Tochter will sich zum Islam bekennen

jl67?

New Member
Hallo Zusammen,
ich habe eine türkische Frau und meine Tochter (12 Jahre) will sich jetzt zum Islam bekennen. Ich komme damit emotional nicht zurecht.
Gibt es Jemanden mit ähnlicher Erfahrung?
Liebe Grüße
JL
 
Werbung:

Clara Clayton

Well-Known Member
Hallo js67,

ich bin nicht sicher, ob es hier jemanden gibt, der in in einer ähnlichen Situation wie du ist.

Du schreibst, deine Frau ist eine Türkin. Ist sie Muslimin? Wie geht sie mit dem Wunsch eurer Tochter um? Warum macht dir das so viel Kopfzerbrechen?

Vielleicht magst du ein wenig mehr von dir und deiner Familie erzählen.

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

jl67?

New Member
Hallo Clara,
es ist schwer für mich, das alles zu schreiben. Ich versuche es trotzdem.
Meine Frau ist zwar Türkin und somit Muslimin aber nicht besonders religiös.
Ich selbst dachte, meine Tochter würde eher in der Mitte bleiben und sich weder der einen noch der anderen Seite zu wenden.
Zur Zeit betrachte ich es als Affront mir gegenüber, dass sie sich offen der türkischen Seite und dem türkischen Glauben zuwenden möchte.
Vor allem weil ich nach wie vor denke, dass die westliche Art des Lebens und der Kultur besser ist.
Vielleicht liege ich ja falsch. Aber es fällt mir schwer das alles zu akzeptieren.
Beste Grüße
J.
 

Hortensie

Well-Known Member
Guten Morgen J,

was wir in unseren Köpfen so denken, was/wie die anderen auch denken sollten oder ....
... ist nicht immer das was die anderen auch wollen.
Wie begründet eure Tochter ihren Wunsch?
Warum ist es ein Affront dir gegenüber? Hast du dich diesbezüglich gegenüber deiner Tochter geäußert? Nimmst du an, sie will dich damit ärgern?
Warum denkst du unsere Art des Lebens und der Kultur ist besser?
Warum kannst du ihr das nicht zugestehen?
Warum kannst du ihre Entscheidung nicht akzeptieren? Da schon mal keine Toleranz von deiner Seite.

Du könntest
a) sie das zugestehen, sie muss sich ausprobieren und selbst schauen, welche Religion für sie stimmig ist.
b) blocken
bei a)
könnte folgendes passieren
1. sie stellt fest, diese Religion ist doch nichts für sie, aber sie hat es mal erlebt
2. sie stellt fest, diese Religion ist etwas für sie und sie bleibt dabei
bei b)
wird voraussichtlich nur eins passieren
- da du so extrem dagegen bist, wird sie sich doppelt von der Religion angezogen fühlen und es auf alle Fälle weiter praktizieren, auch wenn es ihr nicht gefallen sollte.

Ach ja, was sagt deine Frau dazu?

AL Hortensie
 
Werbung:
Oben