrem desillusioniert von der welt und auch letztendlich von den menschen und dem land hier.

    ich schaffe es aber trotzdem nicht, zu gehen. es ist fuer mich wie das endgueltige begraben meines traumes, meiner heimat.
    es ist auch das eingestaendnis, versagt zu haben. ich habe es nicht geschafft, mir hier mein leben aufzubauen.

    es ist sehr schlimm, ich war noch nie in so einer situation, kenne das auch gar nicht von mir, kann mich sonst immer auf anhieb entscheiden, nur dieses hier ist anders...es gibt einfach keine alternative..

    vielleicht hat ja jemand gedanken, ratschlaege oder aehnliche erfahrungen, die er mir mitteilen koennte.
    waere sehr dankbar, da sich meine gedanken nur kreisen.

    liebe gruesse
    tara
     
  2. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: schwierige Lebenssituation, was bloss tun...

    Liebe Tara!

    Was mir spontan beim Durchlesen Deines Beitrages durch den Kopf ging war die Frage: Warum so endgültig?

    Wenn es derzeit in dem Land keine Perspektiven gibt, heißt das ja nicht zwangsläufig, dass Du dort für immer weg musst.

    Wie wäre es mit einer Art Urlaub oder Verschnaufspause (vielleicht in Deutschland) um zur Ruhe zu kommen, um Dir mit dem räumlichen Abstand auch die Sache in Klarheit überlegen zu können?

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  3. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    AW: schwierige Lebenssituation, was bloss tun...

    Liebe Tara,

    für die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen des Landes, in dem Du lebst, bist nicht Du verantwortlich.
    Und: natürlich haben sie Auswirkungen auf Dein Leben, Deine Verantwortung liegt nur darin, das Beste aus der Situation zu machen.

    Überlege (mit kühlem Verstand!), welche Optionen Du hast und wenn Du diese herausgefunden hast (mit Vor- und Nachteilen), darf Dein Gefühl entscheiden, welches der richtige Weg für Dich ist.

    Rede Dir bitte kein Versagen ein, für das Du nichts kannst. Die Zeit momentan bewirkt, dass vieles bröckelt, von dem wir alle bisher immer dachten, dass es sicher ist.
     
  4. Tara

    Tara New Member

    AW: schwierige Lebenssituation, was bloss tun...

    hallo,

    erstmal vielen dank fuer eure zeilen.

    @reinfriede
    ja, genau das versuche ich mir auch zu sagen, das es ja nicht fuer immer sein muss, aber ein gefuehl in mir sagt, das wenn ich gehe, ich nicht mehr zurueckkommen werde. das waere wie ein aufwaermen einer alten beziehung, so koennte man es vielleicht vergleichen.
    aber es stimmt, die moeglichkeit besteht. man weiss ja auch nie, wie man reagiert. wenn ich jetzt weggehe, kann es ja sein, das ich die dinge, die mir hier so gefallen haben, erst wieder zu schaetzen weiss...irgendwie wirklich wie in einer beziehung:)
    und genau das, was du meintest, sagt mir mein verstand: ich brauche eine art urlaub/verschnaufpause in deutschland, da es auch sehr darum geht, das ich das vertrauen hier in die menschen verloren habe und ich brauche die erfahrung wieder, das man menschen, mit dem was sie sagen, vertrauen kann und das es nicht nur leere worte sind. (wenn man mal lange im ausland gelebt hat, erkennt man erst die vorteile der eigenen kultur)

    @Ahorn
    ja, ich sollte das natuerlich nicht so sehen, als eigenes versagen, beruflich sehe ich das auch nicht so, da ich ja wirklich nichts fuer diesen oekonomischen meltdown kann.
    was halt nagt und die hauptsache ist, das ich es privat nicht geschafft habe, also eine familie zu gruenden. das ist eigentlich das schlimmste fuer mich.da sehe ich auch verpasste chancen und dafuer geissel ich mich, aber letztendlich kommt halt alles wie es kommen soll und was nicht sein soll, soll wohl nicht sein.

    lg
    tara
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden