Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

verliebt in einen arbeitskollegen - was soll ich machen

Dieses Thema im Forum "Unglücklich verliebt" wurde erstellt von biapun, 14 August 2010.

  1. biapun

    biapun Member

    Werbung:
    tja, wie soll ich anfangen?
    ich bin seit 15 monaten single und habe mich in dieser zeit in einen sehr aufmerksamen und netten arbeitskollegen verguckt. das gute an der ganzen sache ich, dass ich zur zeit wirklich sehr, sehr gerne in die arbeit fahre. und dass obwohl ich fast täglich mit gebrochenem herzen wieder heimfahr.

    mein kollege ahnt natürlich nichts von meinen gefühlen und ich weiß, dass er zumindest nicht das selbe empfindet. wir reden viel und seit auch er single ist - ca. 9 monate noch mehr. er besuchte mich im krankenhaus und wir beraten uns gegenseitig bei allen möglichen dingen - auch privater natur. aber ich weiß, dass ich rein äußerlich schon nicht als sein typ gelte. dies frustiert mich sehr - weil ich mir dadurch meine chancen natürlich sehr viel geringer ausrechne.

    er ist sehr athletisch und gut gebaut, dunkelhaarig und durchtrainiert. ich bin zwar auch dunkelhaarig, aber dabei bleibt es - leicht übergewichtig (mehr als 5 kg zuviel) eher faul und nicht sehr fit, pass ich einfach nicht in sein beuteschema - krass formuliert.

    nun weiß ich nicht, was ich machen soll. weiterhin täglich still vor mich hinleiden oder ihm meine gefühle offenbaren? könnte ich mit meinem korb weiterhin mit ihm so gut zusammenarbeiten? ich weiß es nicht....
     
  2. cor dolor

    cor dolor Active Member

    AW: verliebt in einen arbeitskollegen - was soll ich machen

    Hallo biapun,
    nun ich finde - die Umstände, die du beschreibst, klingen doch gar nicht so schlecht. Ihr seid beide single, versteht euch prima und scheint euch mittlerweile sehr gut zu kennen. Und wenn er etwas fitter ist also du - nun was solls. Falls es deine Gesundheit zuläßt, könntest du daran doch was ändern, oder?
    Also Turnschuhe raus, hoch von der Couch und schnapp ihn dir :biss:
    Ich drück dir die Daumen :)
     
  3. biapun

    biapun Member

    AW: verliebt in einen arbeitskollegen - was soll ich machen

    hallo cor dolor,

    danke für die aufmunternden und anspornenden worte. genau soetwas hab ich gebraucht und seit samstag hab ich mir genau dies vorgenommen. ich werde mich auch trimmen - meine kilos verlieren - tut schließlich mir selbst gut und vielleicht klappts dann ja auch mit dem arbeitskollegen.

    ich würde es mir wirklich wünschen. meines erachtens würden wir ganz gut zusammen passen. was mich noch etwas grübeln lässt: eigentlich bevorzugt er blondinnen - zumindest was ich seinen worten entnehmen kann. naja, meine lange dunkle mähne möcht ich nicht unbedingt blondieren - denke, soweit möchte ich mich dann nicht verändern.

    aber drück mir die daumen - das kann ich gut gebrauchen!
    Danke
    Biapun
     
  4. Saha

    Saha Well-Known Member

    AW: verliebt in einen arbeitskollegen - was soll ich machen

    Hallo,
    ich drücke Dir auch die Daumen, damit Du bleibst wie Du bist und Dich nicht verrenkst für einen anderen Menschen.

    Wie kann man sich eigentlich auf eine Haarfarbe fixieren?
    Habe ich nie wirklich verstanden...

    Alles Gute
    saha
     
  5. Masterben

    Masterben Member

    AW: verliebt in einen arbeitskollegen - was soll ich machen

    Hallo Biapun,

    Sport machen ist eine gute Idee. Im vergangenen Jahr war ich in einer ähnlichen Situation wie Du. Ich habe gedacht, ich könne die Dame mit Sport beeindrucken. Na ja, auch wenn es bei ihr leider nicht geklappt hat, lass' Dich nicht entmutigen. Ist bei mir sowieso der Dauer-Zustand :-(
    Die Dame habe ich zwar inzwischen wieder aus dem Kopf bekommen, das regelmäßige Laufen aber habe ich bis heute durchgezogen und es hat mir ein besseres Körpergefühl und ein Stück mehr Selbstbewusstsein gegeben.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg!
     
  6. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    Werbung:
    AW: verliebt in einen arbeitskollegen - was soll ich machen

    Hallo,
    Ich würde auch sagen...

    wenn Sport treiben dann weil DU es für DICH tun möchtest,
    NICHT um jemanden damit zu beeindrucken,

    dann verbiegt man sich nur bzw. gleich von Anfang an
    und das kann nicht Sinn und Zweck der Sache sein!!!

    LG
     
  7. biapun

    biapun Member

    AW: verliebt in einen arbeitskollegen - was soll ich machen

    Hallo an alle,

    danke für eure aufmunternden Worte.

    Ich komme gerade aus einer Woche Urlaub zurück - habe meinen Arbeitskollegen somit volle 9 Tage nicht gesehen und ich muss sagen, ich hab mich schon die ganze Zeit auf ein Wiedersehen gefreut.

    Wir verstehen uns so ja wirklich super und doch weiß ich, dass meine Chance sehr, sehr klein ist. Aber ich möchte den Funken Hoffnung erst aufgeben, wenn es wirklich zu spät ist. Heute hat er mir erzählt, dass er am Wochenende in Ungarn war und mit einer Bekannten ein flüchtiges Abenteuer hatte. Aua!!! Was soll ich dazu sagen? Einerseits verletzt es mich - aber andererseits war ich froh, als er das Wort "flüchtig" sagte. Ich weiß langsam echt nicht mehr weiter...

    Meine Freundin riet mir, ihm meine Gefühle zu offenbaren. Aber dazu bin ich zu feig. Zwar hätte ich gleich Gewissheit, doch habe ich riesige Angst vor einer Abfuhr. Das Leben kann ganz schön schwer sein, sag ich euch...

    Danke nochmals!
    Biapun

    P.S.: Den Sport hab ich beibehalten - laufe täglich auf meinem Laufband und nutze meine Therabands. Habe auch schon 2 kg verloren und dass wirkt sich bei mir auch auf mein Selbstbewusstsein aus. Werde dies auf alle Fälle auch weiterhin beibehalten - egal was da komme.
     
  8. Masterben

    Masterben Member

    AW: verliebt in einen arbeitskollegen - was soll ich machen

    Liebe Biapun,

    erst einmal Respekt dafür, dass Du das Laufen bis jetzt eisern durchgehalten hast. Den Erfolg nimmst Du am eigenen Leib wahr, und das sollte Ansporn genug sein, da auch weiterzumachen und bloß nicht den Schlendrian einkehren zu lassen.
    Was Deinen Arbeitskollegen betrifft, kann ich Dir leider keinen wirklich guten Ratschlag geben, weil ich selbst häufiger in Deiner Situation war bzw. aktuell in einer ähnlichen bin. Ich kann gut nachvollziehen, dass Du da wahrscheinlich viele Unsicherheiten und Befürchtungen hast. Beispielsweise was passiert, wenn Du es ihm gestehst. Natürlich kannst Du alles auf eine Karte setzen, es riskieren. Aber wenn Du schon Zweifel hast und Deine Chancen gering einschätzt, gehört dazu eine Menge Mut und Überwindung.
    Das größte Problem sehe ich darin, dass Du ihn jeden Tag siehst. Und es auch nach einem möglichen Geständnis tun wirst. Macht die Sache nicht einfacher. So oder so. Wenn Du die Hosen runterlässt und er ablehnt, wird es schwierig. Und ihm dabei zuzusehen, wie er irgendwann eine andere anschleppt und sich vermutlich nichts dabei denkt, sie Dir vorzustellen, ist ebenfalls grausam. Die einzige Lösung Deines Problems - wenn ich das richtig einschätze - ist, ihn von Dir zu überzeugen. Wie aber soll das gelingen?
    Auch wenn es bei mir noch nicht geklappt hat: Ich sehe es als nicht verkehrt an, den Kontakt auch nach dem Job mit ihm aufrecht zu erhalten oder ein bisschen zu intensivieren. Versuche, ihn von Dir und Deiner "weiblichen Seite" zu überzeugen. Ich rutsche bei den Mädels bei diesen Versuchen zwar immer in die Kumpel-Schublade, aber ich glaube, dass man einen Menschen trotz alledem auch durch diese Linie überzeugen kann. Koche mal für ihn, zeig ihm, dass er Dir ans Herz gewachsen ist. Liebe geht durch den Magen. Mehr als es versuchen kannst Du nicht. Im Übrigen hat ein Geständnis nichts mit Feigheit zu tun. Es geht doch eher um die Frage, ob man sich selbst schützen will oder nicht. Diese Frage kannst aber nur Du für Dich beantworten.
    Es gab mal einen Fußball-Trainer, der die Devise "kontrollierte Offensive" vorgab und damit ziemlich viel Erfolg hatte. Ich hoffe für Dich, dass es mit dieser Taktik bei Dir auch klappt.
     
  9. biapun

    biapun Member

    AW: verliebt in einen arbeitskollegen - was soll ich machen

    hallo masterben,

    danke dir für deine netten worte.

    eines hat der sport sicherlich bewirkt - ich nehme etwas an gewicht ab und fühl mich dadurch wesentlich besser. dies wirkt sich wiederum positiv auf mein selbstbewusstsein aus. ich hatte bzw. habe noch immer kaum ein gutes selbstbewusstsein und denke mir des öfteren, dass mein kollege mich nie anziehend finden wird bzw. ich nie eine chance bei ihm haben werde.
    auch ich habe oft das gefühl, dass ich zwar der gute kumpel für ihn sein kann - zum quatschen, rumalbern aber für mehr reichts nicht.

    ich hoffe und bete, dass ich es schaffe und ihn von mir überzeugen kann. es ist wirklich eine tortur - hoffen, pangen. vielleicht gibt er mir heute ein zeichen, vielleicht...
    und am ende des arbeitstages fahr ich frustiert und den tränen nah nach hause und versuche mich für den kommenden tag gut zuzureden. der sport hilft mir auch, meine gefühle etwas besser unter kontrolle zu bekommen - macht den kopf frei und ich schlaf wenigstens etwas besser...

    danke nochmals für deine lieben worte
    auf in den kampf :)
    biapun
     
  10. Masterben

    Masterben Member

    AW: verliebt in einen arbeitskollegen - was soll ich machen

    Hallo Bianpun,

    ich kann Deine Worte nur zu gut nachvollziehen. Hatte beim Lesen gerade das Gefühl, das hätte auch ich schreiben können. Du sprichst mir - was die Hoffnung und die regelmäßige Enttäuschung betrifft - aus dem Herzen. Zwischen hoffen, dass es etwas wird, und bangen, dass es nicht wieder in die Hose geht, bewegt sich mein Leben auch immer. Leider wurde meine Hoffnung noch nie belohnt (siehe mein anderer Thread).
    ABER: Die Sache mit dem Sport ist wirklich eine gute Idee, wenn es um das Selbstvertrauen geht. Vor etwas mehr als einem Jahr noch konnte ich mein nur Gewicht halten, weil ich so gut wie nichts gegessen habe. Muskeln waren kaum zu sehen, für einen Mann eine Katastrophe. Stattdessen habe ich meinen reellen Hunger und auch meine depressive Stimmung mit Süßigkeiten und lauter ungesunden Sachen bekämpft. Für die Frau meines Herzens, die plötzlich da war und mir auch für ein oder zwei Monate Interesse signalisierte, bis ich von ihr den "zu-lieb-um-mein-Freund-zu-sein-Stempel" auf die Stirn gedrückt bekam, habe ich mit dem Laufen angefangen. Und siehe da - Größe 52 ist jetzt wieder machbar. Und auch die betreffende Dame ließ nach einigen Wochen Training positive Kommentare über mein Aussehen (Hintern) fallen. So etwas kannte ich bis dahin gar nicht. Am Wochenende erst habe ich eine sehr nette Sie kennengelernt, die mir sogar natürlich vollkommen unabsichtlich über meinen Hintern strich, als wir uns verabschiedeten. Leider steht sie auf Frauen :-( Ich möchte Dich damit motivieren. Denn glaube mir, ich kannte das vorher überhaupt nicht. Und mit Mitte 20 ist das schon ziemlich schräg,, obwohl ich mich rein äußerlich zwar nicht als Adonis einschätze, aber auch nicht als Quasimodo.
    Was ich Dir damit mitteilen will: Auch wenn es nicht mit dem Nächstbesten klappt, hilft ein besseres Körpergefühl Dir, diese scheiß Momente wie nach Feierabend mit den Tränen in den Augen besser zu verkraften. Bei mir führte dieser Ärger auf die Frau und auf meine eigene Unfähigkeit dazu, dass ich mich beim Laufen völlig verausgabt habe. Und auch bei der aktuellen, bei der ich wohl niemals in Frage komme, verhält es sich ähnlich. Das Komische: Sie wollte sogar eine Zeit lang mit mir laufen gehen, hat das aber nicht lange durchgehalten. Somit habe ich ihr auf diesem Gebiet etwas voraus.
    Also, nutze die schönen Tage, um Dich in Form zu bringen. Dann ist es auch nicht so schwer, sich im Winter bei kalten Temperaturen zu überwinden. Kondition und ein langer Atem ist alles, auch in der Liebe.

    In diesem Sinne: Weiter so!!!
     
  11. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: verliebt in einen arbeitskollegen - was soll ich machen

    Liebe Biapun!

    In die Kumpelschublade rutscht man dann, wenn die Gespräche auch kumpelhaft geführt werden.

    Vielleicht ist das das Problem - er nimmt Dich deshalb nicht als Frau wahr, weil Du Dich ihm nicht als Frau zeigst.

    Z.B. seine Bemerkung, dass er ein flüchtiges Abenteuer hatte - das wäre eine super Chance gewesen, einzuhaken.

    Spontan zu fragen: "Ach, wars schön?"

    Ihn auszufragen, wie es ihm dabei gefühlsmäßig gegangen ist, wie seine Einstellung dazu ist, was ihn dabei gefallen/nicht gefallen hat - das wäre ein Einstieg für Dich gewesen, ihm zu erzählen, was DIR gefällt bei einem Mann, wie es eben bei DIR aussieht. Dich als FRAU bemerkbar zu machen, seine Gedanken auf diese Ebene zu lenken, die Du ihm offenbar bis jetzt vorenthalten hast.

    Wenn er Dich nicht sieht, kannst Du seine Blicke lenken. Erzähl ihm davon, dass Du jetzt Sport machst, frag ihn, ob er findet, dass Du irgendwo abnehmen müsstest (bring ihn dazu, Dich anzusehen, als Frau wahrzunehmen), wenn er gerne Sport macht, könnte das auch sein Thema sein.

    Du müsstest ihn dazu bringen, sich mit Dir zu beschäftigen, gedanklich. Setz Dich mehr in Szene, tritt heraus aus der Unsichtbarkeit, indem Du mehr über Dich sprichst, Dich transparenter und "greifbarer" machst.

    Viele Menschen werden als Kumpel betrachtet, weil sie sich um den anderen nett kümmern, aber sich selbst im Hintergrund halten.

    Da gibts einen schönen Satz: "Man muss es schaffen, sich dem Gegenüber zuzumuten."

    Er drückt das aus, was ich sagen möchte - ein Mensch kann nur das von Dir wahrnehmen, was Du herzeigst. Zeigst Du den verständnisvollen Kumpel, dann bleibst Du es (meistens) - zeigst Du die Frau, dann wirst Du auch als Frau gesehen. Und das hat in erster Linie mit der Art der Gesprächsführung zu tun.

    Gespräche, die prickelnd sind, die das Gegenüber "anzünden", die fehlen Dir offenbar ihm gegenüber.

    Probier es einfach, versuch in die Flirtebene zu kommen, Du bist eine Frau, Du kannst das!

    Es ist in Wirklichkeit völlig zweitrangig, ob Du blonde Haare hast oder dunkle, ob Du 5 kg mehr hast oder weniger - ob es bei einem Mann "zündet", hat in erster Linie mit erotischen Signalen zu tun.

    Übe, sie zu senden.;)

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  12. biapun

    biapun Member

    AW: verliebt in einen arbeitskollegen - was soll ich machen

    hallo an alle,

    heute hab ich mal einen unverbindlichen ersten schritt gemacht und meinen kollegen gefragt, ob er lust hätte, mich zu einem kabarettbesuch zu begleiten. und yippiiiii - er hat sofort zugesagt - ohne zu überlegen.
    na gut - sicher kann ich hier wieder etwas reininterpretieren, dass vielleicht nicht da ist. aber ich nehm es mal als gutes zeichen. mal gucken....

    @reinfriede: es kann sein - ich nehm es jetzt wo du es angesprochen hast fast als fix an, dass du zum teil recht hast. ich habe kaum selbstbewusstsein und somit habe ich es nie für möglich gehalten, dass ich flirten bzw. gespräche in diese richtung lenken könnte/kann. aber ich arbeite an mir und ich hoffe, dass ich dies ändern kann.

    danke!

    mein arbeitstag geht wieder dem ende zu und ich fahr heute mit einem bisserl besseren gefühl nach hause. meine hoffnung hat heute ja ordentlich an nahrung erhalten :)

    lg biapun
     
  13. biapun

    biapun Member

    AW: verliebt in einen arbeitskollegen - was soll ich machen

    hallo an alle,

    seit meinem letzten posting ist ja etwas zeit vergangen. das kabarett lässt noch auf sich warten - der termin wurde leider kurzfristig verschoben - auf den 14.11.2010 - leider. :cry:

    das verhältnis zu meinem kollegen hat sich etwas verändert - ich denke es hat sich intensiviert. aber kann ich mir mit meinem eindruck sicher sein? interpretiere ich vielleicht zuviel in seine gesten und worte? ist sicher möglich. das macht das ganze ja soooo schwer für mich. es wäre wahrscheinlich einfacher bescheid zu wissen. ihn ganz direkt darauf anzusprechen. aber das kann ich leider nicht tun. ich denke ein korb von seiner seite würde mich mehr verletzten, als ich mir jetzt vorstellen kann. deshalb - liebe ich ihn einfach weiterhin und behalte meine gefühle für mich.

    es sind kleinigkeiten, er bezieht mich in alle gespräche mit ein - sorgt sich darum, dass ich probleme haben könnte (in der arbeit oder auch privat). zeigt mir verschiedene dinge die ihm wichtig sind. und vor allem der fast ständige direkte blickkontakt. wenn wir in einer runde von ca. 8-10 leuten beisammen sind (kaffeerunde oder besprechungen etc.) dann hält er fast die ganze zeit blickkontakt. er schaut mich ständig an. ist das ein gutes zeichen? ich hoffe es sehr!!! aber kann mir jemand seine meinung sagen - langsam weiß ich nimmer, was ich denken soll. diese woche war er durchgehend sehr sehr viel bei mir im büro. wir haben geflaxt und rumgealbert. aber jetzt kommt das wochenende. ich werde ihn 2 tage nicht sehen. irgendwie hab ich angst, dass diese "nähe" dann nicht mehr da sein wird.

    bin für jeden rat dankbar!!!

    schönes wochenende an alle
    biapun
     
  14. harmony

    harmony Well-Known Member

    AW: verliebt in einen arbeitskollegen - was soll ich machen

    Hallo!

    Hast du denn eine Arbeitskollegin mit der du befreundet bist und darüber sprechen könntest? Von außen ist es nämlich schwer zu beurteilen ob du dir das eher einbildest bzw. reinsteigerst oder ob an seinem Verhalten echt was dran ist.

    Wenn es ehrlich gemeint ist, würde ich - so wie du alles beschreibst - schon sagen, dass er Interesse an dir hat. wieso fragst du ihn nicht nächsten Freitag mal spontan ob er am Wochenende Lust hätte auf einen Kaffee oder Mittag/Abend Essen zu gehen? du kannst ja sagen, dass du ein nettes Lokal entdeckt hast, aber nicht alleine hin willst und deine Freunde schon verplant sind.
    Dann siehst du ja wie er reagiert.

    Alles Gute!

    Stephanie
     
  15. biapun

    biapun Member

    AW: verliebt in einen arbeitskollegen - was soll ich machen

    Hallo Stephanie,

    danke für deine Antwort.
    Es wäre sicher schön mit jemand über die Situation reden zu können, der die Situation aus der Nähe kennt. Leider habe ich keine Arbeitskollegin. Ich arbeite an einem Institut und bin die einizige weibliche Mitarbeiterin dort. Und die anderen männlichen Kollegen (auch wenn wir uns sehr gut verstehen) möchte ich hier nicht ins Vertrauen ziehen.

    Auch heute war am Morgen der Blickkontakt wieder so intensiv. Er hat mir von seiner Erfahrung - seinem Erlebnis Triathlon vom Sonntag erzählt. Er hat gemeinsam mit seinen beiden Freunden im Staffelbewerb den 2. Platz gewonnen. Aber wir waren 5 Personen bei der Runde und er hat während dieser Zeit zu 95 % in meine Augen geguckt. Ich habe ja schon angemerkt, dass ich betreffend seiner Fitness nicht mit ihm mithalten kann und ich aber weiß, dass er sich dies von einer Partnerin zumindest teilweise wünscht. Früher hat er oft Bemerkungen fallen lassen wie: Nur eine Frau wie Michelle Hunziker's Körper könnte ihn reizen. Letztens hat er eine Zeitschrift mitgebracht mit Frau Katy Perry am Cover. Als er von einem Kollegen gefragt wurde, ob diese auch so seinen Vorstellungen entspräche - war er sehr ungebunden und meinte, die körperlichen Aspekte seien nicht so wichtig...
    Natürlich kann ich das auch zu sehr auf meine Person beziehen - tue ich wahrscheinlich auch, aber es ist sehr schwer es nicht zu tun...
    Und ich arbeite ja auch an mir - habe in den letzten Wochen nämlich fleißig abgespeckt und schon über 10 kg verloren:)

    Trotzdem weiß ich nicht, wie ich an ihm bin und ich werde es mich wahrscheinlich nicht trauen, ihn auf einen Kaffee oder ähnliches einzuladen. Dazu bin ich leider noch viel zu feig...

    LG Biapun
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden