Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Wer ist meine Mutter?

Dieses Thema im Forum "Eltern und Kinder" wurde erstellt von Chiara, 16 Juli 2009.

  1. Chiara

    Chiara New Member

    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben!
    Ich wollte mich mal kurz vorstellen, bin seit heute neu hier!
    Ich bin 28 Jahre alt und habe einen 2 jährigen Sohn. Seit 1 Jahr bin ich glücklich alleinerziehend!
    Bin zufällig auf diese Seite gestoßen (Google)!

    Ich wollte Euch mal mein Herz ausschütten.

    Meine Mutter (48 Jahre) war für mich immer wie meine beste Freundin.
    Ich habe ihr alles erzählt, sogar als ich mein "1.Mal" hatte usw.
    Mit 19 Jahren bin ich schweren Herzens ausgezogen, weil ich einen neuen Job (45km enternt!) angenommen hatte.
    Ich war trotzdem immer regelmäßig zu Besuch da!
    Auch als ich Jahre später einen Mann und dann meinen Sohn bekam!

    Als ich mich getrennt hatte von dem Vater meines Kindes, musste ich ganz schnell raus! Ich hatte ihn quasi über Nacht verlassen (das ist ein anderes Thema!)

    Meine Eltern haben ein 2-Familienhaus und unten im EG stand eine 2Zi Wohnung leer.
    Also bin ich kurzer Hand dort eingezogen!

    Meine Mutter hat sich sehr verändert, leider zum negativen!

    Wir gehen ihr wirklich nicht auf die Nerven, oder sitzen ständig bei Ihr rum!
    Mein Sohn geht nur kurz jeden Abend zum "Gute Nacht!" sagen zu Oma+Opa!
    Und wenn er das mal nicht tut, dann darf ich mir was anhören!

    Ich habe einen Job angenommen (brauch dies zum Ausgleich!) und fahre Samstag Nacht immer Taxi! Dies wurde bevor ich diesen überhaupt annehmen konnte, zuvor mit meinen Eltern abgesprochen, wegen meinem Sohn!

    Sie waren einverstanden! Ich sagte mehrmals, sie sollten sich das gut überlegen, denn es kann ja auch mal sein, dass er mal ne Nacht nicht schlafen kann oder so! Ja, sie machen das gerne, hieß es!
    Diesen Job mache ich jetzt 3 Monate und es macht wirklich spass!

    Bevor ich diesen Job hatte , ging ich so ca. 1x/Monat mit meinen Freundinnen Abends weg! Meine Mutter passte dann immer auf meinen Sohn auf!
    Also das heisst, sie sitzt in ihren 4 Wänden und hört auf das Babyphone, das wars!

    Ich mache also diesen Job! An einem Montag ging ich mal zu meiner Mutter und habe ihr erzählt, dass ich gerne am Samstag mit ca. 8 Mädels seit langem mal wieder was unternehmen würde abends. Ich würde dann mal frei machen! Da hab ich ca. 1 Monat da gearbeitet!
    Sie sagte, ja ist kein Problem, sie würde trotzdem aufpassen.
    Ich sagte ihr auch, wie wichtig mir das sei, weil ich mir einen neuen Freundeskreis aufbauen wollte (mit normalen Leuten!) und das ein toller Anlass war, alle mal besser kennenzulernen!
    Am Mittwoch erwähnte ich nochmals, wie sehr ich mich doch freue auf diesen Samstag,weil ich ja schon länger nicht mehr weggangen bin und das mir das echt total wichtig ist!
    Daraufhin sagte sie, dass sie auch gern mal wieder weggehen würde!
    Dann sagte ich: Dann tu das doch! Ich habe ihr dann mehrere Vorschläge gesagt, was sie so unternehmen könnte, aber das war ihr alles nicht recht!
    Dann sagte ich, ok dann weiss ich auch nicht!

    Der Samstag war da Abends 19:30 Uhr und mein Sohn war wiedermal beim Gute Nacht sagen bei meinen Eltern!
    Da sagte ich zu ihr, wenn irgendetwas sein sollte, das Sie mich jederzeit dann anrufen kann, ich wäre dann in 10 min zuhause!

    Aufeinmal sagt sie: Ach du, ich hab doch keine Lust!
    Mir ist das Gesicht stehen geblieben! Ich hab dann total fassungslos gefragt:
    DAs heisst ich kann heute nicht weggehen?!

    Ich war natürlich stink sauer! Ich habe nur erwidert: IST OK!

    So hat das ganze angefangen!

    Ich war wirklich sehr enttäuscht und sauer!

    Jetzt kommt ja noch der Oberhammer! Sie war dann sauer auf mich und hat mich wie so`n STück SCheisse behandelt , weil ich sauer bin!
    (bala bala)

    SEither passt sie nicht mal mehr für 10 min auf ihren ENKEL auf!
    Nur Samstags, da passt sie auf und da arbeite ich!

    Meine Schwester ist 18 geworden, da durfte ich dann ausnahmsweise mit ihr auf die Gass! Aber nur ausnahmsweise!

    Ich bin wirklich sehr dankbar das Sie Samstags auf meinen Sohn aufpasst!
    Ich habe auch mehrmals gefragt, ob ihr das vielleicht zuviel ist?
    Nein, kein Problem, kam dann!

    Es ist wirklich auffällig, dass meine Mutter nicht auf meinen Sohn aufpasst, sobald ich mich mal amüsieren will!

    Ich habe Sie heute (so blöd wie ich bin!) gefragt, ob sie für 3 Stunden (mein Kind schläft!) aufpassen könnte, weil ich gerne in s Kino gehen würde!

    Nein!

    Mir geht es eigentlich nicht um`s aufpassen!

    Ich kenne meine eigene Mutter nicht mehr!

    Wenn ich ihr was erzähle, dann hört sie mir nicht mehr zu!
    Sie erzählt mir garnichts mehr!
    Sie fragt mich, wo wir denn hinfahren und wenn ich sie das frage, dann kommt " Weg halt!"
    Ich habe eigentlich garkeinen Draht mehr zu meiner Mutter!

    Ich weiss nicht was ich falsch gemacht habe!?

    Jetzt suche ich mir gerade eine andere Wohnung, weil mich das echt total fertig macht!

    Bei meinem Job, werde ich meinem Chef auch mitteilen, dass ich nur noch an 2 Samstagen Nachts/Monat arbeiten kann....!

    Ich muss dazu sagen, meine Mutter ist in den Wechseljahren!
    Als ich psychisch total am Ende bei meiner Hausärztin saß, sagte sie mir, dass das auch daher rühren könnte!

    Ich habe jedenfalls das Gefühl, das sie mich hasst!!! Ich weiss nur nicht warum????

    Sie sagt zu mir "Grüß dich!" als sie aus dem Urlaub kam, das wars!
    Mein Papa hat mich umarmt und geknutscht!

    Ich bin normalerweise auch ein Mensch der sich, wenn es Probleme gibt, an einen Tisch setzt um darüber zu reden!

    Wie redet man mit jemanden, dem man eigentlich am Arsch vorbei geht und der sowieso nicht zuhört!?

    Ich bin ein Mensch, der es jedem Recht machen will!
    Ich mache für meine Eltern und Familie ALLES!

    Ich weiss, es wird Zeit mich abzunabeln!!!

    Könnt ihr mir vielleicht einen Rat geben, was ihr an meiner Stelle tun würdet?
     
  2. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Wer ist meine Mutter?

    Hallo Chiara,
    Vielleicht wollte sie, dass du etwas mit ihr unternimmst. Vielleicht hätte dein Vater mal aufgepasst.
    Das ist natürlich echt der Hammer. So kurzfristig. Wer weiß, vielleicht hat sie mit sich gerungen.
    Vielleicht ist sie eifersüchtig?
    Findest du das verwunderlich? Du bist 28!
    Nimm dir doch einen Babysitter, wenn du dich amüsieren willst.
    Wo ist das Problem? Deine Mutter ist nicht verpflichtet auf dein Kind aufzupassen, nur weil es die Oma ist und auch wenn es nur schläft.
    Ich kann nur etwas schreiben von dem, was du hier erzählst.
    Ich kenne dich und deine Mutter nicht und weiß nicht, wie ihr miteinander umgeht.
    Ich lese nur in dem Schreiben ich, ich, ich. Auch wenn du dies schreibst
    Das kann ich natürlich nicht beurteilen.
    Sicher hast du ein Recht auf Spaß, aber deine Mutter sieht das wohl nicht so. Sie ist halt eine andere Generation. Vielleicht passt ihr irgendetwas an deiner Lebensweise nicht so. Oder sie beneidet dich, das du alleine bist und möchte es dir auch nicht zu leicht machen. Sie passt doch auf, wenn du arbeitest, das ist doch schon toll.
    Es ist dein Kind und du solltest das für dich regeln, du bist alt genug.
    Sicher es ist nicht viel aufzupassen (du schreibst "nur"), aber es ist doch eine Verantwortung. Vielleicht will deine Mutter das nicht mehr. Wohl für deine Arbeit, nicht für dein Vergnügen.
    Darf ich fragen, wie du dein Leben finanzierst? Zahlt du viel Miete?
    Das sind nur einige Anstösse, vielleicht fällt dir ja etwas ein.
    AL Eberesche
     
  3. Chiara

    Chiara New Member

    AW: Wer ist meine Mutter?

    Vielen Dank für deine schnelle Antwort!
    Klar ist sie nicht dazu verpflichtet auf MEIN KIND aufzupassen, aber warum hat sie mir es dann angeboten?
    Ich habe oft genug gefragt, ob es ihr zuviel ist, dass ich dann einen Babysitter suchen würde, aber die Blöße will man sich ja auch nicht geben!
    Jeder würde denken, hey moment mal, jede Oma reisst sich um ihr Enkel und sie will nicht aufpassen! Wenn ich einmal einen Babysitter holen würde, wär se so beleidigt, dass sie garnicht mehr aufpassen würde!

    Es ist halt auffällig, das sie sich erst so scheisse verhält, seit ich mit ihr sauer war!
    Ich glaube einfach, sie gönnt mir nichts!

    Meine Lebensweise ist nunmal, dass ich mich von einem Alkoholiker getrennt habe und mein Leben selber in die Hand genommen habe!
    Ich kann mich als Kind noch gut daran erinnern, wie oft meine Eltern gestritten haben! Vielleicht hätte sie sich damals auch gerne mal getrennt, keine Ahnung! (mein Papa trinkt keinen Alkohol, aber ihr Vater war Alki und ihre Mutter hat sich als sie 12 war, umgebracht!)
    Ich muss mir auch ständig so schnippische Bemerkungen reinziehen!
    Wenn ich mal nicht so gut gelaunt bin, was ich nicht an ihr auslasse, dann ist sie gespielt um so besser drauf!

    Du hast recht! Ich bin 28 und werde ausziehen und mir dann einen Babysitter suchen! Dann brauch sie auch nicht mehr bei mir ankommen!

    Ich glaube auch das sie einfach eifersüchtig ist!

    ICh danke dir für deinen Rat!

    Liebe Grüße
    Chiara
     
  4. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Wer ist meine Mutter?

    Weil:
    Ja? Jeder tut, als sei das eine Selbstverständlichkeit. Es reisst sich nicht jede Oma ums Aufpassen. Einige sind froh, dass ihre eigenen Kinder endlich aus dem Gröbsten raus sind.

    Gut, deine Mutter hat eine Menge Altlasten und du bist grad da zum Auslassen. Es werden einige Faktoren eine Rolle spielen. Meine Mutter hat manchmal auch solche Allüren. Es läuft eher unbewusst ab. Die Frauen heutzutage sind doch unabhängiger als unsere Mütter damals. Sie haben mehr Freiheiten und erlauben sich mehr. Mir fällt es schon schwer fünfe gerade sein zu lassen, aber bei meiner Mutter geht das gar nicht. Und am extremsten ist noch der Faktor: "Was werden bloß die Leute sagen...".
    Mein Ex hatte damals drei Wochen nach seinem Auszug eine Neue bei sich wohnen. Und als ich mich viele Monate später mal mit einem Freund getroffen habe, hieß es: "du bist doch noch verheiratet!" Da fiel mir echt gar nix mehr zu ein. Ich denke mal deine Mutter ist in dieser Beziehung so ähnlich.
    Sie kann halt nicht aus ihrer Haut. Einerseits wird sie sich als gescheitert ansehen, weil du getrennt bist (weil es ja ihre Erziehung war.). Und gönnt dir die neugewonnene Freiheit nicht. Andererseits hatte sie in einer wichtigen Phase ihres Lebens keine Mutter, auf die sie zurückgreifen konnte. Konnte sich nicht aus ihrer Ehe lösen und erinnert sich vielleicht jetzt daran zurück.
    Wer weiß das schon so genau. Vielleicht weiß sie es selber nicht.
    Ich wünsche dir viel Erfolg.
    Eberesche
     
  5. Chiara

    Chiara New Member

    AW: Wer ist meine Mutter?

    Danke nochmals für deine Antworten! Hat mir sehr geholfen! :)
     
  6. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Wer ist meine Mutter?

    Erzähl´doch mal - inwiefern?
     
  7. Wirbelwind

    Wirbelwind Well-Known Member

    AW: Wer ist meine Mutter?

    hallo Chiara,

    dir wurde ja schon vieles dazu gesagt.

    ich schlage mich aber auf die seite deiner mutter. ich persönlich finde, sie muss zu oft (als "nur " oma ) auf dein kind aufpassen. da ist eine zu große regelmäßigkeit drin. ich denke es hat gar nichts damit zu tun, dass deine mutter dich nicht mag.

    aber ich sehe es eigentlich so (so wird sie bestimmt auch denken und vor angst haben) dass sich diese aufpassen immer zu einem mehr und ständig entwickelt.

    so fängt es nämlich auch an, erst nur mal, dann heute auch mal, morgen eventuell auch..... meist merkt das der jenige der das kind abgibt gar nicht, wie sich dieses abgeben steigert.

    daher, wie dir auch schon gesagt wurde, nehme dir für dein weggehen (auch wenn du arbeiten muss ), einen babysitter. dazu sind die da.

    eine andere möglichkeit ist auch noch (so habe ich es gemacht als meine kinder klein waren) suche dir eine freundin/bekannte mit kindern, nehme ihr die kinder ab, wenn sie mal weg will. dann verpflichte sie auch, deinen sohn dir abzunehmen. macht sie dann auch, weil das dann nicht nur eine nehmen ist, sondern auch ein geben. ein geben auch von dir.
     
  8. GAnette

    GAnette Active Member

    AW: Wer ist meine Mutter?

    Hallo Chiara!

    Ich glaube es liegt auch an ihre Wechseljahren, aber das kann nicht so weiter gehen! Ich würde mit ihr offen darüber sprechen,was mein Problem ist, und sie fragen, was sie hat! Oder versuchen mit mein Papa zu reden. Er muss das bestimmt wissen!
     
  9. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: Wer ist meine Mutter?

    Liebe Chiara!

    Ich habe auch eine Tochter - die ist ebenso erwachsen und wir sind wirklich gute Freundinnen - so wie Du das eben auch mit Deiner Mutter beschreibst.

    Bei uns war da auch so ne Phase ...

    Weißt Du, meine Tochter hatte keine Lust mehr Tochter zu sein - sie wollte frei sein, sich nichts mehr einreden lassen, selber entscheiden und so ... Ich hatte keine Lust mehr die Mutterrolle zu spielen. Denn Mutter sein ist einfach anstregend so nach 20 Jahren. Als Mutter musst man immer für die anderen da sein, sich aufopfern, zu allem ja sagen und geliebt wird man nur wenn man funktioniert.

    Mit meiner Tochter hab ich die Kurve gekriegt - sie ist erwachsen und ich bin es auch. Sie hält ihre Dinge so gut sie kann in Ordnung und es kommt daher nur in Ausnahmefällen vor, dass ich sie unterstützen muss - und das tu ich sehr gerne. Würde ich ja für eine Freundin auch gerne tun. Umgekehrt ist es ebenso. Sie ist für mich da wenn ich etwas brauche - aber ich achte ebenso sehr darauf, dass ich erst mal selber zurecht komme. Das ist sehr wichtig, denn sonst fühlt sich der andere in einer Beziehung oder Freundschaft ausgenutzt. Einfach so - der Gewohnheit halber oder der Einfachheit halber auf einen anderen Menschen zu zu greifen - und wenn es hundert mal die Mutter ist, das ist nicht fair.

    Denk mal darüber nach.

    Liebe Grüße!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden