Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Angst vorm Ausziehen?

Dieses Thema im Forum "Angst, Panikattacken - was tun?" wurde erstellt von Kerzenlicht, 16 Juni 2007.

  1. Kerzenlicht

    Kerzenlicht Member

    Werbung:
    Hallo leute,

    ich werde in zwei wochen aus meinen Elternhaus ausziehen. Mir ist ein bisschen mulmig zumute. (Zieh mit meinen Freund aus)

    Irgendwie fällt es mir schwer, aus dem Elternhaus auszuziehen, obwohl ich hier ziemlich viele schlechte Erinnerungen und Erlebnisse hatte. (Thread bei Eltern & Kinder) Kann das normal sein, dass man sich schwer tut, auch wenns hier eine unschöne Zeit war?

    Wie ging es euch, als IHR zum allererstenmal ausgezogen seid?

    Irgendwie hab ich auch Angst das mein Vater hier im großen Haus vereinsamt, (er ist single seit der scheidung) mein Bruder unterhält sich nicht viel mit ihm und ich hab öfters mal mit ihn geplaudert (wenn mein Bruder grad nicht da ist, klappt es immer gut!) Eigentlich komisch, mein Vater war immer total gegen mich und trotzdem tuts mir leid...

    Meine Gedanken sind einfach unverständlich.. :confused:

    Ich hoffe, ihr könnt mir eure Geschichte erzählen, vl. tu ich mir dann leichter zu verstehen
     
  2. andi987

    andi987 Well-Known Member

    AW: Angst vorm Ausziehen?

    Naja Angst haben ist irgendwie logisch- da du ein unbekanntes Gebiet betrittst, denn du kannst ja nich wissen wie es sein wird! Aber auch diese Angst wird mit der Zeit vorbeigehen.

    Klar kann es sein, dass es dir schwerfällt auszuziehen immerhin bist du hier groß geworden! Und auch, wenn du hier eine unschöne Zeit hattest, weißt du innerlich, dass deine Eltern dich lieben und es Dir deshalb so schwer fällt auszuziehen. Aber auch, weil du so viele Gedanken um das Vereinsamen deines Vaters schwanken lässt- das macht es Dir natürlich auch noch um einiges schwerer.

    Und wegen deinem Vater: wie wäre es mit einem Hund? Ich meine ein kleiner Hund, der mit deinen Vater spielt, mit dem er spazieren gehen muss! Dann wäre er sicherlich nicht einsam!

    Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen,
    Andreas
     
  3. althea

    althea Well-Known Member

    AW: Angst vorm Ausziehen?

    guten morgen ihr beiden,

    doch, ich kann das verstehen und obwohl ich bei den grosseltern aufwuchs, lebte ich in gedanken zwischen zwei welten, als mein damaliger und ich eine gemeinsame wohnung bezogen.

    ich glaube, es liegt an meiner sensibilität, denn jetzt, als ich mit meinem freund zusammenzog, lebte ich wieder zwischen hier und dort.

    es braucht seine zeit, die man sich nehmen sollte, um ganz anzukommen.

    gruss an euch beide

    althea [​IMG]
     
  4. Kerzenlicht

    Kerzenlicht Member

    AW: Angst vorm Ausziehen?

    hallo andi,

    natürlich ist die idee mit den kleinen hund eine gute, aber leider wird das nichts, da mein vater keine lust hat mehr als drei mal am tag mit den hund gassi zu gehen. immerhin muss ich mich um seine goldfische kümmern, also ist ein Hund besser woanders, als bei meinen vater, aufgehoben ;-)


    hallo althea,

    ist es dir nicht unangenehm zwischen zwei welten zu leben? wie lang denkst du, dauert es, bis ein sensibler mensch in seinen neuen zu Hause angekommen ist?


    Liebe Grüße
     
  5. althea

    althea Well-Known Member

    AW: Angst vorm Ausziehen?

    naja- es ist schmerzlich und dauert unterschiedlich. ich hab mich lange schuldig gefühlt, fast drei jahre...

    am besten, du siehst positiv in die zukunft und denkst daran, was du noch alles schönes erleben möchtest. [​IMG]
     
  6. andi987

    andi987 Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Angst vorm Ausziehen?

    Das ist wirklich sehr schade!
    Aber warum ist dein Vater so, ich meine hat er kein Interesse oder warum denkst du/weißt du dass er so allein ist?

    glg
     
  7. Kerzenlicht

    Kerzenlicht Member

    AW: Angst vorm Ausziehen?

    Hallo andi,

    ja wäre mal was neues bei uns im hause, ein größeres tier. aber naja.

    mein vater sitzt öfters alleine vorm TV oder alleine in der Küche, denkt nach, spricht sogar mit sich selbst (hab ihn öfters erwischt dabei) - und das ist sowieso ein zeichen von einsamkeit. ich mein, er muss nicht unglücklich sein damit, aber mir tut's irgendwie leid, wenn ich ihn so seh.

    er hat schon freunde die er einlädt ab und zu, aber ich glaub ihn fehlt eine Frau ;-)

    liebe grüße
     
  8. andi987

    andi987 Well-Known Member

    AW: Angst vorm Ausziehen?

    Selbstgespräche sind Gespräche mit einem Interessanten Menschen!

    Vllt. redest du mal mit Ihn darüber, wäre das eine Möglichkeit?

    glg
     
  9. Gnadenhof

    Gnadenhof Well-Known Member

    AW: Angst vorm Ausziehen?

    Hallo Zusammen :liebe1:

    Wer ist nicht ab und zu mal einsam ? Du kannst nicht Dein ganzes Leben opfern... Eines Tages lernt er eine liebe Frau kennen und alles ist wieder OK ... Und Du was ist dann mit Dir ? Hast Du da schon einmal darüber nachgedacht ? Was würdest Du machen wenn Du wüßtest Dein Freund leidet unter Deiner Angst? :)
     
  10. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Angst vorm Ausziehen?

    Die Angst ist vorher da. Sobald du deine Wohnung betrittst und beginnst, dich dort einzurichten, ist die Angst weg, denn du hast vollkommen andere nämlich positive Gedanken im Kopf.

    Dein Vater wußte bereits während der Schwangerschaft mit dir, dass du irgendwann so alt sein wirst, dass du das Elternhaus verläßt :)

    Seine Partnerschaften sind sein Problem, nicht deines. Du bist dafür nicht verantwortlich.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden