Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

weiß nicht mehr weiter

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von tintam, 13 September 2007.

  1. tintam

    tintam Member

    Werbung:
    Hallo,
    es geht mir im Moment schlecht.

    Ich habe mich vor einem 6 Monaten von meiner Freundin getrennt.(beider Einverständnis)Wir waren 8 Jahre zusammen und haben auch zusammen gewohnt.
    Wir haben dann noch 5 Monate zusammen gelebt (wie eine WG).
    Ich habe ziemlich schnell eine Frau kennen gelernt(vor 3 Monaten), die 8 Jahre älter ist als ich und 2 Kinder hat. (15-17 Jahre).
    Diese neue Beziehung habe ich erstmal geheim gehalten, weil es meiner damaligen Freundin nicht gut ging.
    Ich wollte nicht, wenn sie es erfahren hätte, dass sie sich eine miese Wohnung genommen hätte und noch schlechter drauf gekommen wäre.
    (Wohnungen waren keine guten zu bekommen, nur Schrott).
    Zudem kommt das Problem,dass ich mit meiner ehemaligen Freundin in der selben Firma arbeite.
    Jetzt wohnt sie erstmal bei ihren Eltern und zieht im Oktober in eine neue Wohnung in der gleichen Stadt.

    Meine neue Freundin lebt in Scheidung seit 8 Monaten.
    Sie hat sich von Ihrem Mann getrennt, weil sie ihn nicht mehr geliebt hat.
    Er war kein schlechter Ehemann und hat alles für seine Familie getan und seine Frau geliebt.(doch er hatte nach kurzer Zeit auch wieder eine neue Partnerin gefunden, nachdem er von mir erfahren hatte.) Sie waren 23 Jahre verheiratet.

    Mit meiner neuen Freundin, bin ich Mitte August 2 Wochen in den Urlaub gefahren.
    1 Tag vor dem Urlaub wollte auch ich es meiner ehemaligen Freundin sagen, damit sie genug Zeit gehabt hätte das zu verdauen und wir uns nicht gesehen hätten.An dem Abend konnte ich es Ihr aber nicht sagen, sie schrieb
    mir zwei SMS, sie wolle mich vorher nochmal drücken und einen schönen Urlaub wünschen.
    Da ging bei mir plötzlich nichts mehr, ich musste schrecklich weinen und mich verließ der Mut.Ich konnte Ihr nicht weh tuen.
    Sie hat es dann über dritte erfahren und war schrecklich enttäuscht.
    Nach dem Urlaub habe ich dann ein klares Gespräch mit ihr geführt und ihr erklärt, warum ich so handelte.
    Sie hat es verstanden, trotzdem ging es ihr ab da noch schlechter.
    Auf der Arbeit ist sie jetzt für 4 Wochen freigestellt worden, weil sie nichts mehr gebacken kriegte und nur noch Fehler machte.
    Ich mache mir jetzt fürchterliche Sorgen um sie, gerade das wollte ich vermeiden.Ich möchte nicht,dass sie auch noch Ihren Job verliert.
    Jetzt ist sie erstmal zu Ihrem Bruder in einer anderen Stadt um einen klaren Kopf zu bekommen.
    Ich leide sehr unter dieser Situation.(fühle mich irgenwie Verantwortich dafür)

    Meine neue Partnerin liebt mich über alles, sie ist froh,dass sie mich kennengelernt hat und würde alles für mich tuen.Sie ist 44 und ich 36 Jahre.

    Als wir diese Beziehung eingingen, hatte ich Schmetterlinge im Bauch und mich auch verliebt.Da war jemand zum reden und der mich verstand und umgekehrt.(ich hatte sonst niemanden dem ich mich so anvertrauen konnte)
    Doch ich war auch noch nicht richtig frei im Kopf. (8 jahre lassen sich auch nicht einfach wegwischen).

    Ihre Kinder lernte ich ziemlich schnell kennen.Die jüngere mag mich und die ältere lehnt mich ab, sie sagt hallo, guckt mich kurz an und ignoriert mich dann.
    Für sie kam alles auch ziemlich schnell, neue Wohnung, Trennung, neuer Partner auf beiden Seiten.(Ich kann sie Verstehen)
    Doch leider bekomme ich bei der älteren immer ein dumpfes Gefühl im Magen, weil sie mich ablehnt. Ich glaube sie denkt, wenn ich nicht gewesen wäre, wären ihre Eltern wieder zusammen gekommen.
    (als der Vater eine neue hatte, meinte sie,das wäre auch etwas anderes.)
    Ich weiß nicht ob sich das legen wird und bekomme meine Zweifel ob ich das durchhalten werde.(das habe ich meiner neuen Partnerin auch gesagt)
    Die ist natütlich traurig über diese Worte und will mich nicht verlieren.
    Dazu kommen bei ihr auch Zukunftsängste, sie hat keinen ordentlichen Job wo sie Geld verdient und kann auch nicht alleine sein, sie braucht die Partnerschaft.

    Ich bin 36 und habe mir nie Gedanken über eigene Kinder gemacht, obwohl ich Kinder sehr mag und auch gut mit ihnen umgehen kann.
    In meiner letzten Beziehung wurden Kinder nicht geplant und haben sich auch nicht ergeben.(wir haben es drauf ankommen lassen)
    Zwischendurch denke ich mir manchmal, mit dieser neuen Beziehung verbaue ich mir diese Chance.Aber das ist nur manchmal.

    Ich kann im Moment einfach keinen klaren Gedanken fassen.
    Sorgen ehemalige Freundin, neue Freundin mit Zukunfstängsten und eine Tochter die mich ablehnt, Kinder oder keine, ich kann niemanden leiden sehen.


    Ich bin einfach ausgepowert und fühle mich leer.

    Gruß ich
     
  2. althea

    althea Well-Known Member

    AW: weiß nicht mehr weiter

    hey, ich kann deine gefühle nachvollziehen-sogar auf beiden seiten. hab mich nach langer ehe getrennt, lebe jetzt mit dem freund zusammen.

    ich hab nur den vorteil, dass mein kind erwachsen ist und eine eigene wohnung und job hat.

    ich kann dir nur raten, dich eine weile von beiden frauen zu distanzieren, damit du erst mal wieder zu dir selbst kommst. die schuldgefühle der ex gegenüber kenne ich auch zur genüge (nur dass es bei mir der ex war). das braucht zeit. von heute auf morgen geht das nicht vorbei!

    mein freund gab mir zeit und gelegenheit zum trauern, ich konnte mich zurückziehen, wann immer ich wollte-das ist wichtig.

    deine neue muss dir jetzt vertrauen und es ist wichtig, dass du ihr sagst, dass es nicht an ihr liegt, dass du zeit für dich brauchst.

    das problem mit der ältesten tochter erledigt sich eines tages von selbst, die ist doch mit 18 volljährig!

    bitte schlag dich jetzt nicht auch noch mit dem problem um kinder herum.

    du musst jetzt an dich denken und dich schonen und zurückziehen. mach einfach dinge, die nur dir spass machen und löse dich eine weile von allem.

    althea
     
  3. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: weiß nicht mehr weiter

    Hallo tintam,

    willkommen hier im Forum.

    Ja, an deiner Stelle würde mir auch der Kopf schwirren.
    Althea's Rat, dich für eine Weile zu distanzieren, kann ich mich nur anschliessen. Allerdings wäre es schon wichtig, dass du dann in dieser Zeit jemanden hast, mit dem du vertraut reden kannst.

    Ein wenig stutzig macht es mich immer, wenn man nach einer so kurzen Zeit (3 Monate sind nicht lang) bereits von "Liebe" redet. Verliebtheit - ja, natürlich. Aber ich denke, wirkliche Liebe braucht vorallem Zeit.

    Hast du sie immer noch, die Schmetterlinge?
    Wie fühlt es sich jetzt an?

    Eine Partnerschaft zu "brauchen" klingt für mich eher nach Verzweiflung als nach ... Liebe, sorry.


    Den Kindern deiner Freundin gilt mein ganzes Mitgefühl. Es ist gut, dass du der älteren Tochter keinen Vorwurf aus ihrem Verhalten machst. Solche Situationen sind für Kinder einfach - traurig.

    LG
    Karin
     
  4. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: weiß nicht mehr weiter

    Hallo!

    Ebenso von mir herzliches Willkommen hier!

    Tja - eine Entscheidung die Du dann auch durchziehst, zu treffen scheint mir sehr angesagt in Deiner Situation.

    Das aber kannst Du nur wenn Du mal wieder zu Dir findest. Da hat althea ganz recht!

    Ich wünsch Dir alles Gute
    und auch wenn das mit der Tochter (dem Kind Deiner neuen Freundin) erst mal nicht so rosig aussieht; Kinder beruhigen sich wieder und das kann sich sowas von ändern, da wirst Du noch staunen - denke ich.

    Liebe Grüße!
    Daniela
     
  5. tintam

    tintam Member

    AW: weiß nicht mehr weiter

    ich kann dir nur raten, dich eine weile von beiden frauen zu distanzieren, damit du erst mal wieder zu dir selbst kommst. die schuldgefühle der ex gegenüber kenne ich auch zur genüge (nur dass es bei mir der ex war). das braucht zeit. von heute auf morgen geht das nicht vorbei.

    Das würde ich ja gerne, nur meine neue Freundin sieht das als Rückschritt und ist völlig verzweifelt, heult und das tut mir dann auch schon wieder leid.
    Im Moment kann ich Ihr nicht das geben was sie sich gerne wünscht.
    Ich bin noch zusehr um das Wohl meiner Ex besorgt.
    Ich habe meiner neuen Freundin von Anfang an gesagt, wir dürften uns noch gar nicht getroffen haben, erst wenn ich wieder einen freien Kopf habe hat die Beziehung eine richtige Chance.(jetzt ist es anders und ich ärgere mich das ich meine Grundeinstellung nicht durchgezogen habe, jetzt habe ich die Probleme die ich nicht haben wollte)
    Bei Ihr scheint das ganz anders zu sein, sie ist froh das ich da bin und steckt ihre 23 Jahre wohl ganz gut weg.(was ich nicht verstehen kann)
    Es gab schonmal ein paar Tränen wegen ihrem Ex und ich habe ihr gesagt das sie ruhig weinen dürfe, das gehört zu einer Trennung dazu.
    Aber im Moment weint sie mehr wegen mir.


    mein freund gab mir zeit und gelegenheit zum trauern, ich konnte mich zurückziehen, wann immer ich wollte-das ist wichtig.

    deine neue muss dir jetzt vertrauen und es ist wichtig, dass du ihr sagst, dass es nicht an ihr liegt, dass du zeit für dich brauchst.


    das problem mit der ältesten tochter erledigt sich eines tages von selbst, die ist doch mit 18 volljährig!

    bitte schlag dich jetzt nicht auch noch mit dem problem um kinder herum.

    kommt aber trotzdem manchmal vor.

    du musst jetzt an dich denken und dich schonen und zurückziehen. mach einfach dinge, die nur dir spass machen und löse dich eine weile von allem.althea[/QUOTE]

    ich werde es versuchen, danke !!!!
     
  6. tintam

    tintam Member

    Werbung:
    AW: weiß nicht mehr weiter

    QUOTE=Karin;206331]Hallo tintam,

    willkommen hier im Forum.

    Ja, an deiner Stelle würde mir auch der Kopf schwirren.
    Althea's Rat, dich für eine Weile zu distanzieren, kann ich mich nur anschliessen. Allerdings wäre es schon wichtig, dass du dann in dieser Zeit jemanden hast, mit dem du vertraut reden kannst.


    Ich versuche jemanden zu finden, am besten jemanden der völlig neutral ist.




    Ein wenig stutzig macht es mich immer, wenn man nach einer so kurzen Zeit (3 Monate sind nicht lang) bereits von "Liebe" redet. Verliebtheit - ja, natürlich. Aber ich denke, wirkliche Liebe braucht vorallem Zeit.

    Da stimme ich Dir zu.
    Das habe ich meiner neuen Partnerin auch gesagt, "ich liebe Dich" bekomme ich noch nicht über die Lippen, ich hab dich lieb geht, aber das ist für mich ein großer Unterschied.
    Sie bhätte am liebsten alles schon so eng wie möglich und das schnürt mich ein.



    Hast du sie immer noch, die Schmetterlinge?
    Wie fühlt es sich jetzt an?


    Aus Schmetterlinge ist jetzt ein Druck geworden, der mich belastet.


    Eine Partnerschaft zu "brauchen" klingt für mich eher nach Verzweiflung als nach ... Liebe, sorry.

    Genau das ist es was mir auch Sorgen macht.Ich will keine Frau die sich von einer Abhängigkeit in die nächste stürzt. Das habe ich Ihr auch gesagt.
    Sie muss auch ohne mich klarkommen, sie hat die Trennung von Ihren Mann gewollt und betäubt ihr alleine sein mit einer neuen Beziehung.
    Sie müsste auch erstmal alleine sein und zu sich selbst finden.Aber das kann sie nicht.
    Ich habe das Gefühl ihr Leben richtet sich nur nach mir.
    Sie unternimmt wenig mit Freundinnen, sie macht nichts für sich.
    Ich habe mich in die Fotografie gestürzt und gehe dort auf.
    Ich besuche einige VHS Kurse und lese viel im Internet nach,
    das lenkt mich ein wenig ab.


    Den Kindern deiner Freundin gilt mein ganzes Mitgefühl. Es ist gut, dass du der älteren Tochter keinen Vorwurf aus ihrem Verhalten machst. Solche Situationen sind für Kinder einfach - traurig.

    Das ich die Kinder gut verstehen kann liegt daran, ich bin selbst ein Scheidungskind.Bei meinen Eltern ist alles schief gegangen was nur schiefgehen konnte.Hab meine Mutter 5 Jahre nicht gesehen und gesprochen.
    Mein Vater hat uns in dieser Zeit seelisch Misshandelt.(von 13 - 18 Jahren dann bin ich weg von zu hause)
    Resultat: kein kontakt mehr zum Vater (schwieriger, sturer Mensch), wenig Gefühle zur Mutter.(oberflächliche Beziehung).Meine Schwester pflegt auch zu keinem Kontakt.Kurz gesagt, die Familie gibt es nicht mehr.
    Ich weiß was diese Kinder im Moment durchmachen und das belastet mich noch dazu.
    Manchmal denke ich, hätte ich mich nicht auf diese Bindung eingelassen, hätte es für diese Familie vielleicht noch ne Chance gegeben.!?

    Nun liegen alle Hoffnungen auf mir und ich kann zur Zeit nichts erwidern.

    Ich brauche eine Lösung.


    Gruß ich


    LG
    Karin[/QUOTE]
     
  7. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: weiß nicht mehr weiter

    Hallo tintam!

    Eigentlich gibst Du Dir Deine Antworten schon alle selbst...

    Warum bürdest Du Dir das auf!?
    Du hast erstmal noch genug mit Dir selbst zu tun...
    Und daß Deine Freundin nicht einen Funken Verständnis dafür hat finde ich auch etwas arm...

    Du bist nicht für Sie verantwortlich und man kann Dich zu nichts zwingen und es macht Dich unglücklich!
    Man sollte annehmen daß sie das doch auch nicht möchte daß Du unglücklich bist wenn sie Dich wirklich gern hat!

    Und es hört sich wirklich so an als bist Du so n Ersatz für den Verflossenen...
    Du solltest Ihre Probleme nicht alle zu Deinen machen...

    LG
     
  8. tintam

    tintam Member

    AW: weiß nicht mehr weiter

    Klar bin ich das, aber ich glaube aber auch an ihre Liebe zu mir.
    Wenn ich bei Ihr bin komme ich ganz schnell runter, sie wirkt auf mich beruhigent.
    Ihr Problem sind die Zukunftsängste ohne Partner, sie hat das Gefühl, dass sie es ohne Partner nicht schafft.(2 Kinder, keinen richtigen Job)
    Sie traut sich nicht viel zu.
    Wenn ich mich jetzt distanziere fällt sie in ein tiefes Loch, und schon wieder hab ein Problem.

    Gruß ich
     
  9. althea

    althea Well-Known Member

    AW: weiß nicht mehr weiter

    das hört sich für mich jetzt aber nach einem diktat an: man darf sich nicht neu binden...ich hab das auch gemacht und es hat mir nicht geschadet, meinem freund übrigens auch nciht-weil er mir freiräume zum verarbeiten und trauern gab.

    wir harmonieren gut.

    ich kann die frau verstehen, wenn sie verliebt ist, dass sie mit ihm zusammenleben möchte. daran ist nichts verwerfliches. er hat aber ebenso das recht, zu sagen, ich brauche noch zeit.

    althea
     
  10. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: weiß nicht mehr weiter

    Es ist ja sehr löblich daß Du Dich verantwortlich fühlst bzw. daß Du auch Schuld bei Dir selbst suchst für die momentane Situation!
    Aber verliere Dich selbst nicht aus den Augen!

    Du schreibst ihr habt euch im gegenseitigen Einverständnis getrennt,also bitte,sollst Du jetzt Rücksicht darauf nehmen daß es ihr schlecht geht weil Du eine neue Partnerin hast!?

    Was ist wenn SIE jemanden kennenlernt!?
    Geht es Dir dann auch schlecht und erwartest dann daß sie sich um Dich kümmert!?

    Ich will Dir wirklich nichts Böses,aber Du machst es Dir selbst kompliziert!
     
  11. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: weiß nicht mehr weiter

    Hallo tintam,
    Kann sein, muss aber nicht.

    Wirklich mit beider Einverständnis? Darf ich fragen, warum?

    So kanns kommen - macht doch nix.

    Hm, damit hast du es nicht leichter gemacht.

    Ich behaupte mal, das ist eine Ausrede.


    Ihr nicht weh tun?
    Soviel zum nicht wehtun.

    Das ist natürlich schade, doch es ist nicht dein Ding. Ihr habt euch doch in gegenseitigem Einverständnis getrennt.

    Du musst nicht für alles die Verantwortung übernehmen. Es reicht wenn du sie für dich übernommen hättest und gleich Tacheles geredet hättest. Mit allem anderen machst du es allen Beteiligten unnötig schwer.

    Ihr habt noch eine ganze Zeit zusammen gewohnt. Du warst da, du warst alleine. Es war alles Gewohnheit, sicher ist es nicht einfach für sie, wenn du jetzt eine neue Freundin hast. Aber that´s life.

    Ich denke mal das Alter spielt keine Rolle. Kann man nach so kurzer Zeit von Liebe sprechen - es klingt eher nach klammern.


    Das denken Kinder (egal welchen Alters) immer, das musst du nicht persönlich nehmen. Es wäre bei jedem anderen auch so. Meistens ist das so, wenn die Mütter es mit dem Mann etwas ernster meinen, merken das die Kinder und bocken.

    Das ist auch normal.
    Das sollte dir egal sein, wenn du deine neue Partnerin sehr gerne hast. Du willst dem Kind doch keine Macht geben - oder? Das muss das Mädel mal durch.

    Halt - wofür braucht sie die Partnerschaft? Kann es sein, dass sie Liebe mit versorgt und nicht alleine sein verwechselt?

    Immerhin, du denkst daran. Das finde ich schade - nimm doch das Leben so wie es kommt. Und denke nicht an eventuell verpasste Chancen.

    Merke dir - du bist für keinen von denen verantwortlich! Punkt.
    Nimm einfach dein Leben in die Hand, du brauchst dich nicht um alle kümmern. Das hilft keinem. Alles allein verantworten wollen, heißt auch den anderen nichts zuzutrauen.
    LG Penelope
     
  12. kmg80

    kmg80 Active Member

    AW: weiß nicht mehr weiter

    Hallo du,

    du schwankst ziemlich chaotisch in deiner Gefühlswelt. Hoch und runter, ja und nein. Und oh ja, ich kann es gut verstehen. Auch das es Kraft ohne Ende kostet.

    Und trotzdem hast du dich entschieden! Also schau doch mal nach vorne, über deine Probleme; wie wird es nächstes Jahr sein? Und das ist die Basis. Setze es um.

    Deinen Freiraum brauchst du sicher. Und wenn es bedeutet eine Stunde am Tag alleine spazieren zu gehen oder ein Buch zu lesen oder was auch immer.

    ... allerbeste Wünsche, ich drücke die Daumen.

    Manfred
    (dem es auch schwer fällt zu sich zu stehen...)
     
  13. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: weiß nicht mehr weiter

    Hallo tintam,

    vielleicht habe ich es ja überlesen, deshalb die Frage:

    wohnt ihr eigentlich schon zusammen?
    wenn ja, wie gestaltet es sich?

    wenn nein, könntest du dir einen gemeinsamen Alltag gut vorstellen?

    LG
    Karin
     
  14. tintam

    tintam Member

    AW: weiß nicht mehr weiter

    Hallo Karin,


    nein, wir wohnen noch nicht zusammen.Das wäre für mich auch zu früh.
    Meine Wohnung wäre für 2 Kinder nicht ausgelegt und Ihre hat eh schon 1 zimmer zu wenig.

    Ich könnte mir einen Alltag schon vorstellen.

    Gruß ich
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden