1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Warten oder es beenden?

Dieses Thema im Forum "Untreue, Fremdgehen,Seitensprung,Dreiecksbeziehung" wurde erstellt von Pauline, 22 Dezember 2010.

  1. Pauline

    Pauline New Member

    Werbung:

    Hallo ihr Lieben....

    ich bin froh dieses Forum gefunden zu haben und zu wissen, dass es noch andere Leidensgenossen gibt, denn ich bin ziemlich ratlos und mit meinen Nerven am Ende. Ich versuche kurz meine Geschichte zu beschreiben. Hoffe jemand nimmt sich Zeit und liest meinen Hilferuf


    Durch meinen Job, habe ich einen Mann kennen gelernt (mein Arbeitskollege), wir verstanden uns auf Anhieb gut. Er ist verheiratet und hat 2 Kinder mit ihr. Ich lernte seine Frau auch kennen, habe mich oft mit ihr getroffen, es enstand eine Art Freundschaft. Mit ihr aber eher oberflächig. Ich wusste, dass es zwischen den beiden oft krieselte. Irgendwann gestand sie mir, sie habe ihren Mann desöfteren betrogen und das die ihren Mann davon aber nichts erzählen wollte. Er tat mir ziemlich leid, er kümmerte sich um Kinder, um Haushalt und ging arbeiten. Sie hatte dann wieder jemanden kennen gelernt, mit dem sie desöfteren schlief und heimlich getroffen hat. Für sie war es mehr als nur Sex, doch er wollte nicht mehr. Sie war nur noch mit ihrem Liebeskummer beschäftigt, schrieb mir oft sms, dass sie ihn vermisst etc und nicht wusste ob sie es ihrem Mann sagen soll. Nach 4 Wochen sagte sie es ihm dann. Das war alles letztes Jahr Herbst. Ich habe mich dann etwas von ihr distanziert, weil mir das zu viel wurde und ich nicht verstehen konnte, wie sie das ihrem Mann antun konnte.

    Dann kam die Zeit, wo alles andersrum war, er weinte sich bei mir aus. Er kam mit dem Seitensprung nicht klar. In den Pausen auf der Arbeit redeten wir und ich gab ihm Tipps, wie er seine Frau zurückgewinnen kann. Er wusste trotzdem immernoch nicht von den anderen Seitensprung. Es lag mir oft auf den Lippen, es ihm zu sagen. Er war völlig fertig, sagte mir, sie sei nur am weinen, wegen dem anderen. Er legte sich sogar zu ihr ins Bett und tröstete sie. Er wollte sie einfach nicht verlieren.
    Irgendwann hatten wir dann eine Weihnachtsfeier, wo ich anschliessend mit ihm und noch andere Arbeitskollegen feiern gingen. Er hing ziemlich durch und ich versuchte ihn aufzumuntern, als er mich nach Hause fuhr, berührten sich unsere Hände und ich wusste nicht, was da geschah, es war ein komisches Gefühl. Am nächsten Tag schrieben wir sms, er sagte, es war ein schöner Abend etc. Wir schrieben von daan jeden Tag und verbrachten immer mehr Zeit miteinander, heimlich muss ich dazu sagen.

    Wir gingen spazieren, machten Ausflüge, hatten so viel Spass zusammen. Trotzdem konnte ich sein Leiden nicht mehr mit ansehen, ich mochte ihn einfach so sehr und er hatte sowas nicht verdient. Ich musste ihm die Augen öffnen, ihm sagen, dass dies nicht der einzige Seitensprung war, dass sie ihn mehrmals betrogen hatte. Mir ging das alles sehr Nahe, ihn so zu sehen, er kämpfte für seine Familie und sie genoss das.

    Irgendwann bin ich in Tränen ausgebrochen, habe es nicht mehr ausgehalten und erzählte es ihm und er sagte mir, dass er das schon geahnt hat, aber ihr vertraut habe, weil sie ihm beteuerte, dass da nie was war. Nun hatte er die Bestätigung, dass da doch was war. Er war mir dankbar, nun Gewissheit zu haben.

    Wir gingen zusammen auf den Weihnachtsmarkt, haben beide getrunken. Er brachte mich nach Hause und dann ist es einfach passiert, wir küssten uns. Waren beide ziemlich durcheinander. Trotzdem konnten wir nicht voneinander lassen, ich tat ihm gut und er tat mir gut. Trotzdem hatte ich den Eindruck, er versuchte seine Ehe weiter zu retten, die Kinder waren beim Anblick die Mutter so weinen zu sehen, völlig fertig und das konnte er nicht ertragen.

    Eines Tages gingen wir spazieren, alberten rum, hatten Spass, wie auch immer kam er ausversehen auf den Knopf seines Handy und wählte die Nummer seiner Frau. Das Gespräch ging dann alles auf ihre Mailbox. 5 Min hörte sie uns lachen, reden, albern... sie erkannte sofort meine Stimme...
    Naja als er nach Hause ging, hatte er also ziemlich Stress, sie machte ihm die Hölle heiss. Sie drohte, mir etwas anzutun. Um mich zu schützen, stritten wir alles ab, sagte da würde nichts laufen. Es war sehr hart, sie so zu belügen. Ich verabredete mich mit ihr, wir redeten und sie glaubte mir dass da nichts wäre und wieder fing sie mit ihren Problemen an. Ihr Liebeskummer wegen dem anderen. Ich distanzierte mich wieder schnell.

    2 Wochen war dann Funkstille und wir trafen uns wieder, schrieben sms etc. wieder alles heimlich. Im März fuhr er dann mit seiner Familie in den Urlaub und schrieb mir dann, er glaube sich in mich verliebt zu haben, er mich liebt. Auch ich empfand so, habe es aber immer verdrängt. Als er dann aus dem Urlaub kam, trafen wir uns wieder heimlich weiter, schliefen auch miteinander. Seine Frau war dann eine Woche mit den Kindern alleine im Urlaub und diese Woche verbrachte er dann bei mir. Es tat dann immer mehr weh, ihn nach Hause gehen zu lassen, der Gedanke dass er bei ihr ist, machte mich unruhig. Doch ich wusste, sie hatte kein Interesse mehr an ihn, schliefen schon Jahre getrennt und hatte nur den anderen im Kopf, dass beruhigte mich dann etwas. Also telefonierten wir die ganze Nacht durch. Ihr Seitensprung hatte inzwischen geheiratet, war glücklich und wollte von ihr ichts mehr wissen. Sie wollte damit also abschliessen und wendete sich wieder ihrem Mann zu. Doch er sagte mir, er wolle mit mir zusammen sein, wüsste nur nicht wie er das seiner Frau und seinen Töchtern erklären soll. Also wollten wir alles langsam angehen lassen, er kaufte sich ein Haus, was noch ziemlich renovierungsbedürftig ist und noch nicht bewohnbar ist. Das war für mich ein Hoffnungsschimmer.

    Nach Monaten, fand sie sein Handy und entdeckte meine Sms, er konnte noch schnell meine sms löschen, aber meine Nummer fand sie trotzem. Es war wieder ein riesen Theater. Sie hatte sehr guten Draht zu meinem Chef und bekam es auch wie auch immer hin, dass ich meine Kündigung bekam. Arbeitsmangel war der Grund, doch ich wusste dass dies nicht der Grund war. Sie hat ihren Mann von diesem Zeitpunkt nicht mehr aus den Augen gelassen, durchsuchte sein Auto, seine Taschen, Handy, verfolgte ihn und machte die ganze Familie wild. Er wollte dann alles auffliegen lassen und wollte dass wir unsere Liebe gestehen, doch ich hatte grosse Angst, da sie in solchen Punkten unzurechnungsfähig ist. Sie drohte immer wieder, sie würde mir was antun, wenn sie wüsste das er mit mir Kontakt hat, drohte sich selbst das Leben zu nehmen und machte ein riesen Stress, den seine Kinder immer wieder mitbekamen. Seine 2 Töchter sind 6 und 9 Jahre alt und die älteste leidet am meisten. Wird in der Schule schlechter, seelische und körperliche Schmerzen und fleht dass die beiden sich vertragen sollen. Die beiden gehen wöchentlich zu einer Beratungsstelle und haben sich Hilfe geholt, wie sie sich am besten den Kindern gegenüber verhalten sollen. Wie weit das wahr ist, weiss ich nicht, habe immer angenommen,dass das eine Art Paartherapie ist.
    Seitdem sie das Handy gefunden hat, haben wir nun nur noch über sms kontakt, wir telefonieren einmal am Tag für ein paar Minuten, weil sie ihn halt auf Schritt und Tritt kontrolliert. Das macht mir sehr zu schaffen, ihn so wahnsinnig vermissen zu müssen. Möchte ihn gerne sehen, doch er sagt, es sei zu gefährlich, wenn sie uns nun erwischen würde, dass er mich halt schützen will. Sein Freund hilft ihm, das Haus fertig zu machen und arbeitet jeden Tag ein paar Stunden dran, selbst da kommt sie ihn zwischendurch kontrollieren.

    Nun ist es soweit, dass ich nicht mehr weiss woran ich bei ihm bin. Von ihm und Freunden weiss ich, dass sie mich überall sehr schlecht macht, Lügen erzählt und alles dran setzt, dass ich von allen gehasst werde.Er verbringt trotzdem viel Zeit mit seiner Familie, sagt, er tut es wegen den Kindern. Er diskutiert stundenlang mit ihr, beteuert ihr, dass nichts mit mir Laufen würde, damit sie endlich aufhört Terror zu machen. Er erhofft sich, irgendwann in sein Haus ziehen zu können und mit mir ein neues Leben anfangen zu können. Doch ich denke, solange er ihr so unterlegen ist, wird das nie geschehen. Ich habe oft den Absprung versucht, doch letztendlich konnte er mich umstimmen und sagte, wir brauchen Zeit, ich solle warten etc.
    Allerdings bin ich an einem Punkt wo ich nicht mehr kann, obwohl ich stark sein möchte. Der Gedanke bringt mich um, ihn nicht sehen zu können, nicht wissen was er macht und was er will. Er sagt, er hätte nicht gedacht dass das alles eine so harte Nummer wird und das sie sich nochmal so wendet, ihm zeigt, dass sie kämpft. Er hätte nicht gedacht, dass das alles so lange dauern würde und das die Kinder so leiden, macht ihn fix und fertig.

    Ich muss dazu sagen, ich habe auch einen Sohn von 8 Jahren und auch er merkt, dass seine Mutter immer traurig ist, dass mich Dinge beschäftigen. Oftmals ist alles so schwer, da falle ich in ein Loch und wünsche mir gar nicht auf der Welt zu sein. Nicht zu wissen, wohin mein Weg führen wird, macht mich endlos traurig, der Gedanke, ihm an Ende zu verlieren ist einfach furchtbar. Ich kann mich zur Zeit nichtmal um mich kümmern, alles fällt so schwer, dass ich mich am liebsten nur verkriechen möchte. Trotzdem versucht er mich aufzubauen und sagt ich solle stark bleiben, aushalten, wir würden das alles schon schaffen. Gestern wollte ich das dann mit ihm beenden, weil er auch nicht wusste wo das hinführt und auch er keine Kraft mehr hat. Doch letztendlich habe ich es doch nicht geschafft, er hat versucht mir Mut zu machen, er sagte es wird sicher alles gut werden und sagte ich solle mich um mein Kind kümmern, Spass haben.. doch wie soll ich das machen?

    Heute sagte er mir dann, er würde diese Woche mit seiner Frau und den Kindern in den Urlaub fahren, wieso auch immer, war das wieder wie ein Schlag in die Magenkuhle, ich weiss er möchte das es den Kindern gut geht und versucht seine Frau etwas zu beruhigen, doch der Gedanke, dann wieder keinen Kontakt zu ihm haben zu können, macht mich wahnsinnig.

    Habe das Gefühl, mir hat jemand den Boden unter den Füssen weggerissen. Meine Arbeit verloren, den Mann verloren (den ich nichtmal richtig hatte) meine Lebensfreude verloren, ich weiss nicht was ich tun soll. Wie lange soll ich auf ihn warten? Hat das alles überhaupt Sinn und wenn nicht, wie soll ich ihn vergessen?

    Ich weiss, es gibt dafür keine Patentlösung und trotzdem hoffe ich, jemand kann mir einen Tipp geben!?!?

    Liebe Grüsse
    Pauline
     
  2. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Warten oder es beenden?

    Meine ersten Gedanken,
    SIE macht ihm die Hölle heiss
    wobei SIE doch ständig fremd gegangen ist...

    Er müßte klare Verhältnisse schaffen,ganz klar,
    hat er ihr die Seitensprünge verziehen?

    Bei ihr bleiben der Kinder wegen?
    Ist auch keine Lösung....
     
  3. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Warten oder es beenden?

    Liebe Pauline!

    Puh, das ist eine harte Geschichte. Einen Rat geben fällt da wirklich schwer.

    Ich kann Dir nur schildern, was mir durch den Kopf gegangen ist bei Deinem Beitrag und wie ich mich verhalten würde.

    Ich würde mich - auch wenns total weh tut - von ihm trennen. Denn er steht nicht zu Dir, leugnet Eure Beziehung und vertuscht alles.

    Damit könnte ich nicht klarkommen. Denn jemanden zu lieben, heisst für mich auch, zu diesem Menschen zu stehen.

    In meinen Augen hat er sich für die Kinder und seine Frau entschieden - eine Trennung der beiden wird es wohl von IHM aus nie geben. Vielleicht mal von ihr aus, wenn sie jemanden gefunden hat, der sie auch will.

    Aber ich möchte den Focus auch auf Dich legen.

    Das ganze Schlamassel hat doch eigentlich begonnen, weil Du für alle den guten Freund und Beichtvater gespielt hast.

    Du wirst von beiden (!) benutzt. Von der Frau, um sich selbst den Druck zu nehmen, von ihm, um Liebe zu spüren, die er jedoch nicht öffentlich leben möchte.

    Möglicherweise bist Du für die Beziehung auch eine Art Retter. Denn durch Dich ist er für sie wieder interessant geworden.

    Ich seh da auch eine Funktion von Dir, eine sehr undankbare.

    Nachdenkliche Grüße
    Reinfriede
     
  4. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Warten oder es beenden?

    Hallo Pauline,
    deine Geschichte kommt mir sehr bekannt vor, nicht von mir, sondern einer Bekannten. Sie betrog ihren Mann fast mit dem ganzen Dorf, setzte ihm Hörner auf ohne Ende. Er fand dann in einer Nachbarin die große Liebe. Das ging auch erst heimlich (wobei fast jeder Verständnis für ihn hatte).
    Das hat sie nicht verkraftet, ging mit dem Messer auf ihn los, stalkte sie extrem...mehr will ich nicht erzählen. Letztendlich sind sie getrennt und er ist mit seiner neuen Liebe weggezogen. Und wieder zurückgezogen. Und seine Ex ist auch weggezogen.
    Er ist auch jahrelang wegen den Kindern geblieben. Erst als für ihn "ein Grund" da war, ist er gegangen. Ich habe diesen Ausbruch ihrerseits nie verstehen können, sie ist doch immer fremd gegangen. Mit fast jedem. Und dann lässt sie ihn nicht gehen.
    Wie bei dir.
    Was du tun kannst ist warten. Sonst kommst du gegen sie nicht an. Sie hat mit ihm die Kinder. Vertraue darauf, dass nicht gut sein kann, was sie macht.
    Wenn du dieses Vertrauen hast, schiesst sie sich irgendwann wieder selber aus seinem Leben. Dann sei froh, dass du nichts damit zu tun hast und er ist frei für dich....oder du lernst jemand anders kennen.
    Das Vertrauen ist nicht dass er zu dir kommt, sondern dass der Richtige zu dir kommt.
    Hey das ist schwer und es ist Weihnachten. Er hat recht, geniesse deine Zeit mit deinem Sohn. Kinder werden so schnell groß und dann gehen sie ihre eigenen Wege. Vielleicht tut dir der Abstand auch gut. Vielleicht kannst du den Abstand auch nach der Rückkehr halten. Er sollte erst das Eine beenden um (mit dir) etwas Neues aufzubauen. Das ist für alle das Beste.
    Ich wünsche dir Lebensfreude zurück und
    schöne Feiertage mit deinem Sohn
    Eberesche
     
  5. Pauline

    Pauline New Member

    AW: Warten oder es beenden?

    Es freut mich eure Antworten zu lesen :)
    ich habe sehr viel über eure Beiträge nachgedacht. Letztendlich habt ihr recht. Ich denke auch, dass ich das beenden muss, denn ich quäle mich so oder so nur rum. Natürlich fällt es mir da schwer ein Ende zu finden, zumal er mich ja nicht wirklich loslassen möchte. Habe diese Nacht lange wachgelegen und es waren so viele Gedanken in meinem Kopf, mir ging die Zeit mit ihm durch den Kopf, sie schönen Momente und mir ist einfach nur nach Weinen zumute, ich weiss nicht wie ich das alles aus meinem Kopf bekommen soll :(
    Wenn ich warte, ist immernoch die Frage wie lange ich warten soll. Ihn versuchen zu vergessen, wird sicher lange dauern, an ihn zu denken ohne das es weh tut.
    Es tut weh, ihn zu begegnen oder von anderen zu hören, was er alles mit seiner Familie unternimmt.
    Bin eigentlich immernoch ratlos und er weicht mir immer bei solchen Gesprächen aus.
    Ich wünsche allen trotzdem ein besinnliches Fest und möchte mich herzlich bedanken...
    Eure Pauline
     
  6. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Warten oder es beenden?

    Liebe Pauline!

    Wenn Du Dich jetzt trennst, ist ein Ende des Schmerzes vorauszusehen. Nicht sofort, aber bald. Irgendwann tuts nicht mehr weh...

    Wenn Du Dich nicht trennst, wirst Du dieses Warten, diesen Schmerz immer und immer wieder haben....

    Würde er zu Dir stehen, sähe die Sache sicher anders aus. Aber so - bleibst Du letztendlich wahrscheinlich auf der Strecke. Von daher ist es sicher besser, den Schmerz nicht noch zu erhalten und ihn immer wieder zum Brennen zu bringen, sondern gleich durchzugehen und es irgendwann überstanden zu haben.

    Vielleicht ist es noch zu früh für diese Gedanken, aber ich schreibs trotzdem mal. Möglicherweise hilft Dir die Wut, die irgendwann entstehen wird. Wut auf sein Verhalten, seine Feigheit, seinen Verrat Dir gegenüber. Und diese Wut kann zu der Frage führen: KANN ich so einen Menschen überhaupt noch lieben?

    Hat ein Mensch, der - nur um das Bestmögliche für ihn selbst rauszuholen (er verleugnet Dich und SEINE Situation bessert sich dadurch, das ist in erster Linie purer Egoismus und nicht "Hilflosigkeit"), Dir damit bewusst Schmerzen zufügt, es überhaupt verdient, von Dir noch geliebt zu werden?

    Liebe Pauline, ich wünsche Dir trotz allem ein schönes und friedliches Weihnachtsfest, alles Liebe Dir und viel Kraft!

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  7. Johanne

    Johanne Well-Known Member

    AW: Warten oder es beenden?

    Hallo Pauline.

    Mir fallen beim Lesen Deines sehr langen Beitrags ganz spontan ein paar Sachen auf.

    Du erwähnst fast schon beiläufig, dass Du a) Deinen Job verloren hast auf Grund der Verstrickungen mit diesem Mann und b), dass du i r g e n d w a n erwähnst, einen heranwachsenden Sohn zu haben.

    Weißt Du? Aus meiner Sicht sind Kind und Einkommen DIE essentiellen Größen in einem Leben.

    Damit wir uns nicht missverstehen: Ich treffe hier keine moralische Bewertung über Dich.

    Ich frage Dich lediglich - von Frau zu Frau - wo Deine Selbstfürsorge bleibt.

    Pauline, Du hast meinem Eindruck nach was diesen Mann betrifft eine fatale selbstzerstörerische Art.

    Mir scheint auch, dass Deine Prioritätenliste an derene erster Stelle DU stehen solltest in einer ungesunden Schieflage geraten ist.

    Ich kann nur DRINGEND!!! an Deine Selbstfürsorge appellieren.

    Ich habe nämlich den Eindruck, dass diese Eheleute auf Deinem Rücken ihre Eheprobleme austragen.

    Zu Deinem Nachteil, siehe Job Verlust!



    Er baut ein Haus und seine Ehefrau besucht ihn regelmäßig auf der Baustelle.


    Hallo?

    Bei mir klingeln das die Alarmglocken.

    Seine Frau geht NARÜRLICH nicht davon aus, dass er sich da eine Junggesellenbude einrichtet.

    Natürlich machen die eine Paartherapie, was glaubst Du denn?

    Warum machen die gemeinsam Familienurlaub?

    Seine Frau beruhigen?!


    Warum die Frau beruhigen, wenn man vor hat im neuen Haus mit einer anderen Frau plus Sohnemann eine neue Familie zu gründen?!

    Lass Dich nicht für blöd verkaufen!
    Der Mann steht weder zu Dir, noch bewegt er sich auf Dich zu. Er bewegt sich immerzu auf seine Ehefrau.
    Ich habe, nach diesen Stichpunkten, schwer das Gefühl, der Mann kämpft gerade schwer um seine Ehe.

    Und er kämpft Zero, Null % für Dich.

    Mir scheint, Du warst ihm nur nützlich, damit seine Eheferau sich wieder auf ihn fixiert.

    Und wo bleibt bei alledem Deine Selbstfürsorge, Pauline?!

    :drums:

    Denk an Dich und sei in erster Linie gut zu Dir.
    In diesem Sinne wünsche ich auch Dir einen gut überlegten, Pauline+Sohn- zentriertes neues Jahr.

    Johanne
     
  8. Pauline

    Pauline New Member

    AW: Warten oder es beenden?

    Hallo an alle, die mir geantwortet haben....

    es hat sich viel getan in den letzten Tagen. Einen Tag vor Heiligabend habe ich das ganze beendet. Ich bekam einen Anruf von ihm, nach langem überlegen fragte ich ihn, was er denn seiner Frau zu Weihnachten schenkt und nachdem er zögerlich antwortete dass er ihr Schmuck schenken würde, traf mich dies wie ein Schlag. Nachdem wir das Gespräch beendet hatten, habe ich lange nachgedacht und schrieb ihm dann eine sms, telefonisch konnte ich ihn ja nicht mehr erreichen. Habe einfach alles von mir geschrieben was in mir vorging, in mir war eine so grosse Wut und habe die sms mit dem Satz beendet, er müsse nicht mehr antworten und solle seinen Weg einfach gehen. Eine sms kam dann noch von ihm, dass ihn das sehr traurig machen würde und er hoffen würde, dass ich mich nochmal melde. Doch das tat ich dann nicht mehr.

    Trotzallem ist es, als würde ich zur Zeit in ein Loch fallen, alles in mir ist leer, ich fühle mich schrecklich. Von einer Freundin habe ich heute nun beiläufig erfahren, dass sie nun noch einen Urlaub bis Neujahr geplant haben. Ich weiss noch nicht, wie ich mit der ganzen Situation umgehen soll und ehrlichgesagt macht mich das ganze wirklich sehr traurig, mich so in ihm getäuscht zu haben.

    Kann mich kaum aufraffen, aber trotzdem hoffe ich, die Kraft zu schöpfen und all das zu vergessen.
    Ich wünsche euch jedenfalls einen guten Rutsch und möchte mich nochmals bedanken.

    Eure Pauline
     
  9. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Warten oder es beenden?

    Hallo Pauline,
    eine gute Entscheidung von dir!
    Es ist normal, dass du dich jetzt leer fühlst. Es war ein großer Schritt/Schnitt für dich.
    Jetzt bist du bald frei für eine andere Beziehung, in der der Mann auch frei für dich ist.
    Viel Kraft und Stärke für dich und auch einen guten Rutsch.
    Eberesche
     
  10. CrazyChicken

    CrazyChicken Member

    AW: Warten oder es beenden?

    Liebe Pauline,

    ich kann dir sehr gut nachempfinden.
    Ich selber habe meinen Traummann kennengelernt, nachdem ich gerade mit meinem derzeit "realen" Ehemann ein Haus gebaut hatte; wir hatten zwei gemeinsame Kinder, meine beiden Kinder aus erster Ehe hatte er adoptiert....es war endlich Ruhe in mein Leben eingekehrt, aber tief in mir war eine unbestimmte Sehnsucht....das Wissen, das etwas fehlt....
    Ich habe damit gelebt, und dann traf ich in einem Forum über Hunde auf IHN...und mein ganzes Leben wurde auf den Kopf gestellt.
    Ich stand vor der Frage, ob ich ein mühsam erkämpftes Leben in geregelten Bahnen auch zugunsten meiner Kinder aufrecht erhalten wollte, oder der Sehnsucht mit unbekanntem Ziel Platz geben wollte.
    Ich habe mich für Letzteres entschieden, und nur der Himmel weiß, was ich bis dahin durchlitten habe....auf dem Weg zu meinem Ziel...
    Ich meldete mich in einschlägigen Foren für Gleichgesinnte an.....ich habe so viele tolle, wirklich bemerkenswerte Frauen untergehen sehen, die ich auch persönlich kennenlernen durfte. In den meisten Fällen ist es nun mal so, dass der Geliebte bei seiner Familie bleibt, und ich könnte dir alle Ausflüchte aufzählen, die du wahrscheinlich schon selbst zu hören bekommen hast, die IHN daran hindern, klar Schiff zu machen. Er tut es in den wenigsten Fällen.

    Pauline, ich glaube, dass du eine ganz fantastische Frau bist. Ich bin mir sicher, dass sich ganz viele Männer die Finger danach lecken würden, mit dir eine Beziehung einzugehen.
    Das dir momentan nicht danach ist, kann ich gut verstehen. Es gibt ein Buch "Wenn Frauen zu sehr lieben"....weiß grad nicht von wem, doch ich würde dir raten es zu kaufen und gut durch zu lesen. Es wird dir helfen.

    Du selber, liebe Pauline, machst deinen Wert aus, und ich schätze, dass der nicht unbeachtlich ist.

    Dein Sohn braucht dich und zählt auf dich !
    Ein Partner sollte immer eine schöne Ergänzung, aber nie Mittelpunkt des Lebens sein ! Denn der Mittelpunkt bist nur du ! Und du bist eine - wie es mir scheint - ganz tolle Frau, die es nicht nötig hat, auf irgendein Heinzelmännchen zu warten.
     
  11. Hermes

    Hermes Active Member

    AW: Warten oder es beenden?

    Eine unglaubliche Geschichte, besonders die Geschichten mit den Handys.
     
  12. ana0090

    ana0090 New Member

    ich würde auch abwarten,
    seine Beziehung wird sich von alleine erledigen,
    die Zeit arbeitet für dich,
    oder du findest einen anderen
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden