Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Aua!!!

Dieses Thema im Forum "Beruf und Berufung, Schule und Studium" wurde erstellt von Niki, 13 September 2006.

  1. Niki

    Niki Well-Known Member

    Werbung:
    Na super.
    Hatte gerade ein echt "tolles" Gespräch mit meiner Chefin.
    Nach mehrmaligen Gesprächen in den letzten 2 Jahren über die unbefriedigende Situation hier im Büro für mich hab ich heute den großen Hammer bekommen:
    Ausgangslage war, dass ich im Moment irr viel Arbeit habe, und noch dazu einiges Unvorhergesehenes dazugekommen ist. Wir haben eine Praktikantin und eine Sekretärin, die auch sehr stark beschäftigt sind.
    Nach einigen kleineren Fehlern, gab sie gab mir sehr deutlich zu verstehen, dass.....

    :computer: sie sich sehr stark ärgert über mich...
    :computer: sie mich für inkompetent hält.....
    :computer: ich anscheinend meinen Arbeitsauftrag nicht zur Genüge erfülle...
    :computer: mich nicht auf andere verlassen darf, sondern ALLES kontrollieren muss (ich habe Dinge delegiert, wo ich mich verlassen habe, dass diese funktionieren....)
    :computer: dass ich auf sie angewiesen bin und das sie das letzte Wort habe (ist ja auch okay für mich....)
    :computer: sie mich NOCH mehr kontrollieren wird....
    :computer: sie mein persönliches Verhalten in meinem Arbeitsumfeld für nicht okay findet...., sie dieses nicht schätzt...
    :computer: sie meint, auch in meiner Freizeit kann ich nicht tun und lassen, was ICH will, weil ich in meiner Position beobachtet werde und mich danach zu richten habe....

    Alles in allem war das SEHR verletzend für mich.
    Ich habe ihr gesagt, dass ich mich wirklich bemühe, aber anscheinend ihren Ansprüchen nicht gewachsen bin und die Abteilung wechseln werde.
    Was mich besonders getroffen hat, war - dass sie anscheinend auch MICH PERSÖNLICH nicht als Menschen wertschätzt und mich abwertet.

    Das tut weh.....!

    Hab morgen ein Arbeitsgespräch mit meiner neuen Abteilung. Bin wirklich froh darüber. Aber es tut trotzdem weh.
    Wollte mir dies nur mal von der Seele schreiben.....

    Danke fürs "Zuhören"....

    lg Niki
     
  2. Umar

    Umar Guest

    AW: Aua!!!

    Fazit:
    SIE hat nur die Probleme mit dir. dann soll sie es änden. aber du wechselst ja eh...
    DAS geht etwas zuweit, find ich. oder etwa nicht? Arbeit ist arbeit... und deine Freizeit ist DEINE Freizeit.
     
  3. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    AW: Aua!!!

    Was wäre, wenn ein Paparazzi den Papst in seiner Freizeit im Puff erwischen würde? Wäre das auch ok? Ist ja schließlich seine Freizeit.
    :escape:
     
  4. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: Aua!!!

    Kann zwar sein, je nach dem was dir vorgeworfen wird, Niki, dass die Cheffin recht hat. Grundsätzlich finde ich aber auch deine Freizeit ist deine Freizeit, da hat ein Chef nix drin verloren. Welche Grenzen sollst du denn überschritten haben und in welcher Position befindest du dich, dass dein "Vergehen" sich so negativ auf den Betrieb auswirken könnte?
    LG
    Elke
     
  5. Umar

    Umar Guest

    AW: Aua!!!

    das muss der Papst selbst verantworten... wenn er möchte ;) :D
     
  6. skysue

    skysue Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo Niki,

    Uiiiiiiii, das ist heftig!

    Chefs und ihre Führungsqualitäten ..... *kopfschüttel*

    Der Mangel an emotionaler Inteligenz einer Führungsperson treibt letztlich jede Firma in den sicheren Ruin. Das ist ein Faktum!

    Alles Gute!
     
  7. Sternenglanz

    Sternenglanz New Member

    AW: Aua!!!

    wohl ein bisschen weg vom alltag, was?

    Die Menschen werden schon viel zu viel kontrolliert und wer das befürwortet, hat wohl mit sich selbst die ärgsten Probleme.... sonst hätte er/sie das nicht nötig!

    Sternenglanz
     
  8. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    AW: Aua!!!

    Meinst wirklich?

    Wenn du nochmal das 1. Posting liest, wirst du feststellen, dass es in den ersten Punkten um Kontrolle im Betrieb geht - das mit der Freizeit wurde nicht dezitiert der Kontrolle zugeordnet - und fällt für mich unter dem Begriff des *in der Öffentlichkeit stehen* und dabei auch für sein eigenes Image - bzw. dem der Firma - verantwortlich zu sein.
    Von daher kam der Vergleich mit dem Papst. Genau, er hat es mit sich selbst zu verantworten, wie auch Niki, wenn sie schon darauf hingewiesen wurde, dass sich nicht alles mit dem Firmenimage vereinbaren läßt.

    Wenn sie sich trotzdem nicht dran hält, wird sie die Konsequenzen dafür tragen müssen - ganz einfach und im Wirtschaftsleben eben alltäglich. Aber falls du ein Problem damit hast, dich mit etwas, was Usus ist, ab zu finden und lieber mir den schwarzen Peter zuschieben willst, tu dir nur keinen Zwang an.
     
  9. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Aua!!!

    Bist du der KHG, der sich für seine Privatausflüge rechtfertigen muss? Wie hoch oben bist du in der Hierarchie?

    LG
    Katze
     
  10. Sternenglanz

    Sternenglanz New Member

    AW: Aua!!!

    @ChrisTina

    DAS hat nichts mehr mit dem Beruf zu tun. Das ist schlichtweg eine Frechheit!

    Darf ich meine Vorgesetzten kontrollieren? Was wenn die in ihrer Freizeit was machen, das sich auf meinen Ruf negativ auswirken könnte?
    Wer schützt den Arbeitnehmer vor Arbeitgebern, die sich irgendwann als kriminell entpuppen.
    Die "Wirtschaft" nimmt sich ein bisschen zu viel raus! Die "Wirtschaft" legt eine "Herrenmenschenmentalität" an den Tag, dass einem das Kotzen kommt!

    Sternenglanz
     
  11. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    AW: Aua!!!

    Hatte ich irgendwo überlesen, dass das, was in der Feizeit geschieht, von der Vorgesetzten kontrolliert wird? Es stand da
    Drum kam ich auf den Vergleich mit dem Papst - der steht in der Öffentlichkeit - wird von Menschen beobachtet, welche sein Handeln bewerten.

    Das hat aber jetzt absolut nichts damit zu tun, dass eine Vorgesetzte nachspioniert, sondern es ist das Image einer Firma, welches durch das Handeln einzelner Mitarbeiter in Verruf geraten kann - weil es eben von anderen Menschen bewertet wird - und in manchen Positionen eben auch in bezug auf die Firma.

    Ich gestehe, ich finds sogar super, wenn eine Firma derart hinter ihren Ideen steht, dass sie die Einhaltung gewisser Richtlinien auch von den Mitarbeitern einfordert. Das zeugt für mich von Kongruenz den eigenen Zielen gegenüber.

    Schon klar, wenn ich glaube, mir (m)eine Vorgesetzte vorstellen zu müssen, die wie ein Wachhund hinter mir hertribbelt um mein Verhalten in der Freizeit zu kontrollieren, dann würd mir das auch nicht gefallen.

    Aber ich persönlich unterstelle dies nicht automatisch bei der gemachten Aussage - da steht für mich definitiv
    und das ist ein in der Wirtschaft üblicher Hinweis darauf, dass man eben als Mitarbeiter einer Firma auch angehalten ist - ab einer gewissen Position - die Richtlinien dieser Firma auch in der Freizeit zu vertreten.
     
  12. Kracherl

    Kracherl New Member

    AW: Aua!!!

    Einziger Trost:
    Gerade in diesem Augenblick müssen sich irgendwo auf der Welt 12 Leute in etwa das Gleiche anhören.
     
  13. timmi

    timmi Well-Known Member

    AW: Aua!!!

    Liebe Niki:trost:

    kingt ja richtig übel.

    Für mich stellen sich da natürlich ein paar Fragen, die aber letztlich ggf. noch Problembewältigung sind - aber gelöst ist die Sache durch den Wechsel in eine andere Abteilung offenbar.

    Aus reinem Interesse frage ich trotzdem:
    - wusstest Du von den Vorbehalten Deiner Chefin?
    - gehörte all dass, was sie Dir vorwirft wirklich zu Deinen konkreten Aufgaben?
    - sind schwerwiegende Folgen entstanden - hast Du quasi ihr Ärger bereitet?
    - kannst Du verantworten, wie Du gearbeitet hast?
    - bist Du im öffentlichen Dienst (oder vergleichbar)?

    Ich denke Deine Chefin hat ein Problem, Kontrollzwang, Minderwertigkeitskomplexe und Angst davor, selbst mies dazustehen- als Chefin versagt zu haben.

    Ich würde mir auf keinen Fall zu viele Gedanken machen. Beantworte für Dich, oder auch für uns hier mal die Fragen und dann weißt Du, wieviel das ganze Theater wert ist.

    Insbesondere den "Ausflug" in die Gestaltung der Freizeit finde ich bemerkenswert. Bist Du in einer derartig verantwortlichen Position, dass Du Deiner Fjrma in der Öffentlichkeit Ärger machen könntest? Hast Du Anlass für so etwas gegeben???

    Wenn nicht, dann würde ich so was nicht auf mir sitzen lassen, Personalrat, disziplinarische Klärung von Kompetenzen, Mitarbeiterführung, Mobbing - die ganze Bandbreite. Wenn die Dame da bei Dir über das Ziel hinausgeschossen ist, dann sollte es ihr jemand deutlich sagen. Dafür gibt es Personal- und Betriebsräte, Frauenbeauftragte, Gewerkschaften.

    Habe auch auf diesem Gebiet meine Erfahrungen und habe mir leider damals auch viel zu viel in meine Arbeit reinreden lassen, von meiner Chefin, obwohl ich weitestgehend selbstständig gearbeitet habe und sie mir da nicht reinreden durfte. Wenn am Ende ihre Unterschrift drunter sein musste, dann war es anders, aber diese Frau hat auch versucht alles zu reglementieren.

    L.G:
    Timmi
     
  14. Niviene

    Niviene Well-Known Member

    AW: Aua!!!

    Manchmal muss man sich gegen den Chef behaupten... das mit deiner freizeit fand ich nicht ok, denn die freizeit gehört dir und das hätte ich ihr auch gesagt..

    wenn man immer runterschluckt, dann geht man irgendwann unter... aber sachlich bleiben halt..
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden