1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Scherbenhaufen "Leben" mit 16?

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von Descensus, 6 Dezember 2015.

  1. Descensus

    Descensus New Member

    Werbung:
    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    ich habe mich dazu entschlossen, mein Anliegen mit euch hier im Forum zu teilen, da ich im "wirklichen" Leben niemand habe, dem ich mich öffnen könnte und mich außerdem frage, ob vielleicht jemand von euch eine ähnliche Phase durchlaufen hat bzw. durchläuft.

    Bevor ich anfange noch kurz ein paar Worte zu mir: ich bin 16, männlich und lebe in einer mittelgrossen Stadt.

    Nun aber zu meinen Problemen, welche meiner Meinung nach alle irgendwie mit meinem Hauptproblem zusammenhängen. Also erst mal zu diesem: Seit ca. 3 Monaten plagt mich eine Ungewissheit bezuglich meiner Sexualität. Während ich davor nie angezweifelt habe, dass ich Hetero bin, gibt es im Moment Tage wo meine Überzeugung fast schon im Stundentakt wechselt, eigentlich das gesamte Spektrum von Hetero bis Homo bishin zu A. Ich kann mittlerweile schon kaum an was anderes denken als über meine Ausrichtung zu grübeln.

    Nun zum zweiten Problem:
    Guten Kontakt zu Mädchen hab ich nicht wirklich, obwohl ich mir das schon wünschen würde und ich fühle mich deswegen auch manchmal schlecht, v.a. wenn ich sehe wie die andere Jungs mich buchstäblich in den Schatten stellen.

    Problem 3:
    Ich habe das Gefühl, nur Freunde im Sinne von "Kumpels in der Schule" habe, keine wirklichen Freunde. Ich habe einen guten Freund und ich weiss nicht mal ob ich mich auf den 100%ig verlassen kann.

    Als letztes Problem ware da noch mein Charakter: ich bin mit mir selbst einfach nicht zufrieden. Ich fühle mich schlecht weil ich manchmal Leute zum Spass beleidige...eine Charaktereigenschaft die ich nicht akkzeptieren kann und will. Jeden Tag sag ich mir innerlich, dass ich heute jedem das Gefühl gebe, ich wurde ihn respektieren. Aber ich schaffe es nicht diesen guten Vorsatz umzusetzten.

    Im großen und ganzen sehe ich mich vor einem großen Scherbenhaufen - meinem Leben. Der einzige Halt im Moment ist meine Familie und Musik.

    Nun zu euerer Einschätzung....glaubt ihr dass das alles nur eine Phase ist? Wart ihr schonmal in einer vergleichbaren Situation?

    Ich bin dankbar für jeden Ratschlag und Antwort

    Bis dahin

    Descensus
     
  2. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Hallo ich weiß anhand deines Nicknamens leider grad nicht, ob du ein Troll bist. Sorry.
    Ansonsten, wo wäre das Problem, wenn du bi-sexuell bist?
     
  3. Descensus

    Descensus New Member

    Liebe Hortensie,

    ich kann dich beruhigen, ich bin kein Troll :) ich fände es nicht schlimm Bi zu sein, jedoch wechselt mein Ausrichtung ja so oft, d.h. mal denk ich ich bin hetero, mal bi, dann A, es ist einfach diese ständige Unsicherheit / Unentschlossenheit die mir zu schaffen macht.

    Descensus
     
  4. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Ja aber dein Nick ist schon...etwas...gewöhnungsbedürftig.
    Warum hast du so einen Begriff gewählt?

    Ist doch okay, wenn du bi bist. Mal mehr zur einen Seite, mal mehr zur anderen. Du brauchst doch in der Beziehung nicht Entschlossen zu sein. Lass es doch einfach passieren. Es steht doch der Mensch im Vordergrund, nicht die sexuelle Ausrichtung. Außerdem bist du noch jung und kannst/darfst/musst dich ausprobieren. Unterdrücken macht auf Dauer nicht froh.

    Warum beleidigst du die Leute zum Spaß und wie läuft das ab?
    Warum tut es dir hinterher leid? Hast du es nicht so gemeint? Oder ärgert es dich nur, dass du dich hast gehenlassen? Oder ärgert dich das, dass die Leute dir das ev. übelnehmen?
    Ich hatte mal eine Phase, da war ich unheimlich sarkastisch. Einige fanden das witzig - einige haben das nicht kapiert. Vieles war ernst gemeint, aber lustig verpackt. Das hat mich irgendwann mal sehr gestört. Ich habe es dann auch bei anderen bemerkt, die ironisch/sarkastisch waren. Ich habe mich gefragt, warum "man" und im speziellen ich das mache. Ich war mit einigen Dingen unzufrieden und habe das an den anderen ausgelassen. Das ist immer eine Sache von einem selbst. Jetzt macht es mir keine Spaß mehr und ja das war teilweise sehr verletzend. Ein Bekannter von mir, hat deswegen gute Freunde verloren. Er meint, sie könnten keinen Spaß verstehen, und sie waren beleidigt - zu Recht :cool:


    Scherbenhaufen deines Lebens.....du bist 16 und in der Pubertät. Auch das ist normal. Du willst gar nicht wissen, wie ich mich zu der Zeit gefühlt habe. :eek:(n) Alles vergeht und macht dich stark und prägt dich für dein Leben. Dein Vorsatz ist doch schon mal gut. Jeden Tag eine gute Tat und sie kommen dreifach zu dir zurück. Stell dir vor, wie freundlich du zu allen bist (nicht aufgesetzt, sondern natürlich) einfach in Gedanken, sage den Leuten in Gedanken nette Dinge, und du wirst sehen, wie sich etwas ändert. Aber nicht gleich beim ersten misslungenen Versuch abbrechen.

    Ich wünsche dir Erfolg
    Hortensie;)
     
    Spätzin und Walter gefällt das.
  5. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Oh Mann, ich will gar nicht daran denken, wie mein Leben war, als ich 16 war. OK, da war ich ueber die schlimmsten Dinge schon fast hinweg, aber fuer nichts in der Welt wollte ich wieder in das Alter zuruck. Ich frag mich immer, was fuer ein Leben die Menschen hatten, die unbedingt wieder *jung* sein wollen.

    Sorry, zurueck zu Dir, Descensus. Als erstes, mach Dir nicht so viele Gedanken um Deine sexuelle Orientierung... das wird sich im Laufe der Zeit auf alle Faelle klaeren. Meine gute Freundin hatte 5 Jahre lang Beziehungen mit Frauen und jetzt ist sie mit einem tollen Mann verheiratet. Du wirst Deinen Weg finden, da bin ich mir sicher. Verlieb Dich, danach kannst Du immernoch nachsehen, ob die Person jetzt weiblich oder maennlich ist ;-) Ich hoffe, ich komme nicht zu flappsig rueber. Ich kann mir schon vorstellen, dass Dir das wirklich zu schaffen macht, aber kommt Zeit kommt Rat.

    Ich kenne Dein anderes Problem sehr gut. Ich habe ein ziemliches Problem damit, dass ich gerne Wahrheitsbomben platzen lasse. Zusaetzlich komme ich aus einer Familie in der historisch verletzende Bemerkungen als Zuneigung klassifiziert wurden. Als ich noch Jugendliche war, hatte ich auch echte Schwierigkeiten damit, mittlerweile habe ich es aber (fast) immer gut im Griff.

    Nimm Dir nicht zu viel vor. Denk nicht, heute mache ich das UEBERHAUPT nicht, sondern denke lieber, hey heute stoppe ich mich 1 einziges Mal, wenn ich was fieses sagen will. Nur ein Mal halt denken, bevor der Gedanke bei Deinem Mund ankommt und schon hast Du gewonnen!

    Ich kann mich gut erinnern, wie es war als ich Jugendlich war. Ich hatte das Gefuehl ueber nichts die Kontrolle zu haben und voellig machtlos durchs leben zu treiben. Das war der totale Irrglaube. Mittlerweile weiss ich, dass ich allein der Herrscher ueber mein Leben bin (ich immer und meine Fanta 4 Zitate lol). Das ist WIRKLICH so. Ich kann alles entscheiden und bestimmen. Ich muss nur die Konsequenzen tragen fuer meine Entscheidungen. Mittlerweile denke ich nicht mehr so viel ans jetzt und viel mehr ueber morgen nach.

    Wie fuehle ich mich morgen, wenn ich jetzt aufraeume oder wenn ich jetzt nicht aufraeume. Klingt komisch, aber das hat mir dieses Jahr echt total viel geholfen.

    Sorry, Roman und viel zu viel von mir geschwafelt. Ich hoffe Du kannst Dir trotzdem irgendwas brauchbares rausziehen. Lass den Kopf nicht haengen!!

    Alles Liebe
    cloudlight
     
    Clara Clayton und Walter gefällt das.

Diese Seite empfehlen