WG mit einer jungen Frau

lucyba

Well-Known Member
Liebe mitglieder,
Seit 8 monaten habe ich, w, 53, eine beziehung mit einem 55 jahrigen mann aus unserem kleinen ort. Er hat sich vor gut uber einem jahr von seiner ex partnerin getrennt.
Er besitzt ein sehr grosses haus, wo bis vor ca einem viertel jahr seine ex mit erwachsenen kindern trotz trennung noch gelebt haben.
Seit dem renoviert er sein haus, und eine ganze etage mit 3 zimmern und einem badezimmer steht leer. Dass wir zusammenziehen ist noch kein thema.
Er leidet darunter, dass sein haus leer steht und kam so auf die idee, eine wg zu gründen.
Auf eine annonce in der örtlichen zeitung hat sich keiner gemeldet.
Bei e bay haben dann eltern annonciert, dass sie für ihre tochter eine bleibe suchen, die eine ausbildung in unserem ort macht.
Er war gleich feuer und flamme und hat sich bei den leuten gemeldet. Die waren dann da, haben sich alles angeguckt und finden das auch toll.
Ich finde die idee überhaupt nicht gut und es macht mir bauchschmerzen.
Dass ein alleinlebender 55 jahriger mann sich ein junges madchen ins haus holt, hat für mich einen fahlen beigeschmack.
Das hat nährboden für gerede in unserem kleinen ort.
Aber ich finde die situation auch fur unsere beziehung nicht von vorteil. Ich sehe viele probleme auf uns zukommen, zumal ich auch ein etwas eifersüchtiger mensch bin und schlechte erfahrungen in dieser hinsicht machen musste.
Leider prallen alle meine bitten, über diesen entschluss nochmals nachzudenken von ihm ab.
Er kann meine befurchtungen nicht nachvollziehen.
Ich denke ernsthaft über eine trennung nach, da ich die situation sehr merkwürdig finde.
 
Werbung:

martin040

Well-Known Member
Hallo lucyba, du dürftest tatsächlich sehr eifersüchtig sein und deine negativen Erfahrungen auf diesen Mann übertragen.
Dass er vielleicht Freude am geschäftlichen Erfolg seiner Idee, eine WG zu gründen hat, dürftest du sehr weit weg schieben.
Schade!
Zu deinen Gedankengängen (Befürchtungen) gehören immer zwei.
Also hältst du nicht nur deinen Partner für untreu sondern auch vorauseilend schon das Mädel.

Zu klären wäre noch ob er die Räumlichkeiten eben nur vermieten möchte oder ober in seinem eigenen Haus auch WG-Mitglied werden will. Letzteres wäre allerdings nicht sehr ungewöhnlich und wenig unternehmerisch durchdacht.

Die Partnerschaft aufzukündigen ist ein Schritt den du dir gut überlegen solltest.
Aber anscheinend ist deine Liebe zu ihm nicht allzu groß, dass du solche Gedanken hegst.

Ich wünsche dir alles Gute.
lg martin040
 

Clara Clayton

Well-Known Member
Hallo lucyba,

du gehst ganz automatisch davon aus, dass dein Freund mit seiner Untermieterin/WG-Mitbewohnerin ein Verhältnis beginnt. Und die junge Frau, die du gar nicht kennst, lässt sich darauf ein.

Natürlich denken all die Leute in eurem kleinen Ort ebenfalls Dasselbe (vermutest du).

All dieses findet in deiner Phantasie statt. Nirgendwo sonst.

Dir scheint es wichtiger zu sein, dass es eventuell Gerede in eurem Ort geben könnte, als deinem Freund Vertrauen zu schenken.

Und dein Freund ist leider auch nicht in der Lage dir deine Ängste/Bauchschmerzen zu nehmen.

Das ist wirklich keine gute Basis für eine Beziehung/Liebe/Partnerschaft. Das siehst du schon richtig.

Woher rühren diese Ängste? Wärst du gerne bei deinem Freund eingezogen und bist sauer, dass er dich nicht fragte? Hast du Angst, du könntest deinen Freund nach so kurzer Zeit an einer anderen (jüngeren) Frau verlieren? Oder ist es das Gerede der Leute, das dir so große Sorgen bereitet?
 

lucyba

Well-Known Member
Nein, ich wäre nicht gerne eingezogen, dass ist schon so in ordnung.

Aber verlustangste habe ich schon, bzw mein ex mann hat mich des öfteren betrogen, dazu noch mit damen aus dem. Bekanntenkreis.

Die idee mit der wg war wie eine ohrfeige für mich, da dachte ich, mach ich mich mal besser gleich vom acker, ehe sich dinge wiederholen.

Ich hätte so gerne vertrauen, aber es klappt nicht mehr.
 

Clara Clayton

Well-Known Member
Weißt du, das alles ist dein Problem.

Wenn du deinem Freund gar nicht vertrauen kannst, dann ist das, wie gesagt, gar keine Grundlage für eine Partnerschaft.

Du gehst ganz automatisch davon aus, dass dein Freund dich ebenso hintergeht wie dein Mann es tat.

Du wirst lernen müssen Vertrauen haben zu können, bevor du eine neue Partnerschaft eingehst.

Hast du schon einmal über diese Ängste mit deinem Freund gesprochen?
 

lucyba

Well-Known Member
Ja hab ich, ich weiss aber nicht, ob er mich verstanden hat

Und ich weiss auch, dass er gerade fur vergangene verletzungen einsteht.

Leider spult sich ein mechanismus in mir ab, sobald sich ein auslöser bietet.

Es sind jetzt schon soviele jahre vergangen, längere beziehungen einzugehen, fällt mir schwer.
Unbewusst gerate ich entweder an schräge typen, und verletzungen wiederholen sich oder ich gehe von selbst nach kurzer zeit

Ich müsste eine therapie machen, aber es ist ja so schwierig mit den plätzen.

In diesem besonderen fall war ich mir aber ziemlich sicher, dass die situation schräg ist und man sich innerhalb einer beziehung sowas nicht antut
 

Clara Clayton

Well-Known Member
Tja, ich kann verstehen, dass die Situation für dich "schräg" aussieht. Bei der Konstellation "älterer Herr" und junges Mädchen (wie jung eigentlich?) werden leicht Assoziationen geweckt.

Ich stelle mit eine WG mit einem jungen Menschen, egal ob männlich oder weiblich, per se kompliziert vor.

Eine leerstehende Etage oder ein Zimmer zu vermieten ist etwas anderes, als eine Wohngemeinschaft zu bilden. Das wird dein Freund schon noch feststellen. Und das ganz unabhängig von deinen Vermutungen, dass er ein Verhältnis mit einer sehr jungen Frau eingehen könnte.

Wie gesagt, deine Befürchtungen und deine Eifersucht sind dein Problem. Damit musst du fertig werden bzw. daran arbeiten.
 

lucyba

Well-Known Member
Ausserdem gäbe es andere unproblematischere lösungen, monteure, soldaten, wochenendheimfahrer, aber
Er hält an daran fest.
Obwohl er sehr wohl merkt, wie schwer ich mich mit dem gedanken tue
Partnerschaftlich gesehen, finde ich das nicht ok
 

Clara Clayton

Well-Known Member
Es gäbe da auch Monteurinnen, Soldatinnen und Wochenendheimfahrerinnen. Wäre das für dich unproblematischer?

Letztendlich ist es die Sache deines Freundes mit wem er eine WG gründet. Du kannst ihn nicht zwingen, seinen Entschluss zu ändern.

Wenn du nicht damit klar kommst, wirst du die Konsequenzen ziehen müssen.

Für mich sieht es so aus, als wäret ihr beide nicht in der Lage aufeinander zuzugehen. Das ist schade, denn eine Partnerschaft, eine Liebesbeziehung, besteht oftmals aus Kompromissen, die beide Partner bereit sind zu schließen.
 
Zuletzt bearbeitet:

pisces

Well-Known Member
Er geht nicht auf dich ein und nimmt keine Rücksicht auf dich und dein Kopfkino
springt asap an und denkt sich die finstersten Verhältnisse aus, bzw. traust ihm
so einiges zu.

Eigentlich wäre es ja eine naheliegende Option, dass du mit einziehst, was du aber
schon von vorne herein nicht in Erwägung ziehst. Das klingt irgendwie nicht nach einer
runden Beziehung, sondern eher so, als ob er dir nicht vermitteln kann, dass er dich
liebt, du ihm wichtig bist und er dich als Frau attraktiv findet und du dich deshalb nicht
auf eine nähere Bindung, auch räumlich gesehen, einlassen willst.
 

cloudlight

Well-Known Member
Also ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich es nicht so seltsam finde, die WG Geschichte. Seltsamer faende ich es, wenn ein 55-jaehriger mit einer 20-jaehrigen anbaendeln wuerde. Ich bin nur 33, aber wenn ich mich mit 20-jaehrigen unterhalte, dann sind die Gemeinsamkeiten meist gering und ich kann die Gedankengaenge oft wenig verstehen. Naja, verstehen schon, denn ich war ja selber mal so alt. Im Endeffekt ist es aber so, dass ich schon mehr gelebt habe und somit einfach oft klar wird, dass die Person eben noch "klein" ist und noch nicht so wirklich viel erlebt hat.

Es ist Dein Problem, nicht seins. Sein Problem ist, dass er einsam ist in seinem Haus und aktiv daran etwas aendert. Du musst aktiv an Deinem Problem arbeiten. Schau Dir mal genau die Typen an, mit denen Du Beziehungen eingehst und beachte die Warnsignale, die Du uebersiehst, wenn Dir das immer wieder passiert, dass jemand fremdgeht.

Ich wuensche Dir alles Gute!
cloudlight
 
Werbung:

Ritter Omlett

Well-Known Member
Hallo
@Hallo lucyba

Ein paar Gedanken dazu:
Beim Lesen dieser Zeilen sind bei mir Gedanken aufgetreten, ihr habt eine Beziehung und er ist einsam???

Ich selber wäre nicht der Typ einer WG. Entweder habe ich etwas, dass kann ich mir auch leisten, oder ich habe es ganz einfach nicht. Das sieht aber empfindet jeder anders.

Deine Eifersucht richtet sich meiner Meinung nach eher für die Aufmerksamkeit der Mitbewohnerin. Dazu genügt es schon wenn man sich vom Alltag erzählt.

Das Thema beherbergt im Grunde mehrere Punkte, Eifersucht und vor allen Dingen die derzeit bestehende Beziehung, wo man scheinbar sehr wenige Zeit zusammen verbringt? Ohne genauere Hintergründe zu wissen, fallen mir solche Fragen dazu auf.

LG
Ritter Omlett
 
Oben