Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Viele kleine Probleme werden zu einer großen Last

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von Elvi, 27 Juli 2010.

  1. Elvi

    Elvi Member

    Werbung:
    Guten Tag wünsch ich euch erstmal...ich hätte nie gedacht das ich das mal mache aber ich bin zur zeit nicht gerade in einer leichten Lage es kommt einfach viel zusammen....viele kleine Probleme sammeln sich und werden zu einem großen könnte man sagen... wo ich anfangen soll weiß ich auch nicht aber ich fange mal beim für mich schlimmsten an

    Ich bin mit meinem freund jetzt seit Oktober letzten Jahres zusammen ich habe ihn über das Internet kennen gelernt und bin praktisch von einer in die nächste Beziehung gerasselt...sprich ich war mit meinem ex zusammen (haben ein spiel im inet gespielt seit längerem und auch über dinge wie Teamspeak und Skype geredet mit anderen) es lief nicht mehr ganz so gut (mein ex wohnt ca. ne stunde weg von mir ) haben uns halt nur am Wochenende gesehen und es wurde mehr oder weniger alles Alltag und im Grunde wenn ich zurückblicke haben wir auch nicht zueinander gepasst..
    naja jedenfalls haben ich dann meinen jetzigen freund kennengelernt war auch alles toll man war verliebt hat sich dann irgendwann getroffen und dann fing das Chaos an...nach diesem treffen war ich nur noch am zicken er mehr oder weniger auch obwohl er mich eher fertig gemacht hat (er wohnt am anderen ende von Deutschland und ich am anderen sprich an sieht sich nicht all zu oft)...ich muss sagen ich vergesse mit der zeit irgendwann wie menschen wirklich sind und neige dazu "kalt" zu werden und da er ein sehr liebebedürftiger mensch ist der ständig Bestätigung und und das Gefühl brauch der tollste für einen zu sein macht es das ganze auch nicht angenehmer für ihn allerdings neigt er dazu dinge die ich ihm anvertraue die mich belasten gegen mich zu verwenden also auch nicht besser er macht mich regelrecht fertig...wenn wir uns allerdings sehen ist alles anders es passt einfach man lebt den tag zusammen zickt kaum und genießt einfach das man sich hat...ich war selten glücklich in meinem leben
    (habe mit 10 Jahren meine mutter verloren davor hatte sie Jahre Psychose und andere Probleme war also oft in Kliniken daher habe ich ab meinem 5. Lebensjahr bei meinen Großeltern gelebt und mein Vater ist als ich 3 war abgehauen also nicht der rosig) aber bei ihm bin ich es...
    ich war jetzt fast meine ganzen Sommerferien bei ihm (4 Wochen) und kam am Samstag nach hause und bekam erstmal nen schock es kam mir vor als würde ich nicht zu hause sein irgendwie ich habe mich nicht wohlgefühlt eig. ganz im gegenteil ich wäre am liebsten wieder gegangen... ich dachte mir dann das legt sich wieder aber irgendwie hält das ganze an
    ich hatte mit 15/16 schwere Depressionen und haben das 10. Schuljahr wiederholt bin ja nun fertig und habe zum 2.8.10 ein Vorpraktikum für die Ausbildung zur Erzieherin ich könnte zwar mein abi machen will es aber nicht ich wollte einfach was tun halt arbeiten allerdings ist das ganze unbezahlt anfangs fand ich das nicht schlimm dachte mir Hauptsache habe ich was aber mit der zeit habe ich gemerkt das das ganze vllt doch nicht für mich ist wenn ich z.B. dran denke Tierarzthelferin zu werden leuchten mir die Augen und mir geht das Herz auf aber wenn ich dran denke Erzieherin dann studieren dann Schulsozialarbeiterin (irgendwie so nennt mans) werden da läufst mir kalt über den Rücken allerdings bekomme ich jetzt nichts mehr an Ausbildungen und da ich 17 bin habe ich noch Schulpflicht zu dem kommt noch das ich am liebsten jetzt schon wegziehen würde zu meinem freund da ich merke das es mir hier nicht gut geht ich habe wieder Depressionen und vereinsame so langsam (Freunde habe ich kaum noch durch das zurückziehen während der Depressionen vor 1 Jahr außer meiner besten Freundin die weit weg wohnt studiert und die ich nur alle 3 Monate sehe ist da nichts mehr zu dem lass ich mich kaum auf neues ein da ich eh weiß das ich hier nicht bleibe) mein freund meinte ich soll mir auf die schnell noch nen platz für das fsj suchen von dem geld könnte ich mit ihm zusammen leben allerdings lese ich meist das Leute ab 18 gesucht werden wisst ihr da irgendwas genaueres ? zu dem würde ich nicht gern mit behinderten zusammen arbeiten aber was anderes findet man irgendwie kaum (?)...
    zu dem ist meine Oma durch den Ausfall von mir in dem einem Jahr irgendwie geschädigt sie sagt zwar nichts direkt aber sobald ich irgendwas anspreche von Unsicherheit im Bezug aufs Berufsleben kommt Panik in ihr auf die folge ist das ich mich kaum noch traue mit ihr zu reden aber ohne ihr Einverständnis wird da nichts gehen sie würde mich gehen lassen das weiß ich allerdings tuts mir jedesmal im herzen weg wenn sie so leidet wegen mir mein freund meint dann immer ich soll auch mal an mich denken und nicht für meine Oma leben irgendwo hat er recht aber das sagt sich alles so leicht und wenn ich länger weg bin sagt sie immer es ist so langweilig hier wir sind froh wenn du wieder da bist dann ist wieder was los das ist dann immer wie ein stich ins Herz

    ich würde gern meine Sachen packen und einfach gehen allerdings sind da 2 seiten einmal das unglückliche leben hier und dann noch die andere Seite ich habe nämlich bei meinem freund nicht so ne nette Entdeckung gemacht ....
    ihn hat so nen Mädchen in der ersten Woche wo ich bei ihm war angeschrieben das Gespräch war ca. so

    sie :hey
    er: na
    sie: wie gehts ?
    er: ja gut aber wer bist du?
    sie: das weißt du nicht mehr ?
    er: ne naja magst es mir wohl nicht sagen :p (bei ner fremden hätte er ^^ gemacht)
    bin dann mal weg bb

    das kam mir komisch vor und ich habe mir mal den verlauf vor die nase genommen (war im icq)

    er: wahhh da biste ja gar net gesehen
    sie: joa shcon die ganze zeit^^
    er: hoffe du bleibst heute mal länger on
    sie: ne muss zu meinen eltern
    er: dann grüß mal vom zukünftigen schwiegersohn :p
    sie: mach ich ^^
    er: puuhh warm heute
    sie: ja
    er: eisessen wäre ja mal was feines ^^
    sie: joa
    er: naja mal gucken ob wir uns treffen können dann entführ ich dich mal zum eisessen :p
    sie: das wäre was ja
    er: (irgendwas anderes da zwischen noch gelabert) wenn du gefesselt bist kann ich dich ja füttern

    er hat sie noch mit hey süße angeschrieben usw.
    ich war so sauer bin rüber ins geschäft habe ihn mir zur seite genommen (man merkt wenn er lügt er kanns nicht) ich so wer ist .... willst mir da was sagen ? er dann ne kenne ich nicht ich nur komm rüber wir lesen uns mal den verlauf durch

    dann wollte er mir sagen er kennt die nicht aber ich denke da sprechen dinge für sich schreibt man ne fremde so an und flirtet so mit ihr ? ich denke nicht ich wäre nicht so verletztes gewesen wenn wir uns nicht auch übers Internet kennengelernt hätten er sagt zwar da war nicht aber wer sagt mir das das nicht die nächste sein könnte ich trau ihm das zwar nicht zu aber sowas habe ich ihm auch nicht zugetraut....

    ich habe zwar nicht direkt fragen gestellt aber vllt könnt ihr mir sagen wie ichs mir leichter machen kann und ob das nur so eine jugendliche Laune ist die man mal hat oder ob das ganze wirklich ne Chance hätte in euren Augen

    danke an dieser stelle schon mal :)
     
  2. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Viele kleine Probleme werden zu einer großen Last

    Hallo Elvi...

    oh ha
    ja was soll ich dazu sagen,ja ich würde tatsächlich sagen das ist so eine jugendliche Laune bzw. der Weg zur Selbstfindung o.ä.

    Ich muß zugeben in deinem Alter hab ich auch einige verrückte Sachen gemacht,auch in Sachen verliebt/verknallt sein usw...

    Das mit Deinen Eltern tut mir sehr leid,
    ist natürlich auch nicht spurlos an dir vorrüber gegangen!
    Aber ich würde auf keinen Fall mal eben zu einem so jungen Mann ziehen der wohl noch andere Flirts am laufen hat,das kann nur nach hinten los gehen!

    du bist 17,die Welt steht dir offen,das ist nicht der letzte Mann den du in deinem Leben kennengelernt hast,
    zumal ich in Sachen Internet diesbezüglich eh skeptisch bin,
    in dem Alter probiert man sich aus,steckt mitten in der Entwicklung!

    Du solltest dich erstmal auf dich und deine Zukunft konzentrieren,dich selbst wertschätzen,
    wenn du gerne etwas mit Tieren machen möchtest,was spricht dagegen?
    Vielleicht kannst du nochmal in den Bereich wechseln wenn du dich darum bemühst!

    Was hast du für ein Verhältnis zu deiner Oma?
    Würde sie dir auch fehlen?
    Wie sieht es mit der Freizeitgestaltung aus?
    Gehe deinen Interessen nach,tu etwas für dich...

    Du kannst ja auch erstmal in der Freizeit etwas für Tiere tun,darüber lernst du bestimmt auch neue Leute kennen!

    Ich merke selber das hört sich alles nach tollen Worten eines Erwachsenen an der in dem Alter selbst noch nicht wußte wo der Hammer hängt,
    seine Erfahrungen muß natürlich jeder erst sammeln und erst mit der Zeit/mit den Jahren erkennt man wirklich was man will bzw. nicht will..

    Ich kann dir auf jeden Fall raten hänge dich nicht an diesen Jungen und mache deine nächsten Schritte nicht von ihm abhängig...

    LG
     
  3. Elvi

    Elvi Member

    AW: Viele kleine Probleme werden zu einer großen Last

    Klar würde ich meine Oma vermissen allerdings ist das nicht der Grund der mich überzeugen würde hier zu bleiben muss ich sagen eher ne art schuld Gefühle sie hatte viel Stress im leben (2 kinder verloren das 3 zickt nur rum gibt das Kind her wenn sie mal was für sich tun will usw. mein Opa ist auch nicht gerade selbstständig sie kümmert sich ums uns 3 + meine Tante + Kind für ne frau im alter von 59 nicht gerade das beste nach dem schweren leben) daher will ich ihr nicht auch noch Stress machen....
    Freizeit sieht bei mir nach nichts aus durch die Depressionen habe ich mich nur noch zurück gezogen habe dann mehr oder weniger das Schuljahr durch gezogen (war eig. nur am lernen was sich am ende ja gelohnt hat) in den Ferien bin ich eh meist bei meinem Freund...ich hatte früher viel mit pferden zu tun allerdings habe ich das pferd was mir wirklich am herzen lag und mir mehr oder weniger aus der ersten zeit raus geholfen hat als meine mutter gestorben ist vor ein paar Jahren weggegeben (war zu groß) und das ist ja wie beim menschen das muss einfach passen und es kann Jahre dauern bis es mal wieder passt ich möchte mir später ein eigenes Pferd holen was ich seit klein an habe da ist die Bindung einfach da ist...und sonst interessiert mich eig. nicht viel muss ich sagen...
    klar geh ich gern ins Kino usw. nur dafür bräuchte man Leute mit denen man das auch machen könnte und die fehlen mir nun mal und meine beste Freundin wird mir irgendwie immer fremder (sie ist eig. immer mit sehr viel älteren zusammen ich denke das färbt einfach ab sie ist eig. nicht so wie einen 21 jährige)....

    und zu dem er ist nicht der letzte mann in meinem leben kann ich nur sagen egal wie schlecht er ab und an mit mir umgeht ich liebe ihn einfach zu stark das ich ihn verlassen könnte ich würde sagen ich habe meine erste große liebe gefunden und wie menschen halt sind glauben sie es hält ewig und anders bin ich eig. auch nicht auch wenn ich weiß das es zu 80% wohl eh irgendwann zu ende ist aber ich hoffe jeden tag das es ewig hält und wir diese langen pausen in denen wir uns nicht sehen überstehen ohne das wir an der zeit kaputt gehen ich möchte auch irgendwann zu den menschen gehören die sagen können ich bin mit meiner ersten großen liebe mein leben lang zusammen ich wünsch mir für mein leben ja an sich nicht viel eig. nur das man ne Familie hat zusammen alles durchsteht und seine kinder vernünftig großziehen kann

    ich habe mir gestern nochmal Gedanken über mein leben gemacht un muss sagen ich sehe nur 3 Möglichkeiten

    1. ich zieh das Vorpraktikum durch bewerbe mich dann schon so früh wie möglich als Tierarzthelferin entweder hier oder bei meinem freund je nach dem wie es aussieht mit uns (auch wenn ich auf den Kindergarten kram keine lust habe da ich nichts dafür bekomme das war mir vorher nicht so bewusst das mich das so ärgert ich muss schließlich arbeiten wie die Erzieherinnen da auch)
    -> würde ich ab unliebsten machen da ich mir vorher nicht vorgestellt habe das es mich so ärgert das ich nicht 1 Cent dafür bekomme und arbeiten muss wie die anderen im gegenteil mir geht eig. nur zeit verloren als das ich irgendwas "gewinnen" könnte an der Sache

    2. ich lass mich krankschreiben geh wieder zum Psychologen geh vllt in die Klinik für ein paar Monate und geb mir die zeit bis ich wieder mehr oder weniger gesund bin (ich leide seit dem ich zu hause bin wieder unter Depressionen einfach durch diese Einsamkeit und dieses keinen Ausweg wissen) ich würde mich dann auch so früh wie möglich bewerben halt hier oder bei meinem freund je nach dem wie ich das empfinde das es besser ist
    -> ich denke das würde mir am besten run allerdings wer garantiert mir das es nicht wieder nach knapp nem jahr wie jetzt auch anfängt allerdings hätte ich nicht den druck irgendwas leisten zu müssen irgendwelche Anforderungen zu erfüllen aber auch dann wäre ich ja nach der Klinik zu hause und vllt fängt dann wieder alles an obwohl ich da sicher ein paar freunde finden würde mal teilt sich ja auch das zimmer usw.

    3. ich versuch auf die schnelle was zu finden bei meinem freund (fsj = freiwilliges soziales Jahr soweit ich weiß verdien ich da ca. an die 400 Euro würde reichen ) arbeite dann dort bis ich mich dort auch bewerben kann als Tierarzthelferin gucke ob es mir dort besser geht und gehe dort sonst auch neben her zum Psychologen (aber ich denke da würde es mir besser gehen weil ich einfach jemanden habe der sich um mich kümmert)
    -> wäre wie punkt 2 zwar was mit dem ich mich anfreunden könnte ich habe nur einfach angst das ich dann alleine ohne irgendwas dastehe da mein freund viel Stress auf der arbeit hat und auch ab und an einfach überfordert ist dabei hat das Hauptgeschäft sprich der Stress noch gar nicht angefangen er war auch lange krank geschrieben da es ihm seelisch nicht gut ging hat auch so seine Probleme im Leben gehabt und das ganze eig. noch nicht verarbeitet allerdings muss er seine Ausbildung weiter machen und wenn ich dann alleine bin da unten wüsste ich nicht was ich machen soll ich müsste ja wieder hoch und dann würde alles von vorne anfangen....

    mein mit größtes Problem ist auch einfach das ich mich zur zeit nicht zu hause einfach nicht angekommen fühle weder hier noch bei meinem Freund hier nicht weil ich eig. nichts positives mit zu hause verbinde und mich einfach einsam und unwohl fühle ich vermisse meinen freund und einfach das schöne leben was ich für kurze zeit bei ihm immer habe und bei ihm nicht direkt weil ich dort ja halt einfach nicht wohne ich fühl mich als hätte ich kein richtiges zu hause
    ich bin mittlerweile so unruhig das ich nicht mal mehr schlafen kann wenn nicht nebenher läuft (Fernseher leise) und das grenzt bei mir an ein wunder sosnt schlafe ich nur im dunkeln und wehe es macht irgendwas Geräusche aber ich steh so unter Stress und Spannung das ich angst bekomme wenn es alles dunkel und leise ist

    lg Elvi
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden