Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Trennung mit 2 Kindern

Dieses Thema im Forum "Trennung, Scheidung, Verlassen werden" wurde erstellt von hamtaro, 17 August 2010.

  1. hamtaro

    hamtaro New Member

    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,
    ich habe es immer noch nicht geschafft,mich zu trennen,meinen Mann zu verlassen.
    Wir sind 16 Jahre verheiratet,haben 2 Kinder (fast 16 und fast 13),wohnen bei seinen Eltern(haben die Oberwohnung ausgebaut)...
    Ich weiß gar nicht,wo ich anfangen soll.
    Wir leben seit fast 17 Jahren hier im Haus seiner Eltern ,was ich schon immer bereut habe.Sie haben nun mal andere Ansichten und mein Mann hält lieber zu ihnen,als zu mir.
    Nun,ja,damit könnte ich ja leben,aber in unserer Ehe haben wir immer viel zu wenig gesprochen.Jeder hatte sein Ding zu packen,damit wir finanziell über die Runden kommen.
    Haus abzahlen,Auto abzahlen,Versicherungen,usw. usw.Eben das übliche.
    Mein Mann arbeitet Vollzeit und ist nebenbei Platzwart im Fußballclub.
    Ich arbeite vom morgens 3-5 (trage Zeitungen aus),kümmere mich danach um den Hund,das Frühstück-wecke die Kinder,fahre zusammen mit den Kindern los.Von 8 - 12 Uhr gehe ich putzen(privat),2 mal die Woche nachmittags mache ich den Garten einer lieben älteren Dame und 2 mal die Woche arbeite ich in einer Firma als Raumpflegerin (von 17 - 19 Uhr).
    Könnt ihr euch vorstellen,dass über viele Jahre druchzuhalten???
    Mein Mann nimmt das leider leider leider alles als selbstverständlich hin,aber ich bin am Ende!!!Keinerlei Hilfe vom ihm,er fragt nicht,wie es mir geht,nimmt mich nicht in den Arm usw.Da läuft leider nicht mehr,aber ich habe nach all den Jahren und der ganzen Belastungen abgeschaltet.Ich habe auch vor 5 Jahren Depressionen bekommen,aber er hat sich nie gestört.Er hat mir nie zur Seite gestanden,er hat sich damals eine Frau zum Reden gesucht,viele Texte mit ihr verschickt,sie angerufen,sie getroffen,Er hat sein Handy unter seinem Kissen gelegt oder tief in die Hosentasche,damit ich es nicht bekomme oder gar rankomme..... Habe ich ihn gefragt,was mit dem Handy sei,nmeitne er nur,da ist nichts und ich soll aufhören,ihn zu kontrollieren!!!!!!!
    Das habe ich so gut wie verkraftet,mußte ich auch,da meien Mutter einen schweren Schlaganfall erlitten hat,sie lebt jetzt zwar im Pflegeheim,aber gut geht es ihr nicht.
    Seine Mutter litt an Krebs,ich habe beide Mütter gepflegt und so gut es geht versorgt.Mein Vater starb pötzlich,mein Mann suchte sich erneut eine Frau zum Reden.
    Ich war zu der Zeit wohl keine gute Ehefrau(ihr wisst,was ich meine),aber mehr wie all diesen Stress abarbeiten konnte ich doch auch nicht.Wo war er denn?? Alles habe ich alleien machen müssen,während er seelenruhig zum Fußball ging.Er war zu diesem Zeitpunkt Trainer und Sozialwart(also abends auch oft weg) ...
    Nun,ja,auch diese Zeitm ist vorbei und ich habe sie so gut es ging,gut gemacht.
    Unserre Ehe war natürlich sehr angekratzt.,kein Wunder oder??
    ;Meien beiden KInder gehen trotzdem aufs Gymnasium(ich weiß nicht,wie wir es geschafft haben,dass ich regelmässig noch mit ihnen üben konnte und ihnen eine gute Mama sein konnte)...
    NUn ist seine Mama wieder an Krebs erkrankt,und alles geht wieder los.Ich koche bei seinen Eltern,ich putze und wasche und bügel(seine Schwester wohnt nebenan und kümmert sich leider kaum)...Wir streiten nur noch(ich bin einfach total überfordert und fühle mich sehr sehr sehr alleine ),mein Mann geht trotzdem seien Wege (Fußball ,Spiel,Sitzungen usw)und er geht arbeiten.
    Ich mache /muß alles alleien schaffen,wie auch immer.Habe ich Rückenschmerzen,sagt er kein Wort...

    ZUr Zeit schweigen wir uns nur noch an,weil er mir einfach nicht hilft oder mir zur Seite steht,mir mal was Gutes tun---schließlich mache ich es für seine Eltern!!!!!!
    Und was ist der Dank?? Ich habe Mittwoch einen Text auf dem Handy(ich hatte zum Glück sein Handy mit zur Arbeit,weil meins leer war)bekommen- wieder von dieser Frau,die er sich zum Reden gesucht hat-das war jetzt letztes Jahr.Da war ich schon beim Anwalt,habe mich erkundigt,aber immer wieder gehofft,das wir es schaffen.
    Nun geht dieses Texterei wieder los nd ich bin völlig am Ende!!!!!!!!!

    Die meisten Tage fahre ich mit dem Rad zur Arbeit.Beim Gewitter rief ich hn an ,und fragte ,ob er mich abholen könnte.
    Hat er nicht gemacht,er habe beim Fußballspiel Kassieren müssen!!!!!!!!!!!!!!!!So mußte ich durchs Gewitter und das waren immerhin 8 Kilometer!!
    Habt ihr wenigstesn Verständnis für mich und meine Hilflosigkeit???

    Das tat jetzt gut,alles mal aufzuschreiben!! Vielen Dank fürs Lesen!

    Sorry für die Tipp-Fehler,aber ich bin völlig fertig!!
     
  2. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Trennung mit 2 Kindern

    Willkommen hamtaro!

    Warum befreist du dich nicht aus dieser Situation?

    Warum läßt du das alles mit dir machen?

    LG
     
  3. hamtaro

    hamtaro New Member

    AW: Trennung mit 2 Kindern

    Ich habe einfach Angst,zu gehen-
    habe Angst,alleine zu sein,meinen Kindern das anzutun---obwohl,sie haben es ja jetzt auch nicht leicht,ständig dieser Streit,usw.

    Wie finde ich denn schnell eine Wohnung?
    Wo finde ich Hilfe??
     
  4. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Trennung mit 2 Kindern

    Liebe Hamtaro!

    Erstmal: Herzlich willkommen hier!

    Ich würde in Deinem Fall als allererstes eine (kostenlose) Rechtsberatung aufsuchen.

    Ich weiss nicht, woher Du kommst, bei uns in Österreich bieten das die Bezirkshauptmannschaften oder Gemeindeämter an (meistens 1-2 x im Monat), dann sämtliche Caritas-Stellen, auf den Bezirkshauptmannschaften gibt es Frauenberatungsstellen (alles kostenfrei).

    Das wichtigste wäre, ausreichend informiert zu sein, welche Rechte Du hast, woher Du eine Wohnung bekommst, wie Du finanziell über die Runden kommst.

    Auch wenn das jetzt pragmatisch klingt und ohne viel Gefühl - es ist die Basis. Denn wenn Du informiert bist, tust Du Dir einfach wesentlich leichter (auch wenn Du bleiben solltest, Du kennst dann Deine Möglichkeiten).

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  5. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Trennung mit 2 Kindern

    Hallo hamtaro,
    ihm ist scheints vieles wichtiger als du!
    Lebe dein Leben, nicht das der anderen.
    Wenn dein Mann zu seinen Eltern hält, soll er ihnen auch helfen.
    Könntest du eine Kur beantragen? Dann hättest du mal Zeit für dich alleine. Die Kinder sind alt genug und du hast ja die Schwiegereltern im Haus.
    Während der Kur könntest du dich schon mal mit dem Gedanken der Trennung anfreunden und vielleicht schon Vorbereitungen treffen. Ich denke mal aufgrund deiner Depressionen wirst du eine genehmigt bekommen.
    Das ist egal. Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Du machst es - ich weiß nicht für wen - jedenfalls nicht für deinen Mann!
    Entschuldigung, wenn ich das jetzt schreibe, aber du bist ja auch zu beschäftigt. Nimm´ dir doch mal ein oder zwei Wochen Urlaub - sage ihm, du hättest gekündigt, damit du Zeit hast, mit ihm zu texten....du würdest nicht einsehen, dass er dazu eine andere nimmt...schau mal, wie er reagiert...
    Klar, ich war selber mal in der Situation. Je mehr er weniger getan hat, desto mehr habe ich mich bemüht unser Heim gemütlich zu machen....aber die Beziehung war im Grund genommen schon gelaufen. Ich habe zu lange daran festgehalten, genau so, wie du. Ich habe mich auch noch um seine Eltern bemüht....als Dank hat er ihnen Lügen über mich erzählt. Ich habe es einfach stehenlassen....und Jahre später haben sie es selber gemerkt. Natürlich war ich der Buhmann für alle, weil ich den ersten Schritt zur Trennung gemacht habe. Das alles schon vorher kaputt war hat/wollte keiner sehen.
    Unternimm etwas! Es ist für Kinder nicht schön, wenn die Eltern sich trennen. Vermittle ihnen, dass sie gar nichts damit zu tun haben, sondern dass es nur ein Ding zwischen ihm und dir ist, das ist wichtig. Es ist auch nicht schön, wenn die Kinder mitbekommen, dass die Eltern sich anschweigen oder streiten!
    Auch dir viel Kraft.
    Eberesche
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden