Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Wie "überleben" Fernbeziehungen?

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von Shiny, 6 April 2006.

  1. Shiny

    Shiny Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben!

    Es ist mal wieder Donnerstag, und dass ist irgendwie immer der Schlimmste, zusammen mit dem Mittwoch! :) da geht's mir immer so dreckig, nix scheint noch Sinn zu machen und ich hab so ne Wut im Bauch...

    Wie machen andere dass mit Fernbeziehungen? Gibt's da Geheim- oder andere Tipps, damit das Ganze nicht so schwer ist?
    Ich werd immer so wütend, unsinnigerweise auch auf meinen Liebsten, wütend weil er nicht bei mir ist... Dabei kann er ja gar nix für... Aber es nervt mich einfach alles!!

    Wie übersteht man das?
    Wäre Euch wirklich unheimlich dankbar für Anregungen, mich machts das Ganze irgendwie fertig!

    Danke und allen einen schönen Abend!!

    Eure Shiny
     
  2. blue tweety

    blue tweety Active Member

    Hallo liebe Shiny! Ich bewundere es, wenn es welche gibt, die ne Fernbeziehung führen können! Bei mir ist meine Erste Liebe dran zugrunde gegangen! :cry3:

    Was mich interessiert, ist es nur ne Trennung auf Zeit? Sprich für ein Jahr?
    Wie oft shet ihr euch? Einmal in der Woche, einmal im Monat??
    Vertraut ihr euch???
    War eure BEziehung von anfang an eine Fernbeziehung???
    Ich bin zwar kein Experte für Fernbeziehungen aber ich hab viele Freunde, die welche führen! Und die sind glücklich!
     
  3. Shiny

    Shiny Well-Known Member

    Hallo Blue Tweety!

    Erstmal muss ich sagen, dass ich eigentlich auch sehr sehr glücklich bin, überzeugt den Mann für s'Leben gefunden zu haben. Darum ist das halt mit dem Vermissen so schlimm...

    also, zu Deinen Fragen: Wir sehen uns sicher jedes Wochenende, selten auch mal noch unter der Woche. Sollt mich eigentlich nicht beschweren, aber das Telefon ist halt doch kein Ersatz und es ist schon hart, wenn man nicht einfach mal vorbeigehen kann oder er nicht da ist wenn was "Schlimmes" passiert...

    Wir hatten von Anfang an eine Fernbeziehung und ich werd das Ganze auch daran nicht scheitern lassen, wir wussten beide auf was wir uns einlassen und waren uns einig, beide den nötigen Einsatz zu erbringen (tönt doof:) )! Und soll ja auch nicht auf ewig so bleiben, da gibts schon Pläne... Wobei die erst in 1-2 Jahren zu verwirklichen sein werden...

    Wir vertrauen uns 100%, obwohl ich doch oft mal etwas eifersüchtig bin! Aber das bessert sich eigentlich zusehends. Bin mir auf jeden Fall sicher dass er mich nicht betrügen würde!

    Tut mir leid dass es bei Dir nicht funktioniert hat! Ich denke wirklich dass das nicht für alle funktionieren kann...

    Alles Liebe
    Shiny
     
  4. blue tweety

    blue tweety Active Member

    Wenn ihr euch tatsächlich jedes Wochenende seht und manchmal auch unter der Woche, ist es ja nicht ganz so schlimm! Meine Fernbeziehung war krasser! Nur dreimal im Jahr sehen! Ging nur ein Jahr gut! Egal,ist Vergangenheit!

    Meine Freundin Hat auch so eine Beziehung geführt! Und die beiden sind heute noch zusammen! Sie haben sich auch so oft gesehen, wie ihr euch! Jetzt hat das aber ein Ende! Drei Jahre waren ja auch genug! Lächel! Auf jeden Fall Haben sie jeden Tag telefoniert! Mal kurz und mal lang!! Sie Hat sich voll in ihre Arbeit und ihr Studium gestürtzt und sich noch Hobbys wie: Kochen lernen, Sprachen lernen, Fitnisstudio... gesucht! So war sie die Woche über beschäftigt! Er war auf Montage und konnte sich auch voll auf seine Arbeit konzentrieren! Am WE haben sie dann oft und viel gemeinsam unternommen! Mal mit Freunden, mal alleine! Trotzdem war es auch für die beiden sehr hart! Doch die Liebe hat gesiegt! Und aus deinen Worten höre ich ja auch raus, das ihr euch sehr liebt! Das Hör ich gerne! Sollche Ängste und Gefühle, wie du sie hast sind völlig normal! Und sieh es mal so, wenn du sowas nicht empfinden würdest, würdest du ihn auch nicht lieben!!!!!

    Und wenn es mal "schlechte Zeiten" gibt, ist dein Partner vieleicht nicht körperlich anwesent, doch sicher geistig! Denk in solchen schweren Momenten einfach an eure geplannte Zukunft! Meine Freundin und ihr Liebster sind nun auch schon über sieben Jahre zusammen! Es sit allso kein Faß ohne Boden!
    Ich beneide euch und eure Liebe! Ihr schafft das sicher! Knuddel dich mal unbekannterweise! Und bin gerne hie, wenn du noch Fragen hast oder Hilfe brauchst!
     
  5. Shiny

    Shiny Well-Known Member

    Hallo blue tweety

    weisst Du, Du hast ja eigentlich so was von Recht!! Manchmal muss man es vielleicht einfach mal von jemandem hören! Auf jeden Fall danke ich Dir von Herzen!!! :danke:

    Was Du sagst leuchtet mir wirklich total ein! Muss mir das ausdrucken damit ich immer mal wieder hervorholen kann wenn ich eins meiner Tiefs habe!!

    Wir telefonieren ja sogar mehrmals täglich oder schreiben uns kleine Mails etc., planen unsere gemeinsame Zukunft, von daher gibt es ja wirklich eigentlich nur pures Glück! Eigentlich weiss ich schon, dass ich mich nicht beschweren sollte, aber so ist das meistens, man sieht nicht über die Nasenspitze gell?! :)

    Aber hey, Du beneidest uns...?! Siehts denn bei Dir nicht so toll aus??

    So, in ner Viertelstunde mach ich Feierabend und mein Liebster und ich fliegen noch heute Abend für n Wochenende nach Stockholm, um uns mal ganz für uns alleine zu haben und die Zweisamkeit zu geniessen!!
    Jupi!!:banane:

    Alles Liebe
    Shiny
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Member

    Werbung:
    Halli Hallo,

    ich kann dich voll und ganz verstehen, was du durchmachst, ich hatte selbst bis vor einem Jahr anderthalb Jahre ne Fernbeziehung und montags bis mittwochs ging es mir total dreckig. :schmoll: Wir haben uns meistens am Wochenende gesehen und nur ab und zu mal zwei Wochenenden nicht, wenn er was anderes vor hatte. Ich hab da immer gelitten wie ein Hund, mit allem, was dazugehört: Heulen, Schimpfen, mich dagegen wehren und was noch alles! :nudelwalk Das ging ne ganze Zeit so bis ich bemerkte, dass ich dabei nur leide, aber es ändert sich nichts an der Situation, im Gegenteil, alles wurde dadurch noch schlimmer. Also begann ich so nach und nach, die ganze Sache zu akzeptieren und anzunehmen. Ich hab mir gesagt, ok, anscheinend habe ich in früheren Leben einige Menschen auseinandergebracht oder sonst irgendwie Zwietracht zwischen ihnen gesät, sodass es jetzt auf diese Art, dass ich von meinem Freund getrennt werde, auf mich zurückkommt. Und ich habe gelernt, wenn ich darauf nicht einfach mehr nur negativ drauf reagiere, sondern jetzt aktiv selbst entscheide, wie ich darauf reagieren will und es somit annehme, wie es ist, kann ich mein negatives Karma reinigen und ich werde das nie wieder erleben müssen. Ich gab mir sehr große Mühe daraufhin, mich nicht mehr dagegen zu wehren und hab versucht, die einsame Zeit so schön und angenehm wie möglich für mich zu gestalten und schon kurze Zeit darauf zog mein Freund zu mir und das mit seiner neuen Stelle hier und mit der Wohnung hat alles innerhalb eines Monats so toll geklappt, dass ich es bis heute noch nicht glauben kann! Ich möchte dir Mut machen, diese Herausforderungen anzunehmen, aber es bringt wirklich nichts, sich aufzuregen, du leidest nur. Ich kann dir sagen, ab morgen werde ich auch wieder zwei Tage ganz alleine zu Hause sein und ich habe ehrlich gesagt schon ein bisschen Bammel davor, wieder in die alten Verhaltensmuster zu fallen, weil ich schon lange nicht mehr da durch musste, aber ich bin sicher, dass ich dadurch auch wachsen werde. Und ob ich glücklich bin oder nicht bestimmt sich durch nichts von außen, sondern ich bestimme es selbst in mir drin und daran werde ich am Wochenende wieder hart arbeiten und es wird sich lohnen...

    Viele ermutigende Grüße :liebe1:
     
  7. TheAngelsSmile

    TheAngelsSmile Well-Known Member

    Hallo!

    Ach wie gut ich euch verstehe, wobei bei mir das Ganze ja noch sehr frisch ist und auf eine andere Weise gestartet hat, wo andere vielleicht jetzt die Köpfe schütteln mögen, wenn ich es erzählen würde..

    Auf jeden Fall ist mein Freund ist Spanien zu Hause und ich in Wien. Und eine solch Entfernung, die man eigentlich nur mit einem Flugzeug überwinden kann- ist wirklich krass, wenn ich es mal so ausdrücken darf. Und daher versteht es sich fast von selbst, dass hier keine regelmäßigen Besuche möglich sind.

    Gott sei Dank ist die Technologie so weit, dass es gratis Internet-Telefonie gibt und dadurch da schon mal Kosten eingespart werden können. Wie jedoch bereits von euch geschrieben- ein Telefonat ersetzt nie den Menschen!

    Umso intensiver die Gefühle zu dem Partner, desto schwieriger ist es - zumindest glaub ICH das - eine Fernbeziehung zu führen bzw desto mehr leidet man darunter. Aber wenn nicht genügend Gefühl da ist - zerbricht sie schneller und fast ohne Zutun, denke ich.

    In diesem Sinne wünsche ich allen "Fernbeziehungen" viel Harmonie und Durchhaltekraft!!!
     
  8. Shiny

    Shiny Well-Known Member

    Hallo Ihr Lieben

    vielen vielen Dank für Eure Antworten!! Irgendwie beruhigend zu wissen, dass man mit gewissen Problemen nicht alleine ist!

    Mir geht es im Moment nicht sehr gut... widrige Umstände haben dazu geführt dass ich nen 3-wöchigen Kurs quasi am Wohnort meines Freundes besuchen "darf", was ja eigentlich super wär... er hat jedoch oft frei unter der Woche, wie schon mal erwähnt, und da "flitzt" er jeweils sofort nach Hause zu seinen Freunden, und ich kann dann hier "unten" alleine sitzen... Naja, drei Wochen lang verkehrte Welt... nicht ganz, ich weiss, aber es tut mir unheimlich weh dass er nicht meinetwegen hier bleibt, schliesslich renn ich ja auch dauern irgendwo hin für/wegen ihm... ach ja, liegt bestimmt auch am Wetter und daran dass ich meine Tage habe und mich irgendwie einfach nicht selber aus diesem tiefen Loch rausziehen kann. Manchmal muss man doch einfach n bisschen heulen, nicht?!

    @angelsmile: erzähl uns doch die Geschichte, wird bestimmt niemand den Kopf schütteln, "wo die Liebe hinfällt"... kennen wir sicher alle!

    Ganz liebe Grüesse
    Eure
    Shiny
     
  9. Die Suchende

    Die Suchende Well-Known Member

    Hallo liebe Shiny,

    ich glaube, Fernbeziehungen sind wirklich nicht für jeden geeignet. Wahrscheinlich hängt das auch viel mit der Ausgewogenheit von Selbständigkeit und der Suche nach Nähe zusammen.

    Also, ich persönlich bin kein Typ für Fernbeziehungen, ich hatte eine und die ist nach nur einem halben Jahr in die Brüche gegangen, weil wir uns einfach zu selten gesehen haben. Ich konnte damit nicht umgehen.

    Andererseits kenne ich auch im Bekanntenkreis ein Ehepaar mit Kindern, da funktioniert das Ganze jetzt schon über 15 Jahre recht gut.

    Was mich aber an deinem Posting irritiert:
    Sind ihm die Freunde wichtiger, als ein wenig mehr Zeit als üblich mit dir zu verbringen? Das würde mich persönlich total aus der Bahn werfen. Ich meine, jetzt hättet ihr die Gelegenheit eure Beziehung etwas intensiver zu erleben...

    Wie lange seit ihr jetzt eigentlich schon zusammen?

    Alles Gute.
     
  10. Shiny

    Shiny Well-Known Member

    Hallo liebe Suchende

    Zusammen sind wir seit ca. dreiviertel Jahr. Wir haben die ganze Situation ja auch ausführlich besprochen und im Grunde verstehe ich ihn sehr gut...

    Du musst wissen dass es ihm hier "unten" überhaupt nicht gefällt und er auch nicht freiwillig hier ist. Seinen Job kann er nur momentan niergends anders ausführen. Er geht sogar zu nem Psychotherapeuten weil er es kaum aushält hier. Die Mentalität der Leute hier ist schon ziemlich anders wie bei uns zuhause, und auch die Sprache (französisch). Er fühlt sich jeweils auch sehr alleine wenn er hier unten ist und ich zuhause arbeite.

    ich aber kann meine Freunde sehen wenn ich unter der Woche zuhause bin. Er hat halt diese Möglichkeit hier unten nicht, seine Freunde sind zuhause und er vermisst die halt. Da versteh ich eigentlich sehr gut dass er auch jetzt, wenn ich hier bin, mal zwei Tage hoch fährt um die zu sehen... Aber tut halt weh, trotzdem!
    Aber er gibt sich sehr Mühe, ist jetzt auch extra früher wieder runter gekommen um mich zu sehen, letzte Woche ist er länger geblieben... obwohl er das sonst nie tut! Kaum hat er frei ist er weg hier:)
    sind ja auch nur drei Wochen wo ich hier unten bin...

    dachte eigentlich auch immer dass ne Fernbeziehung nix ist f¨ür mich, aber eigentlich funktioniert es sehr gut (ab und zu n Tief, klar), er gibt sich grosse Mühe damit wir uns so oft wie möglich sehen und das klappt auch ganz gut...

    Danke Dir für Deine Antwort!

    Alles Liebe
    Shiny
     
  11. Die Suchende

    Die Suchende Well-Known Member

    Hallo liebe Shiny,

    ach, da hatte ich dich ein wenig falsch verstanden. Ich dachte er würde die komplette Zeit mit seinen Freunden verbringen, aber wenn er sie ja "aufteilt", dass ist ja vollkommen okay.

    Ich wünsche dir jedenfalls noch ganz viel Liebe und ganz viel Kraft.

    Alles Gute.
     
  12. Aayla Liah

    Aayla Liah Well-Known Member

    Ich mag mal kurz meine Ferbeziehung schildern.

    mein Partner hat im Studium zwei Semester getrennt von uns (meiner Tochter und mir) gelebt. wir sahen uns nur alle 4-6 machmal sogar 8 Wochen. Als er dann einen Job bekam, den man nicht ablehnen konnte, haben wir nochmal eineinhalb Jahre Fernbeziehung geführt. Immerhin waren ca.800km zwischen uns und das hieß auch alle 4-8 Wochen gab es ein Wiedersehn.
    Ich muß sagen, da ich gewillt war, diese Beziehung aufrecht zu erhalten, gab es für mich keine Alternative. Trennung wäre in meinen Augen Schwäche gewesen und wenn beide zusammen bleiben wollen, dann wird auch eine Zeit des Zusammenbleibens geben.
    Eine Beziehung kann nur daran kaputt gehen, wenn es beiden wollen und kein Vertrauen da ist.

    LG
    Aayla
     
  13. Die Suchende

    Die Suchende Well-Known Member

    Hallo liebe Aayla Liah,

    deine Schilderung hört sich nach Vergangenheit an, d.h. du lebst nun wieder mit deinem Partner zusammen? Wie war denn die erste Zeit? Die Umstellung muss gewaltig sein...

    Alles Gute.
     
  14. Suse

    Suse Well-Known Member

    Hallo zusammen,

    hier kommt meine "Fernbeziehung":
    Wir wohnen 20 km auseinander und doch würde ich das als Fernbeziehung bezeichnen. Er steckt in einer Zwangsehe. Um die Scheidung durchzuziehen muß er eine weiße Weste vorweisen können. D.h. wir können uns nie in der Öffentlichkeit zusammen zeigen. Wir müssen uns vor allen verstecken.Er kommt immer zu mir. Oft sind es nur 1-2 Stunden, weil er nicht länger weg bleiben kann ohne das es auffällt. Wir sehen uns oft nur alle 2 Wochen, weil es einfach nicht anders geht.
    Er wohnt so nah bei mir und doch kommt es mir vor wie eine Fernbeziehung. Es gibt auch bei mir Tage an denen es mir unglaublich schwer fällt. Ich vertraue ihm zu 100 %. Er ist auch wahnsinnig lieb. Aber allein der Gedanke, daß ein großes Familienfest ist und daß ich nicht neben ihm sitze, sondern sie, macht mich rasend. Auch wenn ich weiß, daß da nichts läuft, weil sie sich gegenseitig nicht ausstehen können und er mich sowieso über alles liebt.
    Dies wird kein Dauerzustand sein, denn er will sich unbedingt scheiden lassen, aber es zehrt schon manchmal an meinen Kräften und auch an seinen. Ich liebe ihn und mit ihm kann ich mir alles vorstellen. Wir planen auch schon immer unsere Zukunft usw, wie alles wird wenn wir "richtig zusammen" sind. Anfangs habe ich gelitten ohne Ende. Ich habe ihn so schrecklich vermisst, dass es weh getan hat. Jetzt geht es schon besser. Ich mache immer den Fehler, daß ich mich zu sehr auf jemanden fixiere. Ich bin jetzt keine Klette oder so, aber will einfach an seiner Seite sein, weil ich mich da so geborgen fühle.
    Andererseits fühle ich mich auch unglaublich frei. Ich habe sehr viel Zeit für mich. Manchmal zu viel. Bin immer hin und her gerissen ob das jetzt toll ist oder nicht. Bin ein sehr freiheitsliebender Mensch und doch brauche ich jemanden, an dem ich mich anlehen kann. Also wenn ich meine Zeilen so lese, klingt das ziemlich durchgeknallt...hihihihi...Bin schon ein komischer Kautz!


    Ich wünsche allen, die eine Fernbeziehung führen, viel viel Kraft und Mut!

    Suse
     
  15. Marian

    Marian Member

    Fernbeziehung

    Hallo ! Wichtig ist doch absolutes Vertrauen egal wie weit man auseinander ist. Suse ich kann verstehen, dass Du gerne neben Deinem Freund sitzten möchtest, gerade wenn da noch eine Familie ist. Er ist zwar noch gebunden irgendwie durch diese Familienfeste aber mache Dich deswegen nicht verückt. Hauptsache ihr beiden liebt Euch, das ist das wichtigste. Die Liebe ist die größte Kraft. Was ich nicht ganz verstehe ist mit der weißen Weste, hat das mit geschäftlichen Dingen zutun? Susa bitte denke nicht an diese Frau die neben ihm auf den Festen sitzt. Lass sie los, richte Dein Augenmerk und die Gedanken lieber auf den Mann den Du liebst. Genieße ruhig Deine Freiheit lenke Dich ab. Je mehr Energie Du in diese Frau durch das Denken gibst um so unsichererer und rasender wirst Du, das tut Dir und auch dem Mann den Du liebst nicht gut. Ich wünsche Dir viel Glück und eine schöne Zeit ! Liebe Grüße Marian:)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden