Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

was soll ich tun: Ehemann, Affäre, Alleine leben?

Dieses Thema im Forum "Untreue, Fremdgehen,Seitensprung,Dreiecksbeziehung" wurde erstellt von schocolada, 9 November 2010.

  1. schocolada

    schocolada New Member

    Werbung:
    hallo,
    ich bin ziemlich verzweifelt.
    Ich habe meinen Mann mit 15 Jahren kennengelernt. Sind mitlerweile 20 Jahre verheiratet. Er war der erste Mann in meinem Leben. Die Beziehung lief immer harmonisch. Wir haben 2 Kinder, 20 und 14 Jahre alt.
    Seit ca 2 Jahren habe ich immer wieder ein komisches Gefühl: Liebe ich meinen Mann noch? Habe ich ihn jemals geliebt? Ich hatte noch nie Sehnsucht nach ihn, war noch nie eifersüchtig usw. Aber ich war gerne mit ihm zusammen. Auch im Bett lief alles bestens.
    Seit ca. einem Jahr gehe ich regelmäßig in die Disco. Dort habe ich jemanden kennen gelern. Eigentlich gar nicht mein Typ. Das Alter, das Aussehen .... aber irgendetwas hat er. Er läd mich zum Kaffee ein. Ein sage zu ... wir treffen uns öfter. Es wird eine richtige Affäre. Inzwischen schon 8 Monate. Am Anfang war wie ein Spiel für mich. Eine Abwechslung. Hab auch gedacht, in dem könnte ich mich nie verlieben, somit kann ich auch nicht verletzt werden. Darum bin ich drauf eingegangen. hab schon x mal Schluss gemacht. Er mich immer wieder dazu überredet, weiter zu machen. Einmal war wirklich Schluss ... und ich total traurig, so dass ich wieder angefangen habe.
    Ich will ihn jetzt nicht mehr verlieren. Für ihn bin ich die Frau seines Lebens. Das sagt er oft. Er macht auch alles für mich. meint es ehrlich.
    Meinem Mann habe ich gesagt, dass ich ihn nicht mehr liebe. Dass sich jemand in mich verliebt hat usw.
    wir machen eine Therapie, denke aber es bringt nicht.
    Ich will aber die Familie nicht verlassen, nicht verlieren. Meine Kinder würden in dem haus bleiben (sein haus, in dem auch die Schwiegereltern leben). Die Schwiegereltern und auch meine Schwägerin sprechen nicht mehr mit mir, weil sie wissen bzw. ahnen, dass ich einen anderen habe. ich fühle mich in dem Haus nicht mehr wohl.
    Was soll ich machen Ausziehen und die Familie verlasssen. Mein Sohn würde hinter mir stehen. Mich so oft wie möglich besuchen. Aber das ist nicht das gleiche wie miteindander leben.
    Soll ich zuhause bleiben? Aber es ist so langweilig für mich. im Moment stört mich so vieles, fast alles an meinem Mann. Er hat mich gestern mal wieder umarmt und einen Kuss gegeben. Es hat sich so kalt angefühlt.
    Ich weiß nicht mehr weiter. Kann nicht mehr schlafern. Will niemanden verlieren. Verletze jeden. Bitte helft mir
     
  2. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: was soll ich tun: Ehemann, Affäre, Alleine leben?

    Liebe Schocolada!

    Hm, da ist Dir schwer zu raten, denn jeder Rat kann falsch sein.

    Ich kann Dir nur sagen, was mir dazu einfällt und vielleicht wäre es wert, vor einer Entscheidung Dich mit dem einen oder anderen Gedankengang intensiv zu befassen und zu sehen, wie sich das für Dich anfühlt.

    Du schreibst:

    Wenn Du nun keinen Mann hättest, wäre dieser Mann für Dich WIRKLICH erstrebenswert?

    Ich meine damit nicht unbedingt, dass Du bei Deinem Mann bleiben solltest, denn es kann auch sein, dass auch Dein Mann nicht mehr erstrebenswert ist, das kann man nicht beurteilen, nur Du selbst.

    Sondern es könnte sehr leicht passieren, dass Du gerade mit diesem Mann unter anderen Umständen gar nicht harmonieren würdest, so wie die fettgedruckten Sätze auf mich wirken.

    Im Moment ist es eine Dreiecksbeziehung. Das macht möglicherweise einen Teil des Reizes aus - die Frage ist, ob dieselbe Beziehung sich für eine simple Zweierbeziehung überhaupt eignen würde oder ob sie, wenn dieser Reiz wegfällt, noch bestehen könnte?

    Du gibst sehr, sehr viel auf für diesen Mann - es ist Deine Verantwortung - aber in in einer gewissen Form auch seine. Kann er diese Verantwortung tragen?

    Denn jedesmal, wenn Dir Deine Kinder schmerzlich fehlen, wirst Du instinktiv in ihm die Ursache für Deinen Schmerz sehen. Denn würde er nicht existieren, dann wärest Du noch bei Deinen Kindern.

    Wird er das aushalten?

    Ich weiss nicht, ob Du von Deinen Kindern schonmal getrennt warst oder nicht, aber wenn Du weisst, es wird von Dauer sein, ist das ein Mantel aus Blei, der sich auf Dich legt.

    Kannst Du lachen ohne Deine Kinder? Kannst Du unbeschwert leben, lieben - wenn Du sie nicht mehr hast?

    DAS sind die Dinge, die dieser Mann unbewusst zu tragen haben wird.

    Und bedeutet Dir dieser Mann so viel, dass Du es schaffen wirst - vielleicht für lange Zeit - ihn nicht zu hassen zu beginnen, weil Du den Schmerz vielleicht nicht ertragen kannst?

    Wenn Dein Mann nicht Eigenschaften hat, die ein Zusammenleben schlichtweg nicht möglich machen, dann würde ich die Therapie mit ihm weiter durchziehen.

    Denn das, was der andere Dir im Moment bietet - weisst Du 100%, dass es nicht nur die Hormone sind, die grade am Steuer sitzen?

    Oder sagen wir so: Wenn Du mit Deinem Mann überhaupt nicht mehr klarkommst und eine Therapie wirklich nichts mehr bringt, dann würde ich mich trennen. OHNE dass der Grund für die Trennung ein anderer Mann ist.

    Ich würde mich trennen, wenn mir das ALLEINsein (auch für lange Zeit) noch lieber ist als das Zusammensein mit meinem Mann. Denn dann ist es stimmig.

    Das andere wäre nur eine Flucht. Und womöglich ein Weg vom Regen in die Traufe...

    Abgesehen von dieser Sichtweise möchte ich noch zu bedenken geben, dass es für die Kinder auch nicht leicht sein wird, das bzw. Dich zu verstehen.

    Und es ist die Frage, ob diese neue Beziehung diese ganze Problematik aushalten könnte...

    Aber das kannst nur Du wissen...

    Du könntest diese Affaire aber auch als Chance sehen. Denn sie wird Dir nicht unbegründet passiert sein. Es könnten da einige Erkenntnisse drin liegen, die Dich wirklich weiterbringen könnten.

    Vielleicht fühltest Du Dich in Deiner Ehe ungeliebt, als Möbelstück, nicht wahrgenommen, vereinsamt - DAS sind Dinge, die Du ändern könntest. Und - wenn Du sie ändern könntest, wäre dann ein Leben mit Deinem Mann wieder interessanter?

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  3. lenny

    lenny Member

    AW: was soll ich tun: Ehemann, Affäre, Alleine leben?

    Ich stimme Reinfriede zu.

    Du könntest alles verlieren, aber auch viel gewinnen. Dein Sohn (20 od. 14?) sagt er würde zu dir stehen. Aber was wenn er das irgendwann nicht mehr tut? Was wenn er sich von dir abwendet? Könntest du das ertragen? Wie sieht es mit deiner Zukunft aus? Bist du einigermaßen abgesichert? Ich meine, wenn du jetzt durchbrennst, irgendwann vll aufwachst und zurückwillst wirst du sicherlich nicht mit offenen Armen empfangen werden.

    Wie Reinfriede schon gesagt hat, es ist alleine deine Entscheidung und niemand wird sie dir abnehmen können

    Beste Grüße und alles gute für deine Zukunft
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden