Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

WANN verliebt man sich?

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von abendsonne, 1 Dezember 2012.

  1. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    Werbung:
    Verliebt man sich manchmal NICHT, weils Selbstschutz ist, sich NICHT zu verlieben??
    Wenn einem jemand sagt "ich kann mir mit dir keine Beziehung vorstellen und ich hab mich nicht verliebt" - ohne dass man es eigentlich wissen wollte, machts da überhaupt Sinn, sich weiter noch anzunähern zu versuchen??
    Wenn man nämlich auch selber nicht verliebt ist??

    Oder ist man vielleicht - wie gesagt - selber nicht verliebt, weils Selbstschutz ist und man sich nur über die Resonanz des anderen verliebt?

    Kann sich ein Verliebtheitsgefühl überhaupt noch einstellen, wenn mans schon mit Nähe versucht hat und da ist nichts passiert mit Gefühlsregungen
    .....über ein "angenehm" hinausgehend?

    Wenn man schon in DIESER Phase ist, kann da noch mehr passieren - was die Gefühle anbelangt, oder ists da einfach bereits vorbei.
    Entweder es ist oder es ist nicht....

    Sollte man sowas überhaupt weiter fortsetzen: Wenn der andere sagt "Ich hab mich nicht in dich verliebt" ohne dass man danach gefragt hat?
    Oder sollte man seinen Stolz wahren??

    Hat man aber nicht fast MEHR Stolz, wenn man "troztdem" mitmacht, OHNE die Resonanz des andren?? "Muss ja nicht unbedingt sein, dass man die Bestätigung bekommt".
    Pisces schrieb drüben in einem anderen Thread was Interessantes: "Masse statt Klasse".
    ???

    Sollte man so halbseidene Beziehungen einfach weiter bestehen lassen? Es zählt ja auch der MENSCH für sich, nicht nur unbedingt, was ich von ihm bekomme.....

    Gestern sagte mir jemand, er hat die Beziehung zu einer Frau abgebrochen, weil er nicht verliebt war und einfach ein Gefühl abgegangen ist.

    Könnte man es als eigene Beziehungsform bestehen lasssen "Freundschaft Plus", wenn dann ev. der Sex noch dazukommen sollte?? Es heißt ja nicht, dass man immer unbedingt verliebt sein muss dafür. Die Männer schon gar nicht.

    Kann DARÜBER noch was entstehen?

    Oder ists vorbei, wenns "vorher" schon nicht war.... .

    Verliebt man sich über Nähe, Begegnung, Kontakt, Erlebnisse,,....

    Oder ist man dann eben in so einer Beziehung "ich war nicht verliebt, und es ist einfach ein bestimmtes Gefühl abgegangen".

    Ich möchte da jetzt allgemein fragen. Nicht unbedingt für mich.

    Abendsonne
     
  2. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Liebe abendsonne,

    der Einfachheit halber habe ich nur mal diesen Ansatz rausgegriffen ... ich denke,
    dass es für einen selbst absolut notwendig ist, eine Beziehung einordnen zu können.

    Ich fände es zB unfair, jemanden, der in mich verliebt ist (aber ich nicht in ihn)
    im Ungewissen zu lassen. Das wäre "halbseiden", wie Du richtig sagst.
    Im umgekehrten Fall (wenn ich verliebt wäre, aber er nicht) würde ich mich einer
    trügerischen Hoffnung hingeben, wenn "er" mich im Unklaren ließe.

    Ich persönlich stochere nicht so gerne im Nebel.

    Eine gute Nur-Freundschaft wäre für mich weitaus wertvoller als eine "Beziehung",
    die den Namen nicht wirklich verdient.

    Dass aus Freundschaft durchaus Verliebtheit und Liebe entstehen kann,
    ist deshalb nicht ausgeschlossen - aber das steht für mich auf einem anderen Blatt.

    LG
    Lucille
     
    abendsonne, ChrisTina und Spätzin gefällt das.
  3. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Moin abendsonne,
    ich denke, das ist bei jedem und in jeder Situation anders. Ich hab es schon einmal irgendwo geschrieben; bei meinem jetzigen Mann kam es so nach und nach, bei mir noch später als bei ihm. Wir kannten uns schon eine Weile, haben uns immer sehr gut unterhalten. Ich hatte gar keinen Gedanken an so etwas bei ihm. Er war mir sehr sympathisch, doch an eine Beziehung mit ihm hatte ich nicht gedacht. Durch unser Hobby bedingt, waren wir viel miteinander unterwegs und hatten reichlich Zeit uns kennen zu lernen. Ich glaube zu Anfang hatte er auch noch eine Freundin. So nach einem Jahr, da hatte er seine Freundin auch schon nicht mehr, begann ich ein paar mal mit ihm und einem gemeinsamen Freund auszugehen. Irgendwann verliebte er sich in mich. Ich mich nicht in ihn und gemerkt hatte ich das auch nicht. Ich hatte just zu dem Zeitpunkt beschlossen das Thema Männer erst einmal auf Eis zu legen. Ich wollte mein Leben mal alleine geniessen. Mittlerweile sprachen mich immer mehr Leute an, ob ich denn einen Freund hätte - ich verneinte. Wahrscheinlich war so eine positive Energie zwischen uns, dass jeder dachte, wir wären ein Paar. ...und irgendwann verliebte ich mich auch in ihn...das war vor ca. 13 Jahren. Wann genau der Zeitpunkt war, weiß ich nicht.
    Bei mir ist das so...ich sehe jemanden und hm verliebe mich, wäre zu viel gesagt. Ich finde diesen Menschen dann toll. Habe ich nichts mit dem Menschen zu tun, hält diese Verliebtheit eine ganze Weile an. Habe ich Umgang mit diesem Menschen, dann stellt sich für mich dann raus ob es so bleibt. Ich hatte das Mal, da verliebte ich mich in eine absolute Sahneschnitte (habe ich hier auch schon mal irgendwo geschrieben) das ging über Jahre, immer wenn ich diesen Typen sah *schmacht*....war ich hin und weg....und irgendwann hatte ich mal eine Unterhaltung mit dem Mann....es war nicht seine Stimme, sondern das was er sagte. Er kannte mich nicht und redete über jemand anderen abfällig....damit hatte er sich von meiner Verliebtheitsliste gestrichen. Schlagartig.
    Ich persönlich finde, im Umgang mit dem Menschen stellt sich heraus ob man/frau verliebt ist. Und nur so.
    Hortensie
     
  4. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    ...ich war zu spät. Ich wollte noch schreiben, dass man sich auch, wenn man sich schon Jahre lang kennt noch in einander verlieben kann.
    Ich war auch schon mal in jemanden verliebt.....(wie schreibe ich es am besten) aus einer Vernachlässigung und Einsamkeit heraus. Still und heimlich. Ich hatte sehr viel mit dem Menschen zu tun. Da wir fast immer zusammen aufgetreten sind, dachten viele wir wären ein Paar. Und irgendwann später, wahrscheinlich weil er immer da war, war ich mal eine Zeit lang in ihn verliebt. Da lief nie etwas und er weiß auch bis heute nichts davon und ich kann es auch nicht mehr nachvollziehen, weil er weder optisch noch vom Verhalten her so ist, das ich ihn wirklich toll finden würde.
     
  5. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Bin heute einfach zu langsam.
     
  6. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe Abendsonne!

    Ich verstehe nicht ganz, welche Situation Du meinst.

    Ich mein, wenn mir jemand sagen würde (ohne dass ich danach gefragt hätte?), dass er in mich nicht verliebt wäre, dann würde ich mich vorerst mal wundern, warum mir das gesagt wird. Das ist ja irgendwie komisch, oder?

    Verstehe ich das jetzt richtig: Du hast einen Bekannten, der Dir ungefragt gesagt hat, dass er in Dich nicht verliebt ist. Da muss ja vorher eine Situation gewesen sein, die von seiner Seite her nicht mehr als Freundschaft interpretiert werden konnte.

    Denn in einer Freundschaft stünde dieses Thema ja gar nicht zur Debatte.

    Aber abgesehen von dieser Sache, die ich nicht verstehe: Nein, ich würde niemals mit jemandem eine Beziehung eingehen wollen, der NICHT in mich verliebt ist.

    Auch nicht darauf warten, dass er es vielleicht irgendwann mal wäre.

    Und zwar aus einem ganz simplen Grund (der vielleicht auch nur für mich gilt, kann sein): So wie eine Beziehung anfängt, so bleibt sie im Großen und Ganzen auch.

    Soll heissen, wenn Du die treibende Kraft bist, die die Beziehung anfeuert, so wirst Du das auch bleiben müssen - bis die Luft aus Dir draussen ist, Du erschöpft bist vom ewigen Betänzeln des anderen und dann bleibt einfach nur die Tatsache, dass er sich nie um Dich bemühen musste. Ein Gefälle im Lieben kann nur solange ausgeglichen werden, solange man die Kraft dazu hat.

    Klar kann man einen Menschen, dem man seine Liebe zeigt, bis zu einem gewissen Grad "mitziehen" - aber das, was man im Grunde genommen damit erreicht ist nur das Zeigen einer gewissen Dankbarkeit, nicht das Zeigen von Liebe.

    Denn Liebe lässt sich nicht erzwingen.

    Ich schreibe das auch deshalb, weil mein Exmann sich so verhalten hatte (mit umgekehrten Vorzeichen) - ich wollte ihn jahrelang nicht, war absolut nicht verliebt in ihn, doch er war hartnäckig genug - und liebevoll genug.

    Er konnte mich "mitziehen" und das war irgendwann sehr, sehr schön für mich, so schön, dass ich ihn heiratete. Und wir hatten eine wunderbare Zeit, die ich total genossen hatte - nur HEUTE weiss ich, dass es Dankbarkeit war für dieses warme Emotionsbad, das er mir stets zur Verfügung gestellt hatte. Es war von meiner Seite her keine Liebe, sondern ich war genaugenommen ein Parasit, der sich genommen hatte, was er angeboten hatte, weil es sich einfach toll anfühlte, so bedingungslos geliebt zu werden.

    Im Laufe der Jahre ging ihm die Luft aus - und übrig blieb das, was ich zu Anfang gespürt hatte: Nichts.

    Ich war ihm dankbar - auch heute noch. Denn es ist einfach unbeschreiblich, wenn man Nutznießer sein durfte. Aber es ist weder fair noch von Bestand.

    Ich würde heute keine Beziehung mehr eingehen, die nicht von BEIDERSEITIGER Liebe getragen wird.

    Was nicht ist, das kommt auch nicht.

    Was nicht ausschließt, so wie in Hortensies Beispiel, dass aus Freundschaft Liebe werden kann. Bleibt sie allerdings einseitig, so würde man vielleicht bei meinem Beispiel landen.

    Egal, ob Du nun allgemein oder für Dich gefragt hast: Falls es Dich betrifft, tu Dir das bitte nicht an.

    Du würdest in die undankbare Rolle der ewig herumschwänzelnden Frau kommen, die nichts "falsch" machen darf, weil sie Gefahr laufen würde, uninteressant zu sein.

    Da ist es hundertmal gscheiter, sich andere Männer anzugucken. Männer, die Dir von SICH aus Gefühle entgegenbringen. Auch wenns nicht sofort sein sollte, das Warten würde sich lohnen.:)

    Vielleicht hilft Dir der Satz: "Was nicht freiwillig kommt, brauch ich nicht" - betrachte die männliche Umwelt unter diesem Motto. Es zahlt sich aus.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    Hortensie, Lucille und abendsonne gefällt das.
  7. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    liebe hortensie,

    ich kann mir gut vorstellen, dass man sich nach und nach verliebt, BEVOR mal eine annäherung zustande gekommen ist.so wie es bei dir war.

    wie reinfriede irgendwie schon gespürt hat, war bei uns dieses "nach-und-nach" nicht gegeben, weil wir
    einfach blöde dates hatten ohne einen echten funken empfinden, und ich mir dachte, ich seh ihn ja nicht zufällig irgendwo, so dass sich weiter was aufbauen kann, und dann verläuft sich womöglich alles schnell im sand, wenns nicht weiter geht.

    und ich dachte echt, es kann ja ein gefühl über
    nähe entstehen und bin selber offensiv geworden.

    und so tun wir halt schon eine ganze zeit lang mit mehr oder weniger großen abständen rum, und ich verlieb mich nicht und er sich auch nicht in mich.

    hab eh irgendwie "abgedreht" jetzt - seit gestern, jetzt heißts nur noch durchhalten.

    ich hatte vorhin einen ganz langen beitrag geschrieben und leider gelöscht, vielleicht sollte es so sein. der magnet liest ev. mit, es ist nicht so toll, das zu wissen.

    abendsonne
     
  8. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Abendsonne, halte durch - die Gefahr ist groß, dass sich anstelle einer Beziehung nur ein Machtspiel entwickelt. Steig aus und lass den "richtigen" Gefühlen eine Chance - mit einem anderen Mann.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    Spätzin und ELLA gefällt das.
  9. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    liebe lucille, aber... würdest du, wenn der andere gar nicht nachfragt, einfach so von dir aus sagen "bitte pass auf, bei mir sind da nicht sooo die großen empfindungen"?

    der eine von mir hat mir auch noch gesagt, dass er denkt ,dass von meiner seite mehr gefühle da sind als von seiner seite. ich bin richtig wütend geworden, weil er dieses mini-zarte pflänzchen an empfinden (ein bisschen über sympathie rausgehend) völlig niedergetrampelt hat mit dieser eigentlich anmaßung. ich hätte ihn gleich fragen sollen, wie er drauf kommt, dass von meiner seite schon was da ist.... . aber ich will dann nicht so verletztend sein..... . ich hab ihn gebeten zu gehen. und mich dann wieder gemeldet, worauf er gemeint hat, es hätte ihn sehr gefreut.

    aber wir sind noch nicht wirklich weiter gekommen...... .

    eine resolute freundin meint, ich soll ihn mir warm halten für die regulierung des hormon-haushaltes - :).

    tja, soo schlecht finde ich ja freundschaft plus
    nicht wirklich. aber dann hat man wahrscheinlich .... sex ohne gefühle.


    ich bin jetzt schon immer fix und fertig am nächsten morgen..... . wenn man verknallt wäre: hätte man da nicht voll das gegenteil??? dieses fix-und-fertig sein für sich ist ja schon ein indiz, dass was nicht stimmt.
     
  10. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    wie gesagt, du hast recht. ich hab ihn durch meine schwägerin kennengelernt .vor ca. 3 jahren schon. war noch verheiratet und er war mir nicht wichtig. bei einer geb.feier dachte ich mir: er ist nett ,aber er hat von mir keine notiz genommen. "du warst ja verheiratet" hat er später gesagt.... .nach drei dates hab ich gemeint, komm, wir gehen noch zu mir und schmeißen uns aufs sofa. ja, völlig verrückt und aus dem NICHTS raus. aus dem nichts, wirklich, nicht mal eine berührung vorher, keine spannung aufgebaut, nix.

    blöd, hab ich mir nachher gedacht, rumliegen macht keine gefühle.

    bin halt eine erfahrung reicher geworden. wir sind sogar schon im regen im wald spazieren gegangen, hilft alles nichts. gefühle lassen sich nicht bestellen..... leider.
     
  11. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    gesetzt der fall, du wärst alleine: auch nicht freundschaft PLUS???

    ist ja nicht schlecht, sich ab und zu zu sehen, zu reden, was so war in der letzten zeit (man hat da immer viel zu quatschen), und wenns passt SEX???

    man kann sich immer "single" fühlen und ist dennoch nicht immer allleine???
     
  12. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    hmm, machtspiele auch bei einer offenen "beziehung"?? ja, wird so sein...... . ich sehe es irgendwie nicht ein, dass immer der mann die zügel in der hand hat und hab ihm gesagt, ich meld mich irgendwann wieder. hab also die regie übernommen... natürlich kanns von seiner seite so sein, dass ER sich denkt: so aber auch nicht.... . und man keine chance mehr hat, ihn zu erreichen. sowas ist ja schon irgendwie "machtspielerei".... .
    anstrengend trotz aller lockerheit.... , die man glaubt zu haben, wenn denn eh keine wesentlichen gefühle im spiel sind....
     
  13. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    meiner freundin gehts ähnlich. sie versucht auch eine geschichte aus DEM grund ein wenig hochzuschaukeln, weil sie mit zurückweisung ähnlich schlecht umgehen kann wie ich. ist nicht unbedingt verknallt, aber das EGO lässt halt nicht zu, die sache gut sein zu lassen. man wills wissen, ob mans nicht DOCH NOCH schafft, ihn hinzubekommen. ..... . es ist die zeit heute hart, die schönen frauen werden dargeboten wie in einem online-versandkatalog, nur anklicken und du hast sie, und das idealbild des traum-partners geht in völlig unrealistische sphären, weil DIESE frauen erst mal tatsächlich so sein müssen und dann auch noch wollen-sollen - und da kanns schon sein, dass die erwartungen der männer jetzt überdimensional dort sind, wo sie vor jahren niemals gewesen sind.
    und man mit seiner normalen durchschnittlichkeit, die früher vielleicht eingekommen ist, weit, weit weg ist von traumfrau.....

    wie gesagt,
    man muss demnach jetzt erst - wieder neu am freien markt - umgehen lernen mit der JETZIGEN situation, die sich so viel anders darstellt wie früher.
    da wars - so sehe ich das - bestimmt einfacher .die frauen waren nicht im angebot en masse,

    man hat sich mit DEM befasst, was man halt im realen leben SAH.
     
  14. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    .... dann wars auch so, dass die jungen mädchen ja dem alter entsprechend rumliefen. es gab noch keine glätteisen, die mädels hatten naturlocken, pagenschnitte, stirnfransen oft bis zur nasenspitze, absolut unvorteilhaft (so bin ich z.b. in erscheinung getreten). die meisten sahen total brav und bieder aus. stufenschnitt und faltenrock. nix ausgeschnittenes, schon gar keine miniröcke und stöckelschuhe.

    diese individualität fällt heutzutage total weg und die neuen mädchen sind noch sehr groß im trend.
    und sie sehen wirklich sehr gut aus, weil auch diese langen glatten haare fast bei jeder frau vorteilhaft wirken. so ist gerade eine rieeesen-flut an top-frauen gegeben und bald wird man sich abgesehen haben von diesem einheits-gewirr. .... . aber jetzt noch verhält es sich anders.
    und in DIESER zeit als normale frau single zu sein ist wahrscheinlich ein wenig hart. man entspricht nicht dem zeitgeist, wenn man seine eigene note bewahrt hat oder schon ALT (nachdem die mädels mit 13 schon frauen sind ist man jetzt mit 46 schon ALT im vergleich).
    das heißt auf deutsch meiner ansicht nach: der mann hat gerade seit dem letzten jahr sooo eine riesen-auswahl an top frauen dargeboten, dass er sich nicht so schnell mit dem durchschnitt zufrieden geben wird. und wenn die erkenntnis kommt, dass schönheit nur blendet und nicht immer soo viel dahinter steckt, dann werden wir jetzigen gerade-geschieden und kinder-schon-groß frauen tatsächlich zum alten eisen gehören.
    jetzt ist eine schwierige zeit für alleinstehend gewordene frauen. noch vor 5 jahren wars leichter, da bin ich mir ganz sicher.

    lg abendsonne
     
  15. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    ps.: was anderes ists ,wenn man die gelegenheit hat, sich über job oder dgl. kennenzulernen!!! das ist nicht vergleichbar.!!! denn hier besteht so eine grundchance auf entwicklung der beziehung, die man am freien markt ja nicht hat. aus dem cliquen-alter sind wir ja schon draußen (die meisten :) ) und sportverein und dgl ist oft auch begleitet mit einem mangel an potentiellen partnern.

    und.... wenns aus einem gewöhnlichen kennen-lernen zu dates kommt (sehr oft übers internet), da gehts dann schon hop oder tropp, ...

    das find ich auch so verkehrt.
    ....
    die chance, über lange zeit zu einer beziehung mit einer ganz eigenen dynamik zu kommen, hat man hier ja nicht. 6 mal wohinzugehen und dann versucht mans, hat ja nicht unbedingt eine tolle dynamik? ist nicht unbedingt spannend....

    BEZIEHUNG - so wie hortensie es beschrieb - entsteht ja in unterschiedlichen spannungsfeldern, durch interaktionen, ausbleibende aktionen, etc.etc.. .. durch beobachten, beobachtet-werden. etc.etc.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden