Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Bestimmung? Zufall?

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von ungewiss, 1 Dezember 2006.

  1. ungewiss

    ungewiss Member

    Werbung:
    Hallo,

    ich hatte vor einer Woche eine Begegnung, die mich nachhaltig verwirrt hat. Ich kam gerade vom Einkaufen, war komplett gedankenverloren, stand an einer Kreuzung und nahm im Grunde nicht um mich herum wirklich wahr, weil ich eben so in meine eigene Welt versunken war, da schaltete die Ampel auf Grün, ich setzte mich in Bewegung und plötzlich riß mich etwas aus meiner Versunkenheit. Es war der Blick eines Mannes, der mich anstarrte. Es waren vielleicht wenige Sekunden, als das ganze passiert: ich spürte den Blick, sah hoch, in sein Gesicht und war erschrocken. Der Mann hatte eine Art Feuermal oder eine andere Verwundung, eine Seite war davon gezeichnet, die andere heil. Aber noch viel unvermittelter traf mich sein Blick, der sehr dunkel war und auch irgendwie eine Art Abneigung in sich trug, ich kann es schwer beschreiben...ich erschrak wohl am allermeisten vor dem Blick, das Gesicht selbst war in gewisser Weise sogar anziehend. Ich ging verwirrt weiter, völlig aus dem Konzept gerissen und daheim erinnerte ich mich dann daran, den Mann schon einmal gesehen zu haben, allerdings hat mich damals die Begegnung überhaupt nicht beeindruckt, in keinster Weise und dann erinnerte ich mich weiter, daran, daß ich mir vor zehn oder elf Jahren immer einen Mann für mich vorgestellt hatte, dessen Gesicht genau auf diese Weise zweigeteilt war: die eine Seite wund, die andere heil und ich dachte mir damals, aus irgendeinem Grund, ich weiß ihn nicht, daß dies mein für mich bestimmter Partner ist und ich wusste auch, es würde keine einfache Beziehung sein, aber sie würde trotzdem richtig für mich sein.
    Diese Erinnerung traf mich sehr unvorbereitet, hatte ich mich doch schon lange nicht mehr mit diesem Phantasiemann beschäftigt, aber seit einer Woche bin ich total konfus und in gewisser Weise will ich ihn wiedersehen, gehe immer wieder dorthin und zugleich glaube ich, daß es gar nicht gut wäre, wenn irgendetwas zustande käme...ich bin also einfach hin- und hergerissen, kann dieses Erlebnis nicht einordnen.
    Sorry für dieses konfuse Posting, aber in mir sieht es leider ganz genauso derzeit aus.
    Freue mich auf eure Antworten und Gedanken dazu.
    ungewiss
     
  2. Immortal

    Immortal Member

    AW: Bestimmung? Zufall?

    Hallo ungewiss,

    was hälst du davon dein Erleben mal im Esoterikforum zu posten? Ich kann mir vorstellen, dass du dort das Feedback bekommst, was dir hier fehlt.

    Liebe Grüße
    Immortal
     
  3. ungewiss

    ungewiss Member

    AW: Bestimmung? Zufall?

    @Imortal: hm, ich denke fast, es gibt gar keine Antwort auf das was ich geschrieben habe. Ich habe für mich beschlossen, dieses Erlebnis abzuhaken und mich nicht länger damit zu beschäftigen, es hat mich mehrere Tage extrem blockiert und war letztlich zu nichts gut.
     
  4. Menismone

    Menismone Member

    AW: Bestimmung? Zufall?

    Was passieren muss, wird passieren, auch wenn wir meinen, wir entscheidn uns frei.
    Lg.
     
  5. ungewiss

    ungewiss Member

    AW: Bestimmung? Zufall?

    Ich glaube mittlerweile, es muß letztlich auch all das gar keine Bedeutung haben. Bzw. alles hat genau die Bedeutung, die wir ihm geben. Ich glaube nicht mehr ans Schicksal, aber es tut mir bis heute weh, wenn ich an diesen Mann und unsere Begegnung denke. Und das nach so vielen Jahren. :( Witzigerweise habe ich mir mein Passwort hier noch gemerkt. ;)
     
  6. harmony

    harmony Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Bestimmung? Zufall?

    d.h. du hast ihn nicht mehr wieder gesehen?
     
  7. ungewiss

    ungewiss Member

    AW: Bestimmung? Zufall?

    ja, ich bin ihm nie mehr begegnet. das gefühl der bestimmung und die mit ihm verbundenen emotionen - kamen einfach nur aus mir selbst und hatten gar nichts mit ihm zu tun, sondern nur mit mir. was mir wirklich weh tut ist die tatsache, dass er nie richtig real für mich wurde, sondern immer eine mit sehnsucht besetzte fiktion blieb, wenn ich mit ihm gesprochen und dabei herausgefunden hätte, dass uns nichts verbindet, er mir nichts bedeutet, wäre das schon lange kein thema mehr für mich. so trage ich es wohl bis zuletzt mit mir herum, oder bis zu dem tag, an dem mich meine sehnsucht verläßt.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden