1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Vertrauen und loslassen

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von luna-lee, 31 August 2004.

  1. luna-lee

    luna-lee New Member

    Werbung:
    hallo,

    ich wende mich jezt mal an euch weil ich mal wieder total am ende bin...

    Ich hab grad wieder so eine Phase in der ich meinem Freund so überhaupt nicht vertrauen kann ich würd so gerne aber mein kopfkino und meine gefühle drehen total durch ich habe panische angst zustände male mir die wildesten verschwörungs Theorien zusammen bin quasi eine emotional tickende zeitbombe die bei der kleinsten kleinigkeit zu platzen doht.

    Er hat mich schon mal enttäuscht das macht es mir denke ich schwer von diesen ängsten loszulassen ich glaube mir fehlt auch viel gefühl für mich selbst und innere sicherheit.

    Wenn ich das gefühl habe nicht wichtig für ihn zu sein oder unsicher werde dreh ich innerlich total durch das ist so schlimm für mich und sicher auch schwierig für ihn...

    wenn ich mit ihm spreche und ihm von meinen Ängsten erzähle versucht er mich zu beruhigen und mich an meine frühere selbstsicherheit zuerinnern. Er sagt ich soll keine angst haben aber da kann ich manchmel garnichts gegen tun das überrollt mich so dermaßen ich neige dann zur zwanghaften kontrolle und mache mir wie schon gesagt die wildesten und wie sich dann später herrausstellt die absurdesten gedanken...

    Ich wünsche mir so sehr zur ruhe zu kommen und frieden zu finden...

    Ich weiß er liebt mich und ich liebe ihn.

    Unsere Basis ist liebe und immoment ist irgendwas da vor... was es mir schwer macht mich liebevoll zu verhalten...

    Ich will keine angst mehr haben verlassen oder enttäuscht zu werden..
    Ich habe angst meinem misstrauen zu viel futter zu geben und alles kaputt zu machen...
    Die logig sagt mir ja was mann nicht besizt kann man nicht verlieren... aber Praktisch fällt es mir so schwer das alles bewust zu leben...

    Ich fühl mich wie im treibsand meine eigenen gedanken fressen mich
    warum kann ich die dinge grad nicht so sehen wie sie sind sondern mache alles schlecht und negativ ich bin so schnell von himmelhoch jauchzent zu zutodebetrübt...

    Hinterher denke ich oft mann warum machst du dir so einen Kopf es ist doch alles gut...

    Aber oft seh ich es einfach nicht...
    wie find ich den bloß wieder zu mir und zu meiner liebevollen Beziehung??

    lg
    luna-lee :eek:
     
  2. Augen

    Augen Well-Known Member

    hmm, luna-lee, das ist so ziemlich die schwierigste Frage, die Du da stellst. Denn Du befindest Dich mitten in Deiner Fixierung, während Du so fühlst wie Du fühlst.
    Jeder Mensch hat so seinen 'Aufhänger' - da, wo gar nichts mehr läuft. (Ungefähr so, wie wenn du das Stromkabel rausziehst. nix geht mehr.) Und genau das schilderst Du hier.
    Die Emotionen schäumen über, der Verstand (was immer) kann Dir gut zureden so viel er will - - -> die Emotionen laufen weiter.

    Wie wäre es, wenn Du Dich in so einer Situation ruhig hinsetzt, und dem Treiben (in Dir) einfach zuschaust.
    Ist das möglich?



    Einfach warten.
    Kannst Du Dir das vorstellen?
     
  3. Albi Genser

    Albi Genser Well-Known Member

    Hallo Luna-Lee,

    Betrachte die Eifersucht von Hinten.
    Eifersucht ist Liebe.

    Wenn Du das nächste Mal Eifersucht spürst, ...
    ... sei still ... geh in Dich hinein ... spüre die Eifersucht .. möglichst klar und rein und tief ...

    ... und dann 'stell Dich' hinter Dein Herz und schau von hinten in Dein Herz hinein...
    Du wirst erkennen, daß die Eifersucht in Deinem Herz Liebe ist.
    Nun geh hinein und geniesse diese Liebe.

    Eifersüchtige Grüße.

    T Albi (G) GII zu K :morgen:
     
  4. Octava

    Octava Well-Known Member

    Ich schließe mich da Augen an...

    ...denn die Antworten auf all unsere Fragen liegen doch in uns selbst und wie ich schon in einem anderen Thema geschrieben habe, hat unser 'inneres Kind' sehr viele Antworten, die wir im Bezug auf unser Erwachsenenstatus nicht 'geregelt' bekommen...hör in Dich hinein...wie war z.B. Deine Beziehung mit Deinem Vater? ...usw.

    Wenn Du das Gefühl hast, dass Du die Antworten nicht alleine findest, scheue auch nicht davor zurück um Hilfe in Anspruch zu nehmen...bedeutet ja nicht, dass Du 'verrückt' bist im Sinne von Wahnsinn...da ist nur etwas ver-rückt?!

    Alles Liebe für Dich,

    LG, Octava :)
     
  5. luna-lee

    luna-lee New Member

    ruhe

    vielen dank für eure reaktionen....

    klingt relativ einfach... ruhig werden, aber wenn es passiert das ich panik bekomme ist das meistens auch das gefühl die kontrolle zu verlieren.. und das macht mir angst...

    Ich werde das nächste mal wenn es passiert an eure worte denken und in mich gehen..

    lg

    luna
     
  6. Lebenswind

    Lebenswind Member

    Werbung:
    hi luna-lee!
    Das hab ich auch manchmal, ich machs dann wie wenn ich bei der Meditation abschweife:
    etikieren, und konsequent zum alten thema zurückkehren.
    Übe dich am besten in Selbstbeherrschung und halt die Gefühle zurück bis er weg ist, danach kannst du ja allen Gefühlen freien Lauf lassen.
    Hoffentlich geht das wieder vorbei mit deinem Gefühlschaos.
    Liebe Grüße
    Lebenswind
     
  7. romy_hexe

    romy_hexe Well-Known Member

    Hallo LunaLee

    Eifersucht ist das beste Werkzeug, um Deinen Liebsten los zu werden. Oft wird dazu nur unbewußt gegriffen. Dein Unterbewußtsein weiß, was für Dich gut ist und im grunde weißt Du es auch schon.

    Höre in Dich hinein udn frage Dich, was Du für Dich selbst willst.

    Ich bin in solchen Situationen (obwohl, ich hatte noch nie rasende Eifersucht *grübel) najaeben in Situationen des Selbstzweifels in die einsame wilde Natur gegangen, hab mich einfach hineingesetzt und beobachtet. Nach einer Weile war ich sehr ruhig und ausgeglichen und Entscheidungen und Erkenntnisse fielen mir leichter. Ich war ehrlich zu mir selbst und ich wußte auch, ich werde geliebt, angenommen von der Natur, ich bin ein Teil von ihr. Ich fühlte mich dann sehr geborgen und aufgehoben.

    Ich wünsche Dir einen Weg, der dich aus diesem Gefühlschaos herausführen kann. Wo du wieder zu Dir selbst findest und damit auch die Liebe in Dir. :kiss4:

    Alles Liebe
    Romy
     
  8. delfino

    delfino New Member

    antwort auf luna-lee

    hallo liebe luna-lee du sagst das dich dein freund enttäuscht hat ich glaube aber viel mehr das niemanden ein andre entäuschen kann das enttäuscht sein kommt von daher weil du in eine täuschung gelebt hast du hast geglaubt das dein freund nur dir gehört und das stimmt einfach nicht und mit den fremd gehen hat dein freund diese täuschung beendet und hat dich letztendlich enttäuscht weiter heisst es das du dein freund nicht vertrauen kannst das kommt daher das du an die liebe deines freundes zweifelst zweifel ist aber auch eine art zu glauben du glaubst nemlich das falsche und in folge dessen antwortet der innere zweifler in dir dein ego mit zweifelafte gedanken zurück
    das was in dir so eine gefühlschaos verursagt sind deine eigene gedanken du denkst negativ und dein unterbewustsein antwortet in form von bilder und emotionen auf deine negative gedanken das ist alles mein vorschlag für dich
    wenn du dein innere zweifler mund tot machen willst muss du deine gedanken ändern und von zweifel denken auf vertaunsdenken umschalten dann beckommst du bilder der liebe und des vetrauens zuruck jeder erntet was er gesät hat doch der grösste feind ist deine eigene misstrauen gegenüber deines freundes doch wer kein selbstvertrauen besitzt der kann auch niemanden anders vertrauen liebe grüsse delfino und viel glück
     
  9. luna-lee

    luna-lee New Member

    Antwort

    hallo ihr lieben,

    vielen dank für die Vorschläge, ihr glaubt garnicht wie gut mir das hier tut.
    ihr sprecht viel wahres, ich kann nur enttäuscht werden wenn ich etwas bestimmtes erwarte und das tue ich tatsächlich.
    Das mit dem bewusten umgehen meiner angst und dem betrachten meiner emotion habe ich sogar schon angewendet... bin sicher noch nicht die ruhe selbst aber ich gehe bewuster mit mir um anstatt nur noch panisch zu werden.

    Mir ist aufgefallenwie ich dazu neige zu kontrollieren ich habe die "perfekte beziehung" im kopf wobei ich nicht mal sagen könnte was das für mich heißt.
    Dies vor augen, bringt mich dann schon ein tag aus dem konzept an dem er nicht anruft etc.

    Ich glaube ich bin total verkrampft...

    Mein freund hat mich nicht enttäuscht in form von fremdgehen er hat mich wegen einer anderen verlassen, ziemlich schnell hat er dann gemerkt das er mich immernoch liebt und ist zurück gekommen und hat ca. ein halbes jahr um mich gekämpft bis ich mich wieder auf ihn eingelassen bzw. es nochmal versucht habe...
    Nun sind wir ca. ein halbes Jahr wieder zusammen und es ist abgesehen von meinen ängsten wunderschön, manchmal glaube ich er brauchte diesen break um sich seiner wahren gefühle für mich bewust zu werden.

    Ich konnte unsere liebe total genießen und fühlte mich stark und sicher...
    Nun aufgrund seines Lebenswandels haben wir nicht mehr so viel zeit für einander wie ich es mir wünsche und schon waren die ängste wieder da...
    Er will mich nicht.... ich bin nicht wichtig für ihn usw. usw.
    Ich fühl mich grad total.... keine ahnung zerissen

    Wenn ich ruhig bin und eure Beiträge im Forum so lese dann scheint das alles so klar und so wahr... und ich frag mich dann immer warum ich mich meiner negativität so hingebe.
    Es kommt irgendwie über mich und die zwei wölfe in mir fangen an zu kämpfen... und natürlich gewinnt der überhant dem ich mehr futter gebe...

    mittlerweile glaube ich das ich mich zu sehr über meinen partner definiere ich geb mich komplett auf für meine beziehung und wenns dann mal nicht so rund läuft dann bin ich total am ende weil mir etwas fehlt... denn es ist nicht das erste mal das ich das was ich grade durchmache erlebe....

    Aber ich bin fest entschlossen meinen Ängsten ins auge zu sehen und meine Themen zu bearbeiten ich will sie nicht wieder mit irgendetwas deckeln um dann später wieder drüber zu stolpern.

    Ich bin zwar grad kurz vor meiner zwischenprüfung und steh sowieso total unter strom (es kommt mal wieder alles auf einmal) aber es hat schon alles seinen grund....

    ich hab ja jezt einen platz mit tollen gesprächspartnern und die entschlossenheit über meinen schatten zu springen...


    :danke: nochmal eine ganz liebe umarmung an alle die mich in dieser phase ein stückchen begleiten :kiss3:
     
  10. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Well-Known Member

    Hallo Luna-Lee,

    bei Dir läuft ein riesiger Programm-Komplex ab. Ich denke nicht, dass ein Forum in der Lage ist, Dir wirklich zu helfen. Ja, Tips können gegeben werden, aber es ist sehr schwer, da wirklich ohne konkrete Hilfe an sich dran zu kommen. Kennst Du nicht jemanden aus Deinem persönlichen Umfeld, der Dir konkret unter die Arme greifen kann?

    Augen´s Kommentar fand ich besonders interessant.


    lg
    Christian
     
  11. anqua

    anqua New Member

    Es ist nicht leicht zu vertrauen

    Hallo luna-lee,

    ich verstehe nur zu gut, wie es dir geht.

    Bei mir ist es genauso, und die Beziehung bzw. mein Freund
    leidet auch darunter.

    Was ich dagegen mache?
    Ich sage mir so lange vor, ICH WILL VERTRAUEN,
    bis ich wieder ruhig werde.

    Es gelingt mir nicht immer, aber immer öfter.

    Viele Grüsse
    Anqua
     

Diese Seite empfehlen