Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Verliebt in eine Inderin!

Dieses Thema im Forum "Unglücklich verliebt" wurde erstellt von Verzweifelt83, 15 Februar 2016.

  1. Werbung:
    Hi an alle Verliebten, Liebenden, Verzweifelten und hilfsbereite Menschen,

    ich möchte Euch gerne eine kleine Geschichte erzählen mit der ich momentan nicht klar komme und nicht genau weiß wie ich damit umgehen kann und soll.

    Damit Ihr Euch ein besseres Bild machen könnt, muss ich allerdings ein wenig weiter ausholen und hoffe ich habt die Geduld und Muse meinen Text bis zum Ende hin zu lesen [​IMG]

    Bis vor kurzem war ich in einer fast 12 Jährigen Beziehung, von der ich Anfänglich dachte es wäre die Richtige. Leider, so wie das Schicksal manchmal spielt, bekam ich schlussendlich Erschöpfungsdepressionen, da ich nie in meinem Leben wirklich das getan habe was ich wirklich wollte und immer nur für andere da war. Dies zog sich wie ein bunter Faden durch mein Leben, seit dem ich ca. 15 Jahre alt war.

    Um zu gesunden habe ich mich dann nur noch auf mich konzentrieren müssen und nach ca. 2,5 Jahren intensiver Therapie einigermaßen wieder zu mir finden können. Dabei hat sich meine Partnerin als auch ich selbst etwas auseinander gelebt und wir haben uns immer weiter voneinander entfernt, ohne dass wir dies anfänglich wahr haben wollten.

    Um meine depressive Lebensphase abzuschließen und mir darüber klar zu werden wer, vor allem was ich bin, begab ich mich allein auf eine 3 monatige Reise ins ferne Japan. Dort, auf der Insel Shikoku, gibt es einen ca. 1200 km langen Pilgerweg, der mir wie gemacht dafür schien.
    Nach 53 Tagen und knapp 1350 km schloss ich diese Reise ab und gewann eine stärke wie ich Sie vorher noch nie in mir habe spüren dürfen. Voller Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und innerer Ruhe setzte ich meine Reise fort und besuchte weitere Großstädte auf dem japanischen Festland.
    ca. 2 Wochen später (ca. Tag 67 meiner Reise) machte meine Freundin per Handy Schluss mit mir...
    (Sie wollte und konnte sich nicht mehr selber belügen... und die Art und Weise wie es passiert ist soll auch kein Thema hier sein!)

    Da ich damit überhaupt nicht gerechnet habe, lies mich dies erstmal in eine tiefes emotionales Loch fallen und meine neu gewonnene Lebensfreude war mit einem Schlag weg. Voller Gedanken, Traurigkeit, Freudlosigkeit versuchte ich das Beste aus meiner Situation zu machen und mich selber wieder aufzurichten und hing mich an alle Menschen daran, die ich unterwegs traf nur um nicht alleine zu sein.

    9 Tage später erreichte ich Tokyo (die letzte Station meiner Reise) und verweilte dort 3 Tage in einem Gasthaus bis dieses auf einmal ausgebucht war. (habe mein Zimmer immer wieder nur um einen Tag verlängert).
    So musste ich zwangsläufig in ein Schwesterhotel umziehen. Dort um 11 Uhr Früh angekommen, durfte ich dann meinen Rucksack im Zimmer ablegen. Als ich dieses betrat lag noch jemand im Bett und ich versuchte leise zu sein, um die Person nicht zu wecken, was mir nicht gelang [​IMG]
    Total verschlafen, sahen mich auf einmal die dunklen Augen einer Inderin an, die mich nach der Uhrzeit fragte. Als ich Ihr mitteilte, dass es bereits 11:15 war, sprang sie wie von der Tarantel gestochen aus dem aus dem Bett und fing in Windeseile an, sich fertig zumachen. Völlig ohne Berührungsängste teilte Sie mir mit, dass sie heute doch noch soviel machen wollte und aufgrund einer gestrigen Party einfach verschlafen hatte.
    Während Sie so herumflitzte konnte ich meine Augen einfach nicht mehr von Ihr wenden und fragte Sie was sie den heute noch so alles vorgehabt habe. Nachdem sich Ihre Ziele mit meinen deckten und ich einfach nur fasziniert von Ihr war, fragte ich sie, ob etwas dagegen spreche wenn ich sie begleiten würde. Gerne war die Antwort.

    Zusammen waren wir dann den ganzen Tag unbeschwert in Tokyo unterwegs und hatten keine einzige langweilige Minute. Wir agierten absolut spontan und taten das worauf wir Lust hatten. Nach kurzer Zeit hing Sie sich an mich und wir gingen Arm in Arm durch Tokyo und erlebten gemeinsame kleine Abenteuer. Wir unterhielten uns über ziemlich jedes Thema und ich erkannte, was für ein herzlicher, warmer, ehrlicher und wunderschöner Mensch sie ist. Ihr lachen lies in mir die Sonne aufgehen. Ich dachte keine Sekunde mehr an meine alte Beziehung und genoss jede Sekunde Ihrer Anwesenheit. Am Abend des ersten gemeinsamen Tages wollten wir Abends noch etwas trinken gehen, was aber nicht mehr klappte, da die Bars früher schloßen. Kurzum entschieden wir uns eine Falsche Wisky zu kaufen und zogen bis um 6 Uhr in der Früh gemeinsam um die Häuser und Nebenstraßen von Tokyo.
    Am nächsten Morgen (wieder gegen 11 Uhr) wachte ich etwas früher auf. Als sie sich dann ebenfalls in Ihrem Bett aufsetzte, blickte ich für ca. 20 Sekunden stillschweigend in Ihre Augen und realisierte wie sich mein Herz erwärmte und anfing wie verrückt zu klopfen. Ich hatte mich verliebt....
    Gemeinsam machten wir uns fertig für den Tag. Als Sie dann kurz bevor wir los wollten, noch schnell Ihrem "Freund" texten musste, dass es Ihr gut geht, war ich erstmal etwas frustriert, lies mir aber nichts anmerken. An diesem zweiten Tag haben wir (evtl. aufgrund des Wiskys) nichts von Tokyo gesehen. Wir sind Arm in Arm nur durch die Stadt gelaufen und haben uns unterhalten, bis wir gegen Abend wieder zurück im Hotel waren und früh schlafen gingen.
    Am nächsten Morgen, war der Abschied gekommen, da ich keine weitere Übernachtung mehr buchen konnte und zudem einen Freund abholen musste, der mich in Tokyo besuchen kam.
    Nachdem ich Ihn abgeholt hatte, war natürlich Thema Nr. 1 meine Trennung, was mich aber schon gar nicht mehr interessierte. Gleichzeitig war ich erstaunt, dass dies so schnell ging... was aber nur zeigte, dass ich und meine Exfreundin, doch nicht füreinander bestimmt waren.
    Dann erhielt ich eine Nachricht der Inderin (mit der ich in der Früh noch Kontaktdaten austauschte), dass sie noch etwas für mich hätte und wir uns unbedingt nochmal sehen müssten.
    Zusammen mit meinem Freund, traf ich mich dann am Abend nochmal mit Ihr und wir hatten einen richtig viel Spaß zusammen. Sie schenkte mir einen kleinen Wolf (ich liebe Wölfe!!!) und ich übergab Ihr (da ich kein Geschenk auf die schnelle auftreiben konnte) mein Bandana (was ich auf meinem Pilgerweg trug) und was sie so toll fand.
    Dann trennten sich unsere Wege und Sie musste einen Tag später zurück nach Indien fliegen.

    Die ersten Tage versuchte ich loszulassen und mir mehr als einmal und deutlich zu sagen, dass das ganze evtl. nur ein "Urlaubsflirt" war und ich ihn als solches in Erinnerung behalten sollte. Ob Ihr es mir glaubt oder nicht... ich konnte nicht. Ich hatte einfach mein Herz an diese Person verloren und Ihr Bild hatte sich in meinen Kopf gebrannt. Die nächsten Tage waren meine Gedanken immer bei Ihr. Dummerweise blieben wir übers Handy in Kontakt.

    Dann noch bevor ich Tokyo verlassen habe, erhielt ich von ihr die Nachricht, dass Sie sich von Ihrem Freund getrennt hatte. (Sie hatte mit ihm eine 2,5 Jahre lange Beziehung und während er in New York studierte, wartete Sie in Dehli auf ihn und tat alles um die Beziehung aufrecht zu erhalten. Sie hatten sich auch schon seit ca. 10 Monaten nicht mehr gesehen und er hatte sich in der Zwischenzeit zum Negativen gewandelt. So lies er u.A. seinen Frust durch das Studium und das Alleinsein direkt an Ihr aus und verletzte Sie dadurch immer wieder, bis es Ihr zu viel wurde.)
    Nach meiner Rückkehr am 01.12. verstärkte sich unser Kontakt, wie schrieben ca. 100 - 200 Nachrichten pro Tag und Skypten des Öfteren. Jeder Tag der verging, lies meine Sehnsucht nach Ihr weiter wachsen. Und ich beschloss, Sie in Indien zu besuchen und buchte einen Kurztrip für eine Woche nach Dehli und sagte Ihr ich müsse etwas herausfinden, lies aber offen was. (Die Freude auf Ihrer Seite war riesig!)
    Ich wollte wissen, ob ich mich nur verrannt hatte oder ob auch von Ihr Gefühle mit Ihm Spiel waren. Und so ging es ab nach Indien [​IMG]

    (aufgrund der Zeichenbeschränkung geht's drunter weiter *gg)
     
  2. Ich verbachte mit Ihr eine wunderschöne Woche voller Glückseligkeit, Freude, Leid, Trauer, Tränen und vielem mehr. Da sie wie ein offene Buch ist und absolut ehrlich, teilte sie leider ihrem Ex auf nachfrage mit, dass ich auf Besuch bin, worauf der Ihr die Hölle heiß machte, sich in Ihren Facebook Account häckte und sie während der ganzen Woche nicht in Ruhe lies.
    Obwohl wir nur eine Woche hatten, lagen wir uns schon am zweiten Tag küssend in den Armen und landeten am vorletzten Tag im Bett.
    Am letzten Tag gestand ich Ihr meine Zuneigung und legte Ihr meine Gefühle da, ohne Ihr jedoch zu sagen, dass ich Sie liebe. Ihr Körper, Ihre Hände ließen mich über die gesamte Fahrt im Taxi zum Flughafen nicht los und sie sagte noch zu sich selbst, dass sie sich nicht in mich verlieben würde, wobei Ihre Körpersprache eindeutig eine andere war.
    Auch danach blieben wir in Kontakt und hörten nicht auf uns zu schreiben und zu Skypen bis zu jenem verhängnisvollen Moment:

    Vor 2 Wochen teilte sie mir dann mit, dass sie wieder mit Ihrem Ex gesprochen habe und dieser sie mit aller Macht zurück wolle. Er sei bereits über das Vergangene (mit mir und seinem Fehlverhalten) hinwegzusehen und wäre bereit sich zu ändern. Daraufhin sagte Sie mir, sie wolle Ihm noch eine Chance geben, wisse aber nicht, ob die Gefühle noch dieselben, wie vor 2,5 Jahren, sind als sie in kennen gelernt hatte. Dies könne Sie nur herausfinden wenn sie sich wieder mit ihm trifft, was im April oder August der Fall sein könnte.
    (Er hat wohl einige wichtige Prüfungen vor sich!)
    Aus Angst sie wieder an diesen Typen (der sie am Ende der Beziehung nur verletzte) zu verlieren, nahm ich meinen Mut zusammen und gestand Ihr meine Liebe. (Ich hätte für Sie alles getan)

    Da Sie Krebs als Sternzeichen ist und auch vom Charakter ein sehr tief fühlender Mensch ist, will sie auch keinem Weh tun. Weder Ihrem Ex noch mir. Und so lies sie mir ein kleinen Hintertürchen offen, so nach dem Motto, die Zeit wird es zeigen und sagte mir sie wünschte (ganz, ganz ehrlich) sie hätte mich zu einem anderen Zeitpunkt getroffen, was ich Ihr auch glaube.

    Da mich diese Situation auffrisst und ich nicht einfach nur die zweite Wahl sein will, muss ich nun wieder weiter nach vorne schauen. Ich werde sie nicht bedrängen, Sie unter Druck setzen und ihr auch nichts mehr von meiner Liebe zu Ihr erzählen.

    Dies ist natürlich für mich im Moment schwer zu ertragen und ich habe die letzten 2 Wochen fast nichts geschlafen und habe keinen Hunger.

    Als Letzte Handlung habe ich mir nun etwas überlegt und dabei froh und dankbar wäre, wenn Ihr mir hier Eure Meinung Kund tun würdet.
    Ich plane Ihr ein Paket mit 2 Schreiben zu schicken. Das eine ist für den Fall, dass sie sich für Ihren Ex entscheidet, das andere für den Fall, dass sie sich gegen ihn entscheidet.
    Im ersten Fall wünsche ich Ihr alles Gute und viel Kraft, sie soll sich nie unterkriegen und schlecht behandeln lassen.
    Im Zweiten schreibe ich Ihr, dass sie nun (nach der endgültigen Trennung von Ihm) Kraft sammeln, zu sich kommen und sich selber finden soll, bis sie definitiv weiß was sie wirklich will. Sie wird immer einen Platz in meinem Herzen haben.
    Ich werde versuchen weiterzuleben und es heißt ja nicht umsonst, man trifft sich immer zweimal im Leben!

    Ich hoffe Ihr seid nach meinem Roman, nicht müde geworden mir evtl. Eure Meinung zu dem ganzen Thema mitzuteilen [​IMG] [​IMG]

    Momentan bin ich gedanklich hin und her gerissen... und leide wie ein Hund.

    P.S.: Auch wenn ich versucht habe Euch viel mitzuteilen, so konnte ich nicht alles reinpacken. Wenn Ihr fragen habt, so antworte ich Euch gerne bzw. erzähle ich noch ein wenig mehr [​IMG]
    P.S.S.: Sie ist keine typische Inderin. (trägt Tattoos, ist in Kunst interessiert, liebt photographie und reisen, ect.)
     
  3. Buschemi

    Buschemi Member

    also ich sehe da gar kein Problem. was ist denn das Problem?
    du schreibst eher ein Roman. es ist schwierig bis zum Schluss zu lesen und konzentriert zu bleiben ;)
     
  4. Hi Buschemi,

    danke für Deine Antwort!!! Das Problem ist, dass ich nicht weiß, wie ich mich zukünftig Ihr gegenüber verhalten soll! z.B. Kontakt komplett abrechen, bis Sie weiß was sie will! Oder dranbleiben und Ihr zeigen, dass ich immer für Sie da bin...??? Ich weiß es einfach nicht genau...???

    Sorry für den Roman ;-)

    Ich wollte nur ein all umfassendes Bild zeigen!
     
  5. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Merwürdig ... Du rennst von einer Beziehung in die andere???

    Versuche doch erstmal, Dein Leben alleine - nur für Dich - auf die Reihe zu kriegen!

    Ich denke mir, Du warst in Deinem ganzen Leben noch nicht alleine und weißt noch nicht was Du willst
     
    Hortensie und Verzweifelt83 gefällt das.
  6. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    Werbung:
    Gruess dich Verzweifelt83

    Ich finde es gut, dass du dich ausgeschrieben hast und ich habe deine Geschichte, wenn auch nicht auf einmal, soweit gelesen. Leider gibt es in solchen Geschichten für mich keine klaren Aussagen, wie du damit am Besten zurecht kommen kannst. Ich kann dich nur dazu ermutigen, gehe deine Wege.

    Natürlich kann man fragen, was haltet ihr davon, was würdest du machen, allerdings, was würde so eine Auswertung bringen?

    Ich wage eine einfache Analyse an dieser Stelle. Zusammengefasst ist es derzeit so, sie trifft sich mit ihm. Sie hat es dir ehrlicher weise mitgeteilt. Sie gibt ihm eine Chance. Dass ist der geplante Fakt, dass die nächste Zeit zeigen wird und der soweit ich aus den Zeilen herauslesen kann oder auch nicht, den Weg den sie beschreitet.

    Ich weiss allerdings was Verliebt sein bedeutet und sich an jeden Strohhalm klammert. Versuche einfach etwas zu Ruhe zu kommen und geniesse wieder dein Leben.
    LG
    Ritter Omlett
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Februar 2016
    Hortensie, Verzweifelt83 und Spätzin gefällt das.
  7. @ Spätzin: Danke Dir für Deinen Gedankenanstoß! Hierzu darf ich Dir allerdings folgendes sagen:

    Auch wenn es so aussieht, als ob ich von einer Beziehung in die andere renne... das mag vielleicht so wirken. Ich hätte auch nie gedacht, dass es mich so erwischen würde. Natürlich habe ich mir Gedanken über mein zukünftiges Single-Leben gemacht, nach der Trennung von meiner Freundin. Aber manchmal kommt es im Leben halt doch anders und das Herz entscheidet. Wenn ich mir meine Singlefreunde anschaue, dann sind alle immer nur auf der Suche nach der wahren Liebe und schwingen sich z.T. von einer Beziehung in die Nächste bis die "Passende" dabei ist. Wenn man, wo auch immer und wann auch immer einen Menschen trifft, indem man den Partner fürs Leben sieht, dann wäre es doch vermessen diesen aus dem Grund dass man erst eine Beziehung hinter sich hat, nicht in sein Herz zu lassen, oder? Und alleine war ich... bis ich 20 Jahre alt war. Bis dahin hatte ich nie eine feste Freundin. Ich weiß also wie das ist...!

    @ Ritter Omlett: Ausschreiben trifft es ziemlich gut ;-) Danke auch Dir für Deine ehrlichen und überlegten Worte. Die Facten liegen dar... und die Zeit wird es hoffentlich zeigen. Ich fühle bzw. sehe es nicht so, als würde ich mich an die nächstbeste (Strohhalm) klammern. Zwar mag ich mich täuschen, aber ich denke man weiß nach fast 12 Jahren auch was man nicht will. Auf meiner Reise und während dieser 9 Tage habe ich einige andere Mädels kennen gelernt, die zwar alle nett und auch hübsch waren, aber halt einfach nicht mein Herz berühren konnten... das ist, wie Du sagst, evtl. die Crux am verliebt sein. Mein sucht es sich nicht aus und leidet natürlich dann darunter! Nur wer liebt kann auch leiden sagte mir neulich ein guter Freund und damit hat er wohl recht...! Ruhe ist hier das Stichwort das mir auf jeden Fall weiterhelfen wird! Danke!
     
    Spätzin gefällt das.
  8. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo Verzweifelt83,

    nach dem Lesen deines langen Textes, möchte ich mich zunächst einmal bei dir bedanken, dass du dein Erleben mit uns teilst. Ich habe deine Geschichte gerne gelesen, denn ich freue mich immer, wenn sich jemand gut ausdrücken kann - und auch etwas zu sagen hat.

    Auch ich kann dir nicht sagen, wie du dich jetzt am besten verhalten sollst. Und wie (und ob) deine Liebesgeschichte eine Zukunft hat. Das wird sich alles ergeben. Und natürlich gibt es auch die kulturellen Unterschiede und die räumliche Entfernung und einige andere Gegebenheiten, die bei euch eine große Rolle spielen.

    Es ist nicht leicht aus einer anfänglichen Zuneigung füreinander, eine Liebe entstehen zu lassen, die die genannten Gräben überwinden kann. Aber es ist auch nicht unmöglich. Und manchmal sind es ja gerade die anfänglichen Gegensätze, die aus einer stürmischen Verliebtheit, eine gute Beziehung werden lassen.

    Also denke ich, du hast eine gute Chance, dass sie sich für dich entscheidet. Halte also den Kontakt und gebt euch beide Zeit.

    Ich wünsche dir alles Gute!
     
    Spätzin, Verzweifelt83 und Walter gefällt das.
  9. Hi Clara Clayton,

    danke für dieses schöne Kompliment :) Das hat mich wirklich gefreut!!!

    Die kulturellen Unterschiede sind gar nicht mal so groß, wie ich nach einer Woche Indien (mit allem Drum und dran) feststellen konnte. Einzig die räumliche Entfernung macht es momentan schwierig einen Kontakt entsprechend zu halten. Zum Glück kann ich, wenn diese Liebesgeschichte ein Happy End hat, aufgrund meiner Selbstständigkeit ohne Probleme nach Indien ziehen *gg (Bis dahin fließt aber noch viel Wasser den Fluß runter...)

    Ich hoffe natürlich und wünsche mir auch, dass Du mit Deiner Aussage recht hast...! Nichts würde mich glücklicher machen! Den Kontakt werde ich definitiv halten, allerdings habe ich jetzt beschlossen mich ein wenig im Hintergrund zu halten. (Soll ja auch interessanter machen *gg) Noch dazu, da Sie erstmal für sich die Fakten klären muss. Sie weiß was ich für Sie empfinde... jetzt liegt es nur noch an Ihr! Drückt mir die Daumen :-D
     
    Walter gefällt das.
  10. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Natürlich drücke ich dir die Daumen! (y) Ist doch klar.

    Ich würde mich freuen wieder von dir zu hören - bzw. zu lesen.
     
  11. Buschemi

    Buschemi Member

    wenn du Gefühle für sie hast und sie für dich (100 Nachrichten am Tag sind ja schon sehr viel und bedeuten vielleicht was), dann finde heraus, was da genau ist, damit es dich nicht quält. obwohl eine Fernbeziehung schwierig sein wird. es liegen ja Tausende Kilometer zwischen euch
     
  12. @ Buschemi: Danke Dir für Deinen Beitrag!

    Es wird wohl noch eine Weile dauern bis ich endlich Klarheit habe...! In der Zwischenzeit versuche ich einfach nach vorne zu schauen!
    Fernbeziehungen sind schwierig, aber ich würde für Sie, wie gesagt auch nach Indien ziehen ;-)
     
  13. Buschemi

    Buschemi Member

    wenn euch beiden wirklich was an dieser Beziehung liegt, dann klärt es doch unter euch. egal was für Ratschläge du hier bekommst, am Ende werdet nur ihr zwei die Sache entscheiden
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden