Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Traurig

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Elfenwelt, 4 September 2009.

  1. Elfenwelt

    Elfenwelt New Member

    Werbung:
    mein weltbild zu männern ist ganz schön schlecht ich mag es nicht wenn er mich belügt ihn dann zu rügen ist für mich wieder verachtung es soll aufhören ich will mein altes leben zurück ich hätte nie gedacht das es mich mal erwischt man liebt jemanden und wird zurückgewiesen und das nach 23 jahren ehe er will das ich gehe und ich schaffe es nicht zu wisse was mich mit dem kind erwartet harz 4 läßt mir einen kalten schauer über den rücken laufen noch leben wir im haus warum brechen männer aus einer gedacht gut gehenden ehe aus ich habe nichts gemerkt wie dumm muß man sein meine tochter macht mir sorgen sie hängt an ihrem papa und er es kommt nichts was hat das kind damit zu tun er soll aufhören und wenn ich was sage dann meldet er sich garnicht mehr
     
  2. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Traurig

    Hallo Elfenwelt,
    ich schreib mal was mir so dazu einfällt
    Ihn zu rügen ist nicht deine Aufgabe, du bist nicht seine Mutter. Wenn du ihn verachtest, kann er für dich nicht anders empfinden. Belügst du dich selber? Egal in welchen Belangen. Sagst du immer was du willst? Oder passt du dich an?
    Wie war dein altes Leben?
    Muss er keinen Unterhalt zahlen? Kannst du arbeiten gehen? Warum musst du bzw. ihr gehen?
    Midlifecrisis? Gedacht guten Ehe? Wer hat das gedacht?
    Es ist ja nicht so, dass nur Männer ausbrechen...
    Hast du nichts gemerkt, oder wolltest du nichts merken? Es müssen doch Anzeichen da gewesen sein.
    Das ist klar und traurig. Doch das ist nicht dein Ding. Wie er sich euerer Tochter gegenüber verhält, das ist alleine seine Verantwortung. Egal wie du es findest. Deshalb, mache ihn nicht vor eurer Tochter schlecht, egal, was passiert. Auch wenn du noch so verletzt bist. Das ist wichtig und gut für dich und deine Tochter und euer weiteres Zusammenleben.
    Wenn du was sagst? Kümmer dich um deine Tochter? Meiner hat sich damals auch nicht gekümmert. Wenn, dann unregelmäßig und die Kinder waren jedesmal durch den Wind. Dann bin ich zum Jugendamt gegangen und habe gesagt: ich möchte eine feste Regelung - egal ob jedes Wochenende, jedes zweite WE oder alle 4 Wochen, Hauptsache es ist geregelt. Er hat sie zwar öfter warten lassen, aber es hat geklappt. Heute (nach 10 Jahren) haben sie wenig Kontakt zu ihm. Es ist zwar schade, aber er hat es sich selber zuzuschreiben. Ich habe versucht ihn nicht schlecht zu machen. Es bleiben immer beide Teile ELTERN. Die Liebesbeziehung hat damit nichts zu tun! Das wird leider oft vergessen. Mein Ex hat auch immer alles über die Kinder versucht. Zum Glück habe ich es irgendwann geschafft ihm dafür die Verantwortung zu lassen. Von da an wurde es weniger.
    Eberesche
     
  3. Wirbelwind

    Wirbelwind Well-Known Member

    AW: Traurig

    hallo Elfenwelt , dass du erst mal traurig und geschockt bist, kann ich verstehen, zumal du ja nicht mitbekommen hast, dass eure ehe gar nicht so gut ist. bzw. dir wird ja erst jetzt klar, dass es gar nicht so gut war, wie du dir gedacht hast.

    ich verstehe jetzt nur nicht so wirklich, wieso das wegen deiner tochter ein problem sein sollte. du schreibst, du bist 23 jahre verheiratet, dann kann sie ja so klein auch nicht mehr sein. außerdem sei froh, wenn er sich nicht um sie kümmert, bzw. dir nicht in die erziehung reinredet.

    sehr viele frauen haben es nach der trennung sehr schwer, wenn der vater sein sorge/erziehungs/umgangrecht... (wie auch immer) geltend macht. dies gibt nur streß für alle, besonders für die kinder.

    daher denke ich immer, frauen die sich wünschen und es anstreben, dass der vater weiterhin sich um das kind kümmert, die wollen nur mit dieser art den mann zurück haben, bzw. an sich binden, abhängig machen.... immer mal wieder ihn sehen.

    kindern kann man sehr gut erklären, warum man nun getrennt lebt. wenn frau damit richtig umgehen kann, dann stellt dass auch kein problem fürs kind da.

    aber , ja, du brauchst erst mal ne verarbeitungszeit(sowas wie trauer) aber ich denke, da ein kind da ist, solltest du stark sein.

    also mal ganz realistisch, bei den meisten ehen ist nach 23 jahren aber echt die luft raus. die meisten leben dann echt nur noch zusammen, weil sie es gewohnt sind, weils einfach wo praktisch und vernünftig ist.

    ich kenne keine ehe, die so lange besteht, wo echt noch richtige liebe da ist.
    meist sind diese ehen doch stink langweilig.

    wenn dann einer (meist sind es aber frauen) aus der ehe ausbricht, zeigt es einfach, dass es dem anderem zu langweilig geworden ist....oder etwas anderes nicht stimmig war/ist....

    dass du zufrieden warst, nichts gemerkt hast, denke ich du hattest alles was du gebraucht hast. ich rede jetzt von sozialer absicherung, freiheit, freizeit... also irgendwo ne gemütlichkeit.

    du schreibst von harz 4, daher nehme ich an, du bist auch nicht arbeiten gegangen. vielleicht hat sich dein mann auch etwas "ausgebeutet " gefühlt. vielleicht war die verteilung von pflichten und freude bei euch sehr einseitig..... wahrscheinlich hat sich dein mann nicht sooo wirklich wohl gefühlt. "befreit" sich nun.

    aber egal, nun ist es wie es ist, mach das beste draus. dazu wünsche ich dir viel kraft.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden