Wenn das Geld seinen Wert verliert

Katze1

Well-Known Member
Hallo,

was würdet ihr machen, wenn das Geld plötzlich nichts mehr wert ist und von keinem als Zahlungsmittel angenommen werden würde?
Wie würdet ihr überleben?
 
Werbung:

bschmiddi75

Well-Known Member
AW: Wenn das Geld seinen Wert verliert

Das Geld wird ja bereits imer weniger wert...man entwickelt sich schon zum Lebenskünstler,mit wenig Geld trotzdem auskommen,alles auf Sparflamme stellen...

So ganz ohne Geld...kaum vorstellbar in unserer Gesellschaft!Tauschgeschäfte!?

In einer Blockhütte leben,selber jagen,mit Feuer heizen usw...da wären wir wieder in der Steinzeit...

Würde manchen vielleicht gut tun die zuviel Geld haben und die wesentlichen Dinge im Leben gar nicht mehr wahrnehmen und die "Menschlichkeit" schon verloren haben!
 

Hortensie

Well-Known Member
AW: Wenn das Geld seinen Wert verliert

Hallo,

was würdet ihr machen, wenn das Geld plötzlich nichts mehr wert ist und von keinem als Zahlungsmittel angenommen werden würde?
Wie würdet ihr überleben?
-Tauschobjekte schaffen
-mehr im Schrebergarten anbauen
-mehr in der Natur sammeln
-Arbeitskraft tauschen z.B. ich hüte Kinder, der andere tapeziert mir, so in der Art
 

bschmiddi75

Well-Known Member
AW: Wenn das Geld seinen Wert verliert

Es ist ja wirklich schlimm:

GELD REGIERT DIE WELT!

Wegen Geld gehen viele über Leichen...das ist grausam!

Und daß der Wert des Menschen am Kontostand bemessen wird...

Da kann man sich nur sein eigenes angenehmes Umfeld schaffen mit Menschen die wissen worauf es wirklich ankommt....
da gehen die Ansichten ja auch weit auseinander....

Gleich und gleich gesellt sich gern,so entstehen auch die verschiedensten Gruppen!

Die einen sinnieren über das Leben und erfreuen sich an schönen Kleinigkeiten und sorgen sich umeinander,
andere zeigen sich gegenseitig ihre neuesten Errungenschaften,größer,breiter,schöner und blühen darin völlig auf!

Da entscheidet wohl jeder für sich was ihm wichtiger ist...
 

Elladana

Well-Known Member
AW: Wenn das Geld seinen Wert verliert

Es ist ja wirklich schlimm:
Gleich und gleich gesellt sich gern,so entstehen auch die verschiedensten Gruppen!

Ja, das kommt aber glaube ich auch viel daher, dass Menschen die wenig Geld haben oft neidisch sind auf die, die viel haben. Wer möchte schon Neider um sich haben?
Oder sie (die Menschen mit wenig Geld) fühlen sich minderwertig. Dann ist es natürlich auch schwer möglich sich in diesen Kreisen zu bewegen.

Letzter Umstand fördert dann auch wieder den Unterschied (Klassengesellschaft) und den Neid ...
... ein Teufelskreis.
 

Katze1

Well-Known Member
AW: Wenn das Geld seinen Wert verliert

Hallo,

stellt euch vor, die Stinkreichen würde das auch betreffen.
Das, wovon sie am meisten haben, ist plötzlich wertlos.
Was wäre dann?
 
AW: Wenn das Geld seinen Wert verliert

stellt euch vor, die Stinkreichen würde das auch betreffen.
Das, wovon sie am meisten haben, ist plötzlich wertlos.
Was wäre dann?

Völlig illusorisch ! Wenn du stinkreich bist, hast du dein Geld nicht auf dem Konto, sondern legst es an. Noch nicht einmal die Reichen würde es so treffen wie Otto Normalo, ganz abgesehen von den STINKreichen, denn die haben immer schon gewußt wie..... : Immobilien, Grundstücke, Gold, Auslandskonten, Auslandsimmobilien, Auslandsfirmen.......Im Zweifelsfall würden die sich in das Zweit- oder Dritthaus an einem exotischen Ort zurückziehen und ihr Leben weiterleben wie gehabt.

Den meisten sehr reichen Familien der Vergangenheit haben Kriege, Inflation und Währungsreformen nicht wirklich was anhaben können. Im Gegenteil : Viele haben sogar noch davon profitiert.
 
Werbung:

Strandläufer

Well-Known Member
AW: Wenn das Geld seinen Wert verliert

Hallo,

stellt euch vor, die Stinkreichen würde das auch betreffen.
Das, wovon sie am meisten haben, ist plötzlich wertlos.
Was wäre dann?

Ein stinkreicher istin seinem Leben meistens schon mehr als einmal restlos pleite gewesen, nur dass die wissen, wie sie wieder auf die Füße kommen und schnell wieder zu viel Geld. Sie riskieren weit mehr als wir.
Sie unterscheiden sich ansonsten nicht so sehr von unserein, nur dass die Ansprüche an das Leben größer sind.
LG
Elke
 
Oben