1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Ich bin am Ende

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von Woelli, 9 Dezember 2004.

  1. Woelli

    Woelli New Member

    Werbung:
    Hallo,
    vor zwei Wochen hat mich meine Freundin verlassen. Seit dem geht es mir sehr schlecht. Ich habe sie vor zweieinhalb Jahren kennengelernt und war bisher fast jeden Tag mit ihr zusammen. Wir waren wirklich wie ein Herz und eine Seele. Jede fünf Minuten sind wir zum PC gerannt um zu sehen, ob der andere eine mail geschickt hat. Auf ihr Drängen habe ich dann im vergangenen Jahr eine kleine Wohnung gemietet, in die sie auch gleich eingezogen ist. Ihr Mann hat sich daraufhin von ihr scheiden lassen. Ich wollte selbst auch einziehen, habe es aber - da verstehe ich mich heute selbst nicht - zunächst nie geschafft. Immer, wenn ich abends nach hause gefahren bin hatte ich Schuldgefühle gegenüber meiner Familie. Sie hat mir gesagt, dass sie so alleine nicht weiterleben könne und, sobald sie jemand findet, der abends bei ihr bleiben würde, gehen würde. Das ist jetzt geschehen. Sie hat mir gesagt, dass sie den neuen nicht liebt, aber eben jemanden gefunden hat, der immer da ist. Dabei hatte ich zuletzt drei Wochen mit ihr zusammen in der Wohung gelebt. Aber sie sagte mir, dass es zu spät sei. Für ein gemeinsames Leben sei keine Grundlage, keine Liebe, kein Vertrauen mehr vorhanden. Noch sagen möchte ich, dass sie mich vor ca. zwei Monaten schon einmal mit dem neuen betrogen hat. Sie hat mir damals unter Träenen gesagt, dass es falsch war. Flirten hätte gereicht, meinte sie. Ich habe ihr sofort verziehen und war dann fast jedes Wochenende bei ihr. Und bevor ich eingezogen bin hatte ich auch ein langes Gespräch mit ihr und sie sagte, wir wollen es versuchen. Nur in den drei Wochen war sie überwiegend ablehnend zu mir. Nur einmal hat sie mir gesagt, wie sehr sie mich doch liebe. Ihr selbst geht es jetzt auch sehr schlecht. Wir hatten noch einmal kurz Kontakt und sie sagte, dass sie oft über das Sterben nachdenke.

    Ich kann nicht aufhören, an sie zu denken und das macht mich fertig. Meine Frau hat mir verziehen und sie liebt mich anscheinend immer noch.

    Wie soll ich damit nur fertig werden?
     
  2. Paulina

    Paulina Active Member

    Zeit

    Guten Morgen Woelli,

    ach je......das ist nicht einfach. Eine Beziehung an der nur zwei Menschen beteiligt sind ist schon "aufwendig" genug. Bindungen von denen mehr als zwei Partner betroffen sind..........das geht selten gut.

    Erst einmal ist es nicht einfach Gefühle zu steuern und wenn die da sind, dann ist guter Rat oft extrem teuer......andererseits, das ist meine persönliche Meinung, sollte man nie sein Glück auf dem Unglück bzw. Schmerz einer anderen Person aufbauen. Was man selber nicht verkraften könnte oder was einen selber verletzten würde das sollte man auch niemen anderem antun.....soweit meine Meinung.

    Vielleicht wäre es für Dich gut, wenn Du den Status so wie er jetzt erst einmal ist belässt...........Dir anschaust wie sich die Situation bei Deiner Ex-Geliebten entwickelt..........und wenn Du auch noch echte Gefühle für Deine Frau hast, diese Beziehung überarbeitest und für Euch beide klärst.

    Dieser Betrug, den Du durch Deine Geliebte erfahren/gespürt hast, ist nichts anderes als das, was Du Deiner Frau zugefügt hast..............fühlt sich sicher nicht sehr schön an................Wahrscheinlich ist es für Dich Zeit einen konkreten Weg zu gehen.

    Ich wünsche Dir viel Kraft und dass Du die richtige Lösung wählst.

    Liebe Grüße :kiss3:

    Paulina
     
  3. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Well-Known Member


    Wow! Und ganz um Schluss sagen, dass Du verheiratet bist. Klasse! Applaus! Sorry, aber bei dem gehörigen Durcheinander brauchst Du Dich über nichts mehr zu wundern. Bitte sehe meinen Kommentar nicht als Bewertung, denn wir schaffen unser Geschehen mit der Absicht, daran zu wachsen und daraus zu lernen.

    Vielleicht hilft Dir die Zei des Schmerzes und der Trauer, darüber nachzudenken, was Du wirklich willst.

    lg
    Christian
     
  4. Alice

    Alice Active Member

    Hallo Woelli,
    mir tut vor allem deine Frau leid. Sie liebt dich anscheinend sehr. Du aber weinst nur deiner Freundin nach, die du aber auch allein gelassen hast - in dieser Wohnung, in die sie aus Liebe zu dir gezogen war. Du hast beide enttäuscht und jetzt sitzt du auf einem Scherbenhaufen. Das ist sehr traurig.

    Lieber Woelli, eine Beziehung kann nur funktionieren, wenn man auch bereit ist, auf den Partner einzugehen und Entscheidungen zu treffen. Ich wünsche dir auch, dass du die richtigen Entscheidungen triffst.
     
  5. mina73

    mina73 Guest

    was

    für eine dumme sache.
    wer liebt hier wen und vor allem: wer ist überhaupt dazu imstande?
    ich finde das sind die ganz schlimmen finger, die flirten bis zum geht nicht mehr im wahrsten sinne des wortes...:)
     
  6. Ironwhistle

    Ironwhistle Well-Known Member

    Werbung:
    Sorry, aber mein Mitleid tendiert da gegen Null.

    Du hast eine Frau, die dich offensichtlich liebt, und gehst fremd - Ich gehe einfach mal davon aus das sie wusste das du eine Frau hast. Also auch nichts besonderes...

    Nö, selber Schuld, wie du damit klar kommst?
    Kleine Anregung; wie bist du damit klargekommen deine Frau zu betrügen - ein Betrug war es wohl in jedem Falle...

    Weist du, ich wünsche mir nichts sehnlicher als eine Partnerin die zu mir steht und zu der ich stehen kann, eine kleine Enklave, eine Zuflucht. Ein bisschen Glück eben - ein wenig Liebe und Geborgenheit. Von daher verstehe ich es nicht das Typen wie du, die schon eine Partnerin haben, erst Arschtritte verteilen und hinterher jammern wenn sie eine Quittung bekommen...

    Sorry, aber das regt mich nur noch auf! :angry2:
     
  7. Lieber Woelli,

    zunächst einmal: es hilft gar nichts, auf dir rumzuhacken.

    Was stimmt in deiner Ehe nicht mehr? Ist von deiner Seite das Feuer erloschen? Ist Euer Alltag zur Routine geworden, eine Pflichtübung? Was wünschst du dir in Eurer Ehe? Kannst du es aussprechen und formulieren, deiner Frau sagen? Wie sieht es mit dem Sexualleben aus? Gibt es da noch Romantik, den Reiz, etwas Neues auszuprobieren? Was war es, was dich gereizt hat an der neuen Beziehung? War es wie wenn man zum ersten Mal Champagner trinkt und dieser so herrlich prickelt auf der Zunge, wo man berauscht ist und beschwippst wird? Wie hat es sich in deinem Herzen angefühlt? Du hast ja offensichtlich nicht loslassen können. Deine Schuldgefühle der Familie gegenüber, woher kamen die, aus dem Herzen oder vom Verstand her? Du wärest ja doch in eine gewisse Unsicherheit gegangen. Was wäre gewesen, wenn der Rausch vorbei gewesen wäre in deiner neuen Beziehung, von ihrer oder deiner Seite aus? Hat deine Freundin jemals richtige Liebe erfahren in ihrem Leben? Wie sieht es denn mit ihrer Eigenliebe aus? War sie denn bereit eine Partnerschaft einzugehen mit gegenseitigem Geben und Nehmen? Sicher war sie sauer auf dich, weil du dich nicht entscheiden konntest. Aber wenn es wirklich die große Liebe ist, kann man warten, weil man spürt, man gehört zusammen, es wird geschehen. Dass deine Frau dir verziehen hat, ist wundervoll. Nun musst du für dich und Euch beide eine Entscheidung treffen. Aber triff sie aus deinem Herzen heraus. Dein Herz kennt immer die Antwort, ist dein bester Ratgeber. Gehe in dein Herz und spüre wie sich der Seitensprung anfühlt. Gib diesem Gefühl vielleicht eine Farbe. Dann mache eine Pause und gehe wieder in dein Herz und spüre wie sich deine Ehe anfühlt. Auch ihr kannst du eine Farbe geben. Nimm deine Frau in den arm, wenn sie es zulassen kann, und spüre deine Empfindungen in deinem Herz. Nimm gedanklich die andere Frau in den Arm und spüre ebenfalls deine Herzensempfindungen. Jeder Mensch, den wir treffen, gibt uns etwas mit auf unseren Weg. Ein Ausbruch kann ein Aufbruch, aber auch ein Einbruch sein.

    Sehr hilfreich können in deiner Situation Bach-Blüten-Essenzen sein. Es gibt HeilpraktikerInnen, die auch Bach-Blüten-Therapie machen. Sie ist nebenwirkungsfrei und ein wundervoller Helfer für die Seele, in Krisensiuationen, bei tiefgreifenden Entscheidungen.

    Ich wünsche dir viel Kraft und Licht für deine Zukunft.

    Birgit-Fanilia :)
     
  8. Jade1

    Jade1 Active Member

    Hallo Woelli,

    Ich habe gesehen du bist neu hier im Forum, erst einmal herzlich willkommen Woelli :)
    Habe deinen Beitrag und die Antworten darauf gelesen.
    Möchte dir schreiben weil ich sehr gut nachvollziehen kann wie du dich gerade fühlst, und eine Antwort suchst, die dir das schlechte Gefühl im ganzen Körper mildert.

    Entscheiden kannst du nur Selbst, ich möchte dir ledeglich nur eine Anregung aufzeigen, damit du leichter verstehst wie solche Konflikte entstehen.

    Ich halte mich fern von Kritik und Verurteilungen, das hilft keinem weiter.

    Jetzt zu deinem Dilemma.
    Aus deinem Beitrag kann ich nicht ersehen was dich in eine Affäre geführt hat?
    Versuche herauszufinden, was bei dir gestillt werden wollte an Bedürfnissen, was du bei deiner Ehefrau vermisst hast? Genau dieser Punkt scheint mir, wurde in eurer Ehe nicht besprochen. Aus Angst vor Verletzung oder Verlust. Du hast versucht deinen Ehekonflikt mit einer anderen Partnerin aufzulösen. Ist dir das gelungen?
    Verdrängen eines Konfliktes, verursacht ein Neues, damit man irgendwann an seine Grenze stößt und genauer hinschauen kann worum es in Wahrheit geht.
    Das ist jetzt deine Aufgabe.
    Du hast eine tolle Partnerin, öffne dich ihr, teile ihr mit was du vermisst. Läßt sich dieses Defizit nicht miteinander lösen, dann kannst du entscheiden ob du in dieser Ehe damit leben kannst oder eine Trennung für beide das Beste wäre.
    Deine Geliebte vermißte bei dir was du bei deiner Ehefrau vermißt hast, deine Geliebte diente dir nur als Spiegel um es zu erkennen. Hast du näher hingeschaut was es ist?

    Fühl dich erstmal in diese Fragen ein, vieles wird sich bei dir dadurch verändern und du wirst wissen, was du tun kannst für die Zukunft.

    Leider müssen wir Menschen uns erst an unsere eigene Grenze bringen, damit wir dann fähig sind uns die Wirklichkeit anzuschauen, um nicht mehr davonzurennen vor uns Selbst.

    Wenn du etwas nicht verstanden hast, kannst du mich gerne auch direkt anschreiben.

    Herzliche Grüße.....Jade1
     
  9. Calendula

    Calendula Well-Known Member

    echt tolle Leistung!

    Weil es mit der Neuen nicht geklappt hat, darf jetzt wieder die Alte herhalten.

    Wenn du ehrlich bist, dann solltest du dich trennen!
     
  10. nocoda

    nocoda Well-Known Member

    Ich denke mal, dass die Ehe für Dich eh gegessen war.
    Nachdem nun diese "Beziehung" in die Brüche ging, kam die Ehefrau wieder ins Spiel. Was sollte Deiner Meinung nach, Deine Ehefrau anderes machen, wenn sie Dich liebt?!?

    Dass Männer ungerne alleine leben, tendieren sie dahin, sich von einer Beziehung in die andere zu begeben.
    Verantwortlichkeit dem Anderen und seinen aufrichtigen Gefühlen gegenüber, spielt da keine große Rolle.

    Ich denke, der Gedanke, ggf. wieder zu Deiner Ehefrau zurück zu kehren, ist nicht von Herzen gewollt und von daher solltest Du das Deiner Ehefrau nicht antun.

    Bleibe erstmal für Dich alleine und lass die Zeit für Dich und für Dein Mitgefühl zu Anderen arbeiten.

    *lg
    nocoda
     
  11. evy52

    evy52 Guest

    ..am ende..

    ...ist doch immer dasselbe mit diesen notorischen Fremdgehern...selber die Herzen brechen, auf Gefühlen anderer rücksichtslos herumtrampeln, Frau (und Kinder) verlassen - immer unter dem Deckmäntelchen der,,Liebe" - was meiner Meinung nach damit nicht das Geringste zu tun hat - und dann wehleidig herumjammern, wenn sie selber verletzt werden, weil mit diesem Schmerz müssen nur die Partner umgehen können - sie selber nicht....
    meine höchste Missachtung
    evy
     
  12. Raevyn

    Raevyn Member

    ...ich will doch nur spielen...

    ein guter Rat- bleib ne Weile allein- das befreit vom Chaos :kuss1:
     
  13. morgan

    morgan New Member

    Woelli,
    wen liebst du eigentlich?
    Deine Frau? Nein!
    DIe Geliebte? Auch nicht!
    Denn sie ist ja in die Wohnung gezogen und hat auf dich gewartet.
    Was hast du gemacht?
    Du bist nicht zu ihr gegangen, sondern.........?
    Was hast du wirklich getan?
    Ist da noch jemand?
    Wen liebst du wirklich?
    morgan
     
  14. evy52

    evy52 Guest

    ...ist doch immer das alte Lied....geht einer fremd (da ist doch Lust und Laune dabei und juhuuuu....und holloderooo)...nicht nur,dass man den Partner fahrlässig und mutwillig verletzt, zeigt man auch noch mit dem Finger auf ihn..du, du nur du bist Schuld, du hast mir nicht gegeben, was ich brauch...und bürdet ihm zu seinem Schmerz auch noch das eigene schlechte Gewissen auf...ohne sich aber zu fragen: gebe ich meinem Partner eigentlich auch DAS, was ER (SIE) braucht, vermisst ER/SIE etwas von mir?
    Nein,zuviel Mühe, da hüpf ich lieber in ein fremdes Bett, ...und wehe, der Partner wagt es, sich darüber zu beschweren oder gar verletzt zu sein.....da dreh ich den Spieß um und lass ihn /sie zum Buhmann werden...soll doch sehen,wie er/sie damit zurechtkommt...hach..wie leicht es doch ist, sich selbst von Schuld zu befreien und sie dem anderen aufzubürden...und das schlechte Gewissen gleich auch noch....und ich bin frei von jeglicher Schuld...cooool.....und er wird darin auch noch von allen Seiten bestärkt..ach du bist fremdgegangen?...Na, da ist bestimm dein(e) Partner(in) schuld...sicher hat er/sie dir nicht gegeben, was du gebraucht hast :lachen: :lachen:
    eine ganz, ganz miese Partie ist das, niederträchtig und verachtenswert.... :3puke:
    wenn das schon passiert, dann sollte man wenigstens die Größe haben und zu seinem Fehler stehen und nicht auch noch die Schuld auf andere abwälzen....
    und feige sein....
     
  15. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    Woelli

    wer ist bei dir? deine Frau
    wer ist nicht bei dir?
    deine Freundin, die sich einen anderen genommen hat.

    denke darüber nach, es kommen Zeiten da denkst du weniger an sie dann
    gar nicht mehr.

    deine Frau hätte wohl jetzt auch alle Rechte einen anderen zu nehmen? hat sie es getan? nein
    und wo ist deine angebliche Liebe?
    und warum ist sie dort, weil sie dich nicht liebt, sonst wär sie nicht fort

    für mich wäre der Fall klar:
    bleib wo du bist und dort wo du geliebt wirst, also bei deiner Frau

    die nächste Zeit überlebst du und dann besinne dich bitte
     

Diese Seite empfehlen