Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

was haben wir für ärzte

Dieses Thema im Forum "Eltern und Kinder" wurde erstellt von sili65, 13 Februar 2008.

  1. sili65

    sili65 Active Member

    Werbung:
    marcel hat seit 2 tagen durchfall und erbrechen,er ist 6 monate alt,er ist mein enkerl,wir gingen zum arzt der uns nicht drangenommen hatte da er meine er hat zu viel arbeit,wir sollen uns einen anderen arzt suchen(es ist unser hausarzt)jetzt gewesen,,,wir nehmen sie heute nicht mer gehn sie,es blieb uns nichts anderes über als zu gehnen,die andere ärztin da wir nicht ständig bei ihr sind hatte den kleinen kurz angeschaut was verschrieben und gesagt das wirt schon auf wiedersehen ohne auf unsere fragen ein zu gehen,heute haben wir marcel ins kranken haus gebracht,er war fast ausgetroknet,es hätte die ärztin gestern schon sehen müssen,wurde uns gesagt,wir suchen uns jetzt einen anderen arzt der sich für patienten zeit nimmt,hoffe das wir glück haben,es ist egal was und wie mann mit den ärzten redet,höflich oder bittend wen sie einem helfen wollen tun sie es,wen sie nicht wollen schicken sie einen weg,und das mit einen baby auf dem arm.obwohl der arzt selber 2-3 kinder hat,ich versteh das nicht.
     
  2. Gnadenhof

    Gnadenhof Well-Known Member

    AW: was haben wir für ärzte

    Hallo Seli :liebe1:

    DAS VERSTEHE ICH AUCH NICHT !

    Ich würde sagen : Das gehört schon angezeigt - wende Dich an die Ärztekammer. Frage nach, wie sie es sehen. Ob ein Baby weggeschickt werden darf...

    Ich wünsche Euch alles GUTE ! :)
     
  3. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    AW: was haben wir für ärzte

    Es gibt inzwischen so wenig Ärzte, die sich wirklich Zeit für die patienten nehmen - in Deutschland kann ich wenigstens noch zum Heilpraktiker ausweichen. Aber was macht Ihr in Österreich?

    Ahorn
     
  4. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: was haben wir für ärzte

    Hallo Sili,

    die Ärzte haben keine Zeit, sie sind überfordert. Anzeigen bringen nichts.

    Frag am besten im Freundes- und Bekanntekreis herum, welcher Kinderarzt empfohlen wird. Ich kenne keinen, der kranke Kinder wegschickt ohne sie untersucht zu haben. Im Zweifelsfall geht einfach das nächste Mal direkt ins Krankenhaus oder ruft einen Notarzt. Kann ich beides wärmstens aus Erfahrung empfehlen.
     
  5. esra

    esra Well-Known Member

    AW: was haben wir für ärzte

    der arzt persönlich hat euch das gesagt oder die sprechstundenhilfe?
    habt ihr auch gesagt, dass er seit 2 tagen durchfall und erbrechen hat?

    wenn beides mit ja zu beantworten ist, so würde ich sehr wohl eine meldung bei der ärztekammer machen, weil es "unterlassene hilfeleistung" ist. noch dazu wo das euer hausarzt ist/war.
    ich frage mich aber dennoch -so für mich selbst - warum ihr nicht zum kinderarzt gefahren seid? ich meine, ein hausarzt ist gut, aber dennoch nicht auf kinderprobleme "abgestimmt". ein hausarzt weiß meist nicht auf anhieb welches rezept er für ein 6monat altes kind verschreiben kann und welches erst mit einem jahr z.b. zu verschreiben ist.
    aber die tatsache, dass ihr weggeschickt werdet ist wirklich arg.

    gsd konntet ihr noch rechtzeitig hilfe erhalten. erst unlängst erzählte mir meine freundin, dass ihr 3jahre alter sohn 2mal zusammenbrach weil sein eletrolythaushalt am untersten ende war. durchfall und erbrechen ist sehr gefährlich bei kleinen kindern.

    alles gute für deinen enkel - sag mal wann wurde er geboren?

    lg aus mödling
    esra
     
  6. Fuzi

    Fuzi Member

    AW: was haben wir für ärzte

    Hallo, ich bin Arzthelferin und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, darf man keine Patienten heim schicken wenn sie in der Praxis sind und es ihnen nicht gut geht. Der Arzt ist verflichtet, alle Patienten zu behandeln. Vor allem Kleinkinder mit Erbrechen und Durchfall, im schlimmsten Fall hätte ein Kind an Austrockung sterben können. So ein Arzt muss angezeigt werden, ich würde mich bei der zuständigen Ärztekammer informieren. Er wird dann eine Anzeige bekommen, vielleicht macht er sich dann mal Gedanken zu seinem Beruf.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden