1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Warum tut er das?

Dieses Thema im Forum "Trennung, Scheidung, Verlassen werden" wurde erstellt von tifarine, 18 Oktober 2003.

  1. tifarine

    tifarine Active Member

    Werbung:
    Mein Exmann zieht mich durch den Schmutz.
    Wenn seine Kinder ihm was erzählen, dreht er es um und geht zum Jugendamt.
    Der letzte Brief geht soweit, das ich gar nicht mehr mit ihm reden möchte.
    Meine Frage?
    Man sagt ja es kommt alles zurück.
    Die Energie die man sendet oder wenn man jemanden Weh getan hat kommt irgendwann zurück.
    Aber ich kann mich nicht erinnern, wann ich ihm mal weh getan habe.
    Ich bin ein lieber, friedvoller Mensch und ich kann keinem Weh tun.
    Warum wird mir so Weh getan.
    Bin nur noch am grübeln.
    Gruß Ute
     
  2. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Well-Known Member

    Liebe Ute,

    Es ist schwierig zu sagen, was es genau ist, was Dich in dieser Situation sein laesst.

    Jedenfalls bist Du in Resonanz mit deinem Geschehen. Es ist irgend etwas in Dir, was Dich in diese Situation involviert.

    Ich kenne Deine Gesamtsituation nicht. Sind die Kinder bei Dir? Wer hat das Sorgerecht? Geht Dein Ex-Mann bei Dir ein und aus, wann er will? Wie habt ihr das mit den Kindern geregelt? Bezahlt er?

    Kann er mit seinen Anschuldigungen Dir wirklich schaden? Wie steht es mit Dir? Hast Du ihm Deinen Standpunkt eindeutig klargemacht und die Grenzen gezogen?


    lg
    Chris
     
  3. sterndl

    sterndl New Member

    servus,
    warum er das tut?
    annahme: weil er es nicht verkraftet, dass ihr nicht mehr zusammenseid..unabhängig davon, ob er die scheidung wollte oder nicht...seine gefühle gehen mit ihm durch, er kann dich nicht wiederbekommen - so wird seine aggression=hilflosigkeit sich über die kinder gegen dich richten - die kinder sind quasi seine "waffe", dich zu verletzen, dich zu strafen, dass du nicht mehr bei ihm bist. das ist kein rationaler vorgang - er ist voll in der emotion und in seiner ohn-macht (ohne macht etwas tun zu können)..
    es ist immer schlimm, dass kinder dafür "benutzt" werden, verletzungen der sog. erwachsenen auszutragen...

    zwischen euch gibt es anscheinend noch eine energetische verbindung - etwas dass sein verhalten "nährt" muss auch irgendwo in dir vorhanden sein...

    alles liebe
    *dl
     
    Hortensie gefällt das.
  4. tifarine

    tifarine Active Member

    Warum tut er das

    Danke für die Antworten
    Habe mir das Kapitel Resonanz in dem Buch der Weg zum wahren Reikimeister gelesen.
    Er wollte schon immer Macht über mich ausüben und davor habe ich angst, weil ich das nicht mehr will.
    Klar ist er auch Scheidungskrank und er weiß genau wo er mich verletzen kann.
    Ich werde jetzt das alleinige Sorgerecht beantragen damit er diese Machenschaften über die Kinder sein läßt, denn dann kann er sich nicht mehr beschweren.

    Ich merke auch, wie ich mich jedesmal sträube, wenn er was will.

    Da habt ihr recht, es ist was in mir was ich anziehe.
    Irgendeine Energie.
    In dem Kapitel steht, ich soll mich damit auseinandersetzen.
    Aber ich merke jetzt schon wieder, wie in mir eine Abwehrhaltung eintritt.
    Ich denke auch das dieses ein Schatten von mir ist.
    Wie kann ich ihn dann am besten intregieren?
    Welche Hilfe konnt ich nehmen?
    Gruß Ute
     
  5. sterndl

    sterndl New Member

    ..wennst magst, schau mal unter: www.energieimpulse.net

    da sind viele symbole, die kannst dir einfach aufmalen...(anima)
    steht alles dort....

    loslassen, verzeihen...

    ich wünsch dir
    alles liebe
    *dl
     
  6. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Well-Known Member

    Werbung:
    ....und vielleicht auch die Energieverbindungen kappen, die Eure unteren Chakren verbinden...

    An die Schatten heranzukommen ist nicht so einfach...genau wegen dieser Abwehrhaltung.

    Schreib Dir in aller Ruhe auf, wie er Deiner Meinung nach ist....das ist der erste Weg, deinen Schatten zu betrachten, der Dir durch ihn dargestellt wird...

    lg
    Chris
     
  7. rhyannon

    rhyannon New Member

    Hallo Ute :)

    >>>Ute@...es ist was in mir was ich anziehe. Irgendeine Energie.
    ...Ich denke auch das dieses ein Schatten von mir ist. Wie kann ich ihn dann am besten intregieren?

    Alles was uns begegnet ... jede Situation in welcher wir drinn stecken, die "ziehen" wir sozusagen an. Das sehe ich genau so wie Du.

    Für mich gibt es aber zwei verschiedene "Ursachen", wieso ich eine Situation oder eine andere Person anziehe. Entweder im Sinne von "gleich und gleich gesellt sich gern" oder es geht um ein "Rollenspiel", wo jeder Beteiligte den jeweiligen Gegenpart spielt.

    Vielleicht findest Du eine Antwort für Dich, wenn Du Dir zwei verschiedene Fragen stellst zu Deiner Situation? Du schreibst von Macht, welcher Dein Exmann Dir gegenüber ausübte und darum nehme ich mal das Beispiel "Macht" um Dir zu erklären, wie Du eine Antwort finden kannst. Nur als Beispiel und nicht, weil jetzt Macht das einzige mögliche Thema zwischen Euch ist , aber es ist das Thema von welchem Du hier schreibst.

    ... also ... erste Möglichkeit:
    Um die Rolle "des Mächtigen" zu spielen, braucht Dein Exmann jemanden, der den Gegenpart übernimmt, jemanden dem er seine Macht zu spüren geben kann und vorallem jemanden, der das Spiel mitspielt und sich der Macht unterwirft. Er wird solange versuchen Macht über Dich auszuüben, wie Du es zulässt.

    ... zweite Möglichkeit:
    Auch Du bist jemand der "Macht" ausübt gegenüber anderen Menschen. Es gibt sehr sehr liebe Menschen, welche dies trotzdem tun. Menschen, welche aus Verantwortungsgefühl, Sorge und Hilfsbereitschaft das Gefühl haben, dass sie ganz genau wissen, was ein anderer Mensch benötigt oder was ihm fehlt. Sie wollen eigentlich nur helfen und entscheiden aber selbst, WAS der Andere braucht und was ihm fehlt. Auch das ist eine Art Macht ausüben. Jemanden nicht das zu schenken, was dieser sich wünscht, sondern zu schenken, was man selber glaubt, was für den Anderen „das Beste“ ist, weil es für uns „das Beste“ ist.

    Anhand Deiner wenigen Erzählungen Deiner Situation, hört es sich nach Rollenspiel für mich an. Wenn sich die eine Person aus so einem Rollenspiel ausklinckt, steht der Andere "leer" da - er hat kein Gegenüber mehr, dass mitmacht! Er kann eines seiner Verhaltensmuster nicht mehr ausleben und darum wird er erst recht versuchen, Macht auszuüben - den Du nimmst ihm was weg, wenn Du dieses Rollenspiel nicht mehr mitmachst.

    Vielleicht konntest Du in meinen Gedanken einen Hinweis für Dich finden.

    liebe grüsse
    rhyannon
     
  8. Seschat

    Seschat Active Member

    Hallo Ute.

    Du fragst, warum dein Mann dich schlecht machen muss?

    Es hat so gar nichts mit dir zu tun!


    1.) Erstmal steckt dahinter Angst, du könntest als besserer Elternteil dar stehen.
    2.) Vielleicht hat er sich dir schon immer unterlegen gefühlt.

    3.) Die Gründe können ganz vielfältig sein, das „Runtermachers“ gibt ihm das Gefühl der Aufwertung. Er hat Minderwertigkeitsgefühle, mangelnde Selbstsicherheit, je weniger du ihn bedienst (also in die Verteidigung gehst),
    je schnell fährt sich jemand der das tut - selbst ´gegen die Wand´. Steige aus dem Spiel aus.

    Vielleicht will er auch seine negative Gefühle Frust / Ärger/ Wut und Enttäuschung an dir auslassen.
    Wenn du kannst, erfüllen ihm nicht die Erwartungen des Runtermachers.

    Durch das Runtermacher erhofft er sich eine bestimmte Reaktion von dir; wenn du wiederum in ein abwertendes Verhalten einsteigst, gibt ihm das Kraft zum Durchhalten und er fühlt sich bestärkt, er fühlt sich besser!

    Je weniger du reagierst, seinen erhofften Erwartungen nicht entsprichst, desto schneller verläuft es sich im Sande.

    Im Grunde geht es – wie bei vielen Konflikten – um eine (nachträglich) Erwartungshaltung und diese doch noch erfüllt zu bekommen. Ignoriere wenn du kannst, gleichgültig reagiert, dann haben "Runtermacher" keine Chance.


    Fazit: Dein Ex macht dich klein, um sich groß zu fühlen.

    Seschat
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Januar 2016

Diese Seite empfehlen