Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Unterschied Liebe und Gewohnheit

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von LunaLove, 7 Juli 2008.

  1. LunaLove

    LunaLove New Member

    Werbung:
    Hallo an Alle,

    ich bin neu hier und hab gleich mal eine schwere Frage.

    Ich bin mittlerweile seit 12 Jahren verheiratet mit meinem ersten Freund.

    Mittlerweile ist es so das ich jedes mal wenn wir uns streiten (egal wie klein der streit ist) in ein tieferes loch falle und ich mich mal wieder frage wieso wir eigentlich noch verheiratet sind.
    Wir streiten 1- 2 mal im Monat richtig und ansonsten die üblichen (fast) Täglichen kleinen Diskussionen (Zahnpastatube nicht zu gemacht usw.).

    Aber wenn wir uns nicht streiten und einfach glücklich und harmonisch miteinander sind liebe ich ihn wieder über alles.

    Dann denke ich mir das das mit den Streitereien normal ist (dieses gefühl in ein Loch zu fallen) und das wir das alles schon hinkriegen werden.

    Ich muss noch dazu sagen das wir eigentlich "füreinander geschaffen" sind. Wir haben mehr oder weniger die gleichen Hobbys, hören die gleiche Musik, mögen die gleichen Filme, wir arbeiten zusammen, wissen fast immer was der andere denkt, ...

    Woran kann ich erkennen ob die Liebe die ich fühle wirklich Liebe ist oder doch nur Gewohnheit?

    Ich hoffe jemand hier kann mir irgendein Rat geben...

    Liebe Grüße

    LunaLove
     
  2. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Unterschied Liebe und Gewohnheit

    Streit ist immer zermürbend und kratzt an den Nerven!

    Frage Dich kannst Du Dir ein Leben ohne ihn vorstellen?
    Was wäre wenn er auf einmal verschwinden würde!

    Klar wenn man zusammen lebt und auch zusammen arbeitet ist eine Selbstverständlichkeit da.man kennt sich in und auswendig...
    sieht sich ständig...
    Aber gerade das z.B. find ich ja das Schöne,sich sehr gut zu kennen,sich ohne Worte verstehen.
    Gemeinsamkeiten sind auch da!

    Auch ein guter Gesprächsstoff,euch zusammen setzen und Euch darüber austauschen ob jeder noch weiß was er an dem anderen hat,in Erinnerungen schwelgen,was fasziniert euch an dem anderen usw...

    Darüber kann man doch schonmal Erkenntnisse gewinnen...
     
  3. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    AW: Unterschied Liebe und Gewohnheit

    Hallo,

    und Du streitest wirklich wegen einer nicht zugeschraubten Zahnpastatube :nudelwalk

    Kauf in Zukunft ne Zahnpasta im Spender, da passiert sowas nicht und ist der einfachere Weg!

    Über Arbeiten im Haushalt diskutier ich nicht mehr, das ist Zeitverschwendung. Wenn Dein Mann im Haushalt auch einige Arbeiten macht/machen soll, wird er draufkommen, dass es auch unkompliziert geht!

    Wenn Ihr Euch in den grundsätzlichen Dingen des Lebens einig seid, versteh ich Eure Streiterei nicht. Geht es nur ums "Rechthaben" ???? Oder wer ist die/der Stärkere???
     
  4. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: Unterschied Liebe und Gewohnheit

    Hallo LunaLove,

    Liebe ist ... auch eine Gewohnheit. Und es gibt schlimmere, glaub mir!:)

    Gewohnheit sorgt für Ruhe und Klarheit. Sie braucht viel Zeit, sich zu einer solchen zu entwickeln. Viele lernen somit den positiven Aspekt gar nicht kennen.

    Es ist gut, ganz fokusiert darauf zu achten, dass aus Gewohnheit keine Gleichgültigkeit wird. Aber davon ist eure Beziehung ja meilenweit entfernt.

    Versuche einfach, die (guten) Gewohnheiten schätzen und genießen zu lernen.

    Was die (ausufernden) Streitereien betrifft:
    irgendwann hat man sie sich angewöhnt, und somit ist das Abgewöhnen ebenfalls möglich.

    LG
    Lucille
     
  5. bettymas

    bettymas Active Member

    AW: Unterschied Liebe und Gewohnheit

    liebe lunalove
    wie lucille berits schrieb, ist gewohnheit ein sehr angenehmes, sicherheit gebendes, ein wohliges, vertrautes warmes gefühl erzeugendes- und wenn nicht mehr vorhanden- sehr vermisstes gefühl- liebe eben.
    ganz anders wie das verliebtsein- ein adrenalinausstossendes, schmetterling im bauch erzeugendes, zittrige knie verursachendes gefühl- wunderschön, aber für unser nervenkostüm nicht lange auszuhalten (außer für jene, die immer den kick brauchen)

    was mich interessiert ist, dass du nach euren streitereien immer in ein tiefes loch fällst- da, wie du schreibst- dies ja so 2 mal im monat stattfindest, müsstest du die "streitregeln" ja schon kennen ;)
    die frage ist, worums eigentlich dabei geht- bleibt ihr beim thema und gehts auch darum oder kommt ihr immer, wie in einer loopingbahn, zu den gleichen vorwürfen und anschuldigungen?
    mit anderen worten- auf wie vielen ebenen streitet ihr?
    gehts um die sprichwörtliche zahnpasta oder gehts auf einer tieferen ebene um bestimmte erwartungen (respektiere meine wünsche, nimm mich wahr etc.) oder gehts noch weiter (du machst das extra um mir wehzutun, du nimmst mich nicht ernst, ich bin arm und du gemein...)
    wenns darum geht kann man natürlich, unabhängig vom streitthema, in einer endlosschleife enden und das tiefe loch ist schon bereit.
    vielleicht möchtest du einmal so ein streitgespräch analysieren (auch mit deinem partner) es könnten sich manch neue gesichtspunkte ergeben, die ihr durch die gewohnheit möglicherweise gar nicht mehr beachtet.
    alles liebe
    bettymas
     
  6. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Unterschied Liebe und Gewohnheit

    lunalove,wie geht es dir?
     
  7. Fuzi

    Fuzi Member

    AW: Unterschied Liebe und Gewohnheit

    Liebe lunalove,

    ich denke, Du kannst Dich glücklich schätzen mit so einem Mann..... So viele Gemeinsamkeiten, Denkweisen,.... das ist doch wunderschön. Nach 12 Ehejahren ist nun mal eine Gewohnheit mit dabei.
    Ich lebe mittlerweile getrennt, auch nach 12 Jahren (2 Kinder), ich wusste genau, dass keine Liebe mehr da ist. Ich konnte ihn nicht mehr riechen, nicht mehr sehen, hatte kein Bedürfnis ihn zu umarmen etc. Es hat nichts damit zu tun ob man ohne den anderen leben kann, wie eine Vorgängerin geschrieben hat. Natürlich fällt es einem schwer wenn man auf einmal alleine (ohne Mann) lebt, es geht doch darum ob Du ihn noch liebst, und Du schreibst doch:

    Aber wenn wir uns nicht streiten und einfach glücklich und harmonisch miteinander sind liebe ich ihn wieder über alles.

    Mensch, was gibt es schöneres, glaube mir, Du liebst ihn noch, sonst würdest Du nicht so schreiben. Ich hätte das nicht mehr sagen können, denn wie gesagt, ich konnte ihn nicht mal mehr riechen !!!

    Fahr doch mal alleine in Urlaub (mit Freundin), dann wirst Du auch merken wie sehr er Dir fehlt, ... und es tut auch gut wenn ihr mal getrennt seid, so wie Du schreibst arbeitet ihr ja auch zusammen, das ist wirlich viel Nähe.

    Wünsch Dir noch eine lange glückliche Zeit mit ihm, liebe Grüße, Fuzi
     
  8. MarionBaccarra1

    MarionBaccarra1 Well-Known Member

    AW: Unterschied Liebe und Gewohnheit

    Hallo LunaLove

    Wenn man sich nach 12 Jahren immer noch wegen der Zahnpastatube, oder den nicht heruntergeklappten Toilettendeckel streitet...:nudelwalk worüber redet ihr beide eigendlich?

    Ich glaube nicht, das es bei euch Gewohnheit ist. Denn du liebst ihn ja wirklich.:liebe1:

    Die Frage ist, warum eskaliert es immer noch so oft bei euch. Seid ihr beide sehr temperamentvoll?

    Denn nach 12 Jahren hat man die "Kinderkrankheiten eigendlich hinter sich

    Liebe Grüße

    Marion
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden