Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Verzwickt

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von Eisblume, 1 Januar 2010.

  1. Eisblume

    Eisblume New Member

    Werbung:
    Ich kann keine ueberschrift hierzu finden und ich hoffe ich bin hier richtig ...
    Ich hab ein grosses problem... Ich bin seit ein paar jahren verheiratet ... wir hatten vor der hochzeit schon viele probleme, ich wurde schwanger und wie der verstand einem vorgauckelt denkt man, das man es wenigstens versuchen sollte... Die hochzeit war aber mehr wegen der aufenthalts genehmigung sonst haett ich gerne noch gewartet ...denn ich konnte nicht in dem land meines mannes bleiben ohne zu heiraten... naja

    wir haben uns im juni fast scheiden lassen...und irgendwie doch nochmal die "kurve" gekriegt ...das problem ist ich komm mir wie ne bettvorlage vor ..wenn er lust hat in die kiste zu springen gibt er mir aufmerksamkeit danach ist wieder alles beim alten ..er hat nur arbeit im kopf ( oder auch faul sein usw ).... seit ein paar monaten hab ich endlich meine papiere erhalten und konnte somit endlich arbeiten gehen ... und seit ein ca 2 wochen ist mir da ein mann aufgefallen ... oder wir uns beide :) ... wir haben noch nicht viel mit einander gesprochen aber ich fuehle mich so zu ihm hingezogen ... das ich mir schon vorkomme als wuerde ich fremdgehen .... dieser mann bringt mich zum laecheln etc. .. nein ich bin nicht verliebt aber ich habe schmetterlinge im bauch ..einach daher das ich endlich wieder aufmerksamkeit bekomme ... mir geht es auch nicht unbedingt um sex ...sondern um die emotionelle aufmerksamkeit ....
    und ob jemals etwas zwischen mir und diesem mann laufen wird ...weiss nur gott ... um den gehts auch nicht wirklich ...mehr um das gefuehl das ich frei sein moechte ..ich fuehl mich in eine ecke gedraengt ...wo ich das gefuehl habe nicht mehr rauszukommen ...

    es ist nur so verklemmt das selbst wenn ich mich scheiden lassen wuerde ... haette ich noch 1 1/2 jahre um in diesem land zu bleiben und muesste zurueck nach deutschland ...das problem ist nur er wuerde mich nie mit unserem sohn gehen lassen ...
    also muesste ich nun 2 jahre auf gute ehe spielen und warten bis ich meine 10jaehrige aufenthaltserlaubnis erhalte ... ich weiss nur nicht wie ich das schaffen soll es widert mich mittlerweile an mit ihm zu schlafen ... denn ich komm mir so benutzt und nicht geliebt vor ...

    ich bin einfach nur noch verwirrt ... ich hoffe es macht keinem etwas aus ... aber ich hab niemanden zum sprechen ... und hier im internet ist es doch manchmal einfacher jemanden zu finden der einem "zuhoert"
    danke
    eisblume
     
  2. sultaneh

    sultaneh Well-Known Member

    AW: Verzwickt

    Hallo Eisblume,

    nachdem ich deine Situationsbeschreibung etwas auf mich wirken liess, möchte ich dir nun antworten.
    Da du ja schriebst, schon vor der Hochzeit gab es Probleme, sehe ich da nach Jahren auch kaum Besserung in Sicht wenn sich nichts ändern würde, zumal für dich die Situation immer unerträglicher wird.
    Du möchtest frei sein und fürchtest, dass es dir nicht mehr gelingen wird, also musst du nun aktiv werden.
    Sogar dein Herz zeigt dir schon, dass es zumindest Interesse an einem anderen Menschen hat, der es schafft dich zum lächeln zu bringen.
    Willst du dir wirklich noch 1 1/2 Jahre antun, dich von deinem Mann benutzen zu lassen, oder ist es an der Zeit einen Schlussstrich zu ziehen?
    Diese Entscheidung kann dir niemand abnehmen und sie wird umso schwerer, weil es auch um deinen Sohn geht.
    Dennoch muss sich etwas ändern für dich, sonst gehst du seelisch zugrunde.
    Hast du mit deinem Mann schon versucht zu sprechen? (Da du andeutest im Ausland zu leben dachte ich schon, vielleicht ist es ein muslimischer Staat).
    Scheinbar hast du keine Freunde, weil du schreibst du hast niemanden zum sprechen.
    Gibt es in dem Land wo du wohnst soziale Einrichtungen, um dir Rat und Hilfe zu holen?
    Deine Hauptsorge scheint zu sein, von deinem Kind getrennt zu werden, falls du das Land verlassen musst und ich verstehe insofern deinen Gedanken, die 1 1/2 Jahre bis zur 10 Jahre befristeten Aufenthaltsgenehmigung durchzuhalten.
    Ich denke, wenn du noch nicht in aller Deutlichkeit mit deinem Mann über dich und deine Gefühle gesprochen hast, dann solltest du da ansetzen, und dir auch im Umfeld Unterstützung suchen.

    Alles Liebe dir :)
     
  3. mujer

    mujer Active Member

    AW: Verzwickt

    hallo!

    Das wäre wahrscheinlich wirklich das beste, wenn du dir bei einer "Sozialstelle" Rat holen könntest!
    Wie alt ist denn dein Sohn?
    Ist es wirklich so, dass du ihn im Falle einer Scheidung verlieren würdest?
    Ich würde mich auf jeden Fall mehr über die Gesetze erkundigen - ich weiß nur hier in Österreich, da hat sich ein Bekannter scheiden lassen, bevor er das "lange Visum" bekommen hat, aber da er auch eine Arbeit hatte, hat er es geschafft, über seinen Arbeitgeber ein Visum zu bekommen - aber wie gesagt, hier bei uns...
    ich hab leider keine Ahnung, wie in deinem Land die Gesetze aussehen.
    Ich hab selber zwei Kinder und...
    ehrlich gesagt, ich hätte so einiges auf mich genommen, um sie nicht zu verlieren - so sind aber eben meine Gefühle, ich will damit nicht sagen, dass "eine gute Mutter" so empfinden muss!!!
    Aber... tätest du deinen Sohn denn "behalten", wenn du dich scheiden läßt und im Land bleibst?
    Weil.... ein Leben lang bei einem Mann, mit dem es nicht klappt, das tät ich auch meinen Kindern "zulieb" nicht aushalten!

    Hast du denn die Möglichkeit, mit dem anderen Mann ernsthaftere Gespräche zu führen?? könnte vielleicht helfen??
    oder natürlich, wenn es geht, mit deinem eigenen Mann....

    liebe Grüße!!
     
  4. Eisblume

    Eisblume New Member

    AW: Verzwickt

    Wir leben in den usa... wir hatten uns im juni schon fast scheiden lassen damals hatte ich noch keine aufenthaltsgenehmigung nur ein visa ...nun habe ich die befristete greencard fuer 2 jahre ...also noch 1 1/2 jahre die ich aushalten muss um die 10jaehrige zu bekommen..... mitlerweile arbeite ich auch halbtags ..hab mir auch endlich mein eigenes konto gemacht von dem er nichts weiss ... mir eine kredit karte besorgt um mir langsam aber sich eine zukunft aufzubauen und mich eigenstaendig zu machen ...freunde habe ich nicht wirklich ..ein paar bekannte ....
    meine bekannte sagte mir auch vor kurzem das ihr mann meinen nicht ausstehen kann ( wir waren zu thanksgiving eingeladen worden ) er wusste nichts ueber unsere probleme aber hat ihr genaug meine probleme gesagt ...was mir noch mehr zeigte wie sehr ich von ihm weg muss .... da er meinen mann nur fuer ca eine stunde gesehen hat.
    den anderen mann sehe ich leider nicht mehr ... aber naja ..ist vielleicht besser nicht das ich noch etwas "dummes" mache und es dann heisst sie hat mich betrogen etc. dann hab ich meine karten verspielt ...
    ich wuerde sehr gerne wieder nach deutschland ..aber meine anwaeltin hat mir damals schon gesagt das es sehr schwer sein wird das alleinige sorgerecht zu bekommen bzw das aufenthaltsbestimmungsrecht da er ein "armer" kriegsveteran ist und man es ihm ja nicht antun koennte allein zu sein etc. und meine anwaeltin ist eine der besten hier ....
    ich habe mir vorgenommen das ganze noch eine weile mit zumachen und mich nebenbei langsam aber sicher selbststaendig zu machen ... zum college gehen mir einen abschluss zu holen ( meiner aus deutschland zaehlt hier leider nicht ) und dann werd ich meine sachen packen und ausziehen ..ich will ja das der kleine auch seinen vater hat ... aber ich moechte nicht mehr mit diesem "tier" leben .... was er mit mir macht ist "mentale vergewaltigung"
    als ich noch nicht arbeiten konnte ..wegen der papiere ... hat er mir immer vorgehalten das er ja das geld reinbringt und ich solle die klappe halten putzen kochen und auf das kind aufpassen ..und wenn ich mal muede war und laenger schlafen wollte ..hies es nur ich sei faul und nutzlos ...es kann ja nicht so schwer sein mit nem kind den ganzen tag zuhause zu sitzen ... ich habe ihm lange versucht zu erklaeren das es mir an schlaf fehlt da der kleine nachts immer noch nicht durch schlaeft ( er ist 2 1/2 ) ich habe seit der schwangerschaft keine nacht mehr durch geschlafen und das macht auch irgendwann depri etc.
    wir gingen eine zeit lang in die eheberatung und ich dachte es hilft ..da er sich nett verhalten hat und sich um uns gekuemmert hat ..anstatt staendig arbeiten zu gehen ... sogar am we ( er ist immobilienmakler ) ... es lief super ..und ich dachte es wird wieder ...als wir mit der beratung fertig waren hatte er sich wieder in sein altes ich verwandelt ...
    an silvesternacht ist es das fass wieder uebergelaufen ... er sagte mir um 24uhr ( er war sehr sehr betrunken ) wenn ich dieses jahr wieder scheisse mache laesst er sich scheiden und ich kann allein nach deutschland gehen ... ich war so sauer .das ich seit dem kaum noch mit ihm spreche nur wenn es um unser kind geht.... er sagte mir auch das er nicht will das ich arbeiten gehe ..sondern das ich putze und koche ... ich weiss er ist sehr unzufrieden mit sich selbst und versucht wenigstens mich unter kontrolle zu haben ... ( das ex army syndrom wie viele es nennen )
    ich danke euch fuer eure antworten ... es tut einfach gut sich das ganze von der seele zu schreiben ...
     
  5. Johanne

    Johanne Well-Known Member

    AW: Verzwickt

    Hallo Eisblume,

    deine Anwältin ist in der USA, wenn ich das richtig verstehe. Ich vermute schwer, dass du in den USA, wie in Deutschland auch, nicht alleine das Aufenthaltsbestimmungsrecht beim gemeinsamen Sorgerecht INNERHLAB der USA wie INNERHALB der Bundesrepublik hast.

    Wenn du und das Kind in Deuthschland lebst und der Kindesvater im Ausland, würde ich meinen, dass die Verhältnisse anders gestaltet sind.

    Versuche doch mal per Ferngespräch eine Anwältin in Deutschland zu kotaktieren.

    Ich denke, dass du als Mutter in Deutschalnd gegenüber dem ausländischen Vater das Aufenthaltsbestimmungsrecht genießt. Ich will meinen, dass ein deutsches Familiengericht, einer in deutschland lebenden Mutter, nicht das Kind in den USA ausliefern würde. Vorallem weil in Deutschalnd ein Auslieferungsverbot herrscht.

    Hast du hier noch Verwandte oder Freunde welche dir über die Grenzen helfen könnten?

    Ansonsten muss ich sagen, ich finde es echt stark von dir, wie du dich dort drüben schlägst. Respekt!

    Zu deinem Mann möchte ich mal folgendes spekulieren.

    Ich kann mir vorstellen, dass wenn man im Krieg war, zu Hause mehr Bedürfniss nach Sicherheit hat und noch weniger los lassen kann. Ich kann mir vorstellen, dass wenn dein Mann in einer Spanne seines Lebens erlebt hat, das man in nächster Sekunde tod sein kann, zu Hause die absolute Kontrolle über sein Leben haben will, also auch über dich. Deswegen, so vermute ich, kann seine Biografie mit dazu beitragen, dass er sich wünscht, die Frau soll hier praktischer weise von mir abhängig bleiben, nicht arbeiten und sich nur ums Haus und ums Kind kümmern. Das könnte für ihn ein beständiger Faktor bedeuten, von dem sein Nach-Krieg-Überleben abhängt.

    Jeden Schritt den du in Richtung Selbständigkeit unternimmt, müsste, laut meiner Spekulation, bei ihm mit Verlustangst verbunden sein.

    Meine Erfahrung ist, dass wenn man einen anderen Menschen versteht und sich selbst dabei zurück nimmt, dass man dadurch auch einen Weg zu ihm findet.

    Liebst du deinen Mann noch?

    Gibt es noch etwas, dass eure Beziehung lebenswert macht?

    Viele Grüße an dich.

    Johanne
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden