Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Was ist richtig?

Dieses Thema im Forum "Eltern und Kinder" wurde erstellt von tifarine, 17 Juni 2009.

  1. tifarine

    tifarine Active Member

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben Forummitglieder

    Meine Tochter bald 19 Jahre, hat letztes jahr Ausbildung nach6 monaten hingeschmißen. Jetzt macht sie ne maßnahme vom Arbeitsamt und zur zeit praktikum

    im haushalt tut sie sogut wie gar nix
    wenn ich mit ihr reden will beschimpft sie mich, ich wäre blöd wüßte ja gar nix
    und sie könnt mir so eine klatschen

    gestern lacht sie mich nur aus als ich wissen wollte ob sie nach den ferien noch vom arbeitsamt geld bekommt

    meinen freund hat sie als wichser bezeichnet und er würde wütend und drohte ihr mit schläge

    ich hab die nacht kaum geschlafen
    am besten wäre sie nimmt sich ne wohnung

    weiß aber nicht ob das richtig ist

    hat jemand sowas auch schon hinter sich?
    was kann ich tun
    hab ich alles falsch gemacht?
     
  2. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Was ist richtig?

    Entweder sie benimmt sich, hilft mit und behandelt dich mit Respekt oder sie wird rausgeschmissen! Sage ihr das läuft ab sofort. Wenn das nicht klappt hat sie zwei Wochen Zeit sich etwas zu suchen. Das Wichtigste ist, du musst konsequent sein.
    Irgendetwas läuft zwischen euch schief, sonst würde sie sich nicht so benehmen. Ich kenne euch beide nicht persönlich, daher kann ich nichts dazu sagen. Ich weiß auch nicht, wie du mit ihr umgehst. Ich weiß nicht, wie euer Umgangston ist. Behandelst du sie mit Respekt?
    Eberesche
     
  3. flying dreams

    flying dreams Well-Known Member

    AW: Was ist richtig?

    Hallo tifarine,
    ist dir klar, dass es viele gibt, die schon bei der Ausbildung ausziehen (wenn sie volljährig sind?)
    Wenn sie so unzufrieden zu Hause ist, sollte einer eigenen Wohnung doch nichts im Wege stehen ^^

    Warum hat sie die Ausbildung eigentlich hingeschmissen, wenn sie offensichtlich nichts anderes hat?
     
  4. Johanne

    Johanne Well-Known Member

    AW: Was ist richtig?

    Hallo tifarine.

    Du arme.... ich kenne das sehr gut, ich habe mich mit meiner Mutter früher auch fürchterlich gestritten. Unser Verhältniss hat sich erst verbessert als ich ausgezogen war. Wir haben immernoch ein gespanntes Verhältniss, aber nach dem ich in Beratung bin bei einer Therapeutin, kann ich mit meiner Mutter besser umgehen.

    Aber natürlich ist das richtig. Sie ist doch erwachsen, und da muss man auf eigene Beine stehen.

    Das geht nicht. Du bist nicht ihre Putzfrau.

    Ich habe bereits mit 14 Jahren den gesammten Haushalt geschmissen, einkaufen, kochen alles, weil meine Mutter alleinerziehend und berufstätig war.

    Denk auch mal darüber nach, dass du deiner Tochter keinen Gefallen tust, wenn du für sie noch Hotel Mamma spielst. Sie sieht überhaupt keine Notwendigkeit darin eine Lehre zu machen und ihr eigenes Leben in die Hand zu nehmen, weil sie im warmen Nest ja alles hat was sie zum Leben braucht.
    Längerfristig wird es ihr sogar schaden, wenn du keine Konsequenzen ziehst.
    Wie soll sie sich zu einem erwachsenen und selbständigen Menschen entwickeln?

    Du meinst vielleicht deiner Tochter damit zu helfen, aber das Gegenteil ist der Fall.

    Setz ihr eine Frist um eine Lehre zu beginnen, egal ob es ihr schmeckt oder nicht, eine Wohnung oder WG zu beziehen, sich um Wohngeld etc. zu kümmern. Sage ihr gleichzeitig, dass du ihr das zu traust, dass du an sie glaubst, dass sie es schafft, dass du sie damit unterstützen willst, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Ein junger Mensch braucht Hürden die er nehmen muss, damit er sich weiterentwickelt. So gesehen, wäre es eigentlich von dir überhaupt nicht hart, sondern eine sehr umsichtige und verantwortungsbewusste Haltung gegenüber deiner Tochter.

    Vielleicht wäre es eine Idee, dir mal Unterstützung oder Rat bei einer öffentlichen Anlaufstelle für Familien zu suchen, dass kann das Jugendamt sein oder ein Pfarrer, eine Familienberatung.... Es muss jetzt nicht gleich eine Stelle sein, welche dir sofort eine Lösung anbietet, aber es kann helfen überhaupt mal mit jemanden zu sprechen.

    Gute Wünsche für dich,

    Hanne
     
  5. Johanne

    Johanne Well-Known Member

    AW: Was ist richtig?

    Vielleicht dürfte folgender Link interessant für dich sein:

    http://www.123recht.net/forum_topic.asp?topic_id=156191&ccheck=1

    Vielleicht findest du auch im einen oder anderen Buch Tipps und Anregungen:


    Habe jetzt auf die schnelle ergoogelt, vielleicht gibt es zum Thema noch mehr im Internet.
     
  6. east of the sun

    east of the sun Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Was ist richtig?

    Könnte es nicht auch sein, dass sie sich hilflos fühlt und ihre Lage als aussichtslos empfindet?

    Sie muss sich abnabeln.

    Hat sie Freunde? Was macht ihr Freude?
     
  7. tifarine

    tifarine Active Member

    AW: Was ist richtig?

    Vielen Dank
    für die Antworten, hat mir wieder in meiner Entscheidungsfindung geholfen.

    Sie muß eine eigene Wohnung haben, das ist zwar jetzt alles mit Tränen verbunden. Aber nachgeben und nochmal ne Chance, das bringt es nicht mehr.

    Das ist bei uns eigentlich schon ne Sache, die sich seit Jahren hochschaukelt.

    Meine Therapeutin wollte schon immer, das ich konsequent bin in Sachen Haushalt.

    Aber sie ist zu alt und hört auf mich nicht mehr.

    Es ist natürlich zur Zeit ein gespanntes Verhältnis hier.
    Aber ich habe für sie gestern nach Wohnung ausschau gehalten und werde mich beim Arbeitsamt erkundigen wie das finanziel ist

    Das muß ich noch tun,weil sie würde das in die Länge ziehen.

    Terminliche Absprachen, bis dann und dann hat sie immer als Bedrohung gesehen und nicht eingehalten

    Ihre Ausbildung hat sie beendet, weil sie wohl gemobt wurde.
    Es waren fehlbeträge in der Kasse, sei sollte sie ausgleichen.
    In 6 Monaten mal 100 € mal 50€
    Die Chefin wollte eigentlich sie nicht entlassen, sie fühlte sich dort aber nicht mehr wohl
     
  8. Johanne

    Johanne Well-Known Member

    AW: Was ist richtig?

    Ich bitte dich, das muss doch nicht sein. Ihr müsst den Auszug doch nicht als etwas Schlimmes veranstalten. Nimm sie doch im Arm und sag ihr, dass es nun Zeit ist erwachsen zu werden und dass die erste eigene Wohnung ein wichtiger Schritt ist und ein Grund zum feiern. Geht gemeinsam auf Wohnungssuche, du kannst ihr beim Einrichten helfen usw. Wenn du ihr das liebevoll nahebringst, wirst du sehen, dass sie sich bald darauf freut.

    Das kann wirklich auch eine Chance sein, dass ihr euch beide als Mutter und Tochter auf einer anderen Ebene begegnet und euch besser versteht.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden