Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Angst/Verwirrung-Beziehung

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von Tori06, 27 Juni 2006.

  1. Tori06

    Tori06 Member

    Werbung:
    Hallo!


    Ich habe vor circa 6 Monaten einen Mann wieder getroffen, in den ich vor 14 Jahren verliebt war und danach aber nie mehr wieder gesehen habe.
    Wir sind ein paar mal ausgegangen und haben dann entschieden, dass wir es miteinander probieren. Das Problem ist, dass er eine 14 Jahre lange Beziehung hatte und die Trennung noch nicht lange her ist. Mein Gefühl hat mir von Anfang an gesagt, dass es noch zu früh ist und ich sagte es ihm auch. Er meinte, dass er das selber entscheiden kann und er quasi die Chance die sich ihm nun bietet, wahrnehmen muß. Er gab zu, dass wir uns zu einem falschen Zeitpunkt getroffen haben, er es aber probieren will.
    Nun gut, jetzt sind wir seit 6 Monaten zusammen und ich lerne ihn langsam kennen. Er ist alles andere als romantisch, gibt er auch selber zu! Sehr ich-bezogen, nimmt sehr viel und gibt wenig. Mein bester Freund ist verstorben vor einem Monat und sein einziger Kommentar war, dass er "in solchen Sachen" nicht gut ist und das Thema war erledigt. Das ist nur ein Beispiel von vielen.

    Ich weiß nicht, wie lange ich noch warten soll, da ich immer Versuche Verständnis aufzubringen, für seine Situation. Nur ist dieser Zustand für mich alles andere als angenehm. Ich bekam Verlustängste, die ich jetzt halbwegs im Griff habe, fühle mich minderwertig, da ich schnell zur Überzeugung gelange, dass ich nicht gut genug für ihn bin. Mein Selbstwert ist oft sehr gering, wenn ich mit ihm zusammen bin. Aber dafür kann und will ich ihm keine Schuld geben, dass ist ein Problem, das ich habe.

    Die andere Variante wäre natürlich, dass ich vollkommen blind bin, und einfach nicht einsehen will, dass wir nicht zusammen passen. Für ihn ist es nach 14 Jahren sicher schwer, "allein" zu sein und ich bin zur Überbrückung gerade richtig. Nur nicht zuviel investieren..ich versteh ihn ja, aber nicht mit mir!!!


    Ich sollte ihm das alles mal sagen, aber auch mit der Kommunikation hapert es..er redet nicht gerne über Gefühle und wenn es nach ihm ginge, ein ganzes Leben lang nur Harmnonie.

    so - wenn ich das so durchlese, würde ich mir den Rat geben, diese Beziehung zu beenden. Warum schaff ich das nicht? Wehrt sich mein Ego?
    Danke für eure Rückmeldungen!
    Tori06
     
  2. pisces

    pisces Well-Known Member

    liebe Tori06

    das ist deine verlustangst. beziehungen zu solchen männern haben es an sich, dass frau sich in abhängigkeiten begibt. weil sie sich im teufelskreis befinden: immer nochmal und nochmehr um seine liebe zu kämpfen. du verausgabst dich und er distanziert sich immer weiter.

    der erste schritt ist, anzuerkennen, dass das, was du von ihm kennelernst, dich enttäuscht und sein wahrer charakter sich nicht mit deinen vorstellungen und bedürfnissen vereinbaren lässt. dann wird er automatisch vom traummann-thron heruntergestossen.

    der zweite schritt ist, das interpretieren zu lassen, ob es jetzt noch zu früh für ihn ist oder was auch immer - er verhält sich dir gegenüber ziemlich gefühllos und das verletzt dich zu recht. das kannst du ihm natürlich sagen, aber verändern kann nur er sich.

    der dritte schritt ist, dass du dich wieder selbst in den fokus deiner gedanken rückst. und ihm weniger aufmerksamkeit schenkst. das ist superschwierig. aber es hilft, weil du dich besser kennenlernst und FÜR dich handelst, nicht gegen dich.

    vielleicht benötigst du halt noch etwas zeit, um das erkannte auch umzusetzen.

    lg
    pisces
     
  3. Tori06

    Tori06 Member

    lieber pisces!

    danke für deine antwort.
    das mit der abhängigkeit hast du richtig erkannt - obwohl ich immer der meinung war, dass mir das nie passieren wird und wenn doch, werde ich die konsequenzen daraus ziehen. :)
    ich habe selber bemerkt, dass ich mich immer mehr von mir entferne, und das darf nicht sein. und wie du auch bereits erwähnt hast, ist es schwierig, das alles umzusetzen, aber ich bin zuversichtlich, dass ich das schaffen werde.

    eines der unzähligen dinge im leben, die ich begreifen und lernen muß ist, mich anzunehmen und ernst zu nehmen und nicht gegen mich zu handeln und vorallem zu kommunizieren, wenn mich etwas stört, bedrückt, traurig macht....

    der zeitpunkt ist jetzt da,
    ich danke dir und ganz liebe grüße
    tori
     
  4. Suse

    Suse Well-Known Member

    Liebe Tori06,

    ich kenne Deine Situation sehr gut, weil ich sie selbst schon erlebt habe.
    Im Nachhinein sehe ich das Ganze als Prüfstein: wie nah bist Du wirklich bei Dir? Brauchst Du andere um glücklich zu sein? Liebst Du Dich selbst?

    Zum damaligen Zeitpunkt konnte ich diese Fragen leider nur negativ beantworten. Doch jetzt und durch diese Erfahrung gelingt mir das alles viel besser und ich bin daran gewachsen und wachse immer mehr. Klar falle ich immer wieder in alte Muster zurück. Aber wenigstens merke ich es jetzt.

    Wie sieht das bei Dir aus?


    Du hast mit keiner Silbe erwähnt, was Du an ihm magst. Macht Dich das nicht nachdenklich? Werden Deine Bedürfnisse erfüllt? Du darfst ruhig ein bißchen egoistischer sein. Sonst bleibst Du auf der Strecke.

    Bleibe immer bei Dir und glaube an Dich!
     
  5. Tori06

    Tori06 Member

    Liebe Suse!

    danke auch für deine unterstützung.
    du hast mit allem recht und ich bin dabei, mich selber wichtiger zu nehmen - ist aber ein langwieriger prozess und ich fall mehr in alte muster zurück als dass ich was dazu lerne. wie hast du es geschafft?
    lg
    tori
     
  6. Suse

    Suse Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe Tori06,

    Du hast recht liebe Tori06, das alles dauert sehr lange. Und ich bin noch weit davon entfernt, aber es gelingen mir immer mehr Schritte nach vorne. Und das zählt. Resignieren und sagen: Das schaffe ich nicht, keiner hilft mir usw. sind nur Ausreden und triefen vor Selbstmitleid. Jeder kann das aktiv tun. Allein der Wille und Glaube zählt.
    Hier ein paar Punkte, die ich für mich herausgefunden habe:
    1.Ich habe mich einfach einmal mehr um mich gekümmert. Kennst Du den Werbespruch von Loreal? WEIL ICH ES MIR WERT BIN !!!! Der ist nämlich gar nicht so übel. Ich habe mir lauter schöne Sachen gekauft. Gutes Essen, die Wimperntusche, für die ich immer zu geizig war, meinen Lieblingsfilm auf DVD gekauft. Klingt jetzt ziemlich oberflächlich, weil das alles materielle Dinge sind. Aber ich habe an mir immer gespart und für andere ohne mit der Wimper zu zucken Geld ausgegeben. Da habe ich mir gedacht: Jetzt bist Du mal dran, weil Du es Dir wert bist!
    2. Ich habe mich um meinen Körper gekümmert. Sport, Sauna, Fußpflege, Friseur...es ist ein herrliches Gefühl blendend und gepflegt auszusehen. Und wenn man sich wohl in seiner Haut fühlt, dann strahlt man das auch von innen aus. Beim Sport bekommt man herrlich den Kopf frei, verbannt schlechte Gedanken. Zum ersten Mal 15 km am Stück laufen und es schaffen und stolz auf sich sein. Unbezahlbar!
    3. Ich habe gelernt auch mal NEIN zu sagen. Fällt mir immer noch sehr schwer. Aber man kann dies in kleinen Schritten lernen. Sich nicht immer die Hacken ablaufen um es allen recht zu machen. Wo bleibe ich?
    4. Mit Freunden zusammen sein. Reden, Spaß haben, lachen...und die sogenannten Freunde kräftig aussortieren und sie eher mit dem Titel Bekannte versehen. Ich habe mich von 2 Menschen entfernt, die mir nur weh getan haben, die mich nur enttäuscht haben und für die ich aber alles gegeben hätte. Seitdem geht es mir besser. Ich kann sie mit Abstand betrachten und sehe jetzt wie sie wirklich sind. Da bleibt mehr Energie für Dich und für die Menschen übrig, die wirklich an Deiner Seite stehen.
    5. Alleine sein. Stille Minuten mit sich verbringen. Nach innen horchen. Geht es mir gut? Bin ich glücklich? Was brauche ich und was will ich? Was sind meine Bedürfnisse. Sind sie erfüllt?
    6. Du brauchst niemanden um glücklich zu sein. Das schaffst Du ganz alleine. Das Glück darf man nicht von anderen abhängig machen. Denn verlassen sie einen, ist das Glück auch weg.

    Ich könnten Dir noch viele Dinge schreiben. Aber das Haupt-Thema lautet: Kümmer Dich um Dich und liebe und respektiere Dich. Denn nur wenn Du Dich selbst liebst, kannst Du von anderen Liebe empfangen und Liebe geben.

    Das alles mag auch sehr egoistisch klingen. Aber ein gesunder Egoismus ist durchaus in Ordnung. Das heißt ja nicht, daß Du alle über die Klinge springen lassen sollst.

    Ich hoffe ich konnte Dir einen kleinen Einblick geben. Es gibt viele Tage bei mir an denen ich mich zurücklehen und sage: Suse, Du bist glücklich. Und das ist einfach nur toll und erfüllend. Du schaffst das auch!

    Es gibt auch immer wieder Rückschläge. Aber auch die bringen einen weiter.

    Verzweifle nicht und glaube an Dich!

    Suse
     
  7. mikulasek claud

    mikulasek claud Well-Known Member

    hallo!
    also ich würde mich auch den "vorschreiberinnen" anschließen. wer sich wahr nimmt, wichtig nimmt und liebt der strahlt das auch auf das gegenüber aus - also dann klappt es auch mit dem nachbarn :)
    du scheinst in eine spirale gekommen zu sein, die dir erst jetzt bewußt macht, wie sehr du dich vernachlässigt hast?
    vielleicht gibt es ja auch noch ein happy end, denn wer sich selbst verändert, verändert auch die anderen ;-)))
    kopf hoch und viel freude beim ausprobieren....
    claudia
     
  8. Tori06

    Tori06 Member

    Liebe Suse!

    Ich möchte dir recht herzlich danken für deine unterstützung. es tut ganz gut, "das" alles auch mal schwar auf weiss zu lesen - das bringt irgendwie ordnung in meine gedanken und ich seh wieder etwas klarer. ich werde deine worte sicher noch öfters lesen...

    liebe claudia!

    danke auch dir.
    euer feedback bestätigt nun auch mir,dass ich nicht so falsch liege. manchmal habe ich nämlich die angst, dass ich vor lauter nachdenken und analysieren irgendwas übersehe - was auch sicher der fall sein wird...

    wünsche euch einen schönen tag
    tori
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden