Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Was ist mit mir los?

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von Benno, 8 Januar 2012.

  1. Benno

    Benno Member

    Werbung:
    Hallo zusammen,

    hoffentlich bin ich hier richtig und meine Beitrag wird nicht als Spam angesehen.

    Ich kann mich nicht wirklich am Leben und den Menschen erfreuen, größere Menschenmengen meide ich am liebsten... besonderst wenn es eine fröhliche veranstaltung ist...konzerte oder irgendwelche clubs.
    Meinen Freunden verweigere ich gelegentlich den Kontakt... also gehe einfach nicht ans Telefon oder erscheine nicht zu Treffen.
    Gutes Wetter und Festtage haben auf mich, in der Regel, die Wirkung, dass ich mich zu Hause einschließe und mich wegisoliere...
    An den meisten Morgenden oder Mittagen, jenachdem wann ich aufwache, habe ich keinerlei Lust mich überhaupt aufzurichten und würde am liebsten weiterschlafen... lange lange weiterschlafen.

    Mir irgendwas von der Seele reden kann ich nicht wirklich, mir gehts doch gut... ich bin nicht krank, werde glücklicherweise noch finanziell von meinen eltern unterstützt, was mir jedoch ein schlechtes gewissen macht... ich will ihnen ja nicht auf der tasche liegen

    Vielleicht kann mir ja irgendwer was dazu schreiben, ich weiss nicht warum ich diejenigen, die ich eigentlich mag immer häufiger vor den Kopf stoße...

    Sorry für meine wirre schreibweise, ich habe einfach mal losgeschrieben ohne mir gross gedanken zu machen, sonst hätte ich es wohl wieder nicht nicht gemacht.

    Danke Benno
     
  2. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Guten Morgen Benno!:)

    Erst einmal möchte ich Dich hier herzlich Willkommen heißen!

    Du schreibst, das du diese " Verweigerung " nur Phasenweise unternimmst.
    Wie läuft es sonst?
    Wielange geht dieser Zustand schon? Wie alt bist Du?

    Bist DU selber glücklich so?
    Magst DU etwas an dieser Situation ändern?

    Wann kommen diese " phasen" ? Geht denen etwas vorraus?

    Sorry, wenn ich Dich nun erst mit Gegenfragen bombadiere, aber genau diese Dinge kann ich nicht rauslesen und interessieren mich*lächel
     
    ChrisTina gefällt das.
  3. Benno

    Benno Member

    Hallo Ella,

    danke für die schnelle Antwort oder Reaktion.
    Was meinst du mit -wie läuft es sonst- ?
    Ich kann soweit nur sagen, nein, ich bin nicht glücklich, aber ich scheine mich schon daran zu gewöhnen...

    Wenn ich gut was geschafft habe und oder mal unterwegs war und viel gelacht habe... dann kommt eigentlich direkt diese Phase.

    Grüße zurück

    Benno
     
  4. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    hallo benno,

    diese wechsel-phasen gibts vielleicht bei allen, die ein tieferes bewusstsein haben, stell ich mir vor. du kommst halt auch mit dir selber gut klar, so dass du nicht unbedingt raus musst, und an feiertagen, wo alle anderen - glaubt man - gut drauf sind und in den sommer-monaten, wo die ganze welt glücklich zu sein scheint, merkst du halt, dass im "außen" doch was wesentliches fehlt.
    wirst es auch noch finden, bis dorthin, genieße es, dass du auch mit dir selber gut alleine sein kannst und nicht dauernd in die ablenkung gehen musst.

    lg abendsonne
     
  5. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Hallo Benno!

    Ich meinte, wie es sonst mit dem Freundeskreis ist. Da Du geschrieben hast, das du denen gelegentlich den Kontakt verweigerst. Das liest sich für mich, das es sonst anders läuft... ( ohje... ich hoffe ich konnte das nun so ausdrücken wie ich denke*lach )

    Wie stellst Du Dirdenn ein " glückliches Leben " vor?
    WAS genau ist GLÜCK für DICH?

    Was denkst / fühlst du bei Menschen in deiner Umgebung, die " vermeindlich " glücklich sind?

    Ich weiß... wieder NUR Fragen*schmunzel
    Aber vielleicht magst ja antworten :)
     
    ChrisTina gefällt das.
  6. Benno

    Benno Member

    Werbung:
    Hallo zusammen,

    abendsonne, danke für diese nette auffassung, das ist so eher nicht richtig... ich komme weder mit mir selbst klar noch mit meiner umwelt... glaube ich.
    Je mehr aufmerksamkeit ich bekomme, desto weniger will ich sie...

    Eigentlich habe ich einen super Freundeskreis, weshalb ich mich ja immer mehr wundere warum ich so zu denen bin, wie ich bin...
    Das ganze trägt jetzt natürlich seine Früchte, indem sich die ersten abwenden und mir raten mich behandeln zu lassen.

    Keine Ahnung wie ich mir ein glückliches Leben vorstelle, Glück habe hich schon viel gehabt, aber ich kann es einfach nicht annehmen, genießen oder wertschätzen... und wenn, ist es eh zu spät.
     
  7. Lucille

    Lucille Well-Known Member


    Hallo Benno,

    ich kann natürlich auch nicht einschätzen, warum es Dir im Moment so geht, wie es das eben tut.

    Bei den beiden Sätze oben sehe ich jedoch ganz spontan einen Zusammenhang.
    Den Menschen, die Du als Freunde bezeichnest, öffnest Du Dich nicht.
    Das ist aber, jenseits des oberflächlichen Austausches in geselligen Runden, der tiefere Sinn einer Freundschaft:
    nämlich den anderen an seinem Leben, an seinen Gefühlen teilhaben zu lassen.
    Die Menschen sind nun mal keine Hellseher, sie können nicht wissen, wie es in Dir ausschaut.

    Sie werden sich wahrscheinlich ihre Gedanken machen, warum Du des öfteren den Kontakt verweigerst, aber vermutlich
    wissen sie nicht damit umzugehen.

    Du könntest es ihnen leichter machen. Und somit auch Dir.
    Du wirst sicher erstaunt sein, was ein authentischer Austausch bewirken kann.
    Sollte sich der eine oder andere zurückziehen, weil Du Probleme hast, dann ist es sowieso kein Freund.
    Somit kannst Du gleich die Spreu vom Weizen trennen.


    Hast Du denn einen strukturierten Tagesablauf?

    Darf ich fragen, was Du machst (Beruf, Studium, Ausbildung ...)?

    LG
    Lucille
     
    ChrisTina gefällt das.
  8. Benno

    Benno Member

    Hallo Lucille,

    ich habe es mehrfach versucht mal ein tieferes Gespräch zu suchen, ich kann es nicht... es geht nicht!

    Ich bin freiberuflicher Tontechniker, da gibt es tage an denen ich sehr viel unterwegs bin genauso gibt es Tage an denen ich kaum was machen brauche...

    Gruß Benno
     
  9. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    hallo benno,

    mir fällt auf, dass du zwar sagst, du hast mehrfach versucht ein tieferes gespräch zu suchen,
    wenn du in gleicher art und weise agierst wie hier,
    wirds aber dazu nicht kommen,
    ---- weil du dich nicht in den verlauf einbringst
    in einer art,
    die fließend wirkt.

    es wurden dir fragen gestellt, du beantwortest sie nur ansatzweise
    und halt so, wie es dir gefällt.

    wenns im echten leben auch so ist, dann ists klar ,dass kein gespräch zustande kommt, das irgendwie tiefer geht.

    lg abendsonne
     
    Clara Clayton und Hortensie gefällt das.
  10. Benno

    Benno Member

    Hey Abendsonne,

    das kann schon sein... idealerweise hättest du mir dann ja gleich noch ein paar ideen dazuschreiben können, wie du meinst, dass ich dagegen vorgehen kann.
    Immerhin habe ich mich hier ja angemeldet und habe diesen Post "Was ist mit mir los" erstellt!!
    Das mache ich nicht aus Langeweile... also bitte... los geht's

    ChrisTina, deinen Beitrag verstehe ich nicht... ?!

    Gruß Benno
     
  11. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Guten Abend Benno,

    ähm ... was heißt ... "also bitte, los geht's"??

    Hast Du Dir erhofft, fertige Lösung Deines Problems präsentiert zu bekommen?
    Hier bringt jeder seine eigenen Gedankengänge ein und es steht Dir frei, auf diese näher einzugehen oder auch nicht.

    Du hast in wenigen Postings Deine Befindlichkeit grob skizziert, und ich denke, jeder kann nachvollziehen, dass Du
    eine Änderung anstrebst. Ich bin auch zuversichtlich, dass Dir das gelingen wird, aber es sollte Dir bewusst sein, dass
    das nicht von heute auf morgen geht, es ist ein Prozess.

    Gerade im Persönlichkeitsbereich muss jeder an sich selbst arbeiten - es gibt keine vorgefertigen Lösungen und
    Anweisungen. Es gibt in einem Forum wie diesem höchstens Denkanstösse und Hinweise, wo es sich eventuell
    hinzuschauen lohnt. Es ist eine virtuelle Unterstützung, nicht mehr und nicht weniger.

    Wir kennen Dich nicht als Mensch, lediglich das, was wir Deinen Zeilen entnehmen.
    Manch eine Antwort mag total daneben liegen, eine andere bringt's vielleicht genau auf den Punkt.
    Also lebt der Austausch von gegenseitigem Feedback.

    Die Fragen hier werden nicht aus Neugier gestellt, sondern Du darfst davon ausgehen, dass sie dazu dienen
    sollen, sich eine besseres und umfassenderes Bild von Dir und von Deinem Umfeld machen zu können.

    Dass Deine Postings wiederum unterschiedlich interpretiert werden können hängt wohl damit zusammen, dass
    hier hinter jedem Nick ein realer Mensch mit seiner eigenen Sichtweise steht.

    Also - hab' ein wenig Geduld mit Dir ... und mit den Usern hier.;)

    Wegen der Menschenmengen, die Du meidest - damit stehst Du nicht alleine da.
    Dein Beruf, nehme ich an, erfordert es, dass Du Dich immer auf neue Gegebenheiten einstimmen musst.
    Eine un-ruhige Tätigkeit?
    Vielleicht ist der Rückzug aus der Masse Dein Mittel der Wahl, um im Gegenzug zur Ruhe zu finden.

    Mir ist zum Beispiel Dein Einleitungssatz in Deinem ersten Beitrag aufgefallen.
    Du hast die Befürchtung geäußert, dass er als Spam gesehen werden könnte.
    Ich wäre gar nicht auf die Idee gekommen ....

    Daraus ergeben sich für mich naheliegende Fragen:
    Nimmst Du Dich selbst ernst? (Wenn Du es nämlich nicht tust, dann tun es andere erst recht nicht).
    Hast Du eventuell schon in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht hast, dass Dich andere nicht ernst nehmen?

    Mit diesen erneuten Fragen wünsche ich Dir Gute Nacht ;--)
    Lucille
     
    ChrisTina und Hortensie gefällt das.
  12. Benno

    Benno Member

    Hey Lucille,

    ich erwarte natürlich keine fertigen Lösungen und die vielen Fragen sind auch in Ordnung, das "los geht's" bezog sich darauf vorschläge zu machen und nicht, wie es mir vorkam, ein Urteil zu fällen... ich antworte nicht wie ich will, sondern wie ich kann! Wenn dabei eine Frage unbeantwortet oder unzureichend beantwortet bleibt, bitte nachhaken.
    Ich glaube, ich bin erstmals an dem Punkt mir selbst einzugestehen, dass ich wirklich ein Problem habe... was dies ist, weiss ich nicht, darum bin ich ja hier, vielleicht kommt wer anders drauf und oder kann mir Tipps geben wo ich hingehen könnte oder was ich machen sollte.

    Meine Befürchtung mit dem Spam war wegen der doch wirren und durcheinanderen Schreibweise.

    Ich weiss nicht genau ob ich mich ernst nehme... unzufrieden, mit dem was ich mache/wie ich es mache, bin ich meistens... wenn nicht gleich, dann kurz drauf. Schlechte Kritik bekomme ich eigentlich nicht so häufig, was das rechtfertigen würde...dennoch...

    Meine Abneigung gegen größere Menschenansammlungen ist, denke ich, eher weniger ein ausgleich zu meinem Beruf... ich fühle mich dari einfach unwohl und habe schon fasr angst dabei... so unsicher eben
    Mein Beruf gestalte ich mir so, dass ich immer in meiner "sicheren" Umgebung bin, ich biete meine Dienste in einem Tonstudio an, welches immer größere Nachfrage bekommt... hier auch wieder... alles super, also Was ist los??...

    Umso besser es mir ergeht, desto mehr bremse ich mich ein glaube ich...

    Gruß Benno
     
  13. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    du brauchst keine idee, du hast sie selber:
    du gehst einfach mehr auf die punkte ein, bringst dich gefühlsmäßig rein, schaust dir das dahinter an, hast selber antworten daraus,
    und damit passt schon viel besser.

    lg abendsonne
     
  14. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Hi Benno,

    schön, dass Du etwas ausführlicher geantwortet hast.

    Das ist immer der erste (und mE wichtigste) Schritt - Ehrlichkeit Dir selbst gegenüber.


    ... und ich nehme es fast als gegeben an, dass Du auch Probleme damit hast, Anerkennung und Komplimente anzunehmen.
    Stichwort ist hier "mangelnde Selbstachtung" (google hierzu mal Doris Wolf und/oder Rolf Merkle und lies Dich in das Thema ein)

    Perfektionismus kann auch eine Rolle spielen.
    Vielleicht hattest Du früher oft das Gefühl, nur "gut genug" zu sein, wenn Du nahezu perfekt warst.
    Nicht perfekt mag gleichbedeutend für Dich sein wie "nicht liebens-wert".

    Ich kenne tatsächlich viele Menschen, die diese Abneigung mit Dir teilen, ich selbst gehöre auch dazu und finde es auch nicht
    sonderlich schlimm, d.h., es stellt keine Beeinträchtigung dar.

    Wenn sich bei Dir dahinter jedoch eine echte Angst bis hin zur Panik versteckt, die Du auflösen möchtest, dann ist es
    fast unerlässlich, dass Du Dich aktiv dieser Angst stellst. In die Situation hinein gehen, aushalten lernen (mit oder ohne
    therapeutische Begleitung).

    Ich denke, auch das hat mit dem Selbstwert-Thema zu tun.
    Im Unterbewusstsein bist Du wahrscheinlich der Überzeugung, dass Du Gutes nicht "verdienst", und somit fällt es Dir schwer,
    es anzunehmen.

    Was hältst Du übrigens von einem Coach (ich rede bewusst nicht von Therapie), der erstmal Deine Befindlichkeit mit Dir
    zusammen erörtert und Dir hilft, Dich ein wenig besser einzuschätzen und zu sortieren? Der Blick von außen ist oft eine entscheidende Hilfestellung.
    Selbst sieht man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr .... Du kennst sicher das Sprichwort.

    Vielleicht sind ein paar Gedankenanstöße für Dich hier dabei.

    LG
    Lucille
     
    ChrisTina und ELLA gefällt das.
  15. Benno

    Benno Member

    Hallo Lucille,

    du hast recht, Anerkennung und Geschenke gehen garnicht...
    Deine Lesetipps habe ich nachgeschaut, aber erstmal nicht wirklich was gefunden, was passend scheint... hast du vielleicht ein link oder so?
    Warum sprichst du bewusst von einem Coach?

    Gruß Benno
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden