Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Unbekannter aus dem Internet

Dieses Thema im Forum "Unglücklich verliebt" wurde erstellt von Emma34, 18 Juli 2015.

  1. Emma34

    Emma34 New Member

    Werbung:
    Hallo,
    ich weiss gar nicht, wie und wo ich anfangen soll.
    Ich bin seit 5 Jahren in einer, so denke ich, recht glücklichen Beziehung. Klar haben wir den einen oder anderen Streit, aber wir schaffen doch gemeinsam immer die Wolken vom Himmel.
    Jetzt mein, für mich absolut neues, Problem.
    Nach einer Operation war ich recht lange zu Hause und durfte ausser sitzen, liegen und wenig laufen eigentlich nicht viel machen. Daher fing ich an, ein Onlinespiel zu spielen. Weiter nicht schlimm, machen ja viele.
    Bei diesem Spiel lernte ich neben anderen netten Leuten auch den besagten Unbekannten kennen. Wir haben uns von Anfang an gut verstanden und haben auch über das Spiel hinaus lange und recht interessante Gespräche geführt. Aber irgendwann ging es los, dass ich traurig war, wenn er nicht im Spiel war, ich begann auf ihn zu warten und ihn zu vermissen. Teilweise sogar so schlimm, dass es mir schlecht ging. Ich kenne ihn gar nicht, nur seinen Namen und weiss von ihm, dass er verheiratet ist und 2 Kinder hat. Aus irgendeinem Grund machte mich das eifersüchtig.
    Ich habe das Gefühl, dass da irgendetwas ist, kann es aber nicht beschreiben und ich denke er merkt das auch. Er schreibt mich ausserhalb des Spieles auch über Skype an und wir führen oft stundenlange Diskussionen, oft bis spät in die Nacht. Ich habe ihn noch nie gesehen, aber ich habe einfach das Gefühl, dass uns irgendetwas verbindet.
    Sagen kann und will ich es nicht, den Kontakt abbrechen bringe ich nicht fertig. Ich weiss, dass das Alles etwas, keine Ahnung, kindisch klingt, aber das bin ich eigentlich nicht. Ich bin 34, stehe fest im Berufsleben und jetzt wirft mich sowas aus der Bahn.
    Ich habe manchmal das Gefühl, meinen Freund zu betrügen, obwohl da ja nie etwas passiert ist.
    Ich hoffe ihr habt einen Rat für mich. Was soll ich ihm denn sagen, ich kann doch nicht einfach ohne Begründung den Kontakt abbrechen und mit Begründung wäre irgendwie auch komisch :" hey, sorry, ich kenn dich zwar gar nicht, aber ich denke ich habe mich in Dich verliebt, darum will ich mit dir nichts mehr zu tun haben" das kann ich nicht.
    Bitte helft mir, bevor die Schmetterlinge nicht mehr zu stoppen sind.

    Ich danke euch
    LG Emma
     
  2. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo Emma,

    du schreibst, du bist 'irgendwie' glücklich in deiner Beziehung. Was meinst du damit? Wenn du glücklich bist, dann verstehe ich nicht, wie da ein anderer Mann (von dem du ja im Grunde gar nichts weißt) da hinein passt. Wärst du glücklich und zufrieden, hätte da keine anderer Platz.

    Eigentlich hast du dich ja auch nicht in einen anderen Mann verliebt, sondern lediglich in die Vorstellung von einem Mann, die du dir in deinem Kopf ausmalst.

    Hast du dir schon einmal überlegt wie schnell die (sprichwörtlichen)Schmetterlinge verschwunden sind, wenn sich herausstellt, dass deine Onlinebekanntschaft ein 75jähriger Rentner mit Glatze, Haare auf dem Rücken und einem enormen Bierbauch ist, der in Unterwäsche und Tennissocken vor seinem Computer sitzt? Ich weiß, das Beispiel ist jetzt etwas extrem,sorry. Aber du weißt doch gar nichts von dem Typen, noch nicht einmal, ob es sich wirklich um einen Mann handelt. Du weißt nur das, was er dich wissen lässt.

    Warum denkst du, du kannst den Kontakt zu dem fremden Mann nicht einfach ohne Begründung abbrechen? Ihr kennt euch doch gar nicht. Ihr seid eigentlich Fremde füreinander. Ihr skypt zwar, jedoch lediglich schriftlich. Außerdem hat der Mann Familie, wie er dir mitgeteilt hat. Immer vorausgesetzt alles stimmt, was er dir schreibt, wäre das nicht alleine schon Grund genug für dich, den Kontakt abzubrechen und dich auf dein reales Leben zu konzentrieren?
     
    Spätzin gefällt das.
  3. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Hallo Emma,

    Da bin ich auf einer Linie mit Clara.
    Im Internet wird so viel gelogen und verschleiert dass frau/man sich nicht immer sicher sein kann, ob das wahr ist was geschrieben wurde.
    Allerdings bin ich in diesem Medium noch nicht von meinen Bekannten (von denen ich auch einige persönlich kenne) hintergangen worden. Und hier habe ich einige sehr gute und liebe Bekanntschaften geschlossen!
     
    Hortensie und Clara Clayton gefällt das.
  4. Emma34

    Emma34 New Member

    Hi, danke erstmal für eure Antworten.
    Ich bin mit meiner jetzigen Beziehung glücklich, nicht irgendwie, das habe ich auch nicht geschrieben. Wir haben Höhen und Tiefen, aber das erachte ich als völlig normal. Was den Unbekannten angeht, ihr habt natürlich recht, kann auch ein ganz anderer sein als er vorgibt. Trotzdem liegen wir aus welchem Grund auch immer auf einer Wellenlänge. Ich habe mich ja nicht einmal in eine Vorstellung "verliebt" ich habe keine Ahnung wie er aussieht und in meinem Kopf formt sich hierzu nicht mal ein Bild, er ist eigentlich nur die Zeilen und Gespräche, die wir führen (schreiben). Ich habe mir natürlich auch schon meinen Kopf zerbrochen, an was es liegen könnte. Meine einzige Antwort wäre, die, das sowohl mein Freund als auch ich in sehr zeitraubenden Berufen arbeiten, die uns wenig Zeit füreinander lassen. Dazu kommt, das er zur Zeit auf Arbeit unzufrieden ist und mir dies auch erzählt, aber irgendwann (vielleicht bin ich auch fies) kann man das nicht mehr hören. Ich habe alle Ideen, die ich zu seiner Situation beitragen kann auf den Tisch gelegt, aber alles ist nicht gut. Vielleicht fehlt mir hier auch einfach ein Gespräch mit einem anderen Thema, das hatte ich ihm schon gesagt, aber es läuft immer wieder auf den gleichen Gesprächsstoff hinaus. Versteht mich nicht falsch, ich will ihm ja zuhören, aber irgendwann kann man sich nicht mehr einbringen. Vielleicht hole ich mir so die Gespräche zurück, die mein Freund mir nicht gibt, kann das sein? Aber warum bekomme ich ihn nicht aus dem Kopf. Und wie soll ich denn meinem Freund sagen, was los ist. Ich kann ihm doch nicht sagen, dass mich seine Probleme nicht interessieren, dem ist auch nicht so. Ich rede gern und viel, das kann ich mit dem Unbekannten machen...

    LG Emma
     
  5. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Ja, stimmt. Das habe ich falsch geschrieben.

    Doch wie du euer Zusammenleben schilderst, klingt das ehrlich gesagt auch nicht nach 'recht' glücklich.

    Ich kann gut verstehen, dass du auch einmal über etwas anderes sprechen magst, als nur ständig über die beruflichen Probleme deines Freundes. Ihr scheint euch da im Kreise zu drehen.

    Ich finde es natürlich schön, dass er solche Dinge mit dir bespricht. Ich kenne da Männer, die bekommen ihre Zähne da nie auseinander. Wenn dein Freund allerdings nur über seine Probleme spricht, jedoch nichts gegen sie unternimmt, ändert sich auf Dauer nichts. Weder in euren Gesprächen, noch bei seiner Arbeit. Das führt auf Dauer zu großem Frust bei euch beiden.

    Natürlich willst du auch anderes besprechen oder auch einfach nur mal quatschen. Es kann schon sein, dass du dir diese Gespräche bei deiner Internetbekanntschaft holst.

    Dein Freund sollte erkennen wie wichtig dir euer Zusammensein ist. Es gibt immer Zeiten in einer Beziehung in denen ein Partner mehr Aufmerksamkeit benötigt als der andere. Doch wenn das immer so ist, dann läuft da etwas falsch. Das muss er wissen.

    Ich bin mir nicht sicher, ob du ihm etwas von dem anderen Mann sagen solltest. Aber du solltest ihm schon klarmachen, was dir fehlt und was du möchtest(falls du das noch nicht gemacht hast).
     
    Spätzin gefällt das.
  6. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo Emma,

    also, dass zwischen Dir und dem Unbekannten *nichts* passiert ist, das halte ich fuer ein Maerchen, denn Du hast ihn ja als emotionalen Ersatzfreund. Ich finde das ist auch eine Art von Betruegen.

    Du hast einen Mann kennengelernt, der auf Deiner Waellenlaenge liegt und jetzt rennst Du volles Rohr auf eine Affaire mit ihm zu. Vielleicht nur eine virtuelle, aber eine Affarie bleibt es doch. Je mehr Du mit ihm sprichst anstatt mit Deinem Freund, desto mehr entfernst Du Dich aus Deiner bestehenden Beziehung.

    Mein Rat an Dich lautet daher den Kontakt mit dem Unbekannten abzubrechen, wenn Dir etwas an Deiner Beziehung liegt. Du schuldest dem Unbekannten nichts. Es geht um Dich und es geht um Deinen Freund und darum ob ihr zusammen bleiben wollt, oder nicht. Ich wuerde einfach den Kontakt abbrechen, nicht mehr schreiben, nicht mehr antworten, nicht mehr spielen. Such Dir eine andere Beschaeftigung.

    Die Verantwortung liegt bei Dir, es ist Dein Leben, wenn Du so weiter machst, dann geht Deine Beziehung kaputt, die Frage ist nur wann. Ich kann verstehen, dass Du keine Lust hast immer nur die gleichen Beschwerden von Deinem Partner ueber seinen Beruf zu hoeren, das kann sehr anstrengend und zermuerbend sein. Vielleicht planst Du mal ein schoenes "Date" fuer Dich und Deinen Freund und sagst ihm, dass es Dir fehlt, einfach nur mal so zusammen zu sein und nicht immer Probleme zu waelzen.

    Ich wuensche Dir alles Gute!
    cloudlight
     
    Hortensie, Clara Clayton und Spätzin gefällt das.
  7. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    Hi Emma,

    da gabs zur Jahrtausendwende mal nen Chat, wo ich ähnliches erlebte - einen mir unbekannten Mann, zu dem ich mich sehr stark hingezogen fühlte - obwohl ich bereits ans die 14 Jahre verheiratet war - aber da war irgend ein Reiz - irgend eine Verbindung - wir konnten über alles "reden" und wir taten das - schriftlich - nächtelang.

    Nach 2 oder 3 Monaten beschlossen wir, uns real zu treffen um uns eben auch real kennen zu lernen es war sozusagen "Liebe auf den ersten Blick" - er kam - ich sah ihn - ich roch ihn - und er siegte - er verkörperte auch real all das, wonach ich mich so lange sehnte. Im März 2000 zogen wir zusammen - im Mai hatte ich meine Scheidung - im Oktober 2001 heirateten wir - im September 2008 hatten wir die Scheidung.

    Wir hatten eine schöne Zeit - wir hatten dann auch schwierige Zeiten - und mir war bewusst, ich muss jetzt diese meine 3. Scheidung mal verarbeiten, bevor ich mich in neue Abenteuer stürze. Seit Beginn dieses Jahres habe ich wieder so ne Art Fernbeziehung - wir kannten uns schon einige Zeit virtuell - aber da war nie die Rede von "mehr" - wir trafen uns real - für mich wars wieder dieser Flash - ihn zu sehen, ihn zu spüren - einfach nur bei einer Umarmung.

    Monate später kamen wir auch auf das Thema, dass da möglicherweise irgendwann mal "mehr" draus werden könnte - doch wir lassen uns Zeit - zuerst sind andere Themen wichtig - aber ich bin auch nicht mehr die Jüngste - für mich ist jetzt Sex nicht das Wichtigste im Leben - wir bauen uns etwas gemeinsames auf, unabhängig von dem, was da noch draus werden könnte oder wird.

    Ich kenne diesen Reiz - wobei ich will dann auch wissen, wie mein Gegenüber real ist - wie er aussieht, wie er sich anfühlt - und nur wenn auch das passt, kann ich mir "mehr" vorstellen - und kann mich auch ne Zeit lang damit begnügen, die Vorfreude auf ein Wiedersehen zu geniessen. Bei uns jetzt ist es nicht so, dass wir nächtelang chatten - oder skypen - wir sind uns sehr ähnlich - in unserem Denken, Handeln und Empfinden - ich "spüre" es oft, wenn es ihm schlecht geht - und schreibe dann einfach ein Mail, welches ihn wieder beruhigt oder aufbaut - je nachdem.

    Und umgekehrt sind es Kleinigkeiten - ich denk an ihm, sehne mich nach irgend etwas von ihm - und er kommt in Facebook online und schickt mir nur nen Smilie mit Herzerl in den Augen - da ist etwas, was ich noch nie erleben durfte - es mir früher aber auch nicht zugestanden hätte.

    Ich möchte nicht mit ihm zusammen leben - das weiß er auch - ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, noch einmal mit jemanden zusammen zu leben - aber ich möchte ihn regelmässig bei mir haben - für ein paar Tage - für ein Wochenende. Aber ich habe auch keine sonstigen Verpflichtungen mehr - ich lebe seit 2008 allein.

    Aber ich schliesse mich in einem Punkt meinen Vor-Schreiberinnen an - das, was zwischen euch läuft ist Betrug an deinem Freund und seiner Frau - wenn du damit leben kannst und willst - tus - falls nicht - kläre deine Baustelle bevor du eine neue aufreisst. Ich war damals von einer Ehe in eine nächste gegangen - und es ging letztendlich nicht gut - mal sehen, obs jetzt funktioniert mit etwas Abstand - und mit dem bleibenden Reiz der "Besonderheit" - eben dessen, ihn nur ab und zu zu bei mir zu haben.

    Ich kann dir nur den einen Rat geben - wenn er dir wichtiger werden könnte/sollte - wenn du das möchtest - schnellstmöglich ein reales Treffen wenn es ihm wichtig ist, wird ers möglich machen. Und wenn er dann der "One and Only" ist - bereinigt eure bestehenden Beziehungen - schliesst beide ordnungsgemäß ab - und dann erst gönnt euch euer Glück.
     
    Spätzin gefällt das.
  8. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Richtig!
     
    Spätzin gefällt das.
  9. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    Einen netten Guten Abend! Dabei ist es im wahrsten Sinne des Wortes ein heißer Abend.
    @hallo Emma34

    Ich beginne meine Antwort ein bisschen philosophisch. Ich denke mir, im Leben hat jeder Weg den man geht oder nicht geht seine Folgen.
    Man weiß nie oder selten, wenn man den Weg beginnt, wohin er führt. Erst nachher kann man leider erst meist beurteilen, dass war gut, dass war schlecht, ein Fehler.

    In deiner Situation mit dem ständigem Kontakt haben sich Gefühle dazugemischt. Sicherlich nicht geplant, nicht erwartet, diese Situation wollte man nicht, aber nun ist eine für dich, so finde ich, eher unangenehme Situation eingetreten.

    So wie ich in deinem erstem Posting erkennen kann und erlesen, hast du bereits einen Weg beschritten. Mit den Worten ich schaffe es nicht den Kontakt abzubrechen sind die ersten Schritte eines unbekanntes Weges gemacht.

    So wie du es beschreibst vollkommen aufgewühlt. Es ist dann gut, dass man die Möglichkeit hat, sich auszudrücken zb in dem Forum. Lösungsansätze kann ich dir nicht schreiben, aber wohl könnte man etwas versuchen zumindest die Gedanken zu sortieren.

    Man weiß es nie, was auf dem Wege passieren kann, man könnte aber eruieren welche Szenarien eintreten könnten, dass beginnt bei Nichts bis hin zu Chris Tinas Beschreibung ihrer Erfahrungen.

    Ob das Betrug an deinem Freund ist oder nicht, ist meiner Ansicht nicht allgemein beurteilbar, es ist das was du empfindest. Du empfindest es, als ob du deinen Freund betrügen würdest, so hast du dir selber eine Antwort gegeben, es ist das was du selber in dir spürst. Hinzu gesellt sich Eifersucht.

    Gehe einmal davon aus, du fragst heute oder morgen oder umgekehrt er nach einem Treffen, dass stattfindet, dieses bestätigt die Wellenlänge und Empfindungen auf beiden Seiten, was nun?? Dich, euch erwarten einmal eine Menge an Chaos, immerhin du bist in einer bestehenden Beziehung und er verheiratet mit zwei Kindern.

    Es kann aber auch sein das Treffen ist nett, aber nichts weiter als Unterhaltung ist die Folge, die erst bestehenden Gefühle waren Einbildung, da nun die Gesamtausstrahlung nicht verbindet und harmoniert.

    Nun könnte auch eine Affäre herauskommen, mit allen dazugehörenden Problemen und Machtkämpfen.

    Es kann aber auch sein, dass er dann den Kontakt zu abbricht, letztendlich ist er verheiratet.
    Die Palette, von dem was passieren kann ist nie kalkulierbar, jedoch ist der Einsatz kalkulierbar, es geht um deine Beziehung und der Familie des Gegenübers.

    Es kann aber so sein, wie Chris Tina es beschreibt.

    Man hat immer die Wahl des Weges und ich könnte jetzt nur für mich selber sprechen. Wenn es stimmt so wie du schreibst, du bist in einer glücklichen Beziehung, so würde ich es bei der Kommunikation belassen und diese wieder reduzieren. Hinterfrage dich, lebst du tatsächlich in einer glücklichen Beziehung und lege auf die andere Waagschale dass Risiko des Fortbestandes des Kontaktes. (deine, wie du schreibst, glückliche Beziehung, die Familie des Kontaktpartners).

    So würde ich es meinen. Aber es ist schwierig, denn was Glück ist, sieht jeder anders und dem einem bringt das Beschreiten des Weges Glück, dem anderem die Ernüchterung.
    Wenn du aber glücklich bist, überlege sehr gut, ob du dich davon entfernen möchtest für etwas dir noch nicht Vertrautes.

    Mit dem Sortieren von Gedanken und eventuell, dass du dir ein oder zwei Tage Ruhe gönnst, kannst du es noch einmal überdenken, überschlafen. Zumindest mache ich es immer so, erst einmal noch einmal in aller Ruhe sich das ansehen.

    LG
    Ritter Omlett
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Juli 2015
    Spätzin und cloudlight gefällt das.
  10. Emma34

    Emma34 New Member

    Erst mal danke für die vielen Antworten. Ich denke, ich werde mal schauen, was die Zeit bringt, mein Freund schaut sich jetzt endlich nach einem neuen Job um, ich hoffe dass dies die gewünschte Zufriedenheit bringt. Bewerbungen haben wir schon zusammen geschrieben.
    Was den Unbekannten angeht, ich möchte ihn auf keinen Fall treffen. Er hat Familie und das akzeptiere ich auch. Vielleicht gibt sich das Schmetterlingsgefühl ja mit der Zeit wieder und wir können einfach gut miteinander quatschen, denn das finde ich, ist wenn es ohne diese lästigen Hintergedanken stattfindet trotzdem noch ganz nett und man kann neue Bekanntschaften schliessen. Wenn es nicht geht, ist es sicherlich, genau wie ihr sagt (oder einige von euch) besser den Kontakt abzubrechen.

    LG Emma
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden