Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

starker Kinderwunsch - Partner nicht bereit oder liegt es an mir?

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von Mohnblümchen, 4 November 2011.

  1. Mohnblümchen

    Mohnblümchen Member

    Werbung:
    Hallo alle zusammen!

    Derzeit ist mein Kinderwunsch sehr stark.
    Die letzten Jahre war eigentlich alles perfekt, bzw. alle vorrausetzungen für ein Kind gegeben.
    Da waren wir aber noch nicht bereit.
    Leider befinde ich mich derzeit im Krankenstand wegen "überarbeitet", burnout, depressionen, Panikattaken oder wie man meine derzeitige Situation beschreiben kann.....
    Auf jeden Fall nervlich am Ende. Aber das ist ein anderes Thema.

    Im Februar fliegen wir auf die Malediven, da hätte ich mir in meinen Träumen schon ausgemalt ein Kind auf der Insel zu zeugen :D
    Leider bin ich derzeit nervlich am Ende und arbeite daran dass wieder alles gut ist und ich bis zum Urlaub im Februar meinen Job weitermachen kann.
    Mein Partner (mit dem ich bereits 9 Jahre zusammen bin - Hausbau haben wir auch hinter uns) bekommt das natürlich alles mit, dass ich so starken Kinderwunsch bekommen habe. Noch dazu haben die letzten Jahre viele Bekannte Kinder bekommen.
    Mein Freund hat totale Verlustängste und Zukunftsängste und ist manchmal nur deswegen noch nicht bereit dazu.
    Am wenigsten natürlich jetzt, wo er sieht dass ich nervlich am Ende bin.
    Jetzt meint er wir haben Probleme, weil er meint mein Problem sei auch sein Problem. Er meint wenn ich nervlich immer so schnell aufgebe und fertig bin, wird das mit dem Kind bekommen nichts. Er will nicht auf einmal alleine mit dem Kind da sitzen, wenn ich wieder mal davon laufe.
    Damit meint er wenn ich schlecht gelaunt bin, von der Arbeit total K.O. und fertig bin, kann es schon mal passieren, dass er zu diskutieren anfängt, ich aber nicht reden will zu dem Zeitpunkt und weinend davon laufe. Meist beruhige ich mich von selbst wieder. Er ist der Meinung dass er nicht locker lassen soll und konfrontiert mich mit dem Problem und meint ich laufe immer von allem davon.
    Dass ist natürlich jetzt auch noch seine Angst wegen dem Kinderwunsch.

    Er meint ich bekomme das nicht hin.
    Ich habe zwar vollste Unterstützung von Ihm bei meinen Problemen, er lässt ab er auch nicht locker und diskutiert und redet und redet.

    Ich weiß nicht ob ich mich überhaupt ändern kann?!
    Ich bin von klein auf schon immer so gewesen.
    Soll ich mich überhaupt ändern?
    Kann ich mich überhaupt ändern?
    Kann ich überhaupt stärker werden?

    Meine Meinung:
    Den richtigen Zeitpunkt für Kinder gibts nie. Wichtig ist, wir haben beide einen Job, ein Haus, eine gute Partnerschaft und könnten schon längst Kinder haben.
    Mein Ziel ist es nervlich fitter zu werden und nächstes Jahr schwanger zu werden, obwohl natürlich bei mir genauso Ängste da sind - aber der Kinderwunsch momentan stärker.
    Mal sehen, natürlich gehören da immer zwei dazu.

    Was meint Ihr über meine Situation?

    Danke fürs lesen ;)
     
  2. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Hallo Mohnblümchen, willkommen hier :)

    Das mit dem Kinderwunsch und Dein Verhalten sind zweierlei.

    "weinend davonlaufen" - als Muster - wenn Probleme anstehen, ist kindliches, infantiles Verhalten.
    Meist steckt dahinter, dass die Ablösung von den Eltern und von der Kindheit nicht ausreichend bewältigt ist. Die Welt der Erwachsenen wird mehr oder weniger abgelehnt, man steckt mit den Emotionen noch in der Kinderwelt.

    Fühltst Du Dich "klein"?
    Die Verniedlichungsform Deines Nicks, zB, würde sich daraus erklären.
    Warum bist Du keine "Mohnblume"?

    Deinen Kinderwunsch kann ich sehr gut nachvollziehen. Die Bedenken Deines Freundes jedoch ebenso.
    Eng an das kindliche Verhalten gekoppelt ergeben sich dann relevante Überlegungen betreffend Verantwortung und Zuverlässigkeit. Beides unabdingbare Voraussetzungen, um der Herausforderung mit einem Kind gewachsen zu sein.

    Ich wünsche Dir baldige und gute Besserung in Deiner nervlich angespannten Situation.
    Aber auch wenn Du wieder gesund und fit sein wirst - ich finde, das andere Thema wäre es durchaus wert, mit professioneller Unterstützung angeschaut zu werden. Natürlich nur, wenn Dir eine Veränderung überhaupt erstrebenswert erscheint.

    LG
    Lucille


     
  3. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    p.s.

    Habe gerade Deinen Beitrag im Vorstellungsstrang gesehen.
    Da Du erst 26 bist, kannst Du Dir getrost noch Zeit lassen mit dem Kinderwunsch.;)

    Aber Du scheinst auch anderweitig flott unterwegs zu sein - bereits ein Haus mit Deinem Partner gebaut, wow!
    Darf ich fragen, wie alt Dein Freund ist?
     
    Reinfriede gefällt das.
  4. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Hey Mohnblümchen,
    freue dich, dass du einen so tollen Partner hast, der versucht etwas mit dir zu lösen.
    Ich kenne das von meinem Partner. Ich bin auch so ein Heulendavonlauftyp:rolleyes:. Meiner will dann auch immer diskutieren und versucht mich aus der Reserve zu locken. Das fällt mir oft noch schwer, aber es ist gut. Wir müssen über die Dinge reden, die uns belasten, sonst erdrücken sie uns.

    Nein, ist es nicht. Es ist wichtig, dass das Kind stabile Eltern hat!
    Ich finde, er hat recht.
    Ich finde das gut, er sieht es realistisch. Siehst du es anders? Denkst du, du wirst dem allen gewachsen sein? Ein Kind ist eine große Verantwortung und stellt dein ganzes bisheriges Leben auf den Kopf. Nichts ist, wie es vorher war. Natürlich ist es wunderschön....aber eben auch harte Arbeit...wenig Schlaf...immer präsent sein...die Partnerschaft kommt dabei kürzer weg, weil Mann und Frau kaputt sind...
    Was willst du? Findest du es gut, dass du weg rennst? Findest du es gut, dass du nicht mit ihm diskutierst? Fändest du es gut, wenn das Baby eine depressive, mit Panikattaken gesegnete Mutter hat, die nicht in ihrer Mitte ist?
    Ja, das ist wohl so. Aber:
    Das ist gut, nimm´ das in Angriff. Du bist noch jung.
    Es wäre doch schön, wenn beide sich einig sind und aus vollem Herzen diesen Schritt planen können.
    Was würdest du als Baby für Eltern wollen?
    Alles Liebe dir.
    Hortensie, die immer noch Eberesche heißt
     
  5. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Mohnblume!;)

    Vielleicht magst Du mit Deinem Partner mal folgendes ausprobieren (bin auch so der Davonlauftyp *grins*):

    Du brauchst dafür eine Decke und eine Uhr.

    Man setzt sich auf den Boden, Rücken an Rücken.

    Und dann erzählt der eine Partner alles, was ihm am Herzen liegt oder was ihn stört, schildert das Problem. Nach einer vorher vereinbarten Zeit, in denen der andere nur zuhören darf und NICHTS kommentieren, kommt der andere dran. Und nun darf der andere NICHTS kommentieren.

    Das geht ein paarmal hin und her, bis man das Gefühl hat, mal alles ausgesprochen zu haben.

    Das schwierige an dieser Übung ist, dass man sich nicht dabei ansehen kann und dass man nichts, aber auch gar nichts einwerfen darf zu dem, was der andere sagt.

    Wenn man damit fertig ist, dann steht man auf und darf eine Zeitlang nicht über diese Themen reden, sondern geht einfach seinen Tätigkeiten nach, es soll alles nachwirken können, was der jeweils andere gesagt hat.

    Das ist eine gute Übung, um dem anderen einfach mal zuhören zu lernen ohne in Verteidigungs- oder Missionierungsstellung zu kommen.

    Ich vermute nämlich, dass es sein könnte dass Du Deinem Partner ganz schlicht rhetorisch unterlegen bist und gar keine Möglichkeit hast, Dich wirklich zu erklären. Du schreibst, dass er alles ausdiskutieren möchte und Dich damit überfordert. Das klingt ein wenig nach "niederreden" vom anderen. Denn in einem Gespräch auf gleicher Augenhöhe braucht man auch nicht davonlaufen, sondern kann angstfrei reden und sich erklären, dem anderen begreiflich machen, worum es einem geht.

    Und es tut wirklich gut, wenn man mal selbst unkommentierte "Redezeit" bekommt.:)

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  6. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe Mohnblume,

    du bist in der begnadeten Lage einen Partner zu haben, der mit dir EURE Probleme diskutieren will. Denn er sieht, daß ihr zusammen ein Problem hat. Das sieht er vollkommen richtig, wie ich finde.

    Ich kenne das von Männern in meinem Freundeskreis(und mein Mann ist auch so einer)ganz anders. Da stehen die Frauen öfters mal alleine da, wenn´s darum geht Probleme anzusprechen.

    Sei froh über die "Diskutierbereitschaft" deines Partners und nutze das.

    Mit dem Kinderwunsch hast du im Übrigen noch viel Zeit. Sieh´erst mal zu, daß du Körper und Geist wieder im Einklang bekommst und setze dich nicht unter Druck. Weil in deinem Freundeskreis mehrere Kinder unterwegs sind, mußt du ja nicht schwanger werden.

    Ich kann deinen Kinderwunsch natürlich nachvollziehen. Doch wer ein Kind möchte, muß selber mit beiden Beinen fest im Leben stehen. Was soll ein Kind mit einer Mama anfangen, die bei jedem "Donnerschlag" weinend das Weite sucht? Ein Kind braucht viel Halt und somit starke Eltern. Und das nicht nur, wenn es noch klein und niedlich ist, sondern auch(und gerade), wenn es älter wird.

    Ihr, du und dein Mann, habt schon viel erreicht im Leben. Aber du bist noch keine dreißig Jahre alt und leidest schon unter Streßsymptomen. Das ist sehr ungut und auch gefährlich.

    Ich wünsche dir, daß es dir bald wieder besser geht, daß du zu neuer Kraft und Stärke findest. Damit dein Kinderwunsch eines Tages wahr werden kann. Aber laß dir, zu deinem eigenen Besten, noch ein wenig Zeit. Gönn´dir das einfach.
     
    Spätzin gefällt das.
  7. Mohnblümchen

    Mohnblümchen Member

    Hallo!
    Ja er ist 32.
    Das könnte gut möglich sein. Manchmal fühle ich mich klein und schwach(bin aber von der größe her auch nicht gerade die größte (1,66)
    Mohnblümchen hat harmloser und niedlicher geklungen, und Mohnblumen sind meine Lieblingsblumen (die zarten blümchen auf dem Feld). ;)
    Danke für deinen Beitrag!
     
  8. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Liebe Mohnblume,

    das ist alles, was du als Antwort für uns hast?

    Ist ja doch inzwischen viel geschrieben worden in deinem Thread...
     
    Lucille gefällt das.
  9. Mohnblümchen

    Mohnblümchen Member

    Danke dir für deine Beiträge.
    Ja ihr habt Recht!
    Zuerst muss ich wieder "gesund" werden. Heute habe ich auch eine Schilddrüsenuntersuchung :confused: mal sehen.
    Dann muss ich mein "kindliches" Verhalten bei Problemen ablegen. Weiß nur noch nicht wie.
    Natürlich braucht ein Kind stabile Eltern. Leider weiß ich von meiner Mutter, dass sie auch manchmal nicht "stabil" war. Vieles habe ich von Ihr.
    Ich hätte mir so gerne gewunschen im Februar Urlaub auf den Malediven schwanger zu werden. Das wäre auch das perfekte Jahr, weil mein Partner und ich dann 10 Jahre zusammen sind. Aber wie es aussieht kann man das Leben nicht so schön planen. Ich bin eher der Planungstyp und mein Partner das Gegenteil.

    Vielen Lieben Dank!
     
  10. Mohnblümchen

    Mohnblümchen Member

    Das klingt sehr gut!
    Eine gute Idee!
    Ja, manchmal könnte das was du beschreibst auf meinen Partner zutreffen. Manchmal ist er wirklich so der Meinung er hat Recht und ich habe dann das Gefühl nicht ausreden zu können. Manchmal habe ich auch nur den Wunsch ihm etwas zu sagen oder erzählen, aber er ist auch ein sehr nachtragender Mensch und diskutiert alles zu tode. Wenn wirklich mal ein Streit mit einer Diskussion aufkommt, haben wir meist beide das Gefühl der andere lässt einen nicht ausreden. Wir sollten das wirklich mal ausprobieren. Oft wenn ich meinen dienstfreien Tag hatte, habe ich ihm meine Gefühle und Gedanken lieber geschrieben aufs Handy. Das tat mir gut und ich konnte mich darin besser ausdrücken. Wenn ich ihm gegenüber stehe, finde ich meist nicht die richtigen Worte und während ich noch die richtigen Worte suche, diskutiert er viele Themen weiter und ich komme dann wieder durcheinander was ich eigentlich sagen wollte.
    Vielen DANK!
     
  11. Mohnblümchen

    Mohnblümchen Member

    Danke Clara.

    Ja, ich muss dankbar sein dass ich so einen Mann zu Hause habe. Er ist wirklich eine Ausnahme und dass nicht nur im Probleme lösen. Er unterstützt mich im Haushalt total. Nur wie oben beschrieben kann ich mich schriftlich besser ausdrücken und wenn ich ihm gegenüber stehe fehlen mir oft die Worte oder ich bin zu dem Zeitpunkt total schlecht drauf und traurig und am weinen dass bei mir alles blockiert und ich kein Wort raus bringe. Wenn er mich dann bedrängt erst recht nicht.
    Er hat schon öfter probiert nicht locker zu lassen, ist mir überall nach gelaufen hat mich fest gehalten bis ich total in tränen ausgebrochen bin.
    Ich kann mir mein Verhalten selbst nicht genau erklären. Ich bin total nahe am Wasser gebaut.

    Das mit dem Kinderwunsch: Klar bin ich erst 26 Jahre alt, es hat aber auch sicherlich damit zu tun dass ich meine Arbeit jetzt schon 7 Jahre habe und mit meinem Partner 9 Jahre zusammen bin. Im letzten Jahr hat sich mein Kinderwunsch total verstärkt. Jetzt muss ich fast jedes mal weinen wenn ich im TV Babys sehe, junge glückliche Familien sehe. Ich habe dass immer mit einer altmodischen Waage verglichen: Zuerst war die Angst vor Schwangerschaft, Kinder, Geburt usw. stärker (also Gewichtiger auf der Symbolischen Waage) und mit der Zeit ist die Waage aber in die andere Richtung, das heißt die Angst davor fast verschwunden und die Freude darauf soo stark.
    Letzten Jänner dachte ich sogar ich sei schwanger weil wir einen "Unfall" mit der Verhütung hatten. Als der Schwangerschaftstest aber negativ war, war ich wie nicht erwartet eher enttäuscht als froh. Sicherlich habe ich derzeit Probleme bekommen und in der Firma hat sich die letzten Monate so extrem viel getan, das hat mir alles zu schaffen gemacht. Meine Körperlichen Symptome haben mich auch wieder eingeholt und derzeit ist alles zusammen gekommen, dass ich mich nervlich erst wieder stärken muss. Darum habe ich auch eine Schilddrüsenuntersuchung heute wegen meinen Symptomen die ich schon länger habe, einmal mehr, einmal weniger.

    Ich finde es halt schade, dass mir meine Berufliche Situation zusätzlich zu meinen Körperlichen beschwerden (Arthritis, usw..) einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Ich habe mir so sehr gewünscht, weil doch sonst alles so stabil war in meinem Leben, dass wir nächstes Jahr zuwachs bekommen. Mal sehen, zuerst muss ich meine Gesundheit wieder in den Griff bekommen. Jetzt im Moment wäre eine Schwangerschaft fehl am Platz!
    Danke
     
  12. Mohnblümchen

    Mohnblümchen Member

    Sorry, hatte mal kurz rein gelesen aber zu wenig Zeit mich ausführlich damit zu beschäftigen und genau durchzulesen.
    Aber heute habe ich das nachgeholt ;)

    VIELEN DANK NOCHMAL AN ALLE FÜR DIE VIELEN BEITRÄGE!
     
  13. Mohnblümchen

    Mohnblümchen Member

  14. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Liebe Mohnblume,

    es klingt sehr vernünftig, was du schreibst.

    Ich wünsche dir, daß es dir bald wieder besser geht.

    Du hast schon so viel erreicht in deinem Leben, schon so viel geschafft. Da ist es aus meiner Sicht kein Wunder, daß du gesundheitlich derzeit angeschlagen bist.

    Nimm´dir also die Zeit, die du für dich brauchst. Körper und Seele schicken dir eindringliche Warnungen es langsamer angehen zu lassen. Achte gut auf dich.

    Ich habe auch viele Jahre lang aus dem Vollen geschöpft und hatte meinen letzten Totalzusammenbruch erst im vergangenen Juni. Daher kann ich ein wenig nachvollziehen, wie du dich fühlen mußt.

    Du schreibst, du kannst dich viel besser schriftlich ausdrücken. Das kann ich gut verstehen. Dann schreibe doch einfach deinem Mann einmal ganz ausführlich wie du dich fühlst, wenn er dich zum Reden drängt. Es ist dir ja hier im Forum auch gelungen, ganz klar zu schildern, wo deine Probeme liegen. Versuche es einfach einmal. Bei mir hat´s geholfen.

    Ich schicke dir viele Mut-mach-:)´s und wünsche dir das Allerbeste!
     
    Mohnblümchen und Lucille gefällt das.
  15. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Ja, das würde jetzt wirklich nicht passen, besonders, wenn man die Inhalte Deines anderen Threads berücksichtigt.
    Eines Tages wird der Zeitpunkt genau richtig sein.

    Das Warten im Leben ist oft die größte Herausforderung ... nachträglich betrachtet, wird auch alles seinen Sinn gehabt haben.
    Hab' Geduld und setze dich mit Deinem eigenen Wunsch nicht unter Druck.

    Alles Liebe!:)
    Lucille
     
    Mohnblümchen gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden