Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Therapie Ende.... Nichts hat sich geändert...

Dieses Thema im Forum "Sinnsuche" wurde erstellt von someone, 3 Dezember 2010.

  1. someone

    someone Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo,

    nach langer Zeit möchte ich Euch eigentlich nur mal einen Bericht geben, wie es sich bei mir alles entwickelt hat ( Eltern, Kinder, Schwiegermutter,Therapie usw.)
    Gestern hatte ich meine letzte Therapiestunde. Ich hatte ja gehofft, das die Therapie für mich irgendetwas bringt. War leider nicht der Fall. Mehr oder weniger haben wir jedes Mal das Gleiche besprochen. Hätte ich auch meiner Freundin erzählen können. Letztendlich meinte die Therapeutin, das sie meinen Mann und mein Leben nicht ändern kann und ich aufhören soll, mir um alle solche Gedanken zu machen. Das hab ich auch schon vor der Therapie gewußt... :-.(

    Nun mache ich mir aber noch viel mehr Sorgen über die Zukunft über den Sinn MEINES LEBENS und MEINER FAMILIE nach. Aber ich komme zu keinem Ergebnis.

    Aktuell stehen jetzt wieder existenziellen Sorgen meiner Eltern an.
    Sie arbeiten jetzt wieder im Lokal meiner Schwester bzw. ihrem Lokal mit, obwohl sie beide krank sind und sich zur Ruhe setzen wollen. Das Lokal läuft nach wie vor, mehr schlecht als recht.
    Es sind einige Dinge da, die ich ändern würde.Aber ich auch nicht sicher bin, ob es was nützen würde.
    Jetzt wollen meine Eltern eine Hypothek aufnehmen von 50.000 Euro, weil kein Geld mehr da ist. Eine Lebensversicherung haben sie auch schon in das Lokal gestopft.
    Mir ist gestern der Kragen geplatzt. Ich habe meine Schwester gefragt, was ist wenn das Geld auch weg ist???????????
    Wie kann man nur so blauäugig sein?
    Wie gesagt, es wiederholt sich irgendwie alles ( Schwiegereltern ).
    Ich bin wütend und trauig zugleich, nichts tun zu können und zu sehen, wie alles den Bach runter geht.
    Wo liegt da überhaupt noch der Sinn meines Lebens, wenn nur noch Negatives in Sicht ist?
    someone
     
    zeder46 gefällt das.
  2. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Therapie Ende.... Nichts hat sich geändert...

    Schön, dass du dich wieder meldest.
    Schade, dass die Therapie nicht erfolgreich war.
    Bist du im Lokal involviert?
    Haben deine Eltern es deiner Schwester übertragen? Ich weiß leider nicht mehr, wie es war.
    Deine Eltern sind doch alt genug zu entscheiden, was sie machen.
    Was hast du damit zu tun?
    Du kannst nicht nicht vor Dummheiten bewahren.
    Warum ist das so?
    Das Leben ist eine Berg- und Talfahrt. Eigentlich sollten wir aus Krisen gestärkt herauskommen, damit wir die nächste Talfahrt nach dem Berg wieder meistern können.
    Was macht dir Freude?
    Alles Liebe Eberesche
     
    zeder46 gefällt das.
  3. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Therapie Ende.... Nichts hat sich geändert...

    Liebe Someone!

    Ich fuhr gestern mit dem Auto und schaute verdrossen auf die winterliche Landschaft. Ich mag den Winter nicht, alles grau in grau und so kalt...

    Und dann hielt ich den dunklen Gedankenfluss an...

    Es gibt Menschen, die erleben diesen Winter vielleicht zum allerletzten Mal.
    Was gäben sie dafür, noch 20, 30 graue und kalte Winter erleben zu dürfen?

    Wie undankbar bin ich eigentlich, weil ich mich von diesen - eigentlich lächerlichen Attributen am Leben, am Glücklichsein behindern lasse?

    Someone, keiner hat uns bei unserer Geburt versprochen, dass das Leben einfach werden wird.

    Wieviele positive - und damit meine ich WIRKLICH positive - Aspekte in Deinem Leben schätzt Du nicht, siehst Du nichtmal?

    Bist Du gesund?
    Bist Du beweglich ohne Schmerzen ertragen zu müssen?
    Hast Du genügend zu essen?
    Hast Du ein warmes Zuhause?
    Hast Du genügend Geld, um Dir einen PC leisten zu können?

    Ja?

    Someone, warum möchtest Du Dich am Glücklichsein hindern lassen, weil andere Menschen so oder so oder anders agieren?

    Lass sie doch...

    Der Sinn in Deinem Leben könnte auch sein, Dich mit DIR zu beschäftigen. Das Leben genießen, indem Du auf Deine schönen Erlebnisse blickst, statt Deinen Focus und Deine Energie ständig auf die (natürlich auch vorhandenen) negativen Sachen zu legen.

    Nein, es hat uns keiner versprochen, dass es einfach werden wird. Aber wir können entscheiden, welche Seiten wir leben wollen - und welche nicht.

    Es ist DEINE Entscheidung. Und keine Therapeutin dieser Welt kann Dir diese Entscheidung abnehmen. Das kannst nur Du.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    zeder46 gefällt das.
  4. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Therapie Ende.... Nichts hat sich geändert...

    Reinfriede
    ein ganz toller Beitrag,
    dem ist kaum etwas hinzu zu fügen!!!
     
  5. someone

    someone Well-Known Member

    AW: Therapie Ende.... Nichts hat sich geändert...

    Danke Euch... Wollte ja auch nur berichten.
    Liebe Grüße someone
     
  6. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Therapie Ende.... Nichts hat sich geändert...

    Hallo,

    Irgendwie habe ich immer das Gefühl
    daß du keine gut gemeinten Ratschläge oder Sichtweisen,
    die zur Besserung deines Befindens beitragen könnten
    auch nur ansatzweise annimmst....
    oder dich damit auseinandersetzt...

    Geht das nur mir so?

    Someone was sagst du zu Reinfriedes Beitrag?

    Siehst du es ähnlich,oder vielleicht ganz anders?
     
  7. someone

    someone Well-Known Member

    AW: Therapie Ende.... Nichts hat sich geändert...

    Hallo bschmiddi,

    es tut mir leid,das es so rüberkommmt, als ob ich keine Ratschläge annehmen möchte. Das Gegenteil ist der Fall. Und ich habe fast alle eure Ratschläge angenommen.
    Leider kann ich es nicht immer so ausdrücken, was ich meine. Ist vielleicht auch auf diese Weise etwas schwierig.
    Ich bin ein sehr familienbezogener Mensch. Nein-Sagen fällt mir schwer.
    Sicher freue mich auch über Kleinigkeiten, so wie es Reinhilde beschrieben habe.
    Aber meine Eltern sind meine Eltern.
    Meine Kinder sind meine Kinder.
    Was ist so Falsch daran, das ich nicht will, das sie in ihr Unglück rennen?
    Und versuche, das Geschäft zu erhalten, Fehler aufzuzeigen und was zu ändern?
    Wäre wegsehen besser?
    someone
     
  8. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Therapie Ende.... Nichts hat sich geändert...

    Liebe Someone!

    Die Wertigkeit macht den Unterschied:

    Das, was in Deinem Leben positiv ist, das empfindest Du als "Kleinigkeit".

    Ist es eine Kleinigkeit, dass Du lebst?
    Dass Du gesund bist, zu essen hast, es warm hast, Geld hast etc.?

    Ist das alles "eine Kleinigkeit"? Ist das selbstverständlich für Dich, nichts wert? Solange Du diese Dinge nicht als höherwertig als das hier:

    betrachtest, und sogar soweit gehst deshalb (!) zu fragen, ob das Leben überhaupt noch Sinn machen würde, sind Probleme vorprogrammiert.

    Das Leben ist kein bedingungsvoller Wunscherfüller. Die anderen (erwachsenen) Menschen dürfen sich anders verhalten, als Du es Dir wünscht.

    Es ist nicht DEIN Problem, someone, wenn sie in ihr Unglück laufen, denn es ist IHR Unglück.

    Es wird dann zu Deinem Problem, wenn Du nicht akzeptieren willst, dass sie ihre eigenen Entscheidungen treffen.

    Du kannst ihnen sagen, was Du davon hältst, keine Frage. Aber sie haben den freien Willen und wenn sie auf Dich nicht hören, dann haben sie das eben so entschieden und werden ihre Erfahrungen machen. Mit Schwerpunkt auf dem Wort "ihre". Es sind IHRE Erfahrungen.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  9. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Therapie Ende.... Nichts hat sich geändert...

    Ich schliesse mich Reinfriede und bschmiddi an.
    Ich kenne das, je mehr Probleme ich selber habe (die ich natürlich nicht sehe) desto mehr kümmere ich mich um andere (Probleme). ....weil dann brauche ich mich mit meinen Dingen nicht zu beschäftigen. Bei mir ist es auch manchmal so. Ich muss mir immer wieder sagen, die Leute sind selbst dafür verantwortlich.
    Ich habe z.B. eine Bekannte, die ist schon älter und hat ein wenig Geld. Ihre Tochter passt schön auf, dass sie nicht so viel ausgibt, damit ihre Kinder mal erben. Ich sage immer zu ihr: Geniesse es doch, gönn´ dir mal was. Ist doch dein Geld, du kannst doch damit machen, was du möchtest. Die Tochter sagt: Hast du dir schon wieder einen neuen Rock gekauft, wozu brauchst du den denn noch? Du brauchst doch nicht mehr so viel neues, du bist doch schon alt. Sie ist ständig mit ihrer Mutter beschäftigt, anstatt mit sich selbst.

    Someone, wenn deine Eltern entscheiden weiter zu arbeiten, trotz Krankheit, dann ist es deren Sache. Du musst nicht denken, du musst sie pflegen, sondern: wenn ihr euch so entscheidet, dann tragt auch die Konsequenzen, notfalls ein Pflegeheim. Versuche dich da rauszuhalten. Deine Schwester fühlt sich doch auch nicht dafür verantwortlich.
    Nochmal meine Frage:
    Hast du ein Anteil an dem Betrieb?
    Eberesche
     
  10. seifenblase

    seifenblase Well-Known Member

    AW: Therapie Ende.... Nichts hat sich geändert...

    liebe someone,
    ich hatte nun schon lange zeit nichts mehr von dir gehört.
    lustigerweise hatte ich erst gestern vormittag an dich gedacht......als ich hier jemand anderem schrieb.....:)

    und schon hast du dich gemeldet.
    das freut mich sehr.

    du sagst, du hast deine therapie hinter dich gebracht und es hat sich scheinbar nichts für dich geändert.
    nun, das mag aus deiner subjektiven sicht vielleicht so sein.

    jaja, die sache mit deinem mann ist nach wie vor die gleiche.......
    der umstand, dass du dich um deine eltern zu kümmern hast, ist der gleiche.......
    dass du mutter bist und es dir wichtig ist, was mit deinen kindern ist, ist immer noch so wie vorher......
    ja - dein leben ist äußerlich noch genau so wie früher.


    aber innerlich!
    innerlich, liebe someone bist du anders.

    ich spüre das ganz deutlich.
    ich spüre, dass du innerlich gewachsen bist, stärker bist.

    vor einiger zeit, als ich dir schrieb, warst du innerlich schwach und total verunsichert.
    du warst weinerlich, hättest alles darum gegeben, dass jemand von außen gekommen wäre und dich aus all deinem trübsal gerettet hätte.

    heute ist das anders.
    du spürst dich innerlich viel, viel stabiler an.

    zwar ist es so, dass die probleme rund um dich noch genau die gleichen sind wie vorher.

    aber du siehst dich selbst jetzt als DEIN zentrum.

    und du weißt, dass DU es bist, die ihr leben in die eigenen hände nehmen muss und nehmen KANN, um änderungen herbeizuführen.



    ja, stimmt schon: du weißt zwar augenblicklich noch nicht - WIE?
    aber du weißt, dass es an DIR liegt, dies zu tun.

    so schwach wie damals, als du nur mehr aus angst bestanden hast, bist du nicht mehr.
    und das ist schon eine gewaltige veränderung!



    jetzt geht es darum, dir zu überlegen, wie du dein leben so gestalten kannst, dass es dich glücklicher macht.
    du musst dir verschiedene lebensbereiche hernehmen und anschauen, wie du sie belassen oder verändern WILLST.

    aber keine panik:
    nichts muss von heute auf morgen geschehen.
    du kannst dafür dir zeit lassen.....undjeden schrittt nach und nach setzen....sobald du dir über die art und weise, wie du was verändern willst, klar geworden bist.

    doch sei dir immer gewahr, dass du es bist, die ihr leben verändern kann.
    die es schaffen kann, alles allmählich in neue bahnen zu lenken.

    du hast die kraft dazu.
    verwende sie nun für DICH und ändere schritt für schritt alles so, dass es zu deinem besten wird.

    ich glaube an dich.
    und du sollst es auch.
     
  11. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Therapie Ende.... Nichts hat sich geändert...

    Liebe Someone,

    inwiefern betreffen dich diese Fehlentscheidungen direkt?
    Jetzt im Sinne: Wenn die das machen, ist auch mein Haus weg.

    Oder ist es nur deren Misthaufen?

    Mir fällt bei Wiederholungen ganz spontan familiensystemische Verstrickung ein, wo die Beteiligten wie Marionetten sind. Das erklärt auch die Blauäugigkeit.
     
  12. Esofrau

    Esofrau Member

    AW: Therapie Ende.... Nichts hat sich geändert...

    Hallo someone,

    ich möchte dir eine Frage stellen: Wie willst du den Sinn DEINES Lebens finden, wenn du dich nur mit dem Leben anderer beschäftigst?
     
  13. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Therapie Ende.... Nichts hat sich geändert...

    Was hattest du gedacht, was dir die Therapie bringt?
     
  14. someone

    someone Well-Known Member

    AW: Therapie Ende.... Nichts hat sich geändert...

    Eberesche, ich hatte gedacht, das in der Therapie irgendwelche Dinge erarbeitet werden können, die mir helfen, die Dinge entweder so hinzunehmen, oder mir helfen, mich durchzusetzen, Dinge zu ändern.
    Vielleicht auch, mich mit meiner Meinung bei meinen Eltern durchzusetzen.

    Esofrau, es ist ja nicht das Leben IRGENDWELCHER fremden Menschen. Sondern es ist das Leben MEINER Familie und somit betrifftes auch mich und MEIN Leben.

    Handwerkprofis, diese Fehlentscheidungen betreffen mich natürlich auch, weil ich in diesem Haus und Geschäft aufgewachsen bin, weil es mich sehr trauig macht, wenn ich dabei zusehen muss, das aus lauter Unvernunft , so etwas zu Grunde gehen muss, obwohl es das vielleicht gar nicht bräuchte.
    Wie gesagt, es ist recht schwierig, alles hier schriftlich so wiederzugeben, wie ich das meine.
    Hört sich vielleicht so an, aber es geht mir nicht vorrangig um das Materielle.
     
  15. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Therapie Ende.... Nichts hat sich geändert...

    Aber genau daran kannst NUR DU etwas ändern,
    nicht dein Therapeut und auch kein anderer.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden