1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

unerfüllte bedürfnisse!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von blindheart, 15 September 2004.

  1. blindheart

    blindheart Well-Known Member

    Werbung:
    hallo leute!

    folgendes... :)

    meine therapeutin meint dass ich meinen mann bestrafe (z.b mit liebesentzug oder mit nicht lieb sein), dafür dass er mir nicht geben kann was ich brauche.

    also soll ich mir das was mir fehlt woanders holen.

    ich frage mich auch wie das überhaupt funktionieren soll?
    wie und wo soll ich mir z.b zärtlichkeiten und umarmungen holen wenn ich sie brauche? wo soll ich mir wärme und geborgenheit holen, wenn ich sie auf dauer brauche? ich habe hier in meiner nähe niemanden, der z.b kurz vorbei kommen könnte um mich in den arm zu nehmen, wenn es mir nicht gut geht!

    einiges kann ich mir holen z.b in langen gesprächen am telefon mit meinem besten freund. leider wohnt er zu weit weg um sich mit mir kurzfristig zu treffen. ich lade mich praktisch auf wenn ich mit ihm telefoniere.
    aber das ist doch keine dauerlösung :-(

    ja, ich weiss! ich habe mir meinen mann ausgesucht! so wie er mich ausgesucht hat!

    ich habe nach ca. einem jahr ehe eine therapie angefangen, weil ich gemerkt habe dass mit mir etwas nicht stimmt. dass es auch an mir liegt, dass unsere ehe so schief läuft!

    ich weiss dass ich ihn nicht ändern kann, ich weiss dass ich nur mich ändern kann!

    ich weiss mittlerweile z.b was mir fehlt und was ich wann brauche.

    vor der thera wusste ich nicht einmal dass ich überhaupt gefühle und bedürfnisse habe. alles verdrängt, eingesperrt hinter einer dicken mauer aus stahl!
    und nun habe ich ganz viele bedürfnisse entdeckt, die mein mann nicht befriedigen kann.

    mein mann macht eine agression-bewältigungs-therapie, weil er gefühle, mit denen er nicht klar kommt in form von gewalttätigen wutausbrüchen ausdrückt, die sich teilweise auch gegen mich richten.
    allerdings bin ich oft genug selber dran schuld, weil ich ihn, wenn er in seiner wut ist provoziere.
    ich habe herausgefunden, dass ich ihn provoziere weil ich "froh" bin endlich eine gefühlsregung von ihm zu bekommen. denn das sind die einzigen gefühle, die ich von ihm mitkriege bzw. die er mir zeigt.

    es ist fast so wie als kind! lieber habe ich als kind mist gebaut um schläge zu bekommen als gar keine zuwendung!

    ähm... worauf ich eigentlich hinaus will ...
    dass der therapeut von meinem mann der meinung ist, dass mein mann mich agenauso bestraft dafür dass ich ihm nicht geben kann was er braucht.

    und nun haben wir den salat! ein teuflischer bestrafungskreislauf!?!

    da stelle ich mir die frage: wäre es nicht besser uns zu trennen?
    er hat nämlich ganz andere bedürfnisse als ich und ich wiederrum andere als er! wenn wir beide uns dann alles was wir brauchen woanders holen würden, wozu bräuchten wir dann uns noch?

    ich blicke da echt nicht durch!

    was meint ihr dazu?

    lg blindheart
     
  2. Albi Genser

    Albi Genser Well-Known Member

    örgs, .. Hallo Blindheart,

    eine Sache finde ich schön ... nein .. -> angenehm ... aber eben nur eine Sache:
    -> das ihr beide gemeinsam und einzeln und überhaupt in der Thematik drin seid ...

    ich würde Dir (/euch) zur Trennung raten ...

    Die Überschrift ...
    ... die Überschrift ...

    So wie Du die Situation schilderst .... stellt sich mir die Überschrift auch auf die nächsten 20 Jahre dar ...

    und somit stellt sich in meinen Augen eine Sinnfrage ...
    eine Sinnfrage sogar bei Dir für eure beiden Leben ...

    und noch was schönes: Ihr könnt eure Ehe sogar wunderbar als wichtigen Schritt werten ...
    -> denn durch diese Ehe habt ihr angefangen beide euch zu "erforschen"
    jetzt seid ihr beide einen wesentlichen Schritt weiter ...
    .. und die Zeit für den nächsten Schritt ist gekommen ....


    -> und jetzt ist es Zeit Amerika nicht nur (gemeinsam) entdeckt zu haben, sondern auch zu "sichern"
    ...... einer bleibt da und vertreibt die Indianer, .. der andere segelt zurück und holt Munition ....
    sorry, .. blödes Beispiel ... noch eins erspar ich uns allen aber :D



    Auf einen Punkt bin ich hier nicht eingegangen ...
    ... -> Ob nicht doch irgendwann ihr euch geben könnt, was ihr braucht.

    Wenn Du diesen Punkt wirklich weiterhin so sicher bestätigen kannst, ..
    ... dann sollte Eure Trennung schon ein festgelegter Aspekt werden ...
    ... und lediglich der Organisation bedürfen ...

    Entzweiende Grüße.

    T Albi (G) GII zu K :morgen:
     
  3. blindheart

    blindheart Well-Known Member

    trennung...ja...darüber habe ich auch zigtausendmal nachgedacht!

    ich frage mich echt warum wir uns eigentlich gegenseitig so quälen und vor allem warum wir uns selbst so quälen?

    irgendwie kriegen wir es seit 3 jahren nicht auf die reihe auf einen gemeinsamen nenner zu kommen!
    kompromisse?! so oft versucht und so oft gescheitert!

    nochmal zur trennung: ich wollte gehen, er hielt fest!
    wir probieren es nochmal...der letzte stand war, als ich fest entschlossen war zu gehen, dass er eben die therapie angefangen hat.
    also gab ich ihm eine chance.
    doch in den letzten zwei wochen flippt er wieder wegen lapalien aus und wird viel schneller als sonst gewalttätig (gegen gegenstände)!

    letzte situation: er flippt aus...ich in der küche...er schleudert voller wut ein deo runter, das auf dem kühlschrank stand, und trifft mich damit auf dem kopf ! das hat mich so wütend gemacht, da ist mir echt der kragen geplatzt...bin auf ihn los und schlug ihn mit der faust auf den oberarm.
    was kam dabei raus: ein mega grosser blauer fleck auf meinem oberarm und eine 3 tage lang schmerzende schulter!

    nachdem ich daraufhin mit der kleinen zu meiner schwester geflüchtet bin und erst nach stunden wiederkam, fragte ich ihn ganz ruhig was mit ihm in letzter zeit los ist? was er für probleme und sorgen hat?
    die antwort: nix, bin halt eben wieder ausgeflippt!
    aber wieso? das konnte er mir auch nicht sagen!

    es ist mir schon klar, dass er erst lernen muss über sich zu sprechen...bzw. dass er erst überhaupt herausfinden muss was sein eigentliches problem ist!

    doch ich weiss nicht wie lange ich noch kraft habe.

    dazu kommt noch dass durch den ganzen stress unsere sexualität total auf der strecke bleibt! und das macht ihn total fertig!
    ich kann nun mal nicht gleich am nächsten tag ,nach so einem theater, mit ihm ins bett! es dauert seine zeit bis solche wunden verheilen! doch wenn ständig neue dazu kommen bleibt keine zeit zum heilen!

    ich weiss doch auch nicht!

    wir haben unterschiedliche bedürfnisse die wir uns gegenseitig nicht erfüllen können! das steht fest!

    also bleibt doch eigentlich nichts anderes übrig als sich zu trennen? oder?

    ich frage mich echt, wie lange wir uns eigentlich noch quälen wollen??

    wahrscheinlich habe ich noch zu viel hoffnung und der leidensdruck ist noch nicht gross genug....wo sind unsere grenzen?!?

    ich hoffe, dass ich das alles bald herausfinden werde....

    lg blindheart
     
  4. Wirbelwind

    Wirbelwind Well-Known Member

    ich für meine person halte nichts davon, zu therapeuten zu rennen, wenns in der ehe nicht funktioniert. nun ja ich bin auch im leben ein wirbelwind, für mich heißt sowas dann trennung, scheidung , schluß, ok.

    therapeuten/psychoplogen, andere helfer... werden immer im menschen was schuldiges sehen. in meinen augen ist das ganz menschlich, das nicht alles zusammen paßt. wem die schuld dafür geben, sowas kenne ich nicht.für mich gibts auch kein klammern, sondern schnelle, grade schlußstriche.

    ABER wenn du noch an deinem partner festhängst, festklammerst,dann macht das für dich sinn, soll so sein, ist ok.

    "ich frage mich echt, wie lange wir uns eigentlich noch quälen wollen??"

    was man für sich erträgt, welche lebensspiele man mit spielt machen immer für eine sinn, ansonsten würde man es nicht tun.

    "wie und wo soll ich mir z.b zärtlichkeiten und umarmungen holen wenn ich sie brauche? wo soll ich mir wärme und geborgenheit holen, wenn ich sie auf dauer brauche? "

    ztärtlichkeit, geborgenheit, wärme... sind emotionen die ein jeder mensch brauch. aber wie man sich diese dinge holt sind sehr subjektive vorgensweisen.

    wir als menschen brauchen ein angenommen , ein sich fallen lassen können ohne auf zu titschen. mal ein gehalten werden.
    wie sich das jeder nimmt, bzw. bekommt, ist individuell, für die einen sind es küsse, streichelnde berührungen, für den anderen sind es gute gespräche.

    reiki, shiatsu... und ähnliches kann man auch als eine art streicheleinheit betrachten.

    wichtig ist das wir als menschen irgendwo, oder in irgendwas eine bestätigung erfahren. eine berührung. eine aufmerksam bekommen....

    als gutes beispiel, ältere/einsame menschen emfinden ein der hände halten bei einem gespräch (wo sie erzählen)sehr angenehm. es ist einfach ein von wem gehalten/getragen werden.

    "lieber habe ich als kind mist gebaut um schläge zu bekommen als gar keine zuwendung!"

    nunja :rolleyes: :) ich würde da sagen , da warst/bist du nicht besonders einfallsreich. weil sich etwas negatives zu nehmen ist leichter als sich das gute raus zu picken. vorhanden ist gutes im übermaß, man muß es nur nehmen wissen. macht aber oft mehr arbeit als nur das schlechte im vorbeigehen aufzusammeln.
     
  5. cinqueterre

    cinqueterre Member

    Liebe Blindheart!

    Tut mir leid, dass deine Ehe so schief läuft :trost:

    Du hast jetzt viele Gefühle und Bedürfnisse entdeckt, die du zuvor jahrelang unterdrückt hast bzw. nicht ausleben konntest. Das ist ganz normal - ich denke, fast jeder Mensch durchlebt diese Phase in seinem Leben, gehört einfach dazu. Es ist, wie wenn man aufwachen würde (ich kenn das sehr gut).

    Es ist jetzt wichtig, vor allem in Anbetracht des aggressiven Verhaltens deines Mannes, dass du DICH SELBST ganz genau beobachtest und DIR SELBST gut zuhörst. In der Esoterik wird dieses "es", die kleine leise Stimme in dir, als "Das innere Kind" bezeichnet. Es ist das Kind, das ausgelebt werden möchte, das Kind, welches sich nach Umarmung und Liebe sehnt. Das Kind, welches im Laufe des Lebens oft verletzt wurde - durch Zurückweisung, durch Liebesentzug, was auch immer. Alles das, was dich in der Vergangenheit traurig machte.

    Liebe Blindheart, ich kann dir nicht sagen was du tun sollst, aber hast du schon einmal über eine Trennung auf Zeit nachgedacht? Etwas Abstand zu deinem Mann kann sehr förderlich sein. Man denkt wieder nach, vielleicht sogar über Dinge, die einem im gemeinsamen Alltag gar nicht so bewusst sind. Ausserdem kannst du deinen Mann dann ja etwas zappeln lassen :daisy: - vielleicht schafft seine Reaktion, wenn er länger nichts von dir hört, Klarheit?

    Es ist wichtig, dass du dich nun vorrangig um DICH kümmerst. Lass deinen Mann Mann sein, tu dir etwas gutes. Tu Dinge, die du schon lange nicht mehr gemacht hast, die dir gut tun. Lerne, dir selbst mit all deinen Fehlern Liebe entgegenzubringen. So kannst du dich selbst stärken, und ein gestärkter und selbst-bewusster Mensch steht viel sicherer im Leben; so lassen sich auch Entscheidungen einfacher treffen (zB Scheidung oder nicht); du musst dir bewusst werden, was DU wirklich willst.

    Klar brauchen wir alle Liebe und Zuneigung, was gibt es schöneres als eine Umarmung, als kleine Aufmerksamkeiten als Zeichen der Freundschaft, als sich mit einem Menschen richtig verbunden zu fühlen? Ein sich liebender Mensch kann sich vieles davon selbst geben. Dann wird sich auch deine Sehnsucht nach Liebe von "aussen" reduzieren (ich weiß, wovon ich rede). Denn - die Liebe von aussen kann NIE genug sein. HIlft vielleicht kurzzeitig, aber irgendwann fängst du an, es zu hinterfragen; und die Leere in dir bleibt bestehen und bekommt damit noch mehr Nahrung.
    Du musst bei DIR anfangen, musst dich lieben und dir vertrauen, dir selbst ehrlich gegenüber stehen und dich, also angefangen vom Aussehen, bis hin zu all deinen "Fehlern" (die es in Wahrheit gar nicht gibt ;) ), deinen Gefühlen und Einstellungen, vollkommen zu akzeptieren. Dann wird sich diese Leere nach und nach füllen; nichts geht von heute auf morgen, das ist ein langer, oft auch schwerer Lernprozess. Aber nach und nach stellen sich erste Erfolge ein, das ist oft ein wirklich berauschendes Gefühl, dass mich manchmal fast zu Tränen rührt. Es ist, wie wenn man nach hause kommt. Ich habe schon vor einiger Zeit angefangen, mich mit dem Thema Selbstliebe zu beschäftigen. Kleine Schritte - aber es zahlt sich aus :)

    Ich wünsch dir alles Gute.


    LG
    Cinque
     
  6. maktub

    maktub Well-Known Member

    Werbung:
    hallo Blindheart !

    ich glaube schon, dass dein mann und du- ihr einander ausgesucht hattet. du sagst selbst, vor eurer ehe wusstest du gar nicht, dass du gefühle hast, und er- gab eben keine.
    insofern gab diese ehe euch beiden- zumindest anfangs, was ihr gesucht oder angezogen habt. solche dinge- können sich aber oft ändern. vieles ändert sich, und dann passen lebensumstände nicht u. schreien auch nach veränderung. alles andere ist qual.

    manchmal ist es nur eben so, dass der sogenannte "leidensdruck" erst gross genug sein muß, um wendungen zu setzen oder aus einer dann unerträglichen situation hinauszugehen, in diesem fall -meiner persönlichen meinung nach- trennung.
    sobald aber gewalt im spiel ist- und wenn sie noch so diffizil ist u. versteckt oder wenn sie "NUR" gegen dinge gerichtet ist(dinge können aber auch rumfliegen u. dich treffen), ist das für mich etwas anderes, ist schneller handlungsbedarf angesagt.

    gefühle kann man nicht erkämpfen, für eine ehe kann man nicht ALLEINE arbeiten u. sie schaffen, und liebe soll nicht zur bedürftigkeit werden, denn damit bist du im hintertreffen, bist angewiesen.

    Blindheart... ich kann deine gefühle verstehen. ich selbst WUSSTE alles schon vor jahren, fand aber erst jetzt zu meinem inneren verstehen u. zu dem entschluss zur scheidung.

    gibt es in deiner nähe eine frauenberatungsstelle ? es gibt auch eine hotline für von gewalt betroffenen frauen, wenn du möchtest, schicke ich dir eine pn.

    alles liebe wünsch ich dir, du bist es wert, liebe und gefühle zu erhalten, anscheinend aber nicht von diesem mann, u. zu spüren u. musst sie nicht umkämpfen oder fordern / erzwingen.

    maktub :rolleyes:
     
  7. Syndra

    Syndra Active Member

    ...schwierig...

    Liebe Blindheart,

    Du sagst, dass Du Bedürfnisse nach Geborgenheit, Zuwendung und Zärtlichkeit hast, dass Dein Mann sie nicht erfüllen kann und dass Du nicht weißt, wo Du nach der Erfüllung Deiner Wünsche suchen sollst. Du könntest bei Dir selbst suchen, ich weiß das hört sich seltsam an. Aber welcher Mensch wird Dein Leben lang bei Dir sein und Dich garantiert nie verlassen? Du. Wie wäre es, wenn Du damit beginnst, Dich selbst zu *bemuttern*. Wenn Du fühlst, dass Du Zuwendung brauchst, dann wende Dich Dir zu. Ich weiß nicht, was Dir gefällt, aber ich liebe es in der Badewanne zu lesen, mir mein Lieblingsessen zu kochen, meinen Kopfhörer aufzusetzen und mich ins Bett zu kuscheln... Und wenn Dir diese Art *Umgang mit Dir selbst* gefällt, dann kannst Du es immer weiter ausbauen.

    Keine Ahnung, ob Dir das etwas hilft, es ist nur meine Art nach Zuwendung zu suchen, wenn meine Familie mit sich selbst beschäftigt ist... :)

    Liebe Grüße,

    syndra
     
  8. Minnie

    Minnie Guest

    Hallo Blindheart!
    Solange man sich noch nach Zärtlichkeit vom Mann sehnt und er sich nach Dir ist noch nicht alles verloren.
    Leider ist es so, dass in längeren Beziehungen man irgendwie zu kurz kommt.
    Beim Mann ist es oft typisch, erst Balzverhalten ohne Ende und er umschmeichelt sie und sobald sie verheiratet sind, ist sie sein Eigentum und er kann einiges schleifen lassen. Denn sie gehört ja ihm, ihm ganz allein!
    Ist vielleicht krass ausgedrückt aber trifft sicherlich auf den ein oder anderen zu. Aber auch Frauen lassen sich hängen und sind auf die Dauer nicht mehr attraktiv genug für den verwöhnten Gockel. Deshalb muss Frau, falls sie noch Gefühle für ihn hat, etwas einfallen lassen. Attraktivität muss nicht aufgedonnert sein. Selbstbewusstsein gehört, wie schon von anderen erwähnt, umbedingt dazu. Also auch mal alleine Kurse besuchen, zum Sport gehen usw.. Wenn er dann abends alleine da sitzt, kann er sich mal Gedanken machen... Und wenn sie trainiert und mit strahlenden Augen nach Hause kommt, das wirkt sicherlich Wunder. Nur so als Beispiel.
    Trennung würde ich sagen nur, wenn die Liebe absolut erloschen ist auf beiden Seiten und nichts mehr zu machen ist. Dann wäre man wieder frei für ein neues Glück.
    Also ich an Deiner Stelle würde ein wenig in der Trickkiste wühlen;), wie gesagt WENN Du noch etwas für ihn empfindest.
    Alles Gute und lG
     
  9. Angelo

    Angelo New Member

    akzeptieren was ist

    Hallo,

    ich glaube nicht, das es um Handlungen geht. Ob ihr euch trennt oder es weiter versucht ist meiner Meinung nach nicht wichtig. worum es geht ist zu sehen was IST.

    Was ihr ja beide getan habt. (Den anderen bestrafen weil er dir nicht gibt was du brauchst und erwartest)

    Dann könntest du dir bewußt machen, das du etwas vom anderen erwartest, was du dir selber nicht geben kannst. Nur sehen, nicht verurteilen. Es ist wie es ist. In dem wir das was ist akzeptieren, hören wir auf dagegen zu kämpfen, das ist schon der Anfang von Heilung.

    Liebe Grüße Angelo
     
  10. blindheart

    blindheart Well-Known Member

    erstmal vielen dank für eure lieben antworten :)

    die haben mich auf jeden fall zum nachdenken angeregt!
    und ich konnte dadurch etwas ordnung in mein chaos bringen.

    ihr habt recht...mir fehlt es an selbstliebe und es scheint wirklich eine, vielleicht sogar die einzige lösung für mein problem zu sein.
    denn wenn ich mich wirklich liebe, dann bin ich nicht mehr so auf die liebe von aussen angewiesen. was aber nicht heissen muss dass ich von aussen nichts mehr brauche und nichts mehr nehmen muss.
    ach ja, das ist so ein thema, dass ich gerne "verdränge", vor mich hin schiebe...ähm...einfach vergesse...ungern drangehe...

    aber ich arbeite immer wieder daran und kann mich bis jetzt mit klitzekleinen fortschritten schmücken. es ist für mich sehr, sehr mühsam an diesem thema zu arbeiten und was typisch für mich ist --> es geht mir zu langsam...ich bin immer so ungeduldig.

    und seit dem ich wieder chakratropfen nehme bin ich so "empfindlich".
    ich spühre viel mehr was in mir drin passiert. bin emotionaler...ich spühre diesen hunger...und weiss nicht wie ich ihn stillen kann.
    ich frage mich jeden tag, was könnte ich mir heute gutes tun...aber ich bekomme keine antwort...
    bin immer noch viel zu sehr von meinem inneren kind abgeschnitten.

    *seufz*

    au waia! ist das alles anstrengend....bin manchmal total erschöpft und würde am liebsten die ganze emotionale arbeit einfach hinschmeissen....
    siehe meine ungeduld ---> am liebsten alles gleich, sofort und auf einmal...
    vorallem...weil es noch soooo viel ist, an dem ich arbeiten muss...will...möchte...sooo viele baustellen und kein ende in sicht!

    *nochmalseufz*

    lg blindheart
     
  11. cinqueterre

    cinqueterre Member

    Liebe Blindheart,

    ich war auch immer äusserst ungeduldig und hab mir unnötig Stress gemacht. Bis ich dann Magenprobleme bekam und es mir auch psychisch nicht sehr gut ging, über einen längeren Zeitraum.

    Ich dachte, ich muß alles und sofort und überhaupt, haben. Bis es meinem Freund eines Tages zu viel wurde, mich so sehen zu müssen, und er sagte: "Du bist nicht morgen tot, lass dir doch Zeit!" Da musste ich mal schlucken. Aber er hat recht.

    Es geht nicht darum, morgen perfekt zu sein. Das ganze Leben ist ein Lernprozess. Es wird immer wieder Dinge geben, die man neu lernen muß. Und jetzt mal ehrlich: WAS DAVON KANN WICHTIGER SEIN, ALS MAN SELBST?

    Gerade dafür, sollte und muß man sich all die Zeit nehmen, die man braucht. Immer mit der Ruhe. Die Ruhe und Gelassenheit macht vieles im Leben um einiges einfacher!! Und Verhaltensmuster, also in diesem Fall das sich-selbst-Übergehen, brauchen einfach ihre Zeit, bis sie neu gelernt oder umgelernt sind. Wir haben sie ja schließlich jahrelang mitgeschleppt und erfolgreich praktiziert ;)

    Ich hab mich dann damals mit Bachblüten therapiert und einen Kurs für Autogenes Training besucht. Das hat wirklich Wunder gewirkt. Nicht nur kurzzeitig dass meine Magenbeschwerden verschwanden, das AT wirkt sich auf mein ganzes Leben aus. Ich praktiziere es immer morgens in der U-Bahn ;) , man braucht ja nur die Augen zu schließen und zu sitzen, funktioniert wunderbar. Ich hab es vollständig in meinen Alltag integriert, und es hilft mir wirklich sehr. Inzwischen hab ich es soweit "perfektioniert", dass ich wirklich sehr schnell in diesen Ruhezustand fallen kann. Mein ganzes Leben ist ruhiger, klarer, einfacher.

    Vielleicht wär so eine Entspannungstechnik auch etwas für dich?

    Viele liebe Grüße,
    Cinque
     
  12. Question

    Question New Member

    hi minnie
    ich würde behaupten, dass mann/frau einfach aufhören zu lieben...und die empfindung, dass einer zu kurz kommt, das resultat ist.
    was meinst du damit "eigentum" und "ihm gehören" und was hat den das "verheiraten" damit zu tun????

    ich versteh das nicht :bwaah:

    ...vielleicht weil das "loslassen" so schmerzvoller sein kann???...
    die logik behauptet immer genau das gegenteil von dem was man fühlt...oder???
    eben weil es soooo viel kraft kostet...liebe zu geben ... und wenn man aufhört ... zu lieben... und zur ruhe kommt, schwindet auch das bedingungslose und es werden ansprüche gestellt.

    question
     
  13. Babycat

    Babycat Well-Known Member

    HI,

    scheint ja ein echtes problem zu sein, aber wenn du es noch länger hinauszögerst wird es umso schlimmer. ( ist einfach eine logische schlussfolgerúng).

    Stell dir vor du wärst krank, dann wäre es viel schlimmer, da es doch sein könnte, dass es keine lösung gibt, aber du bist gesund( nehm ich jetzt mal an) und du kannst deine probleme lösen. Pack sie an, sonst vermiest du dein leben selbst.

    LG Babycat
     
  14. roli

    roli Well-Known Member

    Hallo Blindheard
    Eine Frage: macht ihr die Therapie zusammen ode nur Du allein? Denn nicht wahr, Du hast es richtig erkannt, dass es immer zwei braucht. Aber es müssen, dann aber auch beide daran arbeiten um das Ungleichgewicht wieder zu balanchieren. So gesehen, hast Du jetzt etwas erlebt, und vielleicht hast Du ja auch für Dich entdeckt was Deine Bedürfnisse sind etc. Wenn es Dir Dein Mann aber nicht geben kann, und Ihr nicht verheiratet seid, dann ist eine Trennung sicher nur logisch, denn dann ist Deine jetztige Partnerschaft nur ein Schritt um Dir gewisse Dinge zu zeigen, die Du eben in Zukunft beachten solltest.
    Gruss Roland
     
  15. blindheart

    blindheart Well-Known Member

    ich mache meine thera und er seine!
    wir machen unterschiedliche therapien bei unterschiedlichen therapeuten.
    ich mache eine ganzheitliche th und er vorrangig eine antiagression th.
    allerdings mache ich meine schon viel länger, d.h ich bin ihm ein bisschen vorraus.

    @babycat

    >Stell dir vor du wärst krank, dann wäre es viel schlimmer, da es doch sein könnte, dass es keine lösung gibt, aber du bist gesund( nehm ich jetzt mal an) und du kannst deine probleme lösen.<

    wie meinst du das?

    @cinqueterre

    danke für den tip mit dem autogenem training!
    an sowas in der richtung habe ich auch schon gedacht...ich konnte mich nur bis jetzt nicht etscheiden...yoga...autogenes trainig qui gong, oder wie das heisst?

    @question

    >...vielleicht weil das "loslassen" so schmerzvoller sein kann???...
    die logik behauptet immer genau das gegenteil von dem was man fühlt...oder???<

    stimmt...loslassen ist sehr, sehr schmerzvoll...

    kann sein, dass wir uns deswegen so quälen...


    oh mann, oh mann, oh mann....wenn ich nicht bald erleuchtet werde, kriege ich echt noch die kriese!!!! *g*
    ich hätte einfach nur gerne ein bisschen licht im dunkeln...aber vielleicht sehe ich einfach den wald vor lauter bäume nicht....

    lg blindheart
     

Diese Seite empfehlen