Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Wie überrede ich sie?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Wildfreund, 25 Februar 2014.

  1. Wildfreund

    Wildfreund Member

    Werbung:
    Hallo!
    Seit Wochen habe ich schlaflose Nächte und schwerste Bedenken. Wir hatten genau zum Zeitpunkt ihres Eisprunges ungeschützen Geschlechtsverkehr. Sie hat mir erzählt daß sie vor einigen Jahren ihre Eileiter durchschneiden ließ, aber seit kurzem beschleicht mich so ein ungutes Gefühl. Ich habe keine Narbei bei ihr gesehen, und beim Ansprechen auf das Thema hatte ich das Gefühl daß sie abblockt. Sie hat mir zwar alles genau erzählt, wie das mit der Operation war und auch wann sie den nächsten Termin hätte und daß ich abwarten und mir da keine Sorgen machen soll aber ich kenne sie erst seit ein paar Wochen und habe wie ich gerade merke noch nicht genug Vertrauen zu ihr aufgebaut.
    Ich weiß daß ich die Eigenschaft besitze mir wegen solcher Dinge zusehr den Kopf zu zerbrechen und schnell mal zu misstrauisch bin. Aber ich finde keine Ruhe, mein Leben wäre vorbei wenn ich in meiner Situation Vater werden würde, ich bin emotional und auch finanziell in einer sehr turbolenten Situation. Ich werde wohl auf ihren nächsten Termin warten müssen, die Frage ist nur ob sie mir das so offenbaren wird, da wir schon eine längere Diskussion darum hatten. Für den Fall daß sie mir nicht bescheid gibt bräuchte ich so oder so die Gewissheit, da ich die Sache im Moment einfach nicht aus dem Kopf bekomme, das erste was ich morgens mache ist ein Stoßgebet daß sie nicht schwanger ist und ich ihr vertrauen kann und manchmal zittere ich den ganzen Tag hindurch das ist zeitweise echt unerträglich. Ich fürchte daß ist schon pathologisch bei mir.
    Wie kann ich sie im Notfall also dazu bringen einen Schwangerschaftstest zu machen ohne sie dabei arg zu verletzen oder zu bedrängen?
     
  2. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo Wildfreund,

    darf ich dich fragen, warum du mit einer Frau zusammen bist, zu der du so wenig Vertrauen hast?

    Du kennst zwar den genauen Zeitpunkt ihres Eisprunges, ihr schlaft sogar ungeschützt miteinander, aber sonst herrscht auf deiner Seite eher Misstrauen.

    Ich kann mir schon vorstellen, dass in gewissen Situationen das Nachdenken eher zur Nebensache wird, doch wenn du so vehement dagegen bist baldigst Vater zu werden, dann solltest du wenigstens die Nutzung eines Kondoms in Erwägung ziehen. Was meinst du?

    Du hast genauso viel Verantwortung für den Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft Sorge zu tragen, wie deine Freundin.

    Wenn du deine Freundin gern hast, sie sogar liebst, dann schlage ich dir ganz dringend vor ein ernsthaftes Gespräch miteinander zu führen (ist di überhaupt deine Freundin?)

    Darf ich dich fragen, wie alt die Frau ist? Warum hat sie sterilisieren lassen? Bei jungen Frauen ist das doch eher ungewöhnlich.

    Hast du übrigens schon einmal etwas von 'minimal-invasiven Operationstechniken'(Punktion durch die Bauchdecke, mithilfe einer Nadel) gehört? Google mal! Dabei gibt es keine großen Narben.

    Du kannst deine Freundin gar nicht dazu bringen einen Schwangerschaftstest zu machen - ohne sie zu bedrängen. Was meinst du mit Notfall? Aber, wie ich schon vorschlug: sprecht miteinander! Was sollte ein Schwangerschaftstest eigentlich - außer Gewissheit - bei dir bewirken? Willst du sie dann zu einer Abtreibung drängen?

    Du scheinst zu denken, die Frau, mit der du da zusammen bist, will dich hereinlegen und unbedingt ein Kind von dir wollen. Ist das so?
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Februar 2014
  3. Wildfreund

    Wildfreund Member

    Danke für den Beitrag. Es sind Mahnende, beruhigende und auch beunduhigende Worte dabei. Ich war in einer schweren Lebenskrise und sah keine Zukunft mehr für mich. Daher war es mir egal und ich vertraute einfach darauf daß sie mich nicht belügt mit ihrer Unfruchtbarkeit.
    Jetzt wird mir immer klarer daß alles noch schlimmer kommen könnte, und es wächst das Misstrauen. Ich werde in den nächsten Tagen nochmal versuchen mit ihr zu reden. Ich will hier nichts über das Alter der Dame preisgeben, nur eine Frage: gibt es eine Tendenz daß die möglichkeit einer Empfängnis mit zunehmendem Alter unwahrscheinlicher wird?
    Ich weiß ich trage genauso Verantwortung dafür wie sie und habe einen Fehler gemacht, deswegen plagen mich jetzt auch Sorgen. Auf der Gefühlsebene ist so gut wie garnichts klar, da sich bei mir im Moment alles dreht und schwindelt.
    Das macht mir echt Probleme
     
  4. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Ganz ehrlich?

    Du klingst für mich wie ein ziemlich verängstigter, junger Mann, der mit einer älteren Frau ins Bett gegangen ist.

    Da du erst in ein paar Tagen mit ihr sprechen kannst, gehe ich davon aus, dass ihr euch nicht so oft seht. Auch scheinst du nicht besonders eng mit ihr befreundet zu sein, wenn du es nur 'versuchen' kannst.

    Wenn du der Ansicht bist, sie will dich nur benutzen um schwanger zu werden, dann solltest du eine Beratungsstelle aufsuchen und dich über die eventuellen Konsequenzen für dich ausführlich zu informieren (Pro Familia, Caritas z. B.).

    Warum gehst du davon aus, dass sie dich belügt?

    Natürlich nimmt die Empfängnisbereitschaft bei Frauen im, sagen wir mal, fortgeschrittenen Alter ab. Der Hormonhaushalt verändert sich im Laufe der Zeit. Trotzdem kann auch eine 'ältere' Frau schwanger werden und ein Kind bekommen. Das ist kein Strohhalm, an den du dich klammern kannst.

    Erst die Gewissheit bringt dir die Erkenntnis. Also suche das baldige Gespräch mit der Dame und berichte ihr von deinen Sorgen und deiner Panik.
     
  5. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Puh entspann dich mal ;-)) in spätestens 9 Monaten weißt du Bescheid ;-( Warum willst du die Pferde scheu machen, wenn du im Prinzip nichts weißt, sondern nur Kopfkino hast.
    Rein theoretisch kann bei jedem Geschlechtsakt ein Kind hervorgehen. Dessen solltest du dir bewusst sein. Und wenn du absolut kein Kind möchtest, dann musst du selber an die Verhütung denken!
    Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber du könntest besser eine Gesprächstherapie machen, als von ihr einen Schwangerschaftstest zu verlangen. Denn wenn sie wirklich schwanger ist, entscheidet doch letztendlich sie, was passiert. Blöderweise ist das doch so - oder? Es ist ihr Körper. Natürlich wäre es eine Riesen Sauerei, wenn sie dich diesbezüglich angelogen hätte; aber da kannst du nichts machen.
    Mal eine persönliche Frage: Woher weißt du, dass ihr genau zum Zeitpunkt ihres Eisprunges ungeschützten Geschlechtsverkehr hattet?
    Ehrlich gesagt, würde ich das Thema erst mal ruhen lassen. Ihr hattet doch schon Diskussionen, die ja anscheinend nichts gebracht haben. Warum darauf rumreiten? (Sorry, das ist jetzt doppeldeutig...ich muss grad schmunzeln.) Mach dir einfach mal den Kopf frei davon und vertraue darauf, dass sie dich diesbezüglich nicht angelogen hat.
    Wieso wäre dein Leben vorbei, wenn du Vater werden würdest? Das ist echt das Krasseste, was ich gehört habe. Kinder bereichern das Leben ungemein. Ich habe auch ein ungeplantes Kind...eigentlich zwei....aber es ist das allerallerallerschönste, was mir je in meinem Leben passiert ist. Und dabei war ich beim ersten nicht mal ansatzweise so alt wie du und beim zweiten nicht mal ansatzweise so jung wie du. :rolleyes:
    Ich finde es auch erstaunlich, dass man so viel Vertrauen hat um ungeschützen Sex zu haben, aber für den Rest reicht das Vertrauen nicht. Echt merkwürdig. Ein wenig mehr entspannen und locker bleiben. Es kommt eh wies kommen soll. Jetzt ist es sowieso zu spät. Bleibst du weiter am Thema dran, vergraulst du sie sowieso. Ich würde mich alleine mit deinen Gedanken schon verletzt fühlen (als deine Freundin).
    So und jetzt stell dir mal vor, du würdest tatsächlich Vater werden. Einfach mal so. Wäre das echt so schlimm?
    Es gibt viele Möglichkeiten.
    1. Sie ist schwanger.
    1.1. Sie sagt dir nix und haut ab und du erfährst nie, dass du ein Kind hast.
    1.2. Sie sagt dir nix und haut ab und du erfährst es spätestens, wenn du Unterhalt zahlen sollst. (Dann würde ich allerdings auf einem Vaterschaftstest bestehen.)
    1.3. Sie sagt es dir erst später, weil sie spürt, dass du es nicht willst.
    1.4. Sie sagt es dir und du freust dich.
    1.5. Sie sagt es dir und du freust dich nicht.
    1.6. Sie sagt es dir und möchte das Kind nicht. (Eine Möglichkeit, von der ich ja so gar nichts halte.)
    2. Sie ist nicht schwanger.
    3. Sie ist nicht schwanger.
    und als letzte Möglichkeit
    4. Sie ist nicht schwanger.
    So als letztes noch ein Frage:
    Magst du sie?
    Hortensie
    P.S.: ...und nicht vergessen ENTSPANNEN:whistle:
     
    Bubble gefällt das.
  6. Wildfreund

    Wildfreund Member

    Werbung:
    Ja, Entspannen und abwarten ist wohl das Beste. Sie hat zu mir ja gesagt es wäre das Schlimmste in ihrer Situation ein Kind zu bekommen. Ich wünschte ich könnte diese aufkommenden Ängste einfach ablegen, aber ich hatte schon Alpträume deswegen, aufwachen in der Nacht, nichtmehr einschlafen können etc...
    Ich war is jetzt immer konsequent mit Verhütung, sonnst hätte ich ja jetzt nicht solche Bedenken.
    Wir sehen uns ja ohnehin nicht sehr regelmäßig, also sind wir eigentlich ja noch in der Kennenlern-phase. Und ich tu mir schwer mit ihr zu reden weil ich alles zu deuten versuche was sie sagt und mich nicht konkret nachzufragen traue. Wie dem auch sei, in den nächsten Tagen werden wir uns wohl nochmal sehen, ich hoffe daß ich dann genaueres weiß, bis dahin muß ich lernen mit diesen Ängsten umzugehen.
     
  7. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Lieber Wildfreund,

    du hast absolut recht. Vater zu werden, wäre für dich (aus meiner Sicht) sehr schlecht. Aber noch schlechter/schlimmer wäre es für das Baby.

    Ich hoffe mit dir, dass du eine so große Verantwortung nicht übernehmen musst.

    Ich weiß wie es ist, unerwünscht zu sein. Diese Erfahrung sollte kein Kind machen müssen.
     
    ELLA, Bubble und Hortensie gefällt das.
  8. Wildfreund

    Wildfreund Member

    Danke euch für die Beiträge, ich muss damit irgendwie zurechtkommen bis ich wenigstens ein bisschen Gewissheit habe.
    Ich war mir bis jetzt noch nicht im klaren daß die Frau theoretisch die Möglichkeit hat dem Mann die Schwangerschaft zu verheimlichen bis es für eine Abtreibung zu spät ist. Auf den Vaterschaftstest hat man(n ) ja auch gesetzlichen Anspruch.
    Ich werde versuchen mich abzulenken und hoffe auf ein bisschen erholsamen Schlaf.
     
  9. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    ..irgendwie finde ich das schon komisch...ich dachte sie kann keine Kinder bekommen, warum macht sie sich dann solche Sorgen?
     
  10. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Geht mir auch so...
     
  11. Wildfreund

    Wildfreund Member

    Hört mir bloß auf, sie meinte das im Zusammenhang mit der Diskussion um die Eileiterdurchtrennung. Sie wollte mir damit klarmachen wie unbegründet meine Sorgen sind. Ich glaube es geht mir schon besser, ich habe die Ängste ein bisschen mehr im Griff
     
  12. Wildfreund

    Wildfreund Member

    Danke nochmal für die Antworten. Ich wollte in diesem Thread eben nicht alle rechtlichen und behördlichen Möglichkeiten erfragen, das habe ich alles im Kopf schon 100x durch.
    Ich habe einfach extreme Angst und extremes Misstrauen seit sie bei dieser Diskussion so aggressiv reagiert hat - zugegeben gemäß ihren Angaben war das eine schlimme Situation für sie, als sie diese Operation machen musste. Aber irgendwie muss ich sie mit meinen Bedenken konfrontieren. Es ist ja auch die Frage aufgetaucht ob ich sie mag - ja, aber mit meinen Ängsten im Bauch ist da momentan keine Chance auf irgendein Gefühl. Und ich frage mich wie ich die Situation auf menschliche Art und Weise klären kann, sodaß für mich wieder Licht am Horizont ist und ich mich ihr nichtmehr so ausgeliefert fühle, und diese Ängste weg sind.
     
  13. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Wie jetzt? Sie will mit dir nicht über ihre Sterilisation sprechen, weil es eine schlimme Situation war?

    Hast du denn überhaupt schon einmal mit ihr über deine Ängste gesprochen? Oder weiß sie gar nichts davon?

    Benenne einmal diese Ängste. Hast du keinen Bock dich um ein Kind zu kümmern oder geht es um die Kohle, die du dann abdrücken sollst? Sprich mal Klartext.

    Ich könnte mir vorstellen, dass die Frau gar nichts mehr von dir will, wenn sie erfährt, was für ein Schisser du bist.

    Du steigst mit einer Frau ins Bett, von der du nicht sicher weißt, ob du sie magst. Schlimmer noch, du traust ihr zu, dass sie dir eine OP vorlügt, damit ihr keine Verhütungsmittel nehmt um während ihres Eisprungs miteinander zu schlafen.

    Jetzt hast du Angst sie könnte schwanger sein und traust dich nicht mit ihr zu sprechen.

    Du bist, laut Profil, 29 Jahre alt. Das ist ja nun nicht mehr sooo jung, als dass du mit so einer Situation nicht umgehen könntest. Immerhin warst du Manns genug mit der Frau zu schlafen.

    Also, was nun? Willst du weiterhin schlotternd vor Angst des Nachts nicht in den Schlaf kommen - oder willst du dich deinen Ängsten stellen?

    Denn nur so wirst du sie los!
     
    Bubble gefällt das.
  14. Wildfreund

    Wildfreund Member

    Entweder das oder sie blockt ab. Ich hatte schon oft eine ähnliche Situation wo es aber um weit weniger ging. Da bin ich immer auf aggressionen gestoßen wie ich nachgefragt habe und im Endeffekt war eine riesen Lügengeschichte dahinter. Deshalb meine Bedenken

    Ich habe sie einmal damit dezent konfrontiert, da hat sie mir das eben auf ihre Art erklärt. Sie wollte das Thema aus der Welt haben obwohl meinerseits noch offene Fragen waren, sie war sichtlich nicht darum bemüht meine Bedenken zu zerstreuen sondern wollte einfach nichtmehr darüber reden. Seitdem haben sich diese Ängste eingeschlichen.

    Bock mich um ein Kind zu kümmern darüber bin ich mir überhauptnicht im klaren, ich traue es mir in meiner Situation überhaupt nicht zu, vor allem wenn ich die Mutter des Kindes noch so wenig kenne. Ich frage mich ständig ob ich als Vater da wäre oder nicht und wie es wäre 27 Jahre lang Alimente zu zahlen, das geht mir gerade alles wunderbar im Kopf umher

    Ja das war Dumm von mir, sehe ich ein. Das Misstrauen kam erst nach ihrer merkwürdigen Reaktion, es könnte aber auch bloß mein Kopfkino sein.

    Deswegen dieser Thread. Ich frage mich wie ich mich dem Thema am besten annähern könnte ohne sie zu bedrängen oder zu verletzen.

    Möglicherweise, aber das Alter sagt nichts aus über die Umstände und die Lebenssituation in der ich gerade stecke.

    Wie sieht es denn konkret aus sich den Ängsten zu stellen? Abwarten? Darauf hoffen daß sie von sich aus sagt sie hat ihre Tage bekommen und alles ist vergessen? Oder daß bis sie sagt daß sie Schwanger ist? Was, wenn es dann für eine Abtreibung zuspät ist? Sie vorsichtig darauf ansprechen und riskieren daß sie an die Decke geht und die Sache nur noch unklarer ist als vorher? Ihr einen Schwangerschaftstest unter die Nase halten und ihr sagen "ich halt's nichtmehr aus, ich brauche Gewissheit"?
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Februar 2014
  15. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Sich den Ängsten zu stellen bedeutet: sprich endlich Klartext mit ihr! Das habe ich jetzt schon öfters geschrieben.

    Es ist ja dein gutes Recht zu wissen, woran du mit ihr bist.

    Meine Güte, du kommst mir vor, als wärt ihr Mutti und Sohnemann...!

    Wenn sie dich wegen ihrer Sterilisation angelogen hat, was lässt dich glauben, dass sie eine Abtreibung will? Es war dann ja wohl der Zweck der "Übung" während ihrer fruchtbaren Tage miteinander zu schlafen - und schwanger zu werden. Alles andere ergibt ja wohl keinen Sinn.

    Um es mal auf den Punkt zu bringen:

    wenn sie schwanger ist, ist das so. Das kannst du nicht ändern. Du kannst sie nicht zur Abtreibung zwingen, nur weil dir ein Baby nicht in deine Lebensplanung passt. So ist das. Da geht nix.

    Das sind alles Dinge, die du dir wirklich früher hättest überlegen müssen.

    Wie kommt es eigentlich, dass du genau den Zeitpunkt ihres Eisprunges kennst, ebenso wann sie ihre Periode bekommt - aber ansonsten nichts bei der Dame zu melden hast?
     
    Bubble gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden