1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Sehnsucht nach Nähe der Kinder

Dieses Thema im Forum "Eltern und Kinder" wurde erstellt von Maike Gutjahr, 10 Juni 2004.

  1. Maike Gutjahr

    Maike Gutjahr Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo, Ihr Lieben,

    da bin ich nun mal wieder mit einer Frage:

    Ich bin vor 5 Jahren in ein anderes Land gezogen, genau nach Belgien, aus Liebe zu meinem Freund, der mein Lebenspartner ist. 10 Jahre habe ich mich nach ihm gesehnt gehabt und solange gebraucht, ehe ich mich entschliessen konnte, meine Familie und meine Freunde, tollen Chefs und Kollegen zurückzulassen, um endlich meine Sehnsucht zu stillen, die ich nach meinem Freund hatte....

    Nun lebe ich bei ihm und liebe ihn noch immer, aber er hat es einfacher als ich: er sieht seine Kinder fast täglich, ich sehe meine nur 2/3 Mal im Jahr...

    Bekomme oft "Heimweh" nach mehr Nâhe zu ihnen und empfinde dies wieder als eine Art Sehnsucht.....und je älter ich werde (bin jetzt 49), desto mehr Sehnsucht bekomme ich, habe oft das Gefühl, dass ich Zeit verliere, die ich hätte bei Ihnen sein können und die Zeit, die mir bleibt für sie, so kurz ist....

    Kann mich drehen, wie ich will: hier ist der Mann, den ich liebe, da sind meine Kinder, die ich mehr sehen will... Ich fühle mich gefangen und weiss nicht, was ich will.

    Mein Freund sagte mal zu mir: "Wenn Du so oft nach Deutschland gehen tust, weil Du Deine Kinder vermist, dann ist es das Beste, Du gehst dahin, wo Dein Herz ist und das ist bei Ihnen! dann hat jeder wieder seine Freiheit..."

    Tja, das hatte mich irgendwie getroffen, denn er hat ja alles behalten und ich alles aufgegeben. Aber ich habe mein Herz geteilt: die eine Hâlfte will bei ihm bleiben, die andere bei meinen Kindern sein.

    Und ich habe Angst, was daraus wird....

    Wer kann mir seine Erfahrungen dazu mitteilen????

    Bin wirklich gespannt...

    Eure Maike
     
  2. Diana

    Diana Well-Known Member

    Liebe maike,

    ich sehe meine Kinder auch nicht oft und ich vermisse sie manchmal sehr . . . .dennoch : sie sind erwachsen, haben ein eigenes Leben und haben das Recht für sich zu leben . . . . . so habe ich mich abgenabelt und kann gut damit SEIN , finde es natürlichst und einfach menschlichst mich nach ihnen zu sehnen und sie sich auch nach mir, während ich mein Leben lebe und sie das ihre - vollkommen ok.

    Sehnsucht ist ein süßer Schmerz finde ich ;-)

    Liebe grüße von Diana
     
  3. Hora

    Hora Active Member

    Der Spruch von ihm klingt zwar ganz nett, hat aber beim näheren Betrachten einen kleinen Beigeschmack... Naja, ich schieb es einfach mal auf den belgischen Dialekt :)

    Hey, Maike, wieso hat er denn ALLES behalten ? ( Vorrausgesetzt er liebt dich so, wie ich es annehme ) Wenn er dich also so liebt, dann hat er deinen Schmerz und deine Sehnsucht gesehen und gemerkt, dass er der Grund dafür ist. Was meinst du, was er noch behält, wenn er dich aus Liebe zu dir, gehen lässt, damit du wieder (?) glücklich bist ?

    Einfach diesen Satz noch einmal durchlesen. Die Antwort darauf hast du dir nämlich schon längst darin gegeben.

    Allerdings drängen sich mir noch ein paar Fragen auf :

    Bereust du, dass du zu ihm nach Belgien gezogen bist und vieles hast aufgeben müssen ?
    Machst du ihm nicht unbewusst einen Vorwurf, dass er nicht zu dir nach Deutschland gezogen ist ?
    Kannst du deine Kinder loslassen ? Jede Mutter hat diesen Bemutterungs-Instinkt, der verdammt stark ist (kenne ich als Sohn irgendwoher *gg*). Aber irgendwann müssen auch deine Kinder ihren eigenen Weg gehen. Wenn sie eine andere Arbeitsstelle/Studienplatz haben, sie ihm Norden und du im Süden, würdest du deinen Kindern auch nachziehen, um in ihrer Nähe zu sein ? Du würdest sicherlich auch noch bei ihnen einziehen wollen, wenn sie eine eigene Familie gegründet haben. *gg*
    Wie war das bei deinen Eltern und dir ?
    Du kannst mit deiner Liebe auch Menschen erdrücken... Deine Kinder brauchen auch etwas Freiraum, um sich selbst entfalten zu können. Und wenn sie einmal auf die Schnauze fallen, dann haken sie es eben unter Erfahrung ab. Willst du sie vor diesen Erfahrungen etwa bewahren ?

    Aber die wichtigste Frage lautet wohl :
    Bist du glücklich bei deinem Freund in Belgien ?

    Sehnsucht kann sehr stark sein. Diese Sehnsucht und Liebe haben dich so lange ausharren lassen, bis du zu deinem Freund gezogen bist. Andere Menschen hätten schon viel früher aufgegen. Sehnsucht nach deinem Freund => Wegzug aus Deutschland nach Belgien. Sehnsucht nach deinen Kindern => Wegzug aus Belgien nach Deutschland ? Du würdest immer hin- und hergerissen sein. Aber wenn du das willst....
    Rede mit deinen Kindern. Ich bin mir sicher, dass sie dir den Kopf waschen würden, wenn du deinen Freund verlassen würdest, weil sie sehen, wie glücklich du eigentlich bei ihm bist, weil sie sehen, dass es dir gut geht. Selbst wenn sie auch gerne dich in ihrer Nähe hätten. Sie stecken ihre eigenen Bedürfnisse zurück, damit du glücklich bist. Sie können loslassen, weil es dich glücklich macht. Kannst du das auch bei ihnen ?
     
  4. Maike Gutjahr

    Maike Gutjahr Well-Known Member

    Liebe Diana,

    Du hast so recht! Wie auch Hora! Im Prinzip habt Ihr beide das Selbe geschrieben... :rolleyes:

    Zitat Diana:
    Sehnsucht ist ein süßer Schmerz finde ich ;-)

    Ja, ich sollte lernen, etwas mehr "Zucker" auf die Wunde zu streuen, dann wird er vielleicht süsser :cry:

    Hallo, Hora,
    ich wusste, dass das weibliche Geschlecht gleich antwortet, da kommen die instintiven Muttergefühle durch...so auch bei Diana....

    also, ich habe mir Deine Meinung genau durchgelesen und das erste was ich dachte, dass Du mit Deinen jungen Jahren schon sehr überzeugend sein kannst.

    [QUOTE=Hora]Der Spruch von ihm klingt zwar ganz nett, hat aber beim näheren Betrachten einen kleinen Beigeschmack... Naja, ich schieb es einfach mal auf den belgischen Dialekt :)

    Ja, das hatte er. einen kleinen Beigeschmack!! Machmal ist er ein kleines egoistisches Ars........, pardon, ich möchte nicht ausfallend werden. Aber er sagt halt so, wie es ist, vielleicht ist sagt er das so, weil ich sonst nicht gleich die Dinge sehe, wie sie sind.....

    Hey, Maike, wieso hat er denn ALLES behalten ? ( Vorrausgesetzt er liebt dich so, wie ich es annehme ) Wenn er dich also so liebt, dann hat er deinen Schmerz und deine Sehnsucht gesehen und gemerkt, dass er der Grund dafür ist. Was meinst du, was er noch behält, wenn er dich aus Liebe zu dir, gehen lässt, damit du wieder (?) glücklich bist ?

    Eigentlich seine Kinder. Aber die erstickt er manchmal regelrecht mit seiner Liebe (sie sind 26, 23 und 22 Jahre). Die eine Tochter hat sich abgekapselt und die andere versteht es, ihren eigenen Weg zu gehen, aber ihrem Vater immer das Gefühl zu geben, dass er noch immer das "Oberhaupt" ist, gebraucht wird, wie zu den Zeiten, als sie noch klein waren. Ich denke, da er 10 Jahre lang im Ausland tätig war, hatte er seine Kinder nur für 1-2 Tage die Woche gesehen, das wurde ihm erst nach seiner Scheidung bewusst, was ihm das für Zeit verloren gegangen ist mit ihnen, vielleicht klammert er jetzt so an ihnen und will "alles wieder gut machen", so nach dem Motto. Manchmal nervt es mich, dass er fast täglich wissen muss, was sie tun, wo sie sind...
    Und wenn ich dann sage, ich muss mal wieder nach Deutschland, zu meinen Kindern, dann scheint er eifersüchtig zu sein....

    Bereust du, dass du zu ihm nach Belgien gezogen bist und vieles hast aufgeben müssen ?Machst du ihm nicht unbewusst einen Vorwurf, dass er nicht zu dir nach Deutschland gezogen ist ?

    Manchmal ja. Es gibt vieles, was mich dies empfinden lässt.

    Kannst du deine Kinder loslassen ? Jede Mutter hat diesen Bemutterungs-Instinkt, der verdammt stark ist (kenne ich als Sohn irgendwoher *gg*). Aber irgendwann müssen auch deine Kinder ihren eigenen Weg gehen. Wenn sie eine andere Arbeitsstelle/Studienplatz haben, sie ihm Norden und du im Süden, würdest du deinen Kindern auch nachziehen, um in ihrer Nähe zu sein ? Du würdest sicherlich auch noch bei ihnen einziehen wollen, wenn sie eine eigene Familie gegründet haben. *gg*

    Hm, hm, HOra, Du bist aber streng heute....... :cry3:

    Diese Frage habe ich mir auch schon oft gestellt. Nein, ich würde ihnen nicht nachziehen. Sicher wâre ich dann auch so eine klammernde Mutter, aber nachziehen nicht. Einziehen auch nicht. Das erinnert mich an einen Spruch: "Der Gast und der Fisch stinken nach dem dritten Tag".... :baden:
    Das bezieht sich nicht nur auf Freunde, auch auf nahe Verwandte....

    Wie war das bei deinen Eltern und dir ?

    Sie hat es wenig interessiert, wie ich alleine zurecht komme, ich habe mich daher mit 20 Jahren abgenabelt gehabt. Meine Eltern waren mehr auf meine jüngste Schwester fixiert...

    Du kannst mit deiner Liebe auch Menschen erdrücken... Deine Kinder brauchen auch etwas Freiraum, um sich selbst entfalten zu können. Und wenn sie einmal auf die Schnauze fallen, dann haken sie es eben unter Erfahrung ab. Willst du sie vor diesen Erfahrungen etwa bewahren ?

    Ich denke auch, dass Kinder das immer als "erdrücken" empfinden, wenn man sie nicht loslassen will. Vielleicht ist es auch so. Ich denke, ich sollte mich daran gewöhnen, sie los zu lassen. So, wie es Diana geschafft hat. Dabei interessiert es mich aber, wie weit Diana von ihren Kindern wohnt?

    Aber die wichtigste Frage lautet wohl :
    Bist du glücklich bei deinem Freund in Belgien ?


    Im Prinzip habe ich mir die Frage auch gestellt. Mein Partner ist sehr dominat, ich aber bin keine unterwürfige Partnerin, vertrete meine Meinung und sage die auch offen. Damit musste er sich erst einmal abfinden, er sagte, er musste lernen, wo die Grenzen liegen (in Bezug darauf, wie "weit er gehen kann bei mir"...). Und das haben wir beide ausgereizt gehabt, hat mich aber auch wieder stärker werden lassen und eigenständiger.
    Glücklich, wann ist man das wirklich????

    Sehnsucht kann sehr stark sein. Diese Sehnsucht und Liebe haben dich so lange ausharren lassen, bis du zu deinem Freund gezogen bist. Andere Menschen hätten schon viel früher aufgegen. Sehnsucht nach deinem Freund => Wegzug aus Deutschland nach Belgien. Sehnsucht nach deinen Kindern => Wegzug aus Belgien nach Deutschland ? Du würdest immer hin- und hergerissen sein. Aber wenn du das willst....

    Ich will das nicht! Hin und Hergerissen sein, deswegen habe ich ja hier gerade eine Kopfwäsche gesucht und gefunden....danke, Hora! :danke:

    Ich glaube, ich brauche noch etwas Zeit, um meine Kinder loszulassen. Mein Sohn studiert in Göttingen an der Uni, er versorgt sich allein, seit ich weggezogen bin, meine Tochter ist glücklich verheiratet, hat zwei Kinder. Sie sagt mir oft, dass sie mich gerne mehr sehen würde, aber sie war es auch, die mir geraten hatte, meinem Herzen zu folgen bei der Entscheidung: gehen nach Belgien oder nicht! Auch mein Sohn hatte eine so vernünftige Einstellung, er sagte immer, ich lebe nur einmal, ich solle nur an mich denken...Aber das kann ich halt nicht!

    Hora, bist Du nun weiblich oder männlich???? Weil Du geschrieben hast, "das kenne ich als Sohn irgendwoher *gg*...).
    Spielt aber keine Rolle weiter .

    Ihr habt mir schon die Augen geöffnet....

    Maike
     
  5. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Well-Known Member

    Kinder und Loslassen

    Hier meine persoenliche Meinung:

    Meine Eltern und Geschwister wohnen 2000 km weg von mir. Ich sehe die Familie 1- 2 mal im Jahr. Es ist ok so. Wir sind alle individuelle Menschen; einjeder auf seinem Weg. Ich bin darueber froh, dass weder Vater noch Mutter an mir anhaften, geschweige denn in mein Leben hineinreden. Sie sind zwar einerseits meine Eltern, aber gleichzeitig Menschen wie Ich und Du. Die Kinder brauchen die Eltern irgendwann nicht mehr; sie werden z.B.selbst zu Eltern; Kinder sollten, wenn sie reif geworden sind, ihre Eltern nicht mehr brauchen muessen. Dies sollte das Ziel der Erziehung sein, finde ich.

    Ich finde, dass Eltern ihre Kinder ab einem gewissen Alter ihre Kinder losassen sollten. Loslassen bedeutet auch freilassen, entlassen. So koennen die Kinder ihr eigenes Leben leben, die Eltern auch. Ohne emotionale Anhaftungen. All die Sehnsuechte ruehren von dieser emotionalen Anhaftung.

    Zum Gleichnis: die einen halten einen Vogel im Kaefig, weil sie ihn lieben, ander lassen Voegel frei fliegen, weil sie sie lieben.


    @Maike:
    Ich verstehe Deinen Schmerz und Deine Sehnsucht, aber ich komme nicht umhin, in Deinem Fall um eine Art psychische Symptomverschiebung zu sprechen. Der Vorwurf, Du haettest alles aufgeben, Dein Mann nicht, schwingt da zu sehr mit. Es regt Dich auf der emotionalen Ebene. Auch Deine Kinder sind erwachsen. Sie brauchen Dich nicht mehr. Doch auf emotionaler Ebene kommst Du mit dieser Gesamtsituation nicht klar....und beziehst Deine Kinder mit ein. Mit dem Umzug nach Belgien hast Du eine Entscheidung fuer Dich getroffen. Den Weg bist Du gegangen. Du musst lernen, mit diesen Aspekten klar zu kommen. Werden diese Aspekte unbrauchbar fuer Dich, so loese Dich von ihnen. Aber Deine Kinder haben mit all dem nichts zu tun.

    Lade sie ein. Lasse sie wissen, dass sie immer willkommen sind. Das genuegt schon.


    lg
    Chris
     
  6. Maike Gutjahr

    Maike Gutjahr Well-Known Member

    Werbung:
    Lieber Chris,

    Du als erwachsener Sohn von sicher liebevollen Eltern, von Dir nehme ich gerne Ratschläge an, denn Du siehst das mit anderen Augen, wie ich als Mutter.

    Ich sollte wirklich lernen, meine Kinder wie Gleichberechtigte zu "behandeln" und nicht mehr als "Kinder" zu sehen.

    Das Loslassen werde ich schon noch lernen, je mehr ich sehe, dass sie allein gut zurecht kommen, desto mehr werde ich loslassen können, müssen.

    Ich denke, dass die Kinder die Eltern zwar finanziell und materiell nicht mehr brauchen, aber das Gefühl, dass man einfach nur da ist, wenn sie einen brauchen, das braucht man immer, egal, wie alt, oder?

    Leider habe ich dieses Gefühl nie kennengelernt, was meine Eltern betrifft .

    Du hast recht, ich sollte gewisse Emotionen trennen, und nicht verbinden!

    Und auch mit meiner Entscheidung, in ein anderes Land zu gehen, mich selber auseinander zu setzen. Meine Kinder haben damit wirklich nichts zu tun, ausser, dass sie schon sehr früh ihr eigenes Leben leben mussten, was anderen jungen Menschen heute noch schwerfällt, wenn sie es müssten. Diese Eigenständgkeit haben sie gleichaltrigen dann schon voraus.

    In Dank für Deine offenen Worte
    Maike
     
  7. Hora

    Hora Active Member

    @maile
    Ich bin männlichen Geschlechts, wieso ?
    Das weibliche Geschlecht, Diana, hat gleich geantwortet... stimmt. Ich habe für mein Posting aber fast 45 Minuten gebraucht :p

    Und zum Thema Kopfwäsche... öhm... Waschen wollte ich dir nicht den Kopf ! Ich wollte dir lediglich das Shampoo in die Hand drücken und den Wasserhahn zeigen. Waschen musst du dich schon selbst, wenn du verstehst, was ich damit meine :)

    @Seelenflügel :
    Eine sehr gute Freundin hat zu mir einmal gemeint : ... und es gibt Vögel, die brauchen einen Käfig in den sie jeder Zeit wieder zurückkehren können, denn die Tür ist nicht verschlossen.
     
  8. Hora

    Hora Active Member

    und zu dem, dass ich so überzeugend wirke für mein Alter... *grml*
    Was hat denn das Alter damit zu tun ?
    Ich wirke überzeugend, weil ich das anspreche, was du schon längst in dir hast. Wäre es nicht so, würde ich anders argumentieren, formulieren, etc. :zauberer1
     
  9. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Well-Known Member

    Auch bei den Voegeln gibts solche und solche... :D


    lg
    Chris
     
  10. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Well-Known Member

    @Maike,

    meine Eltern waren frueher nicht besonders liebevoll zu mir. Aber inzwischen haben wir ein schoenes, liebevolles, nicht anhaftendes Verhaeltnis zueinander.

    Was Deine Situation betrifft, ich denke, Du kreigst das gebacken.

    Danke feur Deine PN.


    lg
    Chris
     
  11. esothera

    esothera Member

    Hallo Maike,

    auch ich bin dem Ruf meines Herzens gefolgt und in ein anderes Land gezogen, mein Sohn lebt 2.000 km entfernt von mir.
    Wie Du habe ich alles hinter mir gelassen, Wohnung und viele persönliche Dinge, Familie, Freunde und andere liebgewordene Dinge.

    Die ideale Situation sieht (für mich) anders aus, es ist schwer sich nur wenige Male im Jahr zu sehen, wenngleich zwischen den Treffen natürlich Kontakte auch telefonisch und brieflich gehalten werden und ich weiterhin Teil habe am Leben meines Sohnes.
    Ich habe meinen Sohn schon als wir noch zusammen wohnten als eigenständigen Menschen akzeptiert, unsere Beziehung war immer eher die zweier sehr guter Freunde.....
    Er hat mich bestärkt zu gehen....... aber das macht es auch nicht leicht.

    Anfangs konnte sich mein Mann einfach nicht vorstellen, wie es in mir diesbezüglich aussieht (wie denn auch, da sein Umfeld gleich geblieben ist). Er hat mich aber immer wieder danach gefragt, wollte verstehen. Auch ich habe häufig, wenn das Gefühl in meinem Herzen übermächtig wurde gesagt, wie es sich in mir anfühlt. Inzwischen fragt er häufig, was es Neues von meinem Kind gibt, spricht mit ihm und davon, wann wir die nächste Reise zu ihm machen.
    Ich habe noch immer und oft große Sehnsucht - aber ich bin damit nicht mehr allein.

    Deinem Freund sind seine Gefühle (so scheint es mir), wichtiger als Deine, Du vermißt etwas in dieser Beziehung und das macht es ein bisschen schwerer für Dich! Da gibt es etwas, was er (meiner Meinung nach) dringend verstehen muß und das kommt nicht von allein......

    Viel Kraft und alles Gute für Dich aus Schweden!!
     
  12. Maike Gutjahr

    Maike Gutjahr Well-Known Member

    Sehgnsucht nach Nähe

    Hallo, Hora,

    na macht nix, auch Männer sind manchmal schnell..... :ironie:

    Und zum Thema Kopfwäsche... öhm... Waschen wollte ich dir nicht den Kopf ! Ich wollte dir lediglich das Shampoo in die Hand drücken und den Wasserhahn zeigen. Waschen musst du dich schon selbst, wenn du verstehst, was ich damit meine :)

    Oui, javais bien comprendre!!!!! ::)


    @Seelenflügel :
    Eine sehr gute Freundin hat zu mir einmal gemeint : ... und es gibt Vögel, die brauchen einen Käfig in den sie jeder Zeit wieder zurückkehren können, denn die Tür ist nicht verschlossen.[/QUOTE]


    Hora, das ist wirklich so, mein Freund sagt das immer zu mir, nur in anderer Form: "Man soll jedem die lange Leine lassen, sie kommen von allein zurück...."
    Ich finde, dass das ein guter Spruch war von Dir, aber auch von Seelenflügel die beiden fand ich sehr treffend!

    Macht weiter so, ich finds prima!
    Und danke an alle!!!! Ihr habt mir schon geholfen!!!

    Eure Maike
     

Diese Seite empfehlen