Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Völlig verwirrt - torn between two lovers!

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von kabale2, 21 April 2010.

  1. kabale2

    kabale2 Member

    Werbung:
    Liebes Forum,
    mal wieder trete ich mit einem Problem an euch.

    Ich stecke in der Zwickmühle und weiß überhaupt nicht, was ich machen soll. Aber wirklich gar nicht. Weder Herz noch Verstand können mir scheinbar einen Tipp geben. Deswegen hoffe ich auf euch und versuche, mich kurzzufassen.

    Vor vier Jahren hatte mich mein Exfreund, mit dem ich knapp ein jahr zusammengewesen war, von heute auf morgen verlassen. Im Grunde kommentarlos. Er war einfach weg. Probleme hatten wir während der Beziehung so einige. Das Hauptproblem war, dass ich mich nicht geliebt fühlte, weil er wohl seine Zuneigung anders ausdrückte als ich es gewohnt war oder gern gehabt hätte. Nachdem ich anfangs sehr betrübt war und ihn mit Telefonanrufen bombardiert hatte, auf die er sich nie meldete, akzeptierte ich irgendwann seine Entscheidung und die Welt begann sich wieder zu drehen.
    Ich lebte mein Leben, lernte Männer kennen, hatte die ein oder andere Beziehung. Und blieb dann eine ganze Zeit alleine, bis ich im August 2009 meinen Freund kennenlernte.
    Mit ihm bin ich immer noch zusammen. Die Beziehung ist/war prinzipiell glücklich, doch auch hier hatte ich anfangs Angst, nicht ausreichend geliebt zu werden, weil auch er seine Gefühle anders zeigte als ich. Wir hatten viele Auseinandersetzungen, ich war oft eifersüchtig - dcoh wir rauften uns immer wieder zusammen und gerade in letzter Zeit begann es wirklich "zu laufen".

    Im Februar, als ich eine Woche "Urlaub" (um es mal etwas euphemistisch auszudrücken) von meinem Freund hatte, meldete sich mein Exfreund wieder. Einfach so. Auch er hat in den vergangenen Jahren sein Leben gelebt (allerdings ohne Beziehungen oder auch nur ansatzweise irgendein Verhältnis zu einer Frau), hatte jedoch im November einen Zusammenbruch, so dass er seit November wegen Depressionen in der Psychiatrie war - von dort aus rief er mich auch an.
    Ein paar Wochen später trafen wir uns - nicht weil ich an altes anknüpfen wollte, sondern weil ich dachte, dass er vielelicht doch etwas abschließen wollte und weil ich natürlich auch neugierig war.
    Ende März trafen wir uns, unterhielten uns 10 Stunden, ich erfuhr, warum er sich wirklich getrennt hatte damals (nein, nicht weil er mich nicht mehr geliebt hatte, sondern weil er nicht mehr konnte! Jetzt erst habe ich begriffen, dass er damals in einer depressiven Phase war).
    Eine Woche später kam ein riesiger Strauß roter Rosen - der ließ mich noch kalt.
    An Ostern kam eine siebenseitige Mail -Kontemplationen über das Leben und uns.
    Die ließen mich schon nicht mehr ganz so kalt, aber ich wusste, wohin ich gehöre-zu meinem Freund!
    Mein Ex und ich trafen uns nochmal. Und dieses Treffen ließ mich nicht mehr ganz so kalt.

    Die aktuelle Situation ist die, dass ich hin-und hergerissen bin. Irgendwie hab ich Gefühle zu meinem Ex entwickelt und gleichzeitig liebe ich meinen Freund. Ich fühle mich so schäbig und illoyal und weiß nicht, was ich tun soll, da gerade ICH immer der Moralapostel war, der genau SO eine Situation SOFORT verurteilt hätte!

    Mein Ex will wieder eine Beziehung mit mir-eine neue, anders als vor vier Jahren.
    Mein Freund weiß von der Geschichte mit meinem Ex nur ansatzweise. Er weiß von den Rosen, aber er weiß nicht, dass wir uns noch einmal getroffen haben und dass ich Gefühle entwickelt habe.

    Ich verurteile mich selbst, es plagen mich Gewissensbisse, obgleich zwischen meinem Ex und mir nichts gelaufen ist.

    Hat jemand eine Idee, wie ich weitermachen soll? Ich finde diese Situation so schrecklich, bin zum Täter geworden, obwohl ich das nicht wollte und hasse mich gleichzeitig für meine Schwäche!!

    kabale
     
  2. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Völlig verwirrt - torn between two lovers!

    Hallo kabale.
    Von außen ganz nüchtern betrachtet würde ich sagen: Laß´die Finger von dem "Alten". Er kann jetzt schön sagen, die Beziehung soll anders werden.....
    Selbst wenn der Depressionen hat (te) du warst es ihm nicht wert, dir irgendetwas zu sagen. Er hätte ja auch irgendetwas anderes sagen können. Jetzt stellt er fest, er kann nicht ohne dich und du sollst wieder zu ihm. Nach vier! Jahren? Hat er viele Freunde? Warum hat er ausgerechnet jetzt dich angerufen? Weisst du, was eine Depression für eine Belastung ist? (Komm mir jetzt nicht mit wir lieben uns, und wir schaffen das...)
    Sei froh, das du jetzt ein glückliches Leben mit deinem Freund führst. Nimm es als Prüfung für eure Liebe und hake das Alte ab! Laß es dir nicht noch einmal vom gleichen Mann zerstören. Erinnere dich an die Zeit, wo er dich verlassen hat; und bedenke (da er depressiv ist) das dir das Gleiche noch Mal passieren könnte.
    Hasse dich nicht dafür, das bringt nichts. Zeige deine Stärke, indem du dich nicht mehr mit ihm triffst! Sage ihm, du hast jetzt ein neues Leben und es gefällt dir. Er hat dich zu sehr verletzt und du hast dir alles neu aufgebaut. Dir wäre das Risiko zu hoch. Einmal wegen der gleichen Fehler, zum zweiten wegen seiner Krankheit. Hätte er damals Vertrauen
    zu dir gehabt, hättes du die Wahl gehabt dir es zu überlegen. So hattest du nicht einmal die Wahl. Ich denke, jetzt hast du die Wahl - nutze sie gut.
    Das wäre so meine Meinung.
    Eberesche
     
  3. marie

    marie Active Member

    AW: Völlig verwirrt - torn between two lovers!

    Kabale,


    vielleicht klingt das ungewöhnlich, aber ich würde meinen Freund involvieren. Ich würde ihm offen, die komplette Situation schildern. Das wäre ein Zeichen des Respekts und würde ihm zeigen, dass Du ihm wirklich vertraust.

    Vielleicht gibt es sogar die Möglichkeit, sich zu dritt zu treffen, um über alles zu sprechen?


    Liebe Grüße °°°
     
  4. kijara

    kijara Member

    AW: Völlig verwirrt - torn between two lovers!

    Naja ob das so gut wäre wenn die sich zu dritt treffen und ihr ex sie wieder haben will weiß man nie wie reagiert wird, ich glaube nicht das ihr jetziger Freund sie einfach so hergibt.
    Ich würde sagen hör auf dein Herz und schau mal bei wem du es besser haben würdest und dann entscheid dich. Als außensteher das zu beurteilen ist nicht gerade leicht ;-)
     
  5. nonavat

    nonavat Member

    AW: Völlig verwirrt - torn between two lovers!

    Hallo Kabala2,

    ich wuerde es teilweise so sagen wie Eberesche. Das ist keine einfache Situation, aber es ist auch eine Chance fuer dich herauszufinden was du wirklich willst.

    Ist das wirklich so ? Lass dich von deinen Gefuehlen nicht taeuschen. Es ist sicher aufregend nach all so langer Zeit zu wieder jemand 'Bekanntes'zu treffen. Aber diese Aufregung kann auch schnell verflogen sein !

    Ich wuerde mir Zeit lassen mit einer Entscheidung und die Gefuehle ein bisschen abkuehlen lassen.

    Viele Gruesse
     
  6. fliegende wurze

    fliegende wurze Active Member

    Werbung:
    AW: Völlig verwirrt - torn between two lovers!

    Wir lieben, weil es das einzig wahre Abenteuer ist.

    Wenn du für deinen Ex wieder Liebesströme hast, is das nix falsches, ob du deswegen deinee jetzige partnerschaft aufgeben willst (oder verändern?)??? das müsste ja dadurch gar nicht bedroht sein, bedroht ist das ganze durch unsere engstirnigen vorstellungen von liebet einander...

    leider leben wir in einer gesellschaft, in der es noch so viele liebesgrenzen gibt bzw. wir verteidigen, weil wir glauben, so wärs richtig... wahrscheinlich sind wir einfach noch in grenzenlos lieben können einfach überfordert, leider trauen sich viel zu wenige in diese suche hinein... darum all die 'fegefeuerschmerzen',
    eins weiß ich aber für mich endlich, liebesexperimente haben die potenz, grenzen und gefängnisse, unterdrückungen zu überwinden...
    ...und es ist das einzig wahre abenteuer...

    du schreibst du fühlst dich jetzt irgendwie als täter, weil du deinem freund nicht mehr so treu bist wie du meinst so soll es sein....hmmm.....hinter dem wort treue verstecken sich gefährliche moralvorstellungen, die nicht selten in tiefe verzeiflung münden, weil sie die liebe sehr sehr oft abwürgen...

    lg
     
  7. Gwendolyn

    Gwendolyn Guest

    AW: Völlig verwirrt - torn between two lovers!

    Erläutere mal bitte, was genau du unter "gefährliche Moralvorstellungen" verstehst.
     
  8. fliegende wurze

    fliegende wurze Active Member

    AW: Völlig verwirrt - torn between two lovers!

    gefährliche moralvorstellungen..... treue: du darfst nur mehr mit mir liebe machen, sonst bist du untreu.... eine gewisse zeit mag das ja reizen, irgendwann kommts zu oft verzweifelten ausbruchsversuchen..
     
  9. Gwendolyn

    Gwendolyn Guest

    AW: Völlig verwirrt - torn between two lovers!

    Was ist an Moralvorstellungen gefährlich?

    "irgendwann kommts oft" Na, noch allgemeiner gehts ja kaum... :rolleyes:
     
  10. Ringelblume

    Ringelblume Member

    AW: Völlig verwirrt - torn between two lovers!

    Grüß dich,
    meine Meinung ist die, wenn du dich zwischen 2 Männern hin- und hergerissen fühlst, ist wohl KEINER der Richtige für dich.
    Weil überleg mal: du hast einen wunderbaren Mann, auch wenn er Ecken hat...das könntest du akzeptieren, weil du bist schließlich auch nicht makellos. Und dann kommt jemand anderer, egal ob der Ex oder ein ganz Neuer...Und du kennst dich nimma aus.
    Wenn die Beziehung stimmt, hat kein anderer Mann eine Chance, sei er noch so sexy oder lieb oder was weiß ich. Du wirst zu deinem Schatz halten und basta.
    Stimmt die Beziehung jedoch nicht, dann kommen dir Zweifel und du stehst - so wie jetzt-zwischen 2 Stühlen.
    Anscheinend sind BEIDE nicht die passenden Partner für dich.
    Lieben Gruß Ringelblume
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden