Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Wie kann das sein? Wie kann das gehen?

Dieses Thema im Forum "Unglücklich verliebt" wurde erstellt von Eisregen, 19 Februar 2013.

  1. Eisregen

    Eisregen Active Member

    Werbung:
    Hallo,

    ich (Mann) kenne diese Frau jetzt schon seit gut einem halben Jahr. Wir haben uns von Anfang an sehr gut verstanden. Nach wenigen Wochen wurde auch mehr als Freundschaft. Wir hielten Händchen und kuschelten gerne miteinander. Woraufhin wir schon das Gespräch führten, ob nicht mehr aus uns werden könnte. Sie verneinte diese Frage, wodurch wir dann wieder auf eine normale Freundschaft gingen.
    Kurz darauf, hatte sie wieder einen Freund. Dies hielt allerdings nicht lange.
    Wir kamen uns, nachdem sie Schluss gemacht hat, wieder näher. Also wir kuschelten wieder zusammen, wenn wir Filme geguckt haben und so weiter. Wieder das Gespräch mit ihr gesucht, woraufhin sie mich geküsst hat. Tage später noch einmal das Gespräch und wieder das gleiche Ergebnis wie oben. Nur Freundschaft! Allerdings klappte dies nicht. Es kam meist von ihr aus, dass wir uns wieder sehr nah waren und uns geküsst haben. Dann meinte sie, sie würde jetzt auf Abstand gehen. Das hielt keine 2 Wochen.
    Später landeten wir im Bett und schliefen miteinander. Wieder einmal das Gespräch gesucht, wieder das gleiche Ergebnis.

    Ich werde aus dieser Frau nicht schlau. Immer wieder sucht sie meine Nähe, aber angeblich liebt sie mich nicht. Das kann doch nicht stimmen?! Ich weiß, dass es das Beste wäre, wenn ich Abstand nehmen würde, aber dafür komme ich mit ihr auch als Kollegin sehr gut klar und würde das eigentlich ungern aufgeben.
    Übersehe ich vielleicht irgendwas? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Könnt ihr mir vielleicht Tipps geben?

    Gruß
     
  2. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Hallo Eisregen,

    "Liebe" ist in diesem Zusammenhang schon ein großes Wort, finde ich.
    Um jemandem gerne nahe zu sein muss man ihn nicht lieben ... "mögen"
    genügt da völlig. Und mögen tut sie Dich ja offensichtlich.

    Vielleicht empfindet sie es ja auch als Druck, dass Du ständig diese Art
    von Beziehungsgespräch mit ihr suchst, vermutlich weicht sie ganz bewusst aus.

    Versuche doch einfach, Eure gemeinsame Zeit zu genießen und lasse die
    Dinge sich entwickeln.

    LG
    Lucille
     
    ELLA gefällt das.
  3. Eisregen

    Eisregen Active Member

    Hallo Lucille, erst einmal danke für deine Antwort :)

    Okay, dem stimm ich zu. Vielleicht drücke ich es besser aus, in dem ich sage: Es ist mehr bei ihr, als die zugibt.

    Das habe ich beim letzten mal versucht. Das Problem war nur, ich wusste nicht, ob ich jetzt mit ihr Zusammen war oder einfach nur ein "Spielgefährte" bin. Zuletzt war es nämlich so, als wären wir zusammen gewesen. Was ja irgendwie nicht so war, wie sich jetzt herausstellt.
     
  4. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Wenn es tatsächlich so sein sollte, dann wird sie es Dir sagen,
    wenn sie bereit dazu ist. Solche Bekenntnisse sagt man ja
    auch nicht leichtfertig dahin.

    Vielleicht ist sie aber auch noch ein wenig unsicher?
    Ist sie ebenfalls so jung wie Du?

    Gib ihr (gib Euch) einfach Zeit - ich habe schon den Eindruck,
    dass Du vielleicht mit Deiner Erwartungshaltung subtilen Druck
    auf sie ausübst.


    Ich nehme mal an, mit "zusammen sein" meinst Du, dass Du für sie
    ganz offiziell ihr Freund bist, oder?

    Und "Spielgefährte" wäre ganz unverbindlich?

    Ist sie für Dich denn Deine Freundin - oder eine Freundin?

    LG
    Lucille
     
  5. Eisregen

    Eisregen Active Member

    Sie ist etwas jünger als ich.
    Kann gut sein, darüber habe ich auch schon nachgedacht. Vielleicht kann ich meinen Drang "Klarheit" zu haben, mal unterbinden.

    Ganz genau, also das wir offiziell ein Paar sind.

    Genau.

    Ich habe sie als meine Freundin gesehen, da unser Verhalten zum Schluss hin genau darauf schließen lies. Ich küsse kein Mädchen, von dem ich nicht mehr will, so oft und öffentlich, also in der Stadt. Heute ist sie wieder zu einer Freundin runtergestuft worden, aber ich weiß nicht wie es jetzt zwischen uns weiter geht. Wenn es weiterhin so ist wie bisher, werden wir nicht lange "normale" Freunde bleiben ;) Denn meist kommt sie mir wieder nach wenigen Tagen näher. Mal abwarten...
     
  6. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Werbung:
    Lieber Eisregen,

    du möchtest sie als feste Freundin. Das kann ich gut verstehen und nachvollziehen.

    Sie scheint dich aber eher als guten Freund zu sehen, der immer da ist, wenn sie ihn braucht. Immerhin bist du ja auch noch da, wenn sie dir sagt, da wird es nie mehr geben, als das, was sie dir jetzt bietet. Zwischendurch hatte sie sogar eine kurze Beziehung.

    Daß sie auch noch deine Kollegin ist, macht die Sache nicht einfacher für dich.

    Du kannst auf Dauer nicht ignorieren, daß sie keine feste Beziehung zu dir will.

    Du kannst also die Zeit mit ihr genießen. Du kannst aber dennoch auch ganz offen mit ihr über deine Gefühle und Vorstellungen sprechen. Sie erzählt dir ja schließlich auch, wie sie sich eure Freundschaft so gedacht hat.

    Ihr seid beide noch sehr jung. Da kann sich noch Vieles ergeben und viel entwickeln. Es liegt allein an euch, was ihr daraus macht.

    Könntest du denn damit umgehen, wenn sie wieder jemanden findet, mit dem sie keine Probleme hat, eine feste Freundschaft einzugehen? Oder bist du inzwischen so verliebt in sie, daß sie dir sehr weh tun würde?
     
  7. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    :D

    Ich glaube, Du gehst das ganze etwas zu kategorisch an.

    Deinen Wunsch nach "klaren Verhältnissen" kann ich sehr gut verstehen,
    allerdings lässt sich das nur umsetzen, wenn in dieser Hinsicht beide gleich
    gestrickt sind.

    Bei Dir könnte zB ein gewisses Maß an Sicherheitsdenken überwiegen,
    bei ihr könnte es genau andersrum sein - nämlich, dass sie Freiheit für
    sich entdeckt und sich diese vorerst bewahren möchte.

    Jetzt frage ich mal ganz direkt:
    hat sie denn noch andere "Spielgefährten"?

    Eines scheint sicher zu sein ... je mehr Du sie bedrängst, sich festzulegen,
    desto größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich zurückzieht.

    Vielleicht würdest Du mehr erreichen, wenn Du ihr vermittelst, dass
    Du das Verhältnis zwischen Euch auch locker nimmst. Damit würdest
    Du den Druck rausnehmen, um etwas mehr Leichtigkeit Platz zu machen.

    Wenn Du tatsächlich sehr verliebt bist, wird das schwer werden.
    Aber es ist nun mal so, dass sich Gefühle und die Bereitschaft, sich zu
    binden, eben nicht forcieren lassen. Nur das, was aus der absoluten
    Freiwilligkeit entsteht, hat auch eine Chance auf Beständigkeit.

    LG
    Lucille
     
  8. Eisregen

    Eisregen Active Member

    Ja, weil dieses "Wir bleiben Freunde" bisher maximal 2 Wochen gehalten hat und dann kamen wir uns wieder Näher und meist sogar mit einer Steigerung. Was bei Händchen halten und kuscheln anfing hörte zuletzt im Bett auf ;)

    Mein Problem ist eher, dass ich ihr nicht glaube. Wenn sie dann auch wirklich Freundschaft durchziehen würde/könnte, wäre das ganz anders.

    Ich weiß, nur leider habe ich in solchen Sachen immer sehr viel Pech. Ich treffe meist nur Frauen, die irgendwie..."komisch" sind. Und wenn sie normal sind, haben wir wenig miteinander zu tun.

    Das frage ich mich auch. Ich weiß nicht wie verliebt ich bin und wie ich damit klar kommen würde. Das werde ich sehen, wenn es irgendwann vielleicht soweit ist.


    Es gab noch einen anderen, aber bei ihm soll es anders sein als bei mir. Bei mir ist es...keine Ahnung...intensiver?!

    Ich weiß, ich wollte sie eigentlich letztes mal schon nicht mehr darauf ansprechen. Warum ich es letztendlich doch getan habe, das weiß ich nicht. Einen Moment der schwäche gehabt, wo ich die Frage "Sind wir nun Zusammen?" nicht ignorieren konnte.

    Ich werde jetzt mal abwarten was kommt, ob wir uns wieder Näher kommen oder ob es jetzt wirklich bei einer normalen Freundschaft bleibt.


    Was mich wundert ist, wenn sie doch nicht soweit in mich verliebt ist, das es für eine Beziehung reichen würde, warum fällt es ihr dann so schwer eine normale Freundschaft durch zuziehen? Wie gesagt, es kommt immer von ihr, weil ich versuche ihren "Wunsch" zu respektieren. ;)
     
  9. Bachstelze

    Bachstelze Well-Known Member

    Nun, Du spielst ihr Spielchen doch mit - wenn sie einen auf "normale Freundschaft" macht, versuchst Du das zu repektieren, wenn sie wieder Kuscheln kommt, machst Du da auch mit.

    Somit ist keiner von Euch beiden konsequent. Die Frage ist ja, wie lange geht das noch, bevor es Dir anfängt richtig weh zu tun? Vielleicht wäre es mal eine Option ihr in so einem Moment zu sagen: "Wenn Du möchtest, dass wir einfach nur befreundet sind, dann möchte ich diese Art der körperlichen Nähe nicht. Ich habe Gefühle für Dich und das würde mir nur wieder Hoffnungen machen."

    lg
    B.
     
    Bubble, ChrisTina und Clara Clayton gefällt das.
  10. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hast du dir schon einmal überlegt, daß nicht die Frauen "komisch" sind, sondern du?

    Was verstehst du unter einer "normalen Frau"? Wie sollte sie sein?

    Ist es nicht merkwürdig, daß du dich in eine "komische" Frau verliebst und bereit bist, mitzumachen, was sie vorgibt? Es liegt ja schließlich auch bei dir, die Situation zu ändern.
     
    Lucille gefällt das.
  11. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Du kannst selbst Deine eigenen Gefühle nicht einschätzen - verlangst dies
    aber von ihr.

    Findest Du das fair?

    .
     
    Clara Clayton gefällt das.
  12. Eisregen

    Eisregen Active Member

    Ich spiele ihre Spielchen mit, weil ich ihr einfach nicht glauben kann.
    Das wir beide nicht konsequent sind weiß ich, aber das "Ich will nur Freundschaft" und das sie dann doch irgendwann wieder näher kommt, kommt von ihr. Ich wollte keine Freundschaft, ich hätte es auch erstmal so weiter laufen lassen.


    Damit meinte ich eigentlich, einen normalen Weg, eine Beziehung einzuschlagen. Bei meinen Kollegen ist es so: Lernt ein Mädchen kennen, verstehen sich gut und kommen zusammen. Bei mir: Lerne ein Mädchen kennen, verstehen uns gut, dann gibt es ein auf und ab. Mal nur Freunde, mal wieder Näher...wie oben beschrieben.


    Ja, weil ich es ihr schon gesagt habe, das ich mehr will. Wie verliebt ich bin weiß ich nicht, weil ich gar nicht die Gelegenheit habe es herauszufinden, da ich durch so etwas wie aktuell, immer wieder nach hinten geschmissen werde.

    Mein Problem ist, das ich durch das ständige hin und her, ihr nicht wirklich glauben kann. Hier habe ich es ja schon geschrieben:
    Wenn ich nur Freundschaft möchte, kann ich dies auch ohne Probleme durchziehen. Zumindest dann, wenn ich nicht mehr von dieser Person möchte. Ich würde mir weniger Gedanken, weniger Hoffnungen machen, wenn es nicht immer so ein auf und ab wäre.

    Ein weiteres Problem ist bei mir, ich kann nicht einfach sagen "So, es geht nicht mehr". Da ich immer denke "Was wäre wenn...". Ich weiß es ist doof, aber da ich noch nie wirklich Glück mit Beziehungen hatte, fällt mir das umso schwerer.
     
  13. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Bei deinen Kollegen sieht es anders aus. Sie lernen jemanden kennen, verlieben sich, sind zusammen.

    Wahrscheinlich sind deine Kollegen nicht bereit, so ein Auf und Ab, wie du es beschreibst, mitzumachen. Sie sind einfach konsequent - in ihren Vorstellungen und ihrem Handeln.

    Es mag ja sein, daß deine Freundin(die eigentlich nur e i n e Freundin ist) immer "anfängt" - doch du läßt dich doch herumkriegen, oder?

    Warum glaubst du eigentlich, deine Freundin möchte in Wirklichkeit mehr von dir, als sie zugibt? Ist das nicht ein wenig Wunschdenken von dir? Vielleicht will sie ja nur hin und wieder Sex und findet den Reiz, dich dahin zu bekommen, wo sie dich haben will, einfach prickelnd.
     
  14. Eisregen

    Eisregen Active Member

    Da ist es von Anfang an anders. Die sagen auch immer das sie komisch ist und ihr handeln nicht nachvollziehbar ist.

    Ja, weil ich noch nicht in den Genuss kam, viele Erfahrungen auf diesem Gebiet zu machen. Darum fällt es mir doppelt so schwer, sie weg zu stoßen, auch wenn es das beste wäre.

    Darüber habe ich auch schon nachgedacht, aber in Gesprächen habe ich irgendwie ein anderes Gefühl. Es kann mich allerdings auch täuschen.
    Spontan fällt mir ein: Wenn du mich nicht gefragt hättest, hätte es keine Veränderung gegeben. Ich lebe den Tag....
     
  15. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Wenn ich richtig rechne, bist Du ca. 21/22 Jahre alt?

    Weißt Du, in diesem Alter ist es ganz normal, wenig
    Beziehungserfahrungen im Rucksack zu haben, auf die man
    zurückgreifen kann.

    Ein wenig habe ich den Eindruck, dass Du dieses Thema
    zu verbissen und/oder verkopft angehst. Du nimmst Dir
    selbst eventuell die Leichtigkeit, die man in Deinem Alter
    noch ;--) haben sollte.

    LG
    Lucille
     
    Reinfriede und Clara Clayton gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden