Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Totale Unruhe in mir

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von someone, 13 Juni 2011.

  1. someone

    someone Well-Known Member

    Werbung:
    Seit ewiger Zeit bin ich mal wieder hier.
    Ich weiss nicht, was mit mir los ist. Seit ein paar Tagen habe ich eine totale Unruhe in mir. Heute ist es besonders schlimm. Ichhabe angefangen,das Büro aufzuräumen. Habe es buchstäblich auf den Kopf gestellt. Zwischendurch fällt mir dann ein , zu staubsaugen und die Wäsche zu sortieren.
    Ich habe viel zu wenig Platz. Am liebsten würde ich einiges entsorgen, dann bin ich mir nicht sicher, ob es richtig ist, die Sachen wegzuschmeissen.
    Wahrscheinlich hat es etwas mit mir und meiner Familie zu tun. Es hat sich ja nichts geändert. Im Gegenteil .... dazu kommen noch Zukunftsängste......
    Eben wollten wir eigentlich Essen gehen, alle vier.... , keiner sagte wann oder wo. Dann wollte mein Sohn nicht mit, angeblich keinen Hunger... , mein Mann machte dann eine herabwertende Äußerung über die Kinder. Da bin ich geplatzt, ich habe gesagt, ich hab auch keinen Apetitt mehr. Nun sind wir also zuhause geblieben und ich räume auf und putze.
    Aber es befriedigt mich nicht wirklich. Vor ein paar Tagen habe ich ein Angebot für einen Job bekommen,allerdings von jemandem, der mir nicht ganz egal ist. Allein deshalb muss ich absagen, obwohl ich es gerne annehmen würde, natürlich nur mit Vertrag. Mein Mann ist aus anderen Gründen nicht wirklich begeistert... "Du hast sowas ja noch nicht gemacht" "Du weisst ja gar nicht, ob das was für Dich ist". Auf der anderen Seite drängt er mich aber, eine Arbeit zu suchen ( auch wegen der Finanzen ).
    Jetzt schreib ich und schreib ich und weiss gar nicht warum. Bin immer noch total unruhig und nervös.
    Danke fürs Lesen.
    someone
     
  2. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Liebe someone,

    es ist schwer für mich, auf Deinen Beitrag zu antworten, da Du schreibst, Deine Unruhe hat mit Dir und Deiner Familie zu tun und es hat sich nichts geändert. Meinst Du Deine Herkunftsfamilie oder Deinen Mann und die Kinder?

    Ich kann mich noch an Deinen "Schulden der Eltern"-Thread erinnern (wie ist das denn ausgegangen?), aber ich möchte jetzt nicht alle Deine Beiträge nachlesen.

    Vielleicht kannst Du uns ja ein paar mehr Informationen geben zu Deinem Thema?

    Warum, glaubst Du, ist die Stimmung zuhause gerade so schlecht?

    Die Entscheidung wegen Deines Jobs musst (darfst ;)) aussschliesslich Du alleine treffen.
    Welche Gewichtung hat die Begeisterung oder Nicht-Begeisterung Deines Mannes für Dich?

    Was das Entsorgen betrifft: es tut unheimlich gut, sich von allem zu befreien, was einem nicht mehr gut tut. Man braucht es dann auch nicht mehr, wie sich meist herausstellt.
    Wegschmeissen musst Du ja nichts, was noch gebrauchsfähig ist.
    Über Kleidung freut sich die Caritas, über Bücher die örtliche Bibliothek und über Haushaltsware ein
    Sozial-Shop.

    LG
    Lucille
     
    Spätzin gefällt das.
  3. someone

    someone Well-Known Member

    Liebe Lucille,
    das mit meinen Eltern ist ganz gut ausgegangen, sie haben sich mit der Stadt geeinigt und zahlen jetzt in Raten ab. Allerdings sind die Probleme damit auch nicht ausgestanden, der Verkauf ist angeleiert, aber ob sich ein Käufer findet und wann, steht in den Sternen. Somit ist das Schuldenproblem vielleicht bald wieder aktuell.
    Mit meiner Familie,meine ich meine Familie, also mein Mann und meine Kinder.
    Mein Sohn, jetzt 19 1/2 beendet nächsten Monat die Ausbildung, dass er nicht übernommen wird, wußte er schon vorher. Aber jetzt muss ich ihn treten, damit er sich weiter bewirbt.....
    Mit meinem Mann, nun ja.... , der Streit ist zwar nicht mehr so regelmäßig , aber dennoch häufig.
    Er will dass ich wieder arbeiten gehe, aber nicht mehr in meinem Beruf als Reiseverkehrskauffrau, da verdient man nichts, seiner Meinung nach, ausserdem wäre ich dafür zu alt.
    Es könnte mir ja egal sein, ob er einverstanden ist, mit dem was ich mache, aber wenn wir dadurch NOCH häufiger streiten, bringt mir das auch nicht viel.
    Ich kann ihm auch nichts mehr Recht haben, mach ich jenes gründlich... findet er garantiert was anderes. Bin ich mit der Hausarbeit fertig ( ok, fertig wird man ja nie und die Hunde machen immer wieder Dreck, da kann ich grad gewischt haben) und er kommt nach hause, stört es ihn, dass ich auf der Couch sitze.
    Bin ich noch am wischen oder bügeln, sagt er das hätte ich heute vormittag erledigen können.
    Wenn er aber tagsüber zwischendurch anruft und fragt: "Ist was besonderes"... oder mach mal dies oder mach mal jenes, könnte ich mittlere Weile explodieren. Bin ich dann mal nicht zuhause, heißt es, wo bist Du den ganzen Tag gewesen....
    Irgendwie dachte ich, das Aufräumen räumt mich auch innerlich auf. Leider ist das nicht so... :-(
    LG
    someone
     
  4. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Liebe someone,

    Du scheinst Dich zu verbiegen, um Streit aus dem Weg zu gehen.
    Du kannst wahrscheinlich selbst beobachten, wie es Dir damit immer schlechter geht.
    Und es ist kein Wunder, dass Du expoldieren ... könntest.
    "Schluckst" Du alles oder kannst Du Deinen Unmut im Außen auch zeigen?

    War Dein Mann schon immer jemand, der gerne und viel kritisiert?
    Deiner Beschreibung nach scheint er ein Dauer-Nörgler zu sein.
    Hast Du ihn einmal gefragt, was er denn von Dir erwartet? Und vorallem, womit er seine überzogene Erwartungshaltung begründet??

    Unglaublich.
    Wie reagierst Du?

    LG
    Lucille
     
  5. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Trotzdem schön wieder etwas von dir zu hören.
    Warum überlegst du bei den Sachen...wenn sie weg sind, dann ist dir vielleicht auch ein wenig leichter.

    Jetzt putzt du dir halt deine Wut weg.

    Schade unseren Rat bezüglich deines Sohnes hast du nicht angenommen.
    Sei einfach konsequent ihm gegenüber, behalte das Kindergeld als Kostgeld ein und traue ihm zu, dass er etwas findet.
    Wenn dein Bauch ja sagt, dann nimm es doch an!
    Klar, weil du stinke stinke stinke sauer bist.
     
    Spätzin gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden