Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Seit Silvester verknallt - was tun?

Dieses Thema im Forum "Unglücklich verliebt" wurde erstellt von belladonna, 29 März 2011.

  1. belladonna

    belladonna New Member

    Werbung:
    Hallo,

    ich brauche bitte mal Rat, denn ich weiß nicht, was ich tun soll und ich habe niemandem, mit dem ich vis-a-vis drüber reden kann.

    Stell dir vor: Du hast Silvester bei Freunden einen tollen Mann getroffen. Er war so wie du mit der Familie (Ehepartnerin und Kindern) da. Ihr habt Euch gesehen und es hat sofort Funken geschlagen. Der ganze Abend war dann recht krampfig, weil ihr die ganze Zeit versucht habt, Euren Blicken verschämt auszuweichen. Aber seitdem bekommst du ihn nicht mehr aus dem Kopf. Für Anfang März hatte er dich und deinen Mann dann zu einem ihrer öffentlichen Laienkonzerte eingeladen - dein Mann hatte das in einem lockeren Gespräch am Silvesterabend mit ihm klar gemacht. Selbstverständlich hast du dich schon riesig gefreut, ihn wiederzusehen. Aber dann wollte dein Kind plötzlich doch nicht bei Oma schlafen und dein Mann hatte auch keine Lust, durch die halbe Stadt zu fahren, sondern wollte lieber einen gemütlichen Abend vor dem Fernseher zuhause. Mist! Also hast du wenigstens eine nette Absagemail geschrieben: großes Bedauern, Komplimente eingeflochten, hätten gerne beim nächsten Mal wieder Einladung, zwanglose Einladung auf einen Kaffee, falls mal in dienstlicher oder privater Nähe. Antwortmail kam dann einige Tage später - adressiert an dich UND deinen Mann, Kaffeeeinladung und Komplimente scheinbar völlig überlesen bzw. nicht drauf eingegangen. Was nun? Einzige Idee, die du bis jetzt hattest, war die harmlose Kontaktaufnahme via Mail über XING, wo aber bis dato nichts zurückkam. Du weißt also nicht, ob er die Mail vielleicht gar nicht bekommen hat oder einfach kein Interesse hat, mit dir mal einen Kaffee trinken zu gehen. Wie würdest du unter diesen Umständen weiter vorgehen???

    Ich habe nun schon drüber nachgedacht, ihm einfach mal eine offene und ehrliche Mail zu schreiben mit der Option für ihn, mir einfach zu sagen "Lass mich in Ruhe" (einfach nur, damit es raus ist und er Bescheid weiß), aber ich habe solche Angst davor, dass vielleicht seine Frau diese Mail lesen könnte oder dass er mich verpetzt und es ganz schnell zu unseren gemeinsamen Freunden und somit auch zu meinem Mann durchdringt.

    Ich weiß, dass das ganze völlig lächerlich ist, schließlich bin ich kein Teenager mehr. Und vor allem ist es falsch, denn faktisch sind wir beide einigermaßen glücklich verheiratet, haben gute und treue Gefährten an unserer Seite. Und ich möchte meine Ehe auch nicht kaputt machen, schließlich haben wir uns soviel aufgebaut und eine kleine Tochter, aber mich lässt der Gedanke an diesen Mann einfach nicht los.

    Please help!!!!!!

    Tausend Dank im Voraus!

    LG, Bella
     
  2. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Bella!

    Ist eine schwierige Situation. Wenn man sie jetzt ganz nüchtern betrachtet, die Romantik dabei völlig außer Acht lässt, kann man dieses Problem auf die Hormone (ich weiss, klingt schrecklich) reduzieren.

    Es gibt diese Funken - meistens bedeutet das, dass man den anderen sexuell interessant findet. Das Drumherum, das man zu dem Zeitpunkt noch nicht wissen kann (also wie tickt dieser Mensch wirklich, welche Interessen hat er, passt er zu mir, wie verhält er sich im Alltag), die sind beim hormonellen Kick auch nicht ausschlaggebend - für eine Beziehung wären sie das schon.

    Die Frage, die sich mir stellen würde in Deiner Situation wäre die, warum ich diesen Kick gespürt hatte - und das nicht auf genau diesen Mann bezogen, sondern generell.

    Fühlst Du Dich in Deiner Ehe nicht (mehr) als Frau gesehen, geht Dir etwas ab?

    Welches Gefühl konnte der Mann in Dir (wieder?) hervorrufen, das Du vielleicht gerne in Deiner Ehe hättest?

    Ich würde ihn auch nie kontaktieren - WENN ein Mann etwas von Dir will, dann findet er Wege. Abgesehen davon wäre das sehr riskant und letztendlich vielleicht auch blamabel für Dich, falls er an Dir nicht dasselbe Interesse hätte - Du kannst es nicht wissen, die Chancen stehen sozusagen 50/50, dass Du Dich dabei in die Nesseln setzt.

    Und sollten die 50% eintreten, dass er sich doch für Dich mit derselben Intensität interessiert wie Du Dich für ihn, so hast Du eine 100%ige Chance, dass Deine Beziehung - und seine - zerstört ist.

    Pragmatisch gesehen hatte er 3 Monate Zeit, Dich zu kontaktieren, er hat sie nicht genutzt.

    Wo bleibt Dein Stolz? Du hast eine Partnerschaft, einen Mann, der Dich liebt - Du hast es nicht nötig, auf einen anderen Mann zu warten oder ihm sogar nachzulaufen. Ich würde an Deiner Stelle den Kopf hoch heben und sagen: Mit mir nicht, wirklich nicht.

    Bella, DU bist der Chef über Deine Gedanken und Gefühle, DU entscheidest, an wen Du denkst, wem Du die Macht gibst, in Deine Gedankenwelt einzudringen. Du kannst das auch jederzeit wieder abstellen. Auch wenns anfangs schwer sein sollte - sei Dir das selbst wert, dass Du Deinen Blick auf Dich richtest statt auf jemanden, der zuwenig/kein/zögerliches Interesse hat.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  3. bluemerant

    bluemerant Well-Known Member

    Liebe belladonna,

    deine Geschichte erinnert mich an meine eigene- gut, nun bin ich weder verheiratet noch habe ich Kinder- aber auch ich war lange Zeit auf´s intensivste in einen Mann verliebt mit dem ich nicht zusammen sein konnte. Jetzt sage ich mir Gott sei Dank. Denn wäre etwas zwischen uns passiert hätte das fatale Folgen gehabt deren Konsequenzen ich ganz sicher nicht tragen könnte. Ich sage nicht das es bei allen in dieser Situation so ist- wer hat schon das Recht anderer Gefühle zu beurteilen! Wenn es "kribblelig" zwischen euch war wird da ganz bestimmt was dran sein- fast jede/r hat ein Gespür dafür. Aber trotzdem, wie Reinfriede schon geschrieben hat, wenn er sich 3 Monate nicht meldet wird er es wahrscheinlich nicht wollen bzw. ist zu dem Schluss gekommen das es besser ist es nicht zu wagen.

    Alles Liebe für Dich!
    Blümerant
     
    Reinfriede gefällt das.
  4. Silence

    Silence Well-Known Member



    Hallo Bella,

    auch wenn man verheiratet ist, kann man sich verlieben, daß die Funken schlagen !

    Aber wie Du schon sagst, Du bist kein Teenager mehr und Ihr habt eine Tochter gemeinsam !
    Ich denke, wenn Kinder mit im Spiel sind, muß die Vernunft siegen !

    Denn, wenn Du diese Gedanken mal weiterspinnst in Deinem Kopf , wo soll es hinführen ?
    Dates, bei dem es nicht beim " Kaffeetrinken " bleibt ?, eine sexuelle Abwechslung, Heimlichtuerei, Schuldgefühle.......und irgendwann merkt es seine Frau und Dein Mann !
    Und was dann ????

    Muß man sich das antun ? Muß man das seinem Partner antun ? Und vor allem dem Kind ?


    Wie Du schon geschrieben hast, Du möchtest Deine Ehe nicht kaputtmachen !!!



    Viele liebe Grüße und alles Gute,


    Silence
     
    MarionBaccarra1 gefällt das.
  5. Martin44

    Martin44 Well-Known Member

    Zunächst mal 100%ige Zustimmung an bluemerant

    @belladonna
    Ich war,..... schlimm über sich selbst zu schreiben aber mit 55 war der Georg Cloony (keine Ahnung ob man ihn so schreibt) ein Weisenknabe gegen mich. Nochmals! Das war so und ist nicht mehr. Es gibt zwar Bilder von mir (aktuelle) in einer deutschen Photosite die von einem Photshooting stammen aber das war mehr Gaudi als was Ernstes. Und damals, - da schaute ich auch den Damen lange genug in die Augen und auch umgekehrt. Und was da passierte war echt sagenhaft. Ich schreibe natürlich über dieses Sagenhafte garnix. Ist heute völlig uninteressant. Aber es passierte genau das, was Du hier beschreibst. Die Damen alle verheiratet (glücklich oder nicht, weiß ich nicht) waren zugänglich und bereit zu jedem Risiko (im Bezug auf ihre Ehe). Und ich schrieb es vor wenigen Tagen, viele Frauen sind dann, wenn sie "auf der Reise sind" (einen Mindestabstand vom Eheglück haben) zugänglich aber auch verletzlich. Ich hab es damals nur darauf angelegt, wie weit kann ich gehn. Je mehr Freundinnen die jeweilige Dame zu diversen Treffen dazugeladen hat, desto mutiger wurde ich. Wehe dem, es kamen solche Sager wie "den host auba ned allan" dann schwoll der Kamm bis zum Gehtnichtmehr. Ich hoffe es ist nicht so einer. Das würde sicher sehr weh tun.
    Kann man soetwas als "Jugendsünde" oder zwanghafte Erscheinung in der Midlifekrise abhaken? Ich hoff es halt.
     
    Johanne gefällt das.
  6. Calabash n Port

    Calabash n Port Active Member

    Werbung:
    Liebe belladonna
    Jetzt keine falsche Bewegung. Wenn Liebe Trunkenheit ohne Wein ist, dann ist Verliebtheit Trunkenheit ohne Schnaps.
    Und Besoffene vermasseln es, für sich und für die anderen. KEIN offenes und ehrliches Mail.
    Wenn er ebenso von dir besoffen scheint wie du von ihm, kann man keine Klarheit erwarten; schon gar nicht mit einer „offenen und ehrlichen“ Mail, die ja ungeschnörkelt formuliert wohl so lauten würde: „Würdest du für mich Deine Familie in den Müll treten? Würdest Du?“ To have one's cake and eat it too.
    Was tun? Anschleichen. Die Jagd als Metapher für die Werbung ist ja wohl der älteste Stiefel den ich bieten kann, aber ein klassischer. Indirekt vorgehen. Nähe suchen. Die eigenen Reaktionen ausloten. Was will ich und vor allem was brauche ich? Big difference. Die Reaktionen des anderen beobachten. Was will er, was braucht er? Bedächtig, wie gesagt, du bist trunken. Sicher wird er blocken und widersprüchliche Signale aussenden. Zurückhaltung ist aber nicht selten der Wunsch nach gründlicherem Kennenlernen.
    Du wirst dir Zeit nehmen und Tränen verbeißen müssen, um anderen Tränen zu ersparen. Bleibt es so wie jetzt, ist es ein Liebesdrama, Deines, kommt ihr glücklich zusammen wird’s ein Familiendrama, kommt ihr unglücklich zusammen wird es eine Familientragödie. Schmerzfrei geht’s nicht mehr.
    In der Hoffnung jetzt nur Schmarrn geredet zu haben und eines Besseren belehrt zu werden, Verneigung.
     
    ElliB, MarionBaccarra1, Silence und 2 anderen gefällt das.
  7. Martin44

    Martin44 Well-Known Member

    @Calabash n Port
    Deinen Beitrag muss man verdauen. Verdaubar ist er allemal. Mehr noch, er spaltet auf und deckt mit gewaltiger Poesie das Alltägliche samtweich zu.
    Dank für soviel Beitrag.

    MarTin
     
  8. MarionBaccarra1

    MarionBaccarra1 Well-Known Member

    Liebe Bella.

    Natürlich kann man sich auch in eier intakten Beziehung in einen anderen verlieben. Aber letztendlich wird es nur eine Beziehung auf sexueller Basis sein. Oder könntest du dir vorstellen...auch nur im weitesten Sinne,...dich von deinem Mann zu trennen?

    Wenn das der Fall ist, dann könntest du es ja mal versuchen. Dann wäre deine und seine Beziehung kaputt und ihr beide hättet keine Garantie das eure Beziehung funktionieren würde.

    Wenn deine Beziehung wirklich stimmt..und funktioniert...wenn du deinen Mann wirklich liebst...dann wäre es besser den anderen schleunigst aus deinen Gedanken zu vertreiben.

    Ich weiß, das dass nicht leicht ist...aber es ist auf jeden Fall besser.

    Liebe Grüße an dich

    Marion:))
     
    Silence gefällt das.
  9. Johanne

    Johanne Well-Known Member

    Hallo Martin und Calabsh n Port.

    Ich finde eure Beiträge sehr gut.

    Ich würde mal gerne etwas von mir einbringen. Es geht leider nicht in Kurzfassung. Sorry. :)

    Für mich persönlich, die sich nun auch mit einem Mann verbunden hat für einen gemeinsamen Lebensweg, ist Monogamie als absoluten und zwingenden Maßstab schwierig. Ich kenne mich sehr gut und ich kenne die Hintergründe meines Mannes gut genug.

    Bei meinem Mann ist es zB so, dass er sehr wenige positive Erfahrungen mit Frauen hat. Er hat sehr unter Ablehnungen und Zurückweisungen gelitten. Ich habe da auch noch meine Baustellen. Das könnte irgendwann durchaus mal ein Thema werden, realistisch gesehen.

    Wir wissen für uns beide, dass es Aspekte gibt in unseren sinnlichen Bedürfnissen, welche ein Partner allein im Laufe einer Jahrzehnte langen Ehe, nicht immer auffangen können wird.

    Wir wissen auch, dass wir beide irgendwann damit wahrscheinlich auch auf Reisen gehen könnten. (Danke Martin, du hast das so schön beschrieben..). Das ist im Laufe von Jahrzehnten durchaus realistisch.

    Deswegen haben wir beide für uns abgemacht, dass wir da nicht einen tonnenschweren Deckel drauf machen und sagen: "Das gibt`s nicht. Entweder du findest alle deine Sehnsüchte bei mir, oder ich drohe dir mit Liebesentzug, mit Scheidung. Ich habe Waffen!!!"

    Wir denken für uns, dass wird trennen wollen, zwischen: "Was kann ich dir geben, was kannst du mir geben, was findest du bei mir was du brauchst, was finde ich bei dir was ich brauche." und "Welche Erfahrung, welche Erlösung fehlt dir unabhängig von mir, etwas was du unabhängig von mir brauchst."

    Denn wir verstehen unsere Liebe nicht als symbiotische Liebe, also als vollständiges Verschmelzen in einander. Jeder von uns, darauf auch seinen privaten Raum haben, wo er Fantasien hat, wo er Sehnsüchte hat. Wir finden zB auch andere Menschen attraktiv, wir finden es auch selbstverständlich, dass wir mit diesen Menschen flirten. Wir finden es auch selbstverständlich darüber zu sprechen. Mein Mann hat einen Trainer, der ist 10 Jahre jünger. Ein richtig hübscher Kerl, mit einem Körper.... Ich habe ihn noch nie nackt gesehen. Aber es ist mein Mann der sagt, "Boah, das musst du mal sehen, wie ausdefiniert seine Muskeln sind." Und ich, "Boah, das würde ich mir natürlich auch gerne mal aus der Nähe anschauen." Mein Mann sagte daraufhin: "Ich werde ihn mal bitten, dass er sich für dich auszieht." ROFL

    Ihr glaubt gar nicht, wie sehr so ein Deckel freier Umgang auch zusammenschweißen kann, wenn man sich auch gegenüber seinem Gefährten gegenüber öffnen kann, sich frei fühlen kann, ungehemmt seinen Kopfkino mit teilen darf. Für uns ist dieses, ja auch einen anderen Menschen sinnlich wahrnehmen zu dürfen, unerlässlich um sich auch als sexueller Mensch zu fühlen und sich auch damit auch mit seinem Gefährten gehen lassen zu können. Die eigene Energie auch ihm gegenüber frei fließen lassen zu können. Im Bett *grins*.

    Sollte aus einem Kopfkino eine Reise zu jemand anderem werden, warum auch immer, wir haben für uns beschlossen, dass diese Gefühle auch zwischen uns in unserem Innenverhältnis Raum haben dürfen. Wem soll sich mein Mann anvertrauen, wenn nicht seiner Geliebten, wem soll ich mich anvertrauen wenn nicht meinem Geliebten? Wir haben uns gefragt, was wäre das für eine Liebe, wenn wir uns nicht mit allem was wir sind, auch mit einer Sehnsucht zu einem Dritten, umarmen können und uns gegenseitig in einer solchen Situation Halt geben können.

    Ein Familiendrama, oder ein Liebesdrama wie Calabsh n Port sagt, kann daraus entstehen. Das muss man auch realistisch sehen. Aber wenn solche Reisen einen Raum haben, wo Verständnis und Mitfühlen mit dem anderen herrscht, wo das Vertrauen herrscht, dass man über diese Dinge sprechen darf, dann kann man eine dramatische werdende Situation auch auffangen, bevor es sehr dramatisch wird.

    Wenn man den Deckel weg nimmt, kann unter der Oberfläche auch nichts implodieren. Die Sehnsüchte dürfen eine Gestalt haben, sie dürfen sich äußern, bevor man den Gefährten hintergeht, ihm etwas vorspielt. "Ja, ich liebe dich, mit uns ist alles in Ordnung" und hinter seinem Rücken, mit jemand anderem eine Affäre beginnt. Das ist für mich persönlich Verrat und Verarsche. Verrat und Verarsche wäre es für mich nicht zu sagen "Ich habe da einen Mann kennen gelernt, ich fühle mich da hingezogen, ich habe da gerade so ein Chaos in mir. Aber ich wünsche mir, dass du mich mit meinem Chaos umarmst und mich auffängst. Weil du bist mein Geliebter. Mit dir will ich zusammen sein." "Glaubst du, du kannst mich verstehen? Kannst du dir vorstellen, dass dir ähnliches wiederfahren könnte in unsrer Ehe?"
    "Wie wollen wir mit diesen Dingen umgehen in Zukunft? Glaubst du es wäre gut einen Deckel drauf zu machen und diese Dinge zu versuche zu verdrängen? Oder glaubst du, dass wir darüber offen sprechen dürfen, dass auch solche Gefühle in unserer Ehe einen Raum haben dürfen, damit es nicht zu einer Explosion, zur Trennung, zur Scheidung kommt?"

    Ich schreibe das alles für dich belladonna, mit dem leisen Hinweis, dass es für eine Ehe sehr gut sein kann, da mal gemeinsam darauf zu schauen. Ein Gespräch zu führen, wie ihr als Paar, als Liebende, mit diesen Dingen, die jedem von euch passieren könne, ohne dass der andere was dafür kann, damit umgehen wollt.

    Daraus kann nämlich durchaus eine sehr stabile Wurzel für euch beide wachsen. Wenn ihr dieses Gespräch richtig führt. Indem ihr euch ehrlich und ohne Vorwürfe eingesteht, dass solche Dinge in einer Ehe passieren können. Aber mit dem Ziel, dass ihr gemeinsam einen Weg finden wollt, eine Idee, wie ihr damit umgehen wollt.
    Vielleicht gemeinsam eine Strategie ausarbeiten.

    ZB. Wir wollen zunächst den anderen in seinen Gefühlen akzeptieren, dei er plötzlich für jemand anderes hat.
    Was steckt dahinter. Haben wir uns vernachlässigt. Gibt es Dinge, die der Partner einfach nicht erfüllen kann.
    Ist es eine Sehnsucht die in der Vergangenheit nicht ausgelebt wurde und der Partner kann einfach nichts dafür?
    Kann man dann dem Partner diese Erfahrung gönnen? Unter welchen Voraussetzungen?

    Wollen wir unser Gespräch mit einem Eheberater moderieren, damit es achtsam und kultiviert abläuft, wenn wir alleine nicht weiter kommen?
    Verstehst du? Das wäre eine ganz andere Ebene des Umgangs miteinander und des Umgangs mit seinen Sehnsüchten, mit deinen und deines Mannes mit den seinen!!!, als einem anderen Mann oder einer anderen Frau Mails zu schreiben und auf ein Treffen zu drängen, obwohl man weiß, was daraus automatisch folgen muss.
    Du musst überlegen, dein Mann kann durchaus auch in dieser Situation kommen. Deswegen, solltet ihr das mal langsam offen und ehrlich klären. Wie wollt ihr individuell damit gemeinsam mit solchen unerwarteten aber durchaus realistischen Situationen umgehen? Bevor DU heimliche Mails an deinem Mann von einer anderen Frau findest. :(

    Das ist mein Vorschlag.
    Johanne
     
    Silence, Martin44 und bluemerant gefällt das.
  10. bluemerant

    bluemerant Well-Known Member

    @ calabsh n port
    passt nicht zum thema, entschuldigt, aber wundervoll der jawlensky! an das bild hab ich ewig nicht mehr gedacht! mit sicherheit eines seiner stärksten werke. nur mal so zwischendrin ;@D
     
  11. Calabash n Port

    Calabash n Port Active Member

    @ bluemerant
    Sacharoff war sein bestes Modell. Der kokettiertet in Gehrock und Vatermörderkragen schon wie ein Rockstar. A. Leibovitz fotografierte Mick Jagger 63 Jahre später in gleicher Pose.
     
  12. bluemerant

    bluemerant Well-Known Member

    Gell? Aber auch kein Wunder bei dem choreografischen Können!! Sarah Bernhard wäre auch ein sehr schönes Modell für solche Geschichten gewesen- dacht ich mir grad´.
     
  13. Calabash n Port

    Calabash n Port Active Member

    Ja, oder Anita Berber tanzt „Kokain“ oder „Morphium“
    Aber wir sollten jetzt diesen Thread nicht zuquasseln wie die Kicher-Erbsen in der letzten Schulbank.[​IMG]
     
  14. pisces

    pisces Well-Known Member

    garnicht. hätte der mann interesse, würdest du das sicher merken. so läufst du ihm hinterher.

    was fehlt dir in deiner ehe, dass du dich so vehement dahinter klemmst?
     
    Martin44 und Reinfriede gefällt das.
  15. Silence

    Silence Well-Known Member

    Ich finds schon irgendwie oft schade, daß man oft nicht erfährt, wie es weitergegangen ist !

    Die Geschichte von Bella ist sehr ergreifend und ohne sensationsgeil zu wirken, würde es mich interessieren, wie es sich weiter entwickelt hat !

    Darum, liebe Bella...
    wie geht es Dir ?

    Konntest Du für Dich eine Lösung finden, mit dem Gefühlschaos umzugehen ?


    Viele liebe Grüße,

    Silence
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden